" />

Café Abseits

RateBeer Best Awards für die Jahre 2012, 2013, 2014, 2015 & 2016


This page is powered by Blogger. Isn't yours?


Welcome beer lover, you are among friends! Visit, write, friend, or tweet us.
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich informieren zu lassen:
Vorschau | Powered by FeedBlitz

Freitag, 24. Juni 2016

Gänstaller-Bräu Kellerbier Mandarina vom Raß. 

Ab sofort schenken wir noch einmal das "Gänstaller-Bräu Kellerbier Mandarina" vom Faß aus. Andreas Gänstaller hat dieses Bier in Schnaid gebraut. Verwendet wurde auch der deutsche Aromahopfen Mandarina Bavaria, der erst seit 2012 erhältlich ist.

Das kupfer- bis orangenfarbene Kellerbier hat einen cremigen, weißen Schaum. Es riecht nach Nüssen, Brotrinde, Zitrus, Mandarine und dezent nach blumigem Hopfen. Man kann getoastetes Brot und Nüssen schmecken. Der Körper ist mittel mit leichter Karbonisierung. Gut ausbalanciert und süffig (sehr gut trinkbar). Im Abgang schmeckt man eine leichte Bitterkeit. 5,3% vol. alc.

Labels: ,




Pax-Bräu Vollbier. 

Das Pax-Bräu Vollbier ist eine untergärige, kupfer- bis kastanienfarbige, unfiltrierte Bierspezialität. Geschmacklich dominiert hier von Anfang bis Ende ein kernig-runder, malzaromatischer Körper, welcher im Abgang von einem intensiven Karamellaroma mit einem Hauch von Rauch abgerundet wird. Feine Geschmacksnerven wird dies etwas an Marzipan erinnern. Passend darin eingebettet ist die Bittere, welche mit Ihrer Ausgewogenheit einen stets frischen Gesamteindruck des Bieres hinterlässt. Gekrönt wird dieser Genuss mit einer wahrhaft prächtigen Schaumkrone. Stammwürze: 12,5% Alkohol: 5,2 vol. %.

Andreas Seufert, weitgereister Braumeister und Biersommelier, hat seine Pax-Bräu im Jahre 2007 in Oberelsbach im Landkreis Rhön-Grabfeld als Einmannbetrieb gegründet. Neben zwei ganzjährigen Bieren (Vollbier und Weißbier) braut er verschiedene Biere im monatlichen Wechsel - jeden Monat ein neues Bier. Alle Biere sind in Einliterflaschen erhältlich, die auch durch ihre Etiketten zu gefallen wissen. Gezeichnet werden sie von einem befreundeten Comix-Zeichner.

Wir schenken das Pax-Bräu Vollbier ab sofort im Café Abseits aus. Idealerweise teilt man sich die Literflasche mit guten Freunden.

Siehe auch das Video der Main-Post: "Pax-Bräu - das Kultbier aus der Rhön".

Labels: ,




Pax-Bräu Bière Blanche. 

Der Bierstil Bière Blanche, auch Witbier, genannt, kommt ursprünglich aus Belgien. Er ähnelt dem süddeutschen Weißbier, wird aber mit einer Witbier-Hefe vergoren. Gebraut wurde es von Andreas Seuffert in Oberelsbach mit Gerstenmalz, Weizenmalz und Hopfen der Sorten Pioneer und Pilot. Mit diesen Hopfen wurde auch gestopft. Während der Würzekochung wird gemahlener Koriander und die Schale von Curacao-Orangen hinzugegeben. Stammwürze 11,5%, Alc. 5,0 Vol.%, IBU 27.

Das Bière Blanche ist spritzig, schlank, fruchtig und angenehm erfrischend bei sommerlichen Temperaturen. Im letzten Jahr wurde das Bière Blanche bei der "Pax-Bräu-Wahl der Paxlieblingskreation" von den Kunden zum Sieger gewählt! Es würde sicherlich auch dem Beirat des Bayerischer Brauerbund e.V. schmecken nach dem ganzen Reinheitsbiereinheitsbrei.

Andreas Seufert, weitgereister Braumeister und Biersommelier, hat seine Pax-Bräu im Jahre 2007 in Oberelsbach im Landkreis Rhön-Grabfeld als Einmannbetrieb gegründet. Neben zwei ganzjährigen Bieren (Vollbier und Weißbier) braut er verschiedene Biere im monatlichen Wechsel - jeden Monat ein neues Bier. Alle Biere sind in Einliterflaschen erhältlich, die auch durch ihre Etiketten zu gefallen wissen. Gezeichnet werden sie von einem befreundeten Comix-Zeichner.

Wir schenken das Pax-Bräu Bière Blanche ab sofort im Café Abseits aus. Idealerweise teilt man sich die Literflasche mit guten Freunden.

Siehe auch das Video der Main-Post: "Pax-Bräu - das Kultbier aus der Rhön".

Labels: ,




MainSeidla Summer Ale. 

Ab sofort könnt Ihr das neue Craft-Bier der Brauerei Binkert in Breitengüßbach bei uns aus der Flasche probieren.

Das MAINSeidla Summer Ale hat eine leichte, exotische Fruchtnote von Maracuja und Pfirsich. Hopfen: Cascade, Hallertauer Mittelfrüh, Herkules. 12,5% Stammwürze, 30 IBU, 5,2% vol. alc. Man trinkt gerne mehr davon.

Labels: ,




Freitag, 17. Juni 2016

Mönchsambacher Maibock vom Faß. 

Stefan Zehendner hat für uns netterweise noch zwei Fässer seines Maibocks aufgehoben. Er ist einfach unbeschreiblich gut. Ca. 7% vol. alc. Wir schenken ihn ab sofort vom Faß aus.

Labels: , ,




Donnerstag, 9. Juni 2016

Boon Oude Kriek. 

Traditionell werden belgische Krieks mit Sauerkirschen vergoren. Dabei werden die ganzen Kirschen (bei Boon 400 Gramm je Liter) in einem wenigstens sechs Monate alten Lambic vergoren. Anschließend reift es drei bis vier Monate im Faß (bei Boon in Riesling-Fässern aus dem Rheinland). Nach der Flaschenabfüllung reift es für mindestens zwei Jahre in den Flaschen weiter.

Das Boon Oude Kriek ist tiefrot mit einem pinken Schaum und ein idealer Aperitif. Es ist ungezuckert, unfiltriert, nicht pasteurisiert und ohne künstliche Aromen. 6,5% vol. alc.

Gebraut wurde es in der Brauerei Boon in Lembeek, der Stadt, die dem Lambic seinen Namen gab.

Labels: ,




Dienstag, 7. Juni 2016

Wiethaler "Hoptimum" Pale Ale vom Faß. 

Ab heute schenken wir das Wiethaler "Hoptimum" Pale Ale vom Faß aus (5,8% vol. alc.).

Diese Kreation der 1498 gegründeten Brauerei Wiethaler in Neunhof bei Lauf a. d. Pegnitz machte 2013 auf dem Fränkischen Bierfest in Nürnberg Furore und wird seitdem einmal jährlich für dieses Bierfest gebraut.

Beim "Wiethaler 'Hoptimum' Pale Ale" handelt es sich um ein bienenhonigfarbenes, naturtrübes, obergäriges Bier mit schneeweißem und feinporigem Schaum. Es riecht anfangs frisch nach Zitrone und Grapefruit und geht über in karamellige und beerige Töne. Im Antrunk schmeckt es dominant bitter, geht dann in einen fruchtigen Zitrusgeschmack über. Im Nachtrunk schmeckt man trockene Beeren und Karamell. Bitterhopfen: Tettnanger. Aromahopfen: Cascade und Amarillo.

Gebraut wurde dieses Pale Ale von Braumeister Andreas Dorn, dem Sohn der Chefin Sabine Wiethaler-Dorn. Er wurde für seine besonders guten Ergebnisse beim Abschluss seiner Ausbildung zum Brautechniker mit dem Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung ausgezeichnet.

Norbert Krines und Martin Droschke ehren die Brauerei Wiethaler in ihrem neuen Buch "Der Craft Beer-Führer Franken" als "heimliches Epizentrum der fränkischen Craft-Beer-Szene".

Labels: ,









Flyer Abseits Catering & Partyservice