Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 27. Dezember 2003

Grave Digger in der Stadthalle Lichtenfels.

coverGrave Digger gastieren mit ihrer "the Rheingold"-Tour 2004 am 9. Januar 2004 in der Stadthalle Lichtenfels. Ob sich auch ein paar Wagner-Fans zum Konzert verirren? Ihre CD "Rheingold" online bestellen.

Donnerstag, 25. Dezember 2003

Ein Rueckblick auf unsere Biere des Monats im Jahr 2003.

Zum Jahresende blicken wir auf die Biere des Monats zurück, die uns das Jahr 2003 gebracht hat:

Mittwoch, 24. Dezember 2003

Alles Gute.

Allen Gästen wünschen wir einen besinnlichen Heiligen Abend im Kreise der Menschen, die sie lieben.

Sonntag, 21. Dezember 2003

Drinking Beer in Bamberg.

"Drinking Beer in Bamberg". A visit to some of the pubs and restaurants in Bamberg that serve good and hard to find beers. Von Fred Waltman's "Online Beer Guide to Bamberg and Franconia".

Freitag, 19. Dezember 2003

Biere des Monats im Januar und Februar 2004.

Im Januar 2004 gibt es als Bier des Monats "Guinness" und im Februar einen dunklen Zwickel aus der Brauerei Hans Hennemann in Sambach (Ortsteil von Pommersfelden). Beide natürlich vom Faß.

Damit Herr Hennemann extra für uns einen Zwickel abfüllt, muß ich vielleicht noch etwas betteln. Beim Nürnberger Brauereifest 2003 hat er einen Zwickel ausgeschenkt und der hat uns, d.h. Fred Waltman aus Los Angeles, der mich begleitet hat, und mir, extrem gut geschmeckt. Obwohl auch das normale Dunkel schon zu den allerbesten gehört und dem Andechser Dunkel oder dem Erbschänk Schwarzbier aus der Brauerei Hartmann in Würgau Paroli bieten kann.

Der Name Zwickel ist abgeleitet vom sogenannten "Zwickl", dem Probierhahn an den Lagerfässern. Er bedeutet, daß dieses Bier auschließlich naturtrüb mit feiner Hefe direkt vom Mutterfaß im Lagerkeller abgezapft wird. Es gehört zu den natürlichen Privilegien von Braumeistern und seinen Helfern und manchmal zum Höhepunkt einer Besichtigung einer kleinen Brauerei, sich einen Schluck Zwickel direkt aus dem Faß zapfen zu dürfen. Man kann es mit dem Ritual der Winzer vergleichen, Wein direkt aus dem Faß zu kosten.

Samstag, 13. Dezember 2003

Reichelbraeu-Abschieds-Live-Konzert.

Am 6. Januar 2004 geben die Bamberger Musiker Waldi Bauer (Keyboard) und Uwe Gaasch (Gesang), auch bekannt als Mitglieder der Schweinsohr Selection ein Reichelbräu-Abschieds-Live-Konzert. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 11. Dezember 2003

Moenchsambacher Weihnachtsbock.

Morgen, Freitag, 12. Dezember 2003, stechen wir den Mönchsambacher Weihnachtsbock an. Damit bieten wir folgende Bockbiere im Rahmen unseres Bockbier-Festivals an:

Dienstag, 9. Dezember 2003

Krosovice Cerne.

Im Februar schenken wir als "Bier des Monats" ein böhmisches Schwarzbier aus. Krusovice Cerné wird unter Verwendung edelsten Saazer Hopfens gebraut und ist mit einer Stammwürze von 10 Prozent und nur 3,8 Volumenprozent Alkohol extrem süffig. Zur Geschichte der Brauerei Krusovice. Ein Testbericht dieses Bieres. Leider hat es aus logistischen Gründen mit diesem Bier nicht geklappt, zumindest für den Februar 2004.

Franz Kafka in Prag.

Noch bis zum 1. Februar 2004 kann im Untergeschoss des Alten Rathauses von dienstags bis sonntags in der Zeit von 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr eine Ausstellung "Jan Parik: Kafka und Prag - Auf den Spuren von Franz Kafka" besichtigt werden.

Zum gleichen Thema gibt es alle Jahre wieder Bildbände, so auch 2002: "Auf den Spuren von Franz Kafka in Prag" von Gerard-Georges Lemaire, mit Fotos von Helene Mulonguet.

Sonntag, 7. Dezember 2003

Sams in Gefahr.

coverRechtzeitig zum bundesweiten Start des Films "Sams in Gefahr" am 11. Dezember ist das "Das Liederalbum zum Film" von Nena und Schauspielern des Films erhältlich, unter anderem mit dem Titelsong von Nena und Jasmin Tabatabai. Mehr über Paul Maar.

Freitag, 5. Dezember 2003

Oeffnungszeiten am Jahresende.

Unsere Öffnungszeiten über die Weihnachtsfeiertage und zum Jahreswechsel 2003/2004.

Montag, 1. Dezember 2003

Griess Bock.

Ab Montag, 8. Dezember 2003, gibt es als weiteren Bock in unserem "Bockbier-Festival" den Griess Bock aus der Brauerei Griess in Geisenfeld. Es handelt sich um einen hellen und naturbelassenen Doppelbock.

Tanja Kinkel: Der Koenig der Narren.

coverVon der gebürtigen Bambergerin Tanja Kinkel ist "Der König der Narren" erschienen, ein phantastischern Roma über die geheimnisvolle Stadt Siridom mit ihren berühmten Weberinnen von Phantásien. Eine junge Weberin, Res, widersetzt sich ihrer Bestimmung und stößt dabei auf ein unglaubliches Geheimnis aus der Geschichte Phantásiens. Mit dem Roman "Der König der Narren" erweitert Tanja Kinkel ihr übliches Genre des historischen Romans. Er wurde sofort zu einem Bestseller bei unserem Partner Amazon.de.

Samstag, 29. November 2003

Film: Sams in Gefahr.

coverDer zweite Film "Sams in Gefahr" basiert auf dem gleichnamigen fünften Band der Sams-Serie. Das Drehbuch stammt wiederum von Paul Maar und Ulrich Limmer, der auch den zweiten Teil produziert. Er wurd im April und Mai 2003 in Bamberg (Außenaufnahmen) und Prag (Studioaufnahmen) gedreht und wird am 11. Dezember 2003 bundesweit in die Kinos kommen. Am 6. Dezember 2003 gibt es in zwei Bamberger Kinos Odeon und Cinestar Vorpremien und am 7. Dezember um 11.30 Uhr im Cinestar eine Matinée mit prominenten Gästen auch aus der Crew. Im zweiten Film spielt auch die bekannte Schauspielerin Jasmin Tabatabai mit. Mehr über Paul Maar.

Donnerstag, 20. November 2003

Es grenzt schon fast an ein Wunder. Die Süddeutsche Zeitung nimmt den Basketball zur Kenntnis und berichtet über den Erfolg des GHP Basketball Bamberg: "Fränkische Wellenreiter".

Mittwoch, 19. November 2003

Derrick Taylor wird 40.

Derrick Taylor feiert morgen, Donnerstag, 20.11., seinen 40. Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch!

Lesen Sie auch ein Interview mit Derrick Taylor im Magazin der Basketball-Bundesliga.

Es ist Zeit fuer Punsch.

Ab Montag, 24. November 2003, gibt es heißen Eier-Punsch und Apfel-Punsch.

Huppendorfer Kathrein-Bock.

Ab Freitag, 22. November, schenken wir zusätzlich den Huppendorfer Kathreinbock von der Brauerei Grasser in Huppendorf aus. Der Kathreinbock ist mit 17.9 % Stammwürze und 7.5 % vol. Alkohol ein starkes Stück Bier. Weiter sind im Angebot unseres wahren Bockbier-Festivals:
  • Roßdorfer Bock (7% vol. alc.) aus von der Brauerei Sauer in Roßdorf.
  • Mahr Bock (6,5% vol. alc.)
  • Keesmann Bock (ab morgen)
  • Weiherer Bock aus der Brauerei (6,6% vol. alc.) Kundmüller
  • Andechser Bergbock (6,9% vol. alc.)
  • Andechser Doppelbock Dunkel (7,1% vol. alc.)
  • Aventinus Weizenbock (8% vol. alc.)
  • Aventinus Eisbock (12% vol. alc.)
  • Griess Bock aus Geisfeld (ab 6. Dezember)
  • Mönchsambacher Weihnachtsbock vom Faß (ab 12. Dezember)

Freitag, 14. November 2003

Brauerei Drei Kronen in Memmelsdorf gewinnt Brau Beviale Beer Award.

Links im Bild: Herr Straub, Inhaber der Brauerei Drei Kronen in MemmelsdorfGesamtsieger des diesjährigen Brau Beviale Beer Award wurde die schottische Harviestoun Brewery (Bier: Bitter & Twisted). Die Harviestoun Brewery wurde 1984 von Ken Brooker in Dollar, Clackmannanshire, gegründet. Ken Brooker begannals Hobbybrauer. Seit Jahren zählen seine besten zu den besten in Schottland und sogar Großbritannien. Mit der Auszeichnung als Gesamtsieger "Brau Beviale Beer Award" zählen sie nun zu den besten Bieren der Welt. Sieger der Kategorie "Obergärige Spezialitäten" wurde die Schlossbrauerei Autenried (Bier: Autenrieder Weizen), Sieger der Kategorie "Dunkel": O´Hanlon's Brewery (Bier: Port Stout), Sieger der Kategorie "Untergärige Spezialitäten": Drei Kronen (Bier: Stöffla), Sieger der Kategorie "Lager, untergärig hell": Harviestoun Brewery (Bier: Bitter & Twisted).

Da darf ich denn doch mit einigem Stolz anmerken, daß wir in unserem Café Abseits das "Stöffla" der Drei Kronen Brauerei in Memmelsdorf bei Bamberg einmal im Jahr als Bier des Monats aussschenken, zuletzt im Oktober 2003. Wir sind damit (bislang) die einzige Gaststätte, in der dieses Bier außerhalb der Gasthausbrauerei selbst ausgeschenkt wird.

Herrn Straub (links im Bild), dem Inhaber der Brauerei Drei Kronen, möchten wir auch an dieser Stelle recht herzlich zu dieser großen Auszeichnung gratulieren. (Bildquelle: Messe/Nürnberg).

Dienstag, 11. November 2003

Rossdorfer Bock.

Logo der Brauerei SauerAb Freitag, 14. November, schenken wir den Roßdorfer Bock aus von der Brauerei Sauer in Roßdorf.

Mittwoch, 5. November 2003

John's Beer Picks.

CoverJohn Conen stellt sieben fränkische Biere vor, die ihm an besten schmecken: "John's Top Seven Picks", in: Bamberg Beer Guide.

Von John Conen ist im April dieses Jahres sein neu aufgelegter Führer "Bamberg and Franconia: Germany's Brewing Heartland. A guide to beers, breweries and pubs" erschienen. Das Buch ist im Bamberg Tourismus & Kongreß Service erhältlich, in den Buchhandlungen Collibri und Hübscher in der Bamberger Fußgängerzone, in den Bamberger Brauereien Mahr's Bräu und Spezial sowie in der Brauerei Hartmann in Würgau. Online kann es bei der britischen Campaign for Real Ale bestellt werden. Bei Amazon.de ist es nicht erhältlich. Wer Interesse hat, dieses Buch ebenfalls in seiner Verkaufsstelle anzubieten, kann sich an John Conen wenden.

Helloween in der Stadthalle Lichtenfels.

coverAm 26. November findet in der Stadthalle Lichtenfels ein Konzert der Powermetal-Band Helloween statt. Ihre neue CD "Rabbits Don'T Come Easy" online bestellen.

Dienstag, 4. November 2003

Individualistic Beers.

"Nowhere in Germany are there such individualistic beers as in and around Bamberg.", schreibt Michael Jackson in seinem Beitrag "Don't fight: Just choose ten great beers from Germany", in: Beer Hunter vom 12. Mai 2003. Recht hat er. Und die besten Biere aus Bamberg und Umgebung haben wir im Café Abseits für Sie zusammengestellt. Unsere aktuelle Bierkarte (PDF).

Freitag, 31. Oktober 2003

Basketball-Soap: Punkt gegen Punkt.

Die erste Basketball-Soap der Theatergeschichte "Punk gegen Punkt" hat am Donnerstagabend im Forum Bamberg Premiere gefeiert und in vielen Medien in der ganzen Bundesrepublik für Bamberg, den Bamberger Basketball und nicht zuletzt das Bamberger E.T.A-Hoffmann-Theater geworben. Mehr darüber aus dem Studio Franken des Bayerischen Rundfunks: "Bälle, die die Welt bedeuten".

Mittwoch, 29. Oktober 2003

Bockbier-Festival.

Wir haben unser Angebot an Bockbieren zu einem wahren Bockbier-Festival erweitert:
  • Mahr Bock (6,5% vol. alc.) (ab morgen)
  • Keesmann Bock (ab morgen)
  • Weiherer Bock aus der Brauerei (6,6% vol. alc.) Kundmüller
  • Andechser Bergbock (6,9% vol. alc.)
  • Andechser Doppelbock Dunkel (7,1% vol. alc.)
  • Plato 13 (Altbier-Bock aus der Brauerei Diebels) (6% vol. alc.) - nur noch wenige Flaschen.
  • Aventinus Weizenbock (8% vol. alc.)
  • Aventinus Eisbock (12% vol. alc.)
  • Huppendorfer Bock (ab 20. November)
  • Griess Bock aus Geisfeld (ab 6. Dezember)
  • Mönchsambacher Weihnachtsbock vom Faß (ab 12. Dezember)

Montag, 27. Oktober 2003

Uriah Heep und Blue Öyster Cult in der Stadthalle Lichtenfels.

coverAm 14. Dezember sind die legendären Bands Uriah Heep und Blue Öyster Cult zu Gast in der Stadhalle Lichtenfels.

"Die nach einer Romanfigur von Charles Dickens (ein betrügerischer Bediensteter in "David Copperfield") benannte Gruppe "Uriah Heep" wurde 1968 um den Gitarristen Mick Box, Sänger David Byron und den Keyboarder Ken Hensley gegründet. Ihr Durchbruch erfolgt bereits mit dem Debut-Album im Jahre 1970. Die Aufnahmen zu "Very 'Umble Very 'Eavy" finden in einem Studiozimmer neben dem von Deep Purple statt. Eine räumliche Nähe, die einen maßgeblichen Einfluss auf den Sound der noch jungen Band hat. Experimenteller, brillant-origineller Hardrock im Zusammenspiel von Gitarren, Keyboards und Harmonien, aufgemotzt mit pompösen Orchester-Parts, angeführt von einem dramatisch klingenden Rock-Shouter verwandelte ihren Musik in bombastische Klanggebilde die man vorher nicht kannte und die sie in die ersten Reihen des Hard Rock katapultiert. In den Jahren 1972 bis 1975 folgt eine Abkehr von den weitläufigen, zumeist sehr einfallsreichen Arrangements. Uriah Heep komprimieren ihre Songs und nehmen Kurs auf die Hitparaden. Mitverantwortlich dafür sind die neuen Mitglieder Lee Kerslake und Gary Thain. Es enstehen die Singles "The Wizard", "Easy Livin'", "Spider Woman", "Stealin'", "Something Or Nothing" und die Alben "Demons And Wizards", "The Magician's Birthday", "Live", "Sweet Freedom" und "Wonderworld". Allein in den USA erreichen fünf der LP's Goldstatus. Uriah Heep können sich in dieser Phase auf ihr todsicheres Konzept verlassen: Bedeutungsschwangerer Gesang, dramatisch-lyrisch inszenierte Songs, aufwendige Instrumentierung und als Grundlage klassische Rock-Schemata. Recht überraschend feiern sie ihren größten Erfolg jedoch erst 1978 mit einer Auskopplung aus ihrem schon sechs Jahre alten zweiten Album "Salisbury." Die Ballade "Lady In Black" steht mit ihren anspruchsvollen Lyrics 13 Wochen auf Nr. 1 in den deutschen Charts. 1980 liegt die Zahl der Veröffentlichung auch ohne Beachtung einiger Livemitschnitte bei dreizehn Alben. Durch die zugehörigen extensiven Tourneen ergibt sich ein jährliches Personalkarussel, das dem Erfolg der Band aber keinen Abbruch tut. Nach dem Abgang des Feder führenden Keyboarders Hensley löst sich die Band 1981 auf, wird aber schon ein Jahr später vom letzten übrig gebliebenen Gründungsmitglied, dem Gitarristen Mick Box, wieder belebt. Mit nach wie vor wechselnden Besetzungen bringt die Band in den 80er und 90er Jahren einige neue Alben heraus, Erfolge feiert sie aber hauptsächlich live. So sind sie 1987 die erste nicht sowjetische Rockband, die in der UdSSR und auch in anderen Ländern des Warschauer Pakts Auftrittserlaubnisse erhält. Dabei entsteht mit dem Kanadier Bernie Shaw (voc) die Einspielung "Live in Moscow". Die "Pioniere des Hardrock" (Metal Hammer) gehören heute zu den beliebtesten Oldie-Rock Bands und haben vor allem auf dem europäischen Kontinent eine loyale Fangemeinde. Zuletzt waren sie im Herbst 2000 mit Survivor ("Eye Of The Tiger," "Burning Heart") als Vorband auf Tour. Ihre aktuelle Tournee führt sie im Herbst 2003 zusammen mit Blue Öyster Cult in 13 deutsche Städte. Das zuletzt in Deutschland veröffentlichte Album war „The Golden Palace“ im Jahr 2003.

Die US-Gruppe Blue Öyster Cult gehört zu den innovativsten Akteuren im Rock-Zirkus. Auch nach mehr als drei Dekaden ist den Herren aus New York die Spielfreude nicht abhanden gekommen. Und in puncto intelligentes Songwriting gehörte das Quintett sowieso schon immer zu den führenden Acts im Hardrock. 1971 auf Long Island, New York gegründet, brachte eine der mysteriösesten Bands überhaupt die Rock-Magie der Doors, das hysterische Pathos von Black Sabbath, den zynischen Boogie der Rolling Stones und die apokalyptische Extase der MC 5 in so phantasievoller Manier zusammen, dass ihre erste LP "Blue Öyster Cult" gleich als "das Album der siebziger Jahre" verdächtigt wurde. Eric Bloom (Gesang), Albert Bouchard (Gitarre), Joe Bouchard (Bass) und Allen Lanier (Schlagzeug) behandelten in ihren Stücken menschliche Abgründe, die besonders in ihrer erfolgreichsten Single „(Don’t fear ) the repear“, erhalten auf der 1976 erschienen LP "Agents Of Fortune" zum Ausdruck kommen. Auf dieser, ihrer erfolgreichste Platte orientierten sie sich soundtechnisch stark an den Byrds. "Astronomy", "Flamming Telepaths", "I love the night" sowie der von Pattie Smith, der Geliebten des Schlagzeugers , geschriebene Song "Career Of Evil" sorgten für Anspruch. Die 80er und 90er sahen Blue Öyster Cult mit oft wechselnden Besetzungen. 1980 bekam die Band mit Michael Moorcock einen neuen Songwriter, der auf dem 9. Album "Cultosaurus Erectus" sofort glänzen konnte. Zwischendurch absolvierten sie Welttournee mit 250 Gigs (1987). 1992 erregten Blue Öyster Cult das Aufsehen der Weltöffentlichkeit als sie die Titelmusik zu dem Horrorfilm „Bad Channels“ schufen. Das zuletzt in Deutschland veröffentlichte Album bzw. DVD der Mitbegründer des amerikanischen Hardrock "A long Day’s Night" zeigt deutlich ihre enorme Livepräsenz." (Quelle: Website des Veranstalters Moderne Welt).

Sonntag, 26. Oktober 2003

Bier des Monats November 2003: Maisel Dampfbier.

Unser Bier des Monats November ist das Dampfbier aus der 1887 gegründeten Bayreuther Privatbrauerei Gebr. Maisel. Das Dampfbier ist ein obergäriges Bier, welches bei erhöhter Temperatur vergärt wird. Der dabei enstehende Lagertankdruck entweicht dampfartig, daher sein Name. Die ersten “steam beers”, so schreibt es zumindest der amerikanische "beerhunter" Michael Jackson, wurden in Kalifornien gebraut, als dort Brauer, wegen des Fehlens von Eis zur Kühlung sich an flaschenvergärten Bieren versuchten und diese beim Öffnen fast explodierten. Das Dampfbier gibt es exklusiv vom Faß. Mit seinem süffigen Geschmack erinnert es etwas an das ebenfalls obergärige Kölsch. Es wird in besonders hohen Kelchen ausgeschenkt, mit denen man gut anstoßen kann.

Freitag, 3. Oktober 2003

Bier des Monats Oktober 2002: Stoeffla.

Voraussichtlich ab dem 8. Oktober schenken wir als Bier des Monats das "Stöffla", ein Keller-Rauchbier, aus der Drei-Kronen-Brauerei in Memmelsdorf vom Faß aus.

Vanilla Coke.

Ab kommenden Montag schenken wir "Vanilla Coke" aus (in der 0,33 l-Flasche). Schon probiert?

Dienstag, 23. September 2003

Stadthalle Lichtenfels: LAN-Party.

Für die vom 24. bis 26. Oktober findet in der Stadthalle Lichtenfels LAN-Party liegen bereits 602 Anmeldungen vor. Veranstalter ist Invasion de Luxe. Das Essens-Catering an den Essenszeiten wird von uns gemacht; gekühlte Getränke in Flaschen und Kaffee gibt es durchgehend zu humanen Preisen vom Veranstalter.

Dienstag, 2. September 2003

Federweisser und Zwiebelkuchen.

Ab heute gibt es Federweißen und Zwiebelkuchen. Er stammt noch aus der Pfalz. Sobald es fränkischen Federweißer gibt, steigen wir auf diesen um.

Samstag, 30. August 2003

Pfifferling-Saison.

In der kommenden Woche beginnt die Pfifferling-Saison.

Bier des Monats September 2004: Kitzmann Zwickl.

Bier des Monats im September ist das Kitzmann Zwickel.

Der Name Zwicklbier ist abgeleitet vom sogenannten „Zwickl“, dem Probierhahn an den Lagerfässern. Er bedeutet, daß dieses Bier auschließlich naturtrüb mit feiner Hefe direkt vom Mutterfaß im Lagerkeller abgezapft wird. Aufgrund der besonderen Hopfung schmeckt das Kitzmann Zwickl ausgesprochen mild und trotz seines niedrigen Stammwürzegehalts von nur 11% vollmundig. Das Kitzmann Zwickl gibt es nur ab Brauerei in 2-Liter-Bügelverschlußflaschen und in ausgewählten Gaststätten.

Die Brautradition der Familie Kitzmann begann anno 1733. Damals wurde Thomas Kitzmann als Brauer zu Unternesselbach erstmals urkundlich erwähnt. Seither hat die Familie Kitzmann in ununterbrochener Reihenfolge das Brauhandwerk betrieben. Sie ist die einzige Erlanger Brauerei, die bis heute die große Erlanger Brautradition ohne Unterbrechung fortgesetzt hat.

Jeweils im September (heuer am 13. September) wird im Rahmen eines Brauerei-Hoffestes in Erlangen (Südliche Stadtmauerstraße 25) eine neue Bierkönigin inthronisiert. Ein spannender Wettstreit entscheidet, welche von den drei Finalistinnen das Amt der Bierkönigin übernimmt. Entscheidend sind Schlagfertigkeit, Ausstrahlung und Bierwissen.

Zu unserer Bierkarte im September 2003 (PDF).

Freitag, 29. August 2003

Gelungene Organisation der Sandkerwa.

Den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern des Bürgervereins Sand danken wir auch an dieser Stelle für die gelungene Organisation der Sandkerwa, allen Besuchern unserer Stände für den regen Zuspruch und das Verständnis für das strikte Einhalten der Sperrstunde. Sobald wir uns von den Strapazen erholt haben, stellen wir ein paar Fotos vom Geschehen online.

Montag, 18. August 2003

Brauereien rund um Bamberg.

"Back in Time in Franconia", A RateBeer Feature, vom 5. Juni 2003 von bierkoning. Zu diesem Reisebericht über Brauereien rund um Bamberg gibt es auch einen zweiten Teil.

Historical Bamberg Breweries: The Breweries of Sandstrasse.

"Historical Bamberg Breweries: The Breweries of Sandstrasse". Der dritte Teil einer Serie über historische Brauereien in Bamberg von Fred Waltmann's Franconia Beer Guide.

Samstag, 16. August 2003

Bamberger Sandkerwa 2003.

Waldi Bauer (hinten), Uwe Gaasch (vorne)Auf der Bamberger Sandkerwa vom 21. bis 25. August 2003 sind wir wieder mit dem Huppendorfer- und dem Erdinger-Stand vor dem Dominikanerhof vertreten. Im Ausschank sind: Huppendorfer Vollbier von der Brauerei Grasser, Erdinger Weiße, Mönchsambacher Lager und Andechser Dunkel. Am Sonntag, 24. August, gibt es dort einen Weißwurstfrühschoppen ab 11.00 Uhr mit Livemusik von Waldi Bauer und Uwe Gaasch von den Schweinsohrselection. Freier Eintritt!

Montag, 11. August 2003

Derrick Taylor.

Derrick Taylor, der vielleicht beliebteste Spieler des GHP Basketball Bamberg, feiert im November seinen 40. Geburtstag. Glenn Guilbeau, ein Sportreporter von "The Adovate", hat ihn, anläßlich eines Besuches von Derrick Taylor in seiner Heimat, interviewt und beschreibt die wichtigsten Stationen seiner sportlichen Laufbahn: "Derrick Taylor still playing".

Sonntag, 10. August 2003

Bier des Monats August 2003: Biere aus der Fraenkischen Schweiz.

Ab heute präsentieren wir auf unserer Bierkarte u.a. sechs verschiedene Biere aus vier Brauereien der Fränkischen Schweiz:
  • Vom Faß gibt es Huppendorfer Dunkel aus der Brauerei Grasser, sowie
  • das Huppendorfer Weizen
  • Das "Racherla" ist ein Saisonbier, das es nur ab August gibt, ein helles Bier mit einem Hauch von Rauch aus der Brauerei Griess in Geisfeld.
  • Rossdorfer Urbräu aus der Brauerei Sauer in Roßdorf.
  • Hartmann Felsentrunk.
  • Hartmann Erbschänk 1550 Schwarzbier.

Riesige Bierkarte.

Feki.de, die Website der der studentischen Hochschulgruppe Feki.de e.V., schreibt über das Café Abseits:
"Für alle die aus der Stadtmitte kommen ist es wirklich etwas abseits gelegen, genauer gesagt ein paar hundert Meter hinter der Bahnlinie. Dafür ist es jedoch für alle die in der Nähe der Feki wohnen und nicht jedesmal in die Innenstadt fahren wollen um so praktischer. Bekannt ist es vor allem für ein sehr gutes Frühstück. Außerdem gibt es eine riesige Bierkarte, die jeden Monat ein paar andere Biere aufnimmt. Hier könnte man also einige Monate hingehen ohne ein bestimmtes Bier zweimal trinken zu müssen."

Freitag, 8. August 2003

Biermoesl Blosn: Unterbayern.

Rechtzeitig vor der bayerischen Landtagswahl ist die CD "Unterbayern" der Biermösl Blosn erschienen.

Mittwoch, 6. August 2003

Racherla von der Brauerei Griess in Geisfeld.

Bierdeckel Griess BrauereiAb sofort gibt es das "Racherla" von der Brauerei Griess in Geisfeld, ein helles Bier mit einem Hauch von Rauch. Es ist ein Saisonbier, das nur einmal im Jahr gebraut wird und ab Anfang August erhältlich ist.

Dienstag, 5. August 2003

Gerolsteiner Naturell.

Ab der nächsten Woche gibt es Gerolsteiner Naturell im Angebot und zwar in der 0,5 l-Flasche. Der Mineralgehalt liegt bei 689 mg/l. Dieses stille Wasser schmeckt somit besonders neutral und frisch.

Montag, 4. August 2003

Ratebier.

Seit zwei Tagen läuft unsere Aktion "Ratebier". Wir schenken ein Bier aus, dessen Sorte und Marke Ihr erkennen sollt. Unter den richtigen Lösungen (wenigstens die Sorte solltet Ihr erraten, besser auch die Marke), verlosen wir u.a. das Würfelspiel "Die fränkische Bierwanderung", Schneider Weisse-Nostalgiegläser, Mini-Gläser von Schneider Weisse und Aventinus, Trucks der Klosterbrauerei Vierzehnheiligen u.a. Unsere aktuelle Bierkarte (PDF).

Stadthalle Lichtenfels: Grave Digger.

Grave Digger gastieren mit ihrer "the Rheingold"-Tour 2004 am 9. Januar 2004 in der Stadthalle Lichtenfels. Ob sich auch ein paar Wagner-Fans zum Konzert verirren? Ihre CD "Rheingold" online bestellen.

Stadthalle Lichtenfels: Helloween.

Am 26. November findet in der Stadthalle Lichtenfels ein Konzert der Powermetal-Band Helloween statt. Ihre neue CD "Rabbits Don'T Come Easy" online bestellen.

Freitag, 1. August 2003

Oktoberfest.

Laut einer Meldung der Heidenheimer Zeitung vom 1. August 2003 kostet die Maß auf dem diesjährigen Münchener Oktoberfest genausoviel wie im Vorjahr, nämlich bis zu 6,80 Euro: "Oans, zwoa, gsuffa - zum alten Preis". Da können sich die Besucher der Bamberger Sandkerwa sich ins Fäustchen lachen. Eine Maß kostet hier nur rund 4,50 Euro.

Great British Beer Festival.

John Conen von der Campaign for Real Ale hat mir mitgeteilt, daß in der nächsten Woche (am 5. August 2003) das Great British Beer Festival seine Türen öffnet. Er rechnet mit 45.000 Besuchern. Präsentiert werden 450 traditionelle britsche Biere (Real Ale) sowohl 250 ausländische Biere, darunter auch Biere aus Deutschland und Tschechien.

Von den in London angebotenen fünfzig deutschen Bieren (26 vom Faß, 24 aus der Flasche) kommen sehr viele aus dem Raum Bamberg. Und vierzehn dieser Biere finden Sie auch auf der Café-Abseits-Bierkarte: Es sind:
  • Andechs Special
  • Anechs Bergbock Hell
  • Andechs Hefeweißbier Dunklel
  • Andechs Hefeweißbier Hell
  • Jever Pils
  • Mahrs Weisse
  • Schlenkerla Rauchweizen
  • Schneider Aventinus
  • Schneider Weisse Original
  • Augustiner Edelstoff
  • Keesmann Herrenpils
  • Schlenkerla Rauchbier Märzen
  • Hartmann Erbschänk
  • Vierzehnheiligen Dunkel (dieses Bier gibt es einmal jährlich im Café Abseits als Bier des Monats)

Donnerstag, 31. Juli 2003

Stadthalle Lichtenfels: LAN-Party.

Vom 24. bis 26. Oktober findet in der Stadthalle Lichtenfels eine LAN-Party statt. Veranstalter ist Invasion de Luxe. Das Essens-Catering an den Essenszeiten wird von uns gemacht; gekühlte Getränke in Flaschen gibt es durchgehend zu humanen Preisen vom Veranstalter. Das Getränke- und Essensangebot. Es haben sich nach wenigen Stunden bereits 17 Teilnehmer angemeldet. Die Teilnehmergrenze von 500 ist nach der Erfahrung vom letzten Jahr schnell erreicht.

Bamberger Domreitercup 2003.

Vom 26. bis 28. September 2003 findet im Bamberger Forum der Domreitercup statt. Neben dem GHP Basketball Bamberg nehmen Alba Berlin, Bayer Leverkusen und Ewe Baskets Oldenburg teil. Wir raten an diesen Tagen dringend zu einer Tischreservierung per Telefon 09 51/ 30 34 22, weil erfahrungsgemäß mancher Basketball-Fan gerne ein Bier im Abseits-Biergarten trinkt.

Sonntag, 20. Juli 2003

Bamberger Sandkerwa: Café Abseits geoeffnet.

Unser Café Abseits in der Pödeldorfer Straße hat während der Sandkerwa vom 21. bis 25. August 2003 geöffnet (bis zur Sperrstunde).

Sie finden uns während der Bamberger Sandkerwa aber auch an unseren Ständen in der Bamberger Altstadt (Kasernstraße). Dort schenken wir aus:Die Öffnungszeit der Sandkerwa ist in den Nächten vom Freitag auf Samstag und vom Samstag auf Sonntag um eine Stunde bis 1.00 Uhr nachts verlängert worden.

Bamberger Sandkerwa: Konzert mit Waldi Bauer und Uwe Gaasch.

Livemusik am Sonntag, links: Uwe Gaasch, rechts: Waldi Bauer

Am 24. August 2003 spielt auf der Bamberger Sandkerwa das Duo Uwe Gaasch (Gesang, links im Bild) und Waldi Bauer (Keyboard, rechts im Bild) von den Schweinsorhrselection an unseren Ständen in der Kasernstraße (Eingang Dominikanerhof, hinterm Schlenkerla) ab 11.00 Uhr zum Weißwurstfrühschoppen. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 16. Juli 2003

Aktion Ratebier.

Ab Ende Juli/Anfang August Anfang Juli starten wir die Aktion "Ratebier". Wir schenken ein paar Tage lang ein Bier aus, dessen Sorte und Marke Ihr erkennen sollt. Unter den richtigen Lösungen (wenigstens die Sorte solltet Ihr erraten, besser auch die Marke), verlosen wir u.a. das Würfelspiel "Die fränkische Bierwanderung", Schneider Weisse-Nostalgiegläser, Mini-Gläser von Schneider Weisse und Aventinus, Trucks der Klosterbrauerei Vierzehnheiligen u.a.

Unwetter.

Der Wetterochs sagt für heute ab 20.00 Uhr eine schweres Gewitter voraus mit Hagelschlag, schweren Sturmböen und einem Guß aus allen Rohren. Bitte haben Sie deshalb Verständnis, daß wir unseren Biergarten kurz vorher schließen, damit uns kein Gast weggeweht wird.

Der "Wetterochs" ist der Bamberger Stefan Ochs, der seit vielen Jahren als Hobby eine tägliche Wettermeldung für den Raum Nürnberg-Bamberg erstellt, die man sich auch als Newsletter kostenlos bestellen kann. Als Ergänzung zur Wettermail bietet er Delphi-Prognosen für die Gebiete Bamberg, Steigerwald, Fränkische Schweiz, Nürnberg und Fränkisches Seenland an. Diese Prognosen werden mehrmals am Tag aktualisiert.

Besuch aus Los Angeles.

Ende Juli besucht uns Fred Waltmann aus Los Angeles, der Webmaster von "Online Beer Guide to Bamberg and Franconia". Er will von Bamberg aus das Annafest in Forchheim besuchen und reist danach nach London zum London Beer Festival der Campaign for Real Ale.

Brauerei Griess ist online.

Bierdeckel Griess BrauereiDer Bierkeller der Brauerei Griess in Geisfeld, der Griess-Keller, hat nunmehr eine eigene Website. Etwa ab dem 8. August schenken wir das Rauchbier dieser kleinen Familienbrauerei am Eingang der Fränkischen Schweiz auch im Café Abseits aus. Es ist ein Saisonbier, das nur im August erhältlich ist.

GHP spielt in der Europa League.

Wie der Norddeutsche Rundfunk meldet, ist die GHP Basketball Bamberg nunmehr der einzige deutsche Vertreter in der Europa League. Die ebenfalls teilnahmeberechtigen Bayer Giants Leverkusen wollen mangels Zuschauerinteresse nicht teilnehmen. In Bamberg werden mindestens 3.000 Zuschauer diese internationalen Begegnungen anschauen, denn der GHP Basketball Bamberg hat diese Begegnungen in die Dauerkarte aufgenommen und bereits mehr als 2.900 Dauerkarten verkauft.

Freitag, 27. Juni 2003

Maisel Weisse Original.

Ab Juli erweitern wir unser Sortiment an Weißbieren versuchsweise um das Maisel's Weisse Original von der Brauerei Gebr. Maisel in Bayreuth. Michael 'Beerhunter' Jackson hat dieses Bier im August 2000 als Bier des Monats vorgestellt.

Bamberger Sandkerwa 2003: verlaengerte Oeffnungszeiten.

Auf der diesjährigen 53. Bamberger Sandkerwa vom 21. bis 25. August 2003 sind wir wieder mit zwei Ständen vertreten. Sie liegen nebeneinander in der Kasernstraße (hinterm Schlenkerla). Wir schenken dort aus:Außerdem gibt es natürlich viele alkoholfreie Getränke, Wein, Sekt, Longdricks und Spirituosen.

Vorgestern hat der Bamberger Stadtrat beschlossen, daß die Öffnungszeit der Sandkerwa in den Nächten vom Freitag auf Samstag und vom Samstag auf Sonntag um eine Stunde bis 1.00 Uhr nachts verlängert werden.

Bier des Monats Juli 2003: Hartmann Felsenkeller.

Bier des Monats Juli 2003 ist Hartmann Felsenkeller mit einem Hauch von Whiskymalz. Werfen Sie schon mal einen Blick in den Entwurf unserer Bierkarte für Juli 2003.

Mittwoch, 25. Juni 2003

Bamberg - ein Bierwunder.

In der diesjährigen April-Ausgabe der Mitgliederzeitung "What's Brewing" der britischen Konsumentenvereinigung Campaign for Real Ale hat Tom Perera einen Artikel "Bamberg, A Beer Miracle" veröffentlicht.

Michael Jackson.

Im Herbst dieses Jahres erscheint die neue Ausgabe von "Michael Jackson's Malt Whisky Companion". Der amerikanische Fachbuchautor Michael Jackson ist auf Bier und Whisky spezialisiert. Seine ungeheure Produktivität ist nur verständlich, wenn man weiß, daß hinter der Marke "Michael Jackson" nicht nur ein ungemein fleißiges und reisefreudiges Individium steht, sondern eine wohl organisiertes Team. Seine Bücher haben eine Gesamtauflage von mehr als zwei Millionen, was für diese Nischenthemen sehr beachtlich ist.

Welche deutschen Biere Michael Jackson zu den besten zählt, erzählt er in seinem Artikel "Don't fight: Just choose ten great beers from Germany" vom Mai 2003. Seine Bemerkung
"Nowhere in Germany are there such individualistic beers as in and around Bamberg"
hat mich natürlich gefreut. Auch wenn ich mich wundere, warum die Bamberger nicht mehr aus solchem Lob machen. Und was schreibt er über mein persönliches Lieblingsbier, den Aventinus Weizenbock - zumindest im Winterhalbjahr, im Sommer trinke ich lieber ein Mönchsambacher Lager oder ein Huppendorfer Dunkel?
"Supposing the forbidden fruit were a toffee apple in the beer-garden of Eden? It would taste like Schneider Aventinus, wouldn't it? Yet it would not have made the tasting if I had thought in time about Aventinus Eisbock, which I recently featured in a tasting in Brooklyn, New York".

Sonntag, 22. Juni 2003

Radio Bamberg interviewt John Conen.

CoverJohn Conen wurde vorgestern vom Radio Bamberg interviewt. Anlaß ist sein neu aufgelegter Führer "Bamberg and Franconia: Germany's Brewing Heartland. A guide to beers, breweries and pubs". Der Termin der Ausstrahlung stand nocht nicht fest. Das Buch ist ab sofort auch im Bamberg Tourismus & Kongreß Service erhältlich und demnächst in den Buchhandlungen Collibri und Hübscher in der Bamberger Fußgängerzone sowie in den Bamberger Brauereien Mahr's Bräu und Spezial sowie in der Brauerei Hartmann in Würgau. Online kann es bei der britischen Campaign for Real Ale bestellt werden. Bei Amazon.de ist es nicht erhältlich. Wer Interesse hat, dieses Buch ebenfalls in seiner Verkaufsstelle anzubieten, kann sich an John Conen wenden.

Mittwoch, 4. Juni 2003

Fraenkisches Bierfest im Nuernburger Burggraben.

Vom 19. bis 22. Juni 2003 findet im Nürnberger Burggraben das 6. Fränkische Bierfest statt (täglich von 12 bis 23 Uhr). Von den zwanzig teilnehmenden fränkischen Brauereien (mit einem Schwerpunkt auf Mittelfranken), werde ich einige Biere kosten, um auszuwählen, welche als Bier des Monats im Café Abseits in Frage kommen. Ins Visier habe ich genommen:
  • das Rauchbier der Brauerei Norbert Fischer in Greuth und Biere der
  • Brauerei Meister in Unterzaunsbach,
  • der Klosterbrauerei Kreuzberg und
  • der Brauerei Bähr in Schönbrunn.

Mittwoch, 28. Mai 2003

Patrick King.

Einen schönen Gruß an Patrick King. Er hat vor ein paar Jahren in Bamberg Basketball gespielt und ist jetzt als Spielervermittler tätig. In diesen Tagen hat er den US-Amerikaner Chris Finch als neuen Headcoach zu Gießens Basketball-Erstligisten AVITOS Gießen vermittelt. (Quelle: Schoenen-Dunk.de, die Fan-Community für Basketball in Deutschland).

Donnerstag, 22. Mai 2003

Norbert Blank.

Unweit des Café Abseits, im historischen Werkstheater der Malzfabrik Weyermann in der Brennerstr. 19, hat der Bildjournalist und Outdoortrainer Norbert Blank sein Atelier. Er ist gerade zurückgekommen aus Afrika und Südamerika. Auf seiner Website bilder-botschaften.de gibt er aktuelle Eindrücke seiner jüngsten Reisen wieder:
  • 4500 Meter hoch: Mit dem Motorrad am Vulkan Cotopaxi
  • Natur pur: Norbert Blank bei den Birdwatchern in Mindo
  • Abgehoben: Mit einem russischen Helicopter übers Oriente
  • Im Auge der Patallala: Steiner Ferngläser im Amazonas Fotoshooting
  • Wildwasserabenteuer: Ecuador - die Kajakreise
Außerdem gibt es Praktisches wie CHECKlisten und Notfallapotheke für Extrem-Reisen und Infos, Tipps und Dates für Wildwasserkajak in Ecuador.

Freitag, 9. Mai 2003

Erdbeer-Saison.

Ab morgen startet unsere Erdbeer-Saison. Unsere Buchempfehlung dazu: Erdbeeren. Die besten Rezepte von Doris Wieke.

Dienstag, 6. Mai 2003

Bier des Monats Mai 2003: Diebels Alt.

Diebels LogoAb heute abend schenken wir Diebels Alt vom Faß aus.

Zur Geschichte dieser Brauerei: Anno 1878 gründete Josef Diebels in Issum am Niederrhein seine Brauerei. Hundert Jahre später war Diebels eine angesehene regionale Brauerei, die fast alle in Deutschland gängigen Biersorten produzierte. Dann entschloss man sich, nur noch Altbier zu brauen. Die Regionalbrauerei wurde zum Marktführer im Altbierbereich. Heute wird Diebels in 28 Ländern auf vier Kontinenten getrunken. Seit Sommer 2001 gehört sie – wie auch viele anderen erstklassigen Biere - zur belgischen Interbrew-Gruppe. Gebraut wird weiterhin am Niederrhein.

Was bedeuetet "Alt"? "Alt" geht auf die alte, obergärige Art des Brauens zurück. Bei dieser traditionellen Art des Bierbrauens, mit der auch alle Weizenbiere gebraut werden, setzt sich die Hefe beim Gärungsprozess nach oben ab.

Ergänzend stellen wir "Plato 13" vor. Dieses kräftige Bier wurde 1999 im Markt eingeführt. Grad Plato ist in der Brauer-Frachsprache der Stammwürzegehalt des Bieres gemessen in Gramm Stammwürze je 100 Gramm Bier - also in Gewichtsprozent. Demnach hat Plato 13° Stammwürze und 6% vol. Alkohol. Plato 13 ist als Szene-Bier konzipiert, aus der Flasche zu trinken, und hat deshalb einen schnellen Ringpull-Verschluss. Wir servieren aber auf Wunsch gerne ein Glas dazu. Es ist gar nicht so einfach, Plato 13 in Bayern zu beschaffen. Deshalb: solange der Vorrat reicht! Zu unserer aktuellen Bierkarte (PDF).

Sonntag, 4. Mai 2003

Kleine Brauerei-Tour.

Bierdeckel Griess BrauereiGestern habe ich mal wieder eine kleine Tour durch Brauereien im Landkreis Bamberg gemacht:
  • Im August schenken wir das Saisonbier "Racherla" aus der Brauerei Griess in Geisfeld aus, ein bernsteinfarbenes Rauchbier.
  • Im kommenden Juli bereits gibt es vom Faß das Saisonbier Hartmann Felsenkeller aus der Brauerei Hartmann in Würgau. Diesem innovative Bier, das seit 2001 jeweils im angestochen und bis in den Herbst hinein erhältlich ist, wird 5% Whiskymalz zugesetzt. Der Name Felsenkeller erinnert an einen aufgelassenen Bierkeller oberhalb Würgaus, wo der Anstich gefeiert wird.
  • Das dunkle Huppendorfer Vollbier aus der Brauerei Grasser wird Bier des Monats im kommenden August. Außerdem werden wir es auf der Bamberger Sandkerwa vom 21. bis 25. August 2003 ausschenken.

Mittwoch, 30. April 2003

Biergarten geoeffnet.

Ab morgen, 1. Mai 2003, schenken wir - bei schönem Wetter im Biergarten - den Mönchsambacher Maibock aus von der Brauerei Zehendner in Mönchsambach. Am besten gleich einen Tisch reservieren (Tel. 09 51 / 30 34 22)! Siehe auch unsere aktuelle Bierkarte (PDF) mit 36 verschiedenen Bieren, darunter sieben Bockbiere!

Bamberg and Franconia: Germany's Brewing Heartland.

CoverJohn Conen, engagierter Bierliebhaber, Aktivist der britischen Campaign for Real Ale und Sprecher des London Beer Festivals hat im letzten Jahr wieder einmal Franken besucht, um seinen 1996 erstmals erschienenen Führer "Bamberg and Franconia: Germany's Brewing Heartland. A guide to beers, breweries and pubs" zu aktulisieren. Ich bin selbst einen Tag lang mit John Conen auf Tour gewesen und muß zu meiner Schande (und zu seiner Ehre) gestehen, daß er als Londoner mehr von fränkischen Bieren versteht, mehr über fränkische Brauereien weiß als ich, der seit vierzwanzig Jahren hier lebe und mit Bier beruflich zu tun habe. Der Inhalt geht über einen reinen Brauereiführer hinaus. John Conen behandelt:
  • Die fränkische Brautradition
  • Bambergs Brauereien und das fränkische Brauereimuseum
  • Bamberg's Pubs (Bierkneipen)
  • Bierkeller und Biergärten als einzigartige "outside drinking culture"
  • einen Streifzug durch Franken (außerhalb des Bamberger Raums)
  • regionale Speisen (hier werden die teilweise auch für auswärtige Deutsche unverständlichen Gerichte erklärt wie Zwetschgäbaames oder Ziebeleskäs).
  • Im letzten Kapitel wird erklärt, wie man am besten anreist.
  • Der umfangreiche Anhang besteht aus einer Liste fränkischer Brauereien, Fachausdrücken aus der Welt des Bierbrauens
  • einer detaillierten Übersicht über alle in Bamberg gebrauten Biersorten (50 Biere aus 9 Brauereien) und einer Beschreibung des Brauprozesses.
Die primäre Zielgruppe dieses Buches sind sicherlich die vielen englischsprachigen Bierliebhaber, die immer häufiger Bamberg und Franken entdecken und von Brauerei zu Brauerei, von Biergaststätte zu Biergaststätte pilgern. Aber auch deutsche Bierfans, die des Englischen mächtig sind, werden gut bedient, denn die Informationen sind aktueller und belastbarer als in deutschsprachigen Werken. Nicht zuletzt ist dieses Buch ein erstklassiges Geschenk an englischsprachige Geschäftspartner oder Freunde deutscher Unternehmen und Familien, wenn es um Inhalte geht und weniger um Hochglanzplattitüden.

Auszüge aus diesem Führer findet man online unter "Good Beer in Bamberg and Franconia". Bestellen kann man es bei der Campaign for Real Ale. Es kostet £9.99:
  • schriftlich Bestellungen an: CAMRA, 230 Hatfield Road, St.Albans, Herts AL1 4LW, mit einem beigefügten Scheck über den Kaufpreis des buches (7,99 englische Pfund) zuzüglich den Versandkosten in Höhe von £ 1 für eine Lieferung nach Großbritannien, £2 für eine Lieferung in das sonstige Europa und £4 für eine Lieferung in den Rest der Welt.
  • telefonisch: CAMRA tel. 01727 867201 mit der internationalen Vorwahl für England während der Bürostunden (Kreditkarten VISA oder Access erforderlich)
  • im Internet: auf der CAMRA Website unter "Shop - books: non-CAMRA publications".
Erhältlich ist dieses Buch auch bei Amazon.de: "Bamberg and Franconia: Germany's Brewing Heartland. A guide to beers, breweries and pubs" und im Büro des Bamberger Tourismus & Kongreß Service in der Bamberger Altstadt (bei der Tiefgarage Geyerswörth).

Samstag, 19. April 2003

Bier des Monats: Weiherer Lager.

Sudhaus der Brauerei Kundmüller in WeiherBier des laufenden Monats ist das Weiherer Lager aus der Brauerei Kundmüller in Weiher. Neben diesem Faßbier schenken wir auch den Weiherer Bock aus. Das rechts stehende Foto zeigt einen Blick in das Sudhaus der Brauerei Kundmüller.

Dienstag, 25. März 2003

Bionade.

Ab kommenden Montag können Sie bei uns das biologische Erfrischungsgetränk "Bionade" probieren und zwar in den Geschmacksrichtungen Holunder, Litschi und Kräuter. Es wird hergestellt durch Fermentation natürlicher Rohstoffe ökologischer Qualität, also salopp formuliert wie Bier, und ist mit Magnesium und Calzium angereichert. Bionade ist Sponsor des 1. Bamberger Weltkulturerbelaufes am 4. Mai 2003.

Aventinus Weizen-Eisbock.

Aventinus Weizen-EisbockAb sofort gibt es im Café Abseits den Aventinus Weizen-Eisbock aus der Privaten Weißbierbrauerei G. Schneider & Sohn GmbH in Kelheim.

Er ist ein Konzentrat aus dem Aventinus Weizenbock, der entsteht, wenn man Bier durch Einfrieren Wasser entzieht. Er hat 12% alc. vol., eine braun-burgunder Farbe und ein komplexes, volles Aroma mit Spuren von Malz, Karamell, Schokolade, Banane, Vanille. Es gibt den Aventinus Weizen-Eisbock meines Wissens nur in ausgewählten Locations in den USA, in den Weißen Brauhäusern in München und Kelheim und im Café Abseits.

Sonntag, 23. März 2003

Getraenkemesse Nuernberg.

Wir haben uns auf einer Nürnberger Getränke-Messe nach neuen Getränken umgesehen, die wir Ihnen demnächst probeweise anbieten: Ausserdem haben wir einige Biere gekostet, von denen wir zwei - voraussichtlich aber erst im nächsten Jahr - als Bier des Monats anbieten werden:

Biergarten geoeffnet.

Bei schönem Wetter ist unser Biergarten ab sofort geöffnet!

Mittwoch, 19. März 2003

Huppendorfer Josefi-Bock.

Ab Freitag, 21. März, gibt es den Huppendorfer Josefi-Bock aus der Brauerei Grasser in Huppendorf.

Montag, 17. März 2003

Donnerstag, 13. März 2003

Bockbierprobe mit Fred Waltman.

Gestern habe ich zusammen mit Fred Waltmann aus Los Angeles, den Webmaster von "Online Beer Guide to Bamberg and Franconia", die Brauerei Zehendner in Mönchsambach besichtigt. Eine Probe des Mönchsambacher Maibocks verspricht viel für den Bockbieranstich am 1. Mai in der Mönchsambacher Brauereigaststätte und zeitgleich im Café Abseits.

Dienstag, 11. März 2003

Bier des Monats Mai 2003: Mönchsambacher Maibock.

Vorankündigung: Ab 1. Mai 2003 schenken wir - bei schönem Wetter im Biergarten - den Mönchsambacher Maibock aus von der Brauerei Zehendner in Mönchsambach. Am besten gleich einen Tisch reservieren (Tel. 09 51 / 30 34 22)!
Blick in den Biergarten
Wer neugierig ist, kann schon mal auf den Entwurf unserer Bierkarte für den Monat April 2003 einen Blick werfen. Fünf Biere vom Faß und dreißig verschiedene Flaschenbiere, nicht schlecht, oder?

Sonntag, 9. März 2003

Gutscheinbuch fuer Bamberg.

Das Gutscheinbuch für Bamberg ist herausgekommen. Natürlich ist auch ein Gutschein für das Café Abseits darin. Das "Gutscheinbuch" ist ein "Scheckheft" in Form eines gebundenen Buches, das über den Buchhandel vertrieben wird. Die Aufmachung ist sehr ansprechend, jedes der ca. 26 beteiligten Objekte wird mit Text, Daten und im Farbbild im Buch und online vorgestellt.

Donnerstag, 20. Februar 2003

Bier des Monats Maerz 2003: Gaffel Koelsch.

Unser Bier des Monats März 2003 ist Gaffel Kölsch. Gaffeln nannte man im Mittelalter den politischen Arm der Zünfte und Handelsherren in Köln. In allabendlichen Tischgesellschaften trafen sich die Handwerksvereinigungen der Gaffeln - der Name leitete sich aus dem zweizackigen Gabelspieß ab - genossen Speis und Trank, pflegten die Gemeinschaft und die politische Diskussion. Mit einer friedlichen Revolution und dem Verbundbrief, der ersten demokratischen Verfassung der Stadt Köln, übernahmen die 22 Gaffeln den Rat der Stadt Köln, stellten die Bürgermeister, die Schöffen und die damaligen Richter.

Noch vor dem zweiten Weltkrieg galt die Brauerei in der Gaffel als größte Hausbrauerei für obergäriges Bier. Der jährliche Ausstoß wurde seinerzeit mit ca. 5.000 hl beziffert. Zurzeit übertrifft der Absatz von Gaffel-Kölsch jährlich 400.000 hl. Mehr als 70% der Stammmarke Gaffel Kölsch werden in der Gastronomie gezapft. Mit dieser Quote gehört Gaffel Kölsch zu den zehn größten Fassbier-Marken in der Bundesrepublik.

Das obergärige Gaffel Kölsch zeichnet sich durch einen feinherben, angenehmen, leicht hopfenbetonten Geschmack aus. Es hat einen Alkoholgehalt von 4,8% vol. alc. und eine Stammwürzegehalt von 11,2%.

Unsere Bierkarte im März 2003.

Augustiner Edelstoff.

Ab März erweitern wir unser Sortiment an Flaschenbieren mit dem "Augustiner Edelstoff" aus der Münchener Augustiner-Bräu. Der "Edelstoff" ist ein helles Exportbier, weich, spritzig und frisch zugleich, das Spitzenerzeugnis altbayrischer Braukunst.

Der Grundstein für das Augustiner-Kloster auf dem Haberfeld wurde bereits 1294 gelegt. Schon im Jahre 1328 wurde im Klostergebäude ein Brauhaus betrieben. Damit ist die Augustiner-Brauerei die älteste aller bestehenden Münchner Brauereien. Bei der Säkularisierung im Jahre 1803 wurde das Augustiner-Kloster verstaatlicht und im Jahre 1817 das nunmehr privatisierte Brauhaus in die Neuhauser Straße und damit in der heutige Fußgängerzone verlegt, wo heute noch die umsatzstärkste deutsche Gaststätte mit 1.200 Plätzen und einer eigenen Metzgerei und Bäckerei betrieben wird. Die Brauerei selbst wurde 1885 in ein Kellerareal an der Landsberger Straße verlegt.

Das Stammhaus in der Fußgängerzone, das "Bräustüberl" in der Landsberger Straße, die berühmten Biergärten - der "Augustiner-Keller und der "Hirschgarten"-sowie die mit besonderer Sorgfalt renovierten Augustiner-Stadtteilwirtschaften zählen zu den wenigen noch erhaltenen Stätten Altmünchner Geselligkeit und Gemütlichkeit. Im Unterschied zu dem bei Touristen besonders beliebten Hofbräuhaus kehren im für Münchener Verhältnisse preiswerten Augustiner auch heute noch viele Einheimische ein.

Sonntag, 16. Februar 2003

Stadthalle Lichtenfels: Hammerfall.

Am 16. Februar gastiert die Power Metal Band Hammerfall in der Stadthalle Lichtenfels. Ihre neueste CD "Crimson Thunder" online bestellen.

Samstag, 15. Februar 2003

Calendar of Franconia Beer Events.

Calendar of Franconia Beer Events. Es ist kein Zufall, daß die beste Online-Übersicht über fränkische Bier-Events wie Bockbieranstiche, Volksfeste usw. von einem Kalifornier stammt, von Fred Waltman aus Los Angeles. Fred kennt sich zugegebenermaßen noch besser mit Bieren und Brauereien aus Franken aus als ich. Er besucht Bamberg und Umgebung recht häufig, so auch wieder im nächsten Monat.

Donnerstag, 13. Februar 2003

Aventinus Weizen-Eisbock.

Der für 2003 angekündigte Aventinus Weizen-Eisbock ist grundsätzlich bereits erhältlich. Gewisse Probleme gibt es aber noch bei der Distribution; derzeit ist er nur an den Brauerei-Standorten München und Kelheim verfügbar. Ich werde auf der HOGA 2003 vom 23. bis 26. Februar in Nürnberg auf dem Stand der Privaten Weissbierbrauerei G. Schneider & Sohn GmbH vorbeischauen und mir ein paar Flaschen sowie Gläser und Werbemittel abholen und dann im Café Abseits ab dem 27. Februar den Ausschank starten.

Freitag, 7. Februar 2003

Short Description.

In his article "Bamberg, Germany: A city of just 70,000 people but nine breweries" in the "Washington Post (24th March 2016) Will Hawkes has recommended the Café Abseits:
"On the other side of the Bamberg railway station, this neighborhood bar is a good place to get a taste of Franconian beer brewed outside Bamberg."
Café Abseits is the best place in Bamberg for tasting German beer. You can drink around 60 different types of beer i.e. dark and black beers named Kloster Brewery Andechser Dunkles, Smoke Beers, Weizenbier (dark, light, clear and the Weizenbock Aventinus), Pilsner and the famous Andechser Doppelbock Dunkel, the best beer of the world in the opinion of the American expert Johnson and his journal All about beer. You can taste beers of the Braumanufaktur Weyermann and Franconian craft beers.

You can dine and enjoy a great varity of italian style noodles<, salads, German Schnitzel and Tex-Mex specials. You should try the home-made "chili con carne" too.

We serve breakfast every day from 9 a.m. until 3 p.m., on Sunday until 8 p.m. You can choose between 13 different dishes, also 4 meals for kids.

Reservations are possible - but not necessary of small groups - call Bamberg (09 51 / 30 34 22).

The beer gardenEnjoy our beer garden. It's open from May to September until 11.30 p.m. every evening. .

You find the restaurant "Café Abseits" in the Pödeldorfer Street between the German police headquarters and the Zollner Street and between the former Warner Barracks and the railway station (600 m away).

You can reach us by foot or you take a ride to the bus-station "Kloster-Langheim-Straße", only two stations after the Warner Barracks.

Most of our waitresses are students at the University of Bamberg and speak fluent English.

Tel: 09 51 / 30 34 22 * Pödeldorfer Straße 39 * Bamberg
* service@abseits-bamberg.de

Donnerstag, 6. Februar 2003

Imagination.

Imagination at work! (via "Seitenblicke" vom 4. Februar 2003 der Akademie.de).

Montag, 3. Februar 2003

Bierkarte per eMail.

Auf Wunsch versenden wir unsere monatlich wechselnde Bierkarte per eMail. Leider funktioniert das nicht bei Adressen, die bei gmx.de gehostet werden, denn deren Mailserver lehnt solche Zusendungen ab.

Sonntag, 2. Februar 2003

Bier des Monats Februar 2003: Hennemann Lager.

Bierdeckel Brauerei Hennemann in SambachAb morgen gibt es im Café Abseits Biere der Brauerei Hennemann in Sambach. Der Familienbetrieb, der 1986 von Hans Hennemann übernommen worden ist, bestand ursprünglich aus einer Bäckerei, Brennerei, Brauerei sowie einer Gast- und Landwirtschaft. Noch heute profitiert die Brauereigaststätte in Sambach bei Pommersfelden von der eigenen Landwirtschaft. Sie ist auch wegen der Hausmacher Wurst und eines ungewöhnlichen Gerichtes „Sambacher Salzwasserfleisch mit Rübenkraut“ populär, das es im Winterhalbjahr bis zum März gibt. Für das Rübenkraut werden Rüben wie Sauerkraut zubereitet und mit Kümmel gewürzt.

Wer nur helle Lagerbiere kennt, wird überrascht sein, daß das Sambacher Lagerbier ein dunkles Bier ist. Aber mit Lager bezeichnet man alle untergärigen Biere - ob hell oder dunkel - mit weniger Stammwürze- und Alkoholgehalt als die stärkeren Märzen oder gar Bockbiere (genauer: zwischen 11 und 14% Stammwürzegehalt und 4,6 bis 5,6 alc.vol.). Viele Liebhaber eines hellen Lagers, denen manche dunklen Biere zu malz- und zu wenig hopfenbetont sind, werden vom Sambacher Lager angenehm überrascht sein. Sein Malzaroma wird harmonisch vom Hopfen austariert, so daß dieses Bier zu den besten dunklen Bieren zählt, die weit und breit zu finden sind. Der Hennemann Bock ist nicht zu stark (6,8% vol. alc.) und hat einen vollmundigen, malzbetonten, süffigen Geschmack. Zur monatlich wechselnden Bierkarte (PDF).

Dienstag, 28. Januar 2003

Fred Waltman.

Online Beer GuideFred Waltman, Los Angeles, schreibt in seinem "Online Beer Guide to Bamberg and Franconia" über das Café Abseits: "The best beer bar in Bamberg is Cafe Abseits on Pödeldorfer Str. 39. It is around behind the train station. They usually have Andechs Dunkel on draft, along with beers from some of the smaller breweries in the countryside (on a rotating "Beer of the Month" basis). A bit out of the way if you are in the Altstadt, but well worth the walk."

Im März wird Fred Waltman Bamberg und das Café Abseits besuchen und einen Deutsch-Kurs an der Treffpunkt Sprachschule belegen.

Samstag, 25. Januar 2003

White Beer Travels.

Die britische Website White Beer Travels hat die Bamberger Brauereigaststätte Schlenkerla zur "Speciality Beer Bar des Monats" erwählt. Zudem wird die Bierstadt Bamberg vorgestellt. Über unser Café Abseits heisst es: "Fred Waltman, see above, especially recommends, of the non-Brew-Pubs in Bamberg, the Café Abseits (Pödeldorfer Strasse 39, tel 0951 303422, www.abseits-bamberg.de). This has a very good range of local and regional beers and a beer of the month (Bier des Monats), these all being listed on the place's Web site. Food includes Pasta and Tex-Mex, along with the usual local dishes. It is open daily from 9am until 1am (2am on Saturdays)." Vielleicht wundert sich jemand, was ein Rauchbier mit "White Beer" zu tun hat. Die Websites handelt nicht von Weizenbieren, sondern der Domainname bezieht sich auf den Nachnamen des Machers, John White.

Donnerstag, 23. Januar 2003

Als das Café Abseits 1983 eröffnet worden ist, haben wir in den ersten Jahren als Sperrstunden-Signal und letztes Lied des Abends immer "Wir müssen hier raus" von den Ton, Steine, Scherben aufgelegt, ein Song der 1972 auf "Keine Macht für niemand" veröffentlicht worden ist.

Sonntag, 5. Januar 2003

Stadthalle Lichtenfels: Hammerfall.

Am 16. Februar gastiert die Power Metal Band Hammerfall in der Stadthalle Lichtenfels. Ihre neueste CD "Crimson Thunder" online bestellen.
Conver von IntermissionAm 21. April findet in der Stadthalle Lichtenfels ein Konzert der Power Metal Band Stratovarius statt. Ihre demnächst erscheinende CD "Elements Pt.1" online vorbestellen. Mehr über Stratovarius.
Das folgende Konzert wurde abgesagt: CoverDie seit 1980 erfolgreiche, kanadische Progrock-Band Saga gibt am 18. März 2003 ein Konzert in der Stadthalle Lichtenfels. CDs von Saga online bestellen.

Stadthalle: Martin Rassau.

Am 1. Mai gastiert der Komiker Martin Rassau, bekannt von der "Frankenschau" des Bayerischen Fernsehens, in der Stadthalle Lichtenfels.