" />

Café Abseits

RateBeer Best Awards für die Jahre 2012, 2013, 2014, 2015 & 2016


This page is powered by Blogger. Isn't yours?


Welcome beer lover, you are among friends! Visit, write, friend, or tweet us.
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich informieren zu lassen:
Vorschau | Powered by FeedBlitz

Sonntag, 31. Mai 2015

Huppendorfer Vollbier vom Faß. 

Seit August 2003 schenken wir das Huppendorfer Vollbier aus der Brauerei Grasser in Huppendorf vom Faß aus. Nicht nur im Café Abseits, sondern auch alljährlich an unserem Huppendorfer Stand auf der Bamberger Sandkerwa und bei Canalissimo, dem Kulturfest am Alten Kanal, heuer vom 23. bis 26. Juli 2015.

Das dunkle Huppendorfer Vollbier ist ein sehr malzaromatisches, karamelliges Bier mit einer dezenten Hopfennote. Es hat eine Stammwürze von 12,5% und einen Alkoholgehalt von 5% vol. Die Hauptsorte der Familienbrauerei ist ein insbesondere für die Fränkische Schweiz typisches Bier.

Was bedeutet die Bezeichnung "Vollbier"? Bis zur Reform der Biersteuer im Jahre 1993, seitdem wird die Biersteuer proportional nach dem Stammwürzegehalt berechnet, wurden Biersteuerklassen unterschieden. Als Vollbiere bezeichnete man alle Biere mit einem Stammwürzgehalt von 11 bis 13,9 Grad Plato. Bei einem Stammwürzegehalt von 14 bis 15,9 Grad Plato sprach man von Spezial bzw. Märzen. Starkbiere haben mindestens 16 Grad Stammwürze. Ab 18 Grad Stammwürze spricht man von Doppelböcken. Aber es gibt auch Biere mit weniger Stammwürzegehalt als Vollbier. Von 7 Grad Plato bis 10,9 Grad Stammwürze nennt man sie Schankbiere. Unterhalt einer Stammwürze von 7 Grad Plato spricht man von Einfachbier.

Es gibt noch etliche andere Brauereien, die mit der Bezeichnung Vollbier arbeiten. Eines der wohl Besten ist das helle Vollbier der Brauerei Heckel in Waischenfeld mit einer ganz anderen Aromatik, woran man gut erkennt, daß der Name Vollbier wenig mehr aussagt als über den Stammwürze- und damit über den Alkoholgehalt.

Labels: ,









Flyer Abseits Catering & Partyservice