Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 31. Dezember 2017

Frohes neues Jahr!

Wir wünschen allen Gästen und Freunden ein frohes neues Jahr! We wish all the fans a Happy New Year!

Freitag, 29. Dezember 2017

Wechselbiere des Jahres 2017.

Aus unserem fünften "Hahn" schenken wir wechselnde Biere aus. Im Jahre 2017 waren dies:
  • Gänstaller-Bräu Andreator
  • Gänstaller-Bräu Kellerbier Saphir
  • Huppendorfer Kathrein-Bock
  • Gänstaller-Bräu / Lenny's Eldorado Lager
  • Gänstaller-Bräu Mandarina IPL
  • Knoblach Schammersdorfer Ungespund's Lagerbier
  • Hölzlein Bock
  • Huppendorfer Josefibock
  • Gänstaller-Bräu Commandarin
  • Gänstaller-Bräu Baltic Poter
  • Mönchsambacher Maibock
  • Hummel Maibock
  • Meinel-Bräu MaiSchätzla Maibock
  • Schlenkerla Kräusen
  • Gänstaller-Bräu Zwickelpils
  • Uetzinger Metzgerbräu Lager
  • Orca Brau einfach
  • Gänstaller-Bräu Affumicator
  • Gänstaller-Bräu Brooklynator
  • Knoblach Schammelsdorfer Stammberg Bock
  • Rossdorfer Bock
  • Hummel Leonhardibock
  • Mönchsambacher Weihnachtsbock

Samstag, 23. Dezember 2017

Frohe Weihnachten!

Allen Gästen wünschen wir ein schönes Weihnachtsfest!

Freitag, 22. Dezember 2017

Öffnungszeiten über Weihnachten und den Jahreswechsel.

Unsere Öffnungszeiten über die Weihnachtsfeiertage und am Jahresende:

An Heiligabend haben wir von 9 bis 14 Uhr geöffnet. Am 1. Weihnachtsfeiertag ist geschlossen. Am 2. Weihanchtsfeiertag öffnen wir ab 17 Uhr.

An Silvester haben wir geschlossen.

An Neujahr haben wir ab 17.00 Uhr geöffnet.

Zwischen den Weihnachtsfeiertagen und bis einschließlch dem Dreikönigstag (6.1.) haben wir von Montag bis Samstag von 9 bis 14 Uhr und von 17 bis 0.30 Uhr früh geöffnet und an Sonn- und Feiertagen von 9 Uhr bis 23.30 Uhr.

Erfahrungsgemäß ist es sinnvoll, Tische zu reservieren (Telefon: 0951 - 30 34 22). Viele Bamberger, die es in die weite Welt verschlagen hat, besuchen am Jahresende ihre Freunde und Verwandten in der alten Heimat. Dann fehlt es auch nicht an der Zeit für einen Besuch im Café Abseits, um Erinnerungen an die Schul- und Studienzeit aufzufrischen, sich mit Freunden zu treffen oder Klassentreffen zu feiern...

Freitag, 15. Dezember 2017

Mönchsambacher Weihnachtsbock vom Faß.

Der Mönchsambacher Weihnachtsbock ist aus meiner Sicht der Höhepunkt der Bockbiersaison. Der helle Weihnachtsbock der Brauerei Stefan Zehendner in Mönchsambach ist trotz seines Alkoholgehalts von 8,2 % vol. (offiziell: 7,2% vol.) keineswegs "sprittig", sondern verlockt, mehr davon zu trinken. Im Abgang schmeckt man deutlich den Hopfen. Der Vergärungsgrad liegt bei 93%, d.h. das Bier ist bei dezenter Süße wohltuend bitter.

Fred Waltmann aus Los Angeles hat ihn 2008 verkostet. Er schreibt darüber:
"It by far was the best bock I have tasted in a long time -- lots of malt but not too sweet and enough hops to know they were there."
Wir schenken diesen wunderbaren Bock ab Freitag, 15. Dezember 2017, vom Faß aus. Es gibt davon auch Flaschen für außer Haus.

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Weyermann® Willy Wonka Bock.

Seit 2008 wird in der Weyermann® Braumanufaktur in Bamberg für die Mitarbeiter der Malzfabrik Mich. Weyermann® GmbH & Co. KG ein Bockbier gebraut. In Anlehnung an den Kinderbuchklassiker "Charly und die Schokoladenfabrik" von Roald Dahl trägt es den Namen "Willy Wonka Bock". Viele amerikanischen Gäste der Spezialmalzmanufaktur fühlen sich von dem liebevoll erhaltenen Weyermann®-Gelände sehr an besagte wundersame Schokoladenfabrik erinnert, wie Sabine Weyermann anläßlich des Bockbieranstichs 2009 erläutert hat.

Weyermann® beschreibt diesen Bock wie folgt:
"Die edle Starkbierspezialität präsentiert sich in einem funkelnd roten Mahagonibraun und mit einem festen Schaum, der an die Crema eines Cappuccino erinnert. Die Vielfalt der Aromen im Geruch gleicht einem Obstkorb reifer tropischer Früchte wie Pfirsich und Melone. Aber auch feine Nuancen von Apfel, Orange, Ananas und Banane sind erkennbar. Der Antrunk gestaltet sich ölig-weich mit einer nektarartig samtigen Süße wie man sie von Honig und Likören kennt. Den kräftigen Caramelnoten folgt eine deutliche Bittere und ein alkoholisch erwärmender Abgang."
Gebraut wird der "Willy Wonka Bock" mit den Weyermann®-Produkten Münchner Malz, Pilsner Malz und Carared®. Als Hopfen wird der Bitterhopfen Aurora und die Aromahopfen Hersbrucker und Saphir verwendet (44 Bittereinheiten). Er hat einen Alkoholgehalt von 7,5% vol.

Sie können ihn ab sofort im Café Abseits aus der Flssche genießen.

Weyermann® Flaschenbiere.

Aktuell bieten wir von der Weyermann® Braumanufaktur an:Sie erhalten Weyermann®-Biere in 0,33 l-Longneckflaschen bei uns zu einem reduzierten Mitnahmepreis. Er liegt einen Euro unter dem in unserer Bierkarte ausgewiesenen Preis.

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Saison Dupont.

Beim "Saison Dupont" handelt es sich um ein Bier des Stils "Saison". In der Wallonie wurde diese obergärige Biersorte einst für den Sommer gebraut. Der fruchtige, säuerliche Geschmack erfrischt. Viel Hopfen konserviert das Bier auch in der warmen Sommerzeit. Alkoholgehalt: 6,5% vol.

Ratebeer.com bewertet dieses Bier mit 98 von 100 möglichen Punkten.

Die Brasserie Dupont in Tourpes-Leuze stellt nur rund 10.000 Hektoliter Bier pro Jahr her. Vieles davon wird exportiert.

Ein Reisebericht zur Brauerei Saison Dupont: "Simple and True — The Story of Saison Dupont" (in französischer Sprache und mit englischen Untertiteln).

Boon Oude Geuze.

Das Oude Geuze der Brauerei Boon in Lembeek, der Stadt, die dem Lambic seinen Namen gab, ist hundertprozentig spontan vergoren. Gebraut wird es in den sieben kalten Monaten des Jahres (Oktober bis April). Danach reift es ein, zwei oder drei Jahre in Eichenfässern. Eine Mischung, im Durchschnitt 18 Monate gereift, wird in der Flasche vergoren. Es kann bis zu 20 Jahren gelagert werden.

Die Säure ist moderat. Genießen Sie es ab sofort aus der Flasche im Café Abseits.

Lindemans Geuze Cuvée René.

Ab sofort schenken wir das "Lindemans Geuze Cuvée René" aus der Flasche aus.

Das "Cuvée René" existiert schon deutlich länger als das Oude Kriek von Lindemans und gilt als absoluter Klassiker unter den traditionellen und somit ungesüßten Geuzen. Seit 1880 werden Lambics in Flaschen abgefüllt, um sie lagern und versenden zu können. Vor der Abfüllung wird junger mit altem Lambic im Verhältnis von etwa 2 zu 1 vermischt. Das genaue Mischungsverhältnis hängt ab vom Reifegrad. Die Flaschen mit wilder, spontaner Hefeflora gären im Keller weiter (Méthode Champenoise). Nach sechs Monaten hat das Geuze eine goldene Farbe und einen apfelweinigen Gaumen, vergleichbar mit trockenem Wermut, mit einem komplexen, natürlichen Geschmack. 5,0% vol. alc.

Montag, 4. Dezember 2017

Schlenkerla Doppelbock Eiche.

Ab sofort schenken wir den Doppelbock "Schlenkerla Eiche" aus der Flasche aus.

Schlenkerla Eiche wurde erstmals im Herbst 2009 als weiteres Saisonbier der Bamberger Brauerei Heller kreiert - neben dem Schlenkerla Rauchbier Urbock und dem Schlenkerla Fastenbier. Hinzugekommen ist im Sommer 2011 das "Schlenkerla Kräußen".

Das Malz für das Schlenkerla Eiche wird in der Schlenkerla Mälzerei - nicht wie sonst bei Rauchmalz üblich mit Buche - sondern mit edelstem Eichenholz getrocknet.

Die Brauerei Schlenkerla schreibt dazu:
"Das resultierende Eichenrauchmalz hat ein weicheres und vielschichtigeres Raucharoma als das würzige und intensive Buchenrauchmalz. Die so entstehende komplexe Rauchnote in 'Aecht Schlenkerla Eiche' wird ergänzt durch die vielfältige Bittere feinsten Aromahopfens aus der Hallertau. Bernsteinfarben und mit 8% Alkohol reift es mehrere Monate in den tiefen Brauerei-Kellern unter dem Stephansberg zu einem ganz besonderen Genuß für Rauchbierliebhaber zur Weihnachtszeit."
Es handelt sich um einen bernsteinfarbenen Doppelbock mit 8% voll alc. und 40 Bittereinheiten aus feinstem Aromahopfen.