Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 25. Juni 2015

Gänstaller-Bräu ASL vom Faß.

Ab sofort schenken wir das neue "Gänstaller-Bräu ASL" vom Faß aus.

Amerikanische Stouts sind inspiriert von englischen und irischen Stouts, aber hopfenbetonter als ihre englischen und irischen Vorbilder.

Stouts werden normalerweise mit obergäriger Hefe vergoren. Andreas Gänstaller hat aber untergärige Hefe verwendet. ASL steht deshalb für American Stout Lager. Die letzte Hopfengabe erfolgte in Form des sogenannten "late hoppings": im Kühlschiff läuft die heiße Würze über den Hopfen. Die Kombination von langsamer, untergäriger Vergärung und late hopping führt im Vergleich zu einem Brauverfahren mit obergäriger Hefe und dry hopping (Hopfenstopfen) beim frischen Bier zu einem weniger intensiven Hopfenaroma und zu ausgewogen balancierten, gut trinkbaren Bieren.

Das "Gänstaller-Bräu ASL" hat 14,5° P., 5,8% vol. alc. und 66 IBU. Typisch für diesen Bierstil sind die Aromen von Schokolade und Karamell.