" />

Café Abseits

RateBeer Best Awards für die Jahre 2012, 2013, 2014, 2015 & 2016


This page is powered by Blogger. Isn't yours?


Welcome beer lover, you are among friends! Visit, write, friend, or tweet us.
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich informieren zu lassen:
Vorschau | Powered by FeedBlitz

Samstag, 21. März 2015

LAK Drogen will den Schnitt verbieten. 

Der Landesarbeitskreis Drogen hat auf seiner Mitgliederversammlung die Abschaffung des "Schnitts" gefordert. Darunter wird eine Füllmenge verstanden, die das verwendete Glas nur teilweise – meist zur guten Hälfte – füllt. Insbesondere bei Bier, das vom Fass gezapft wird, können Gäste in vielen fränkischen Gastwirtschaften als letztes Getränk einen Schnitt bestellen, nachdem sie bereits mindestens ein vollständiges Seidla konsumiert haben.

Der beim Schnitt inkludent gewährte Rabatt verleite Biertrinker zum Mehrkonsum der Droge Alkohol. Frauen würden diskriminiert, weil sie ungerne viel Bier trinken, und auch muslimische Mitgranten, denen ihr Glaube den Genuß von Bier verbiete. Gegen einen "Schnitt" Apfelschorle sei aber nichts einzuwenden.

Das Verbot des Schnitts Bier soll bayernweit am 1.4.15 in Kraft treten.

Wir werden im Café Abseits ein solches Verbot natürlich ignorieren. Bei uns bleibt der Schnitt Teil der althergebrachten fränkischen Bierkultur.








Flyer Abseits Catering & Partyservice