Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 29. November 2017

Trauer um Gerd Bauer.

Gerd Bauer ist am 27. November nach langer Krankheit verstorben. Er wurde 1957 in Bamberg geboren und ist hier aufgewachsen.

Werner Richter und ich haben ihn Anfang der 80er Jahre in der Redaktion der Bamberger Stadtzeitung "Dä Goblmoo" kennengelernt. Sie wurde händisch layoutet. Von einem Satzstudio kamen die Texte. Ergänzt um Fotos haben die Redaktionsmitglieder sie mit Schere und Kleber zu Seiten zusammengeklebt. Häufig blieben Lücken. Dann nahm sich Gerd Bauer der Lücken an. Er füllte sie mit kleinen Zeichnungen. Sie sollten irgendwie zum Thema des Artikels passen und lustig sein. Es war faszinierend, wie schnell ihm das gelang. Zudem gab es ein kleines Cartoon von ihm in jeder monatlichen Ausgabe. Nicht wenige Leser haben den "Goblmoo" nicht zuletzt wegen seiner Zeichnungen gekauft.

1982 ging er nach Nürnberg, um an der Akademie der Bildenden Künste zu studieren. Die Nürnberger Stadtzeitung "Plärrer", mit dem der "Goblmoo" befreundet war, entdeckte ihn für sich. So fing seine Karriere an...

Für das Café Abseits hat er ein Bild für Streichholzbriefchen gezeichnet.
Verewigt hat er sich auch mit der Zeichnung eines liebenswerten Mönches mit Heiligenschein auf dem Bieretikett der Brauerei Zehendner in Mönchsambach. Meine Bitte: Jedesmal wenn Ihr eine Flasche öffnet, denkt an ihn!