Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 27. November 2015

Bevog Kramah IPA.

Foto: Norbert Krines
Die Brauerei Bevog sollte von ihrem slowenischen Gründer Vasja Golar eigentlich in Slowenien errichtet werden. Weil ihm die Bürokraten Steine in den Weg gelegt haben, wurde sie einfach jenseits der slowenisch-österreichischen Grennze in Bad Radkersburg in Österreich gegründet. Im Gründungsjahr 2013 wurde sie als beste neue österreichische Brauerei von Ratebeer.com erwählt und 2014 zur besten österreichischen Brauerei überhaupt.

Netterweise hat mir ein Stammgast, der aus Slowenien stammt, bereits 2013 neben anderen Bieren aus Slowenien das Bevog Kramah IPA vorgestellt. Eine internationale Verkostungsrunde am 23. Oktober 2013 im Café Abseits war begeistert. Deshalb freue ich mich sehr, jetzt dieses Bier ausschenken zu können.

Das "Bevog Kramah Indie Pale Ale" hat intensive Fruchtaromen von Mango, Litschi, Zitronen und anderen exotischen Früchten. Der Geschmack setzt in dieser Manier fort, jedoch kommen noch stärker Holunder und wilde Bittere zum Ausdruck, die an einen Biss in eine frische und fruchtige Pampelmuse erinnern. Eine sehr einfache, jedoch effektive Malzkombination sorgt dafür, dass die Bittere nicht die Zunge abreißt. 7% vol. alc. 70 IBU.

Wir schenken das Bevog Kramah IPA ab dem nächsten Bierkartenwechsel am 30. November 2015 aus der Flasche aus.

(Foto: Norbert Krines).