Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 28. Juli 2019

Gänstaller-Bräu Kellerbier Traditionell vom Faß.

Diese Version des Kellerbiers von Andreas Gänstaller wird mit der hochfeinen Hopfensorte Hallertauer Tradition gebraut. Frühere Versionen, die wir in den letzen Jahren auch im Café Abseits ausgeschenkt haben, waren mit Bavaria Mandarinas und später mit Saphir im Kühlschiff gehopft. Aromen: kräuterig, blumig, grasig, leicht würzig

Genießen Sie das Gänstaller-Bräu Kellerbier Traditionell ab sofort im Café Abseits vom Faß. 5,3% vol. alc.

Donnerstag, 18. Juli 2019

Reblitz Pale Ale vom Faß.

2013 hat die Brauerei Reblitz in Nedensdorf zum ersten Mal ein Pale Ale gebraut und auf dem Bierbrauerfest 2014 in Staffelstein erstmals außerhalb der Brauereigaststätte ausgeschenkt. Im Jahr drauf hatte sich die besondere Qualität herumgesprochen und dieses Bier war als erstes ausverkauft. Mein nachhaltiges Drängen, ob wir es im Café Abseits mal ausschenken dürfen, wurde gottseidank im letzten Jahr erstmals erhört. Ich kann das Zögern verstehen, denn die Brauerei Reblitz braut von ihren Spezialbieren bescheidene Mengen und möchte ihre Stammkunden nicht verärgern, wenn sie allzu schnell vergriffen sind.

Das Reblitz Pale Ale soll ein Spiegelbild der Jahreszeit sein. Im Sommer spielen grüne Blumenwiesen und fruchtige Aromen eine wichtige Rolle. Mit Hilfe einer besonderen Alehefe wird dieses Bier obergärig vergoren. Neben der Alehefe zeichnet sich ein spezielles Verfahren der Kalthopfung mit oberfränkischem Bio-Hopfen für die exotischen Geruchs- und Geschmackseindrücke verantwortlich. Stammwürzegehalt: 12,0° Plato. Alkoholgehalt: 4,7 Vol.

In der diesjährigen Brau-Rezeptur gesellt sich intensiver Bio-Hopfen der Sorte "Cascade" zur angestammten Pale Ale-Hopfensorte "Mandarina Bavaria" - beide vom oberfränkischen Biohof Friedrich in Gräfenberg. Heraus kommt ein sehr schön fruchtig-frisches Geschmackserlebnis.

Genießen Sie ab sofort das Reblitz Pale Ale im Café Abseits vom Faß.

Mittwoch, 17. Juli 2019

Zum vierzehnten Mal: Canalissimo vom 25. bis 28. Juli 2019.

Das Bamberger Kulturfest Canalissimo findet in diesem Jahr zum vierzehnten Mal statt und zwar vom Donnerstag, 25. Juli 2019, bis zum Sonntag, 28. Juli 2019. Sie finden uns am Mönchsambacher-Stand:

Top Bier-Bars in Deutschland.

Danke für die freundliche Aufnahme in die Liste "Top Bier-Bars in Deutschland", in: Falstaff vom 15. Juli 2019.

Falstaff Deutschland ist ein Gourmet-Magazin mit einer Auflage von über 58.000 Exemplaren. Mit einer Gesamtauflage von rund 150.000 Stück ist das Falstaff-Magazin das größte Wein- und Gourmetmagazin im gesamten deutschsprachigen Raum.

Samstag, 13. Juli 2019

In Memoriam Michael James.

Am 29. Juni verunglückte Michael James im Alter von 40 Jahren tödlich bei einem Stehpaddel-Unfall im Arkansas River in Colorado. Er war ein begnadeter Bierblogger und Fotograf, engagierte sich bei Ratebeer und programmerte dort Landkarten.

Sehr häufig unternahm er Bierreisen nach und in Franken. Seine Reiseberichte, veröffentlicht unter Beertravl, überzeugen durch die Qualität seiner Fotos und seinen Bierverstand. Zu dem 2015 erschienenen Buch "Birra in Franconia. Diario di viaggio alla riscoperta della tradizione brassicola francone" seines Freundes Manuele Colonna steuerte er zahlreiche Bilder bei.

ixh erinnere mich an eine Episode, als ich ihn zum letzten Mal im Café Abseits getroffen habe. Er trank mit einer Gruppe von Bierfreunden ein Mönchsambacher Lager und kritisierte, es habe zu viel Kohlensäure, Wir schenken unsere Biere aus KEGs aus und verwenden das Treibgas Aligal. Er gehörte zu denjenigen Angelsachsen, die vehement auf bayerischen Anstich stehen. Wir diskutierten darüber, ob wirklich ein Unterschied zum bayerischen Anstich schmeckbar sei und er stürmte spontan los, fuhr nach Mönchsambach, trank dort zum Vergleich ein Lager, gezapft mit bayrischem Anstich, und behauptete danach, es schmecke deutlich besser...

Ich werde wohl jedesmal, wenn ich ein Mönchsambacher Lager trinke, an Michael denken.

Montag, 8. Juli 2019

Gänstaller-Bräu Franz Xaver Rauchmärzen vom Faß.

Ab sofort schenken wir das "Gänstaller-Bräu Franz Xaver Rauchmärzen" vom Faß aus.

Andreas Gänstaller hat dieses Rauchbier für das Brauereirestaurant De Molen in Bodegraven (Niederlande) entwickelt. Es liegt geschmacklich zwischen den Bamberger Rauchbieren Schlenkerla Märzen und Spezial Märzen, hat aber eine geringere Intensitität des Rauchgeschmacks und ist deshalb auch solchen Bierliebhabern zu empfehlen, die einen weniger intensiven Rauchgeschmack bevorzugen. Trotz der Stammwürze von 13,8% vol. und einem Alkoholgehalt von 5,6% vol. kommt es vor allem im Nachtrunk scheinbar leicht daher, so daß man davon gerne noch mehr trinkt. 13,8% P, 25 IBU. Im Ausland wird dieses Bier als "Gänstaller-Bräu F.X.G Dark Smoked Märzen" bezeichnet.

Der Name Franz Xaver erinnert an den Vater von Andreas Gänstaller, einen passionierten Rauchbierliebhaber.