Dieses Blog durchsuchen

Montag, 25. April 2016

Ausstellung: Kunst kennt keine Behinderung.

Zur Zeit sehen Sie im Café Abseits die Ausstellung "Kunst kennt keine Behinderug". Sie präsentiert ein facettenreiches Spektrum an außergewöhnlichen Arbeiten von Bamberger Künstlerinnen und Künstlern mit Behinderung.

Die ausgestellten Werke sind im Rahmen der "Inklusiven Kulturwerkstatt“ der Offenen Behindertenarbeit der Lebenshilfe Bamberg entstanden. Die „Inklusive Kulturwerkstatt“ bietet Menschen mit Behinderung unabhängig von sprachlichen und intellektuellen Fähigkeiten, die Möglichkeit ihre bildnerische Sprache in Kontinuität zu entwickeln und sich ihrem Talent entsprechend als Künstler zu verwirklichen.

Je nach Vorstellungen der Künstlerinnen und Künstler entstehen mit verschiedenen Techniken plakative, abstrakte oder auch sehr gegenständliche Werke. So entstehen farbenprächtige Werke, die schöpferisch frei gestaltet sind und von einer unglaublichen Ausstrahlungskraft zeugen. Die entstandenen Bildschöpfungen sind ein vitaler Impuls zeitgenössischer Kunst.

Philippe Eulig: "Im Himmel"

Die Assistenz im Atelier erfolgt durch die Künstler Hannelore Heider, Michael Knobel, Karheinz Beer und durch die Kunsthistorikerin Christiane Hartleitner M.A.. Das Assistenzkonzept orientiert sich besonders am Paradigma des Empowerment, das auf die Entfaltung der eigenen Kräfte und künstlerischen Ressourcen der begleiteten Menschen setzt.

Timur Manapow: "Regatta mit Seewolf"

Mit dieser Ausstellung möchten wir die Werke dieser weithin noch unbekannten Künstler würdigen und ihnen zunehmend Geltung in der öffentlichen Wahrnehmung verschaffen. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Betrachten der Bilder. Alle Werke sind käuflich zu erwerben.

Das Projekt "Inklusive Kulturwerkstatt"

Das Projekt "Inklusive Kulturwerkstatt" der Offenen Behindertenarbeit der Lebenshilfe Bamberg bietet Menschen mit Behinderung Chancen und Möglichkeiten ihre künstlerischen Fähigkeiten zu entdecken und zu entwickeln. In den Bereichen Bildende Kunst, Theater, Musik und Tanz können Menschen mit Behinderung gemeinsam mit ehrenamtlich engagierten Menschen Kunst schaffen und diese in die Öffentlichkeit bringen.