Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 2. Januar 2011

Weyermann Willy Wonka Bock.

Seit 2008 wird in der Versuchsbrauerei der Mälzerei Weyermann in Bamberg für die Mitarbeiter ein Bockbier gebraut. In Anlehnung an den Kinderbuchklassiker "Charly und die Schokoladenfabrik" von Roald Dahl trägt es den Namen "Willy Wonka Bock". Viele amerikanischen Gäste der Spezialmalzmanufaktur fühlen sich von dem liebevoll erhaltenen Weyermann Gelände sehr an besagte wundersame Schokoladenfabrik erinnert, wie Sabine Weyermann anläßlich des Bockbieranstichs 2009 erläutert hat.

Das süffige Bier mit kräftigen Caramelnoten und einer deutlichen Bittere, das den Gästen gut gemundet hat, besaß 28% Stammwürze und ca. 10% Alkohol. Es präsentierte sich in einem funkelnd roten Mahagonibraun und mit einem festen Schaum, der an die Crema eines Cappuccino erinnerte.
"Die Vielfalt der Aromen im Geruch gleicht einem Obstkorb reifer tropischer Früchte wie Pfirsich und Melone. Aber auch feine Nuancen von Apfel, Orange, Ananas und Banane sind erkennbar"
erklärte Oliver Honsel, bevor er 2009 das erste Fass der edlen Starbierspezialität mit nur zwei Schlägen anzapfte. Gebraut wird der "Willy Wonka Bock" mit den Weyermann Produkten Münchner Malz, Pilsner Malz und Carared.

Wir schenken den Weyermann Willy Wonka Bock ab ca. Mitte Januar 2011 vom Faß aus.