Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 31. Dezember 2015

Einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Wir wünschen allen unseren Gästen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Unsere Öffnungszeiten am Jahresende:

An Silvester haben wir geschlossen.

An Neujahr haben wir ab 17.00 Uhr geöffnet.

Danach haben wir wieder von Montag bis Samstag von 9 bis 14 Uhr und von 17 bis 0.30 Uhr früh geöffnet und an Sonn- und Feiertagen von 9 Uhr bis 23.30 Uhr.

Erfahrungsgemäß ist es sinnvoll, Tische zu reservieren (Telefon: 0951 - 30 34 22).

Dienstag, 29. Dezember 2015

Veto Schokobär.

Ralph Hertrich (Hopferei Hertrich in Feucht) hat im Brauhaus Binkert in Breitengüßbach das Bier "Veto Schokobär" gebraut, ein Chocolate Stout mit intensivem Schoko- und Röstmalznoten. Malz: Gerstenmalz (Münchner, Wiener, Caramelmalz, Röstmalz), Weizenmalz, Gerstenflocken und Haferflocken. Hopfen: Willamette und Hallertauer Mittelfrüh.

Genießen Sie den Schokobären ab sofort im Café Abseits aus der Flasche.

Schlenkerla Doppelbock Eiche vom Faß.

Ab sofort schenken wir den Doppelbock "Schlenkerla Eiche" vom Faß aus.

Schlenkerla Eiche wurde erstmals im Herbst 2009 als weiteres Saisonbier der Bamberger Brauerei Heller kreiert - neben dem Schlenkerla Rauchbier Urbock und dem Schlenkerla Fastenbier. Hinzugekommen ist im Sommer 2011 das "Schlenkerla Kräußen".

Das Malz für das Schlenkerla Eiche wird in der Schlenkerla Mälzerei - nicht wie sonst bei Rauchmalz üblich mit Buche - sondern mit edelstem Eichenholz getrocknet.

Schlenkerla Eiche GlasDie Brauerei Schlenkerla schreibt dazu:
"Das resultierende Eichenrauchmalz hat ein weicheres und vielschichtigeres Raucharoma als das würzige und intensive Buchenrauchmalz. Die so entstehende komplexe Rauchnote in 'Aecht Schlenkerla Eiche' wird ergänzt durch die vielfältige Bittere feinsten Aromahopfens aus der Hallertau. Bernsteinfarben und mit 8% Alkohol reift es mehrere Monate in den tiefen Brauerei-Kellern unter dem Stephansberg zu einem ganz besonderen Genuß für Rauchbierliebhaber zur Weihnachtszeit."
Es handelt sich um einen bernsteinfarbenen Doppelbock mit 8% Alkohol und 40 Bittereinheiten aus feinstem Aromahopfen.

Donnerstag, 24. Dezember 2015

Fröhliche Weihnacht!

Allen Gästen wünschen wir ein schönes Weihnachtsfest!

Das Café Abseits hat ab dem 2. Weihnachtsfeiertag, 26.12, ab 17 Uhr wieder für Sie geöffnet.

Montag, 21. Dezember 2015

Öffnungszeiten über die Weihnachtsfeiertage und zum Jahreswechsel.

Unsere Öffnungszeiten über die Weihnachtsfeiertage und am Jahresende.

An Heiligabend haben wir von 9 bis 14 Uhr geöffnet. Am 1. Weihnachtsfeiertag ist geschlossen. Am 2. Weihanchtsfeiertag öffnen wir ab 17 Uhr.

An Silvester haben wir geschlossen.

An Neujahr haben wir ab 17.00 Uhr geöffnet.

Zwischen den Weihnachtsfeiertagen und bis einschließlch dem Dreikönigstag (6.1.) haben wir von Montag bis Samstag von 9 bis 14 Uhr und von 17 bis 0.30 Uhr früh geöffnet und an Sonn- und Feiertagen von 9 Uhr bis 23.30 Uhr.

Erfahrungsgemäß ist es sinnvoll, Tische zu reservieren (Telefon: 0951 - 30 34 22). Viele Bamberger, die es in die weite Welt verschlagen hat, besuchen am Jahresende ihre Freunde und Verwandten in der alten Heimat. Dann fehlt es auch nicht an der Zeit für einen Besuch im Café Abseits, um Erinnerungen an die Schul- und Studienzeit aufzufrischen, sich mit Freunden zu treffen oder Klassentreffen zu feiern...

Freitag, 18. Dezember 2015

Bierparadies Bamberg: Brauereien, Bierkeller, Brauereitouren und Freizeittipps in Stadt und Landkreis.

Das Bamberger Land ist nicht nur ein Paradies für die Freunde der heimischen Biere. Auch die Wanderungen, Radwege, Freizeitmöglichkeiten und natürlich die wildromantischen Bierkeller rund um die 68 hiesigen Brauereien suchen weltweit ihresgleichen.

Im ihrem neusten Werk "Bierparadies Bamberg: Brauereien, Bierkeller, Brauereitouren und Freizeittipps in Stadt und Landkreis" präsentieren die Bamberger Autoren Bastian Böttner und Markus Raupach dies alles in einem neuem Gewand vereint. Noch nie wurde die Kombination aus Bier- und Freizeitkultur in Stadt und Landkreis Bamberg so authentisch und erlebbar dargestellt. Ein Buch, mit dem man sehr guten Gewissens auch Ausflüge für die ganze Familie planen kann - mit 17 exklusiven Wanderungen und Radtouren!

Donnerstag, 10. Dezember 2015

Mönchsambacher Weihnachtsbock vom Faß.

Der Mönchambacher Weihnachtsbock ist aus meiner Sicht der Höhepunkt der herbstlichen Bockbiersaison. Der helle Weihnachtsbock der Brauerei Stefan Zehendner in Mönchsambach ist trotz seines Alkoholgehalts von 8,2 % vol. (offiziell: 7,2% vol.) keineswegs "sprittig", sondern verlockt, mehr davon zu trinken. Im Abgang schmeckt man deutlich den Hopfen. Der Vergärungsgrad liegt bei 93%, d.h. das Bier ist bei dezenter Süße wohltuend bitter.

Fred Waltmann aus Los Angeles hat ihn 2008 verkostet. Er schreibt darüber:
"It by far was the best bock I have tasted in a long time -- lots of malt but not too sweet and enough hops to know they were there."
Seine Bewertung bezieht sich auf den Mönchsambacher Weihnachtsbock in der Flasche.

Wir schenken diesen wunderbaren Bock ab Freitag, 11. Dezember 2015, vom Faß aus. Es gibt davon auch Flaschen für außer Haus.

Samstag, 5. Dezember 2015

Weiherer / Cervejaria Bamberg Rauchbock: Collaboration Brew der Brauerei Kundmüller aus Weiher und der Cervejaria Bamberg aus Brasilien.

Genießen Sie im Café Abseits ab sofort Flaschen des zweiten Sudes des Fränkisch-Brasilianischen Rauchbocks aus der Flasche. Verwendet wurden Rauchmalz, Pilsner Malz, Melanoidin und Carared. Gehopft wurde mit Hallertauer Gold, Saphir, Spalter Select und aus eigenem Anbau in Weiher Spalter Spalter.

Mehr über die Geschichte dieses Gemeinschaftsbieres.

Weiherer India Pale Ale.

2013 hat Roland Kundmüller eine erste Version des Weiherer India Pale eingebraut. Die neue Version aus der Brauerei Kundmüller in Weiher verwendet eine andere Rezeptur und schmeckt auch ganz anders und meiner Meinung nach besser. Sie wurde gebraut mit den Hopfensorten Cascade, Citra, Simcoe, Huell Melon, Mosaic und Spalter Select. 6,7% vol. alc.

Genießen Sie das neue Weiherer India Pale Ale ab sofort aus der Flasche.

Weiherer Weizenbock.

Der Weiherer Weizenbock wurde von der Brauerei Kundmüller in Weiher erstmals 2014 als Sondersud gebraut.

Fünf (Spezial-) Malze und fünf Hopfensorten machen die obergärige Bierspezialität zu einem charakterstarken Weizenbock. Verwendet wurden in traditionellem Zwei-Maisch Verfahren neben Pilsner- und hellem sowie dunklem Weizenmalz, Melanoidin-Malz und Cara Hell. Der Hopfen wurde heiß mit Spalter Select und Mandarina Bavaria gegeben, zudem stopfte Roland Kundmüller mit Polaris, Cascade und Hallertauer Gold.
"Unser Ziel war es, einen klassischen leuchtenden Weizenbock zu brauen, der durch eine dezente Kalthopfung an Fruchtigkeit gewinnt. Wir sind mit unserem Ergebnis sehr zufrieden."
Der Weiherer Weizenbock kommt in leuchtenden Bernstein mit einer schönen Trübung ins Glas. Sofort fallen die Noten von reifer Orange, Banane und Karamell auf. Im Antrunk umschmeichelt die feine Kohlensäure den Gaumen; der Eindruck aus der Nase wird fortgesetzt. Malz und Hopfen führen zu einem süß-erfrischenden Spiel der Aromen: Karamell und Zitrone, reife Pfaume und Grapefruit.

Die Bock-Stärke tut den Rest und lässt die Bierspezialität wärmend und langanhaltend ausklingen.

Den Weiherer Weizenbock schenken wir ab sofort im Café Abseits aus der Flasche aus.

(Quelle: Pressemitteilung der Brauerei Kundmüller. Foto: Brauerei Kundmüller).

Montag, 30. November 2015

Schlenkerla Doppelbock Eiche.

Ab sofort schenken wir den Doppelbock "Schlenkerla Eiche" aus, zuerst aus der Flasche und demnächst auch vom Faß.

Schlenkerla Eiche wurde erstmals im Herbst 2009 als weiteres Saisonbier der Bamberger Brauerei Heller kreiert - neben dem Schlenkerla Rauchbier Urbock und dem Schlenkerla Fastenbier. Hinzugekommen ist im Sommer 2011 das "Schlenkerla Kräußen".

Das Malz für das Schlenkerla Eiche wird in der Schlenkerla Mälzerei - nicht wie sonst bei Rauchmalz üblich mit Buche - sondern mit edelstem Eichenholz getrocknet.

Schlenkerla Eiche GlasDie Brauerei Schlenkerla schreibt dazu:
"Das resultierende Eichenrauchmalz hat ein weicheres und vielschichtigeres Raucharoma als das würzige und intensive Buchenrauchmalz. Die so entstehende komplexe Rauchnote in 'Aecht Schlenkerla Eiche' wird ergänzt durch die vielfältige Bittere feinsten Aromahopfens aus der Hallertau. Bernsteinfarben und mit 8% Alkohol reift es mehrere Monate in den tiefen Brauerei-Kellern unter dem Stephansberg zu einem ganz besonderen Genuß für Rauchbierliebhaber zur Weihnachtszeit."
Es handelt sich um einen bernsteinfarbenen Doppelbock mit 8% Alkohol und 40 Bittereinheiten aus feinstem Aromahopfen.

Freitag, 27. November 2015

Bevog Kramah IPA.

Foto: Norbert Krines
Die Brauerei Bevog sollte von ihrem slowenischen Gründer Vasja Golar eigentlich in Slowenien errichtet werden. Weil ihm die Bürokraten Steine in den Weg gelegt haben, wurde sie einfach jenseits der slowenisch-österreichischen Grennze in Bad Radkersburg in Österreich gegründet. Im Gründungsjahr 2013 wurde sie als beste neue österreichische Brauerei von Ratebeer.com erwählt und 2014 zur besten österreichischen Brauerei überhaupt.

Netterweise hat mir ein Stammgast, der aus Slowenien stammt, bereits 2013 neben anderen Bieren aus Slowenien das Bevog Kramah IPA vorgestellt. Eine internationale Verkostungsrunde am 23. Oktober 2013 im Café Abseits war begeistert. Deshalb freue ich mich sehr, jetzt dieses Bier ausschenken zu können.

Das "Bevog Kramah Indie Pale Ale" hat intensive Fruchtaromen von Mango, Litschi, Zitronen und anderen exotischen Früchten. Der Geschmack setzt in dieser Manier fort, jedoch kommen noch stärker Holunder und wilde Bittere zum Ausdruck, die an einen Biss in eine frische und fruchtige Pampelmuse erinnern. Eine sehr einfache, jedoch effektive Malzkombination sorgt dafür, dass die Bittere nicht die Zunge abreißt. 7% vol. alc. 70 IBU.

Wir schenken das Bevog Kramah IPA ab dem nächsten Bierkartenwechsel am 30. November 2015 aus der Flasche aus.

(Foto: Norbert Krines).

Lindemans Oude Kriek Cuvée René.

Ab sofort schenken wir den "Lindemans Oude Kriek Cuvée René" in der 0,375 l-Flasche aus, statt aus der großen Flasche. Dies ist ideal für alle Bierliebhaber, die nicht teilen wollen.

Das Oude Kriek wurde von der Brauerei Lindemans aus dem "Cuvée René" entwickelt, welches als absoluter Klassiker unter den traditionellen und somit ungesüßten Geuzen gilt.

Traditionell werden belgische Krieks mit Schaerbeek-Sauerkirschen vergoren. Da diese kaum verfügbar sind, hat Lindemans einen adäquaten Ersatz gefunden. Dabei werden die ganzen Kirschen in einem wenigstens sechs Monate alten Lambic vergoren. Nach weiteren sechs Monagten wird in Flaschen abgefüllt und dort mit zweiten Mal spontan vergoren. Das Kriek ist tiefrot mit einem leicht-pinken Schaum. Es ist ein idealer Aperitif. 6,5% vol. alc.

Das Label im Art Nouveau-Stil wurde vom amerikanischen Bierimporteur Charles Finkel gezeichnet. Bei den World Beer Awards wurde es 2013 als bestes Kriek der Welt ausgezeichnet.

Donnerstag, 19. November 2015

Der Craft Beer-Führer Franken.

Im Frühjahr 2016 erscheint das Buch "Der Craft Beer-Führer Franken" von Martin Droschke und Norbert Krines.

Der renommierte Nürnberger Verlag ars vivendi schreibt darüber:
"Es tut sich was im legendären Bierland Franken: Eine neue Generation von Brauern ist angetreten, um aus Hopfen, Malz, Wasser, Hefe - und manchmal auch ""verbotenen"" Zutaten - Kreationen reifen zu lassen, wie man sie so noch nicht getrunken hat. Inspiriert von der belgischen, britischen und amerikanischen Bierkultur füllen sie entdeckungsfreudigen Feinschmeckern nie erlebte Genusshöhepunkte ins Glas. Martin Droschke und Norbert Krines haben die Meister des "neuen Bierfrankens" besucht und ihre Rotbiere, India Pale Ales, Imperial Stouts und Barley Wines für den Leser fachgerecht vorverkostet. Abwechslungsreich und unterhaltsam stellen sie zudem Wirte und Biersommeliers vor, die den Gaumen in Sachen neue Bierkultur schulen und verwöhnen. Ein wahres Erlebnis für Kenner und Neugierige!

Der Genussführer zum Trend-Thema Craft Beer. Alle Hotspots der neuen Szene - wissensreich und unterhaltsam porträtiert. Mit detaillierten Infos zu Bezugsquellen und Ausflugszielenim Bierland Franken."
Martin Droschke ist Bierfans und Liebhabern von Bierreisen nach Böhmen als einer der Autoren des Bierreiseführers "Bierland Pilsen. Brauereien und Sehenswürdigkeiten im Westen Böhmens" bekannt.

Norbert Krines ist begeisterter Hausbrauer (Hausbrauerei Gleisdreieck in Bamberg) und Bierblogger. In seinem Blog Bier des Tages stellt er seit 2011 jeden Tag ein anderes fränkisches Bier vor.

Dienstag, 17. November 2015

Huppendorfer Kathreinbock vom Faß.

Im Rahmen unserer diesjährigen Bockbiersaison Herbst / Winter 2015/16 mit saisonalen Bockbieren aus Bamberg und Umgebung schenken wir ab dem 18. November 2015 den Huppendorfer Kathreinbock von der Brauerei Grasser in Huppendorf vom Faß aus. 17,9 % Stammwürze und 7,5 % vol. Alkohol.

111 Orte in und um Bamberg, die man gesehen haben muss.

In dem gerade erschienenen Buch "111 Orte in und um Bamberg, die man gesehen haben muss" von Sabine Becht und Sven Talaron wird in einer Randnotiz auch das Café Abseits als Tipp empfohlen:

Das "Café Abseits" sei das Wohnzimmer der Nachbarschaft und eine Institution in Bamberg.
"Eine freundliche Café-Kneipe mit hübschem Hof. Überzeugend: die beeindruckend umfangreiche Bierkarte mit köstlich kühlen Brauwaren aus Bamberg, Franken und aller Welt, sehr beliebt auch zum ausführlichen Frühstück."
Dankeschön für das Lob. Meinerseits kann ich das Buch auch als kleines Weihnachtsgeschenk (für nur 14,95 Euro) für einheimische und auswärtige Bamberg-Fans empfehlen. Selbst viele gestandene Bamberger können für sie Neues erfahren.

Die Autorin Sabine Becht hat in Bamberg studiert und wohnt in Bamberg-Ost. Von ihr stammen diverse Reisebücher zu Italien, Griechenland, Österreich und Mecklenburg-Vorpommern. Sven Talaron wurde im tiefsten Oberfranken in Rehau geboren und vollzog seinen ganz persönlichen fränkischen Radius – es folgten Erlangen in Mittelfranken, Würzburg in Unterfranken und wieder Oberfranken, diesmal in Bamberg, wo er sich an Qualität und Auswahl des heimischen Bieres erfreut und ansonsten als Reisebuchautor durch Europa gondelt.

Samstag, 7. November 2015

„Aus Tradition Neues - Bierstadt Bamberg“.

Der Kameramann Oliver Eberhardt aus Berlin (Inhaber der Filmdüne) und der Bamberger Architekturfotograf Gerhard Hagen haben den Film "„Aus Tradition Neues - Bierstadt Bamberg“ im Spätsommer in Bamberg gedrecht. Geschnitten wurde er von Imke Koseck:

Freitag, 6. November 2015

Biertouristen ante portas.

Während der BrauBeviale vom 10. bis 12. November 2015, in Nürnberg treffen sich auch in Bamberg wieder viele Braumeister und Bierliebhaber aus der ganzen Welt. Ein paar haben schon angekündigt, daß sie auch mal im Café Abseits vorbeischauen wollen:

Hummel Leonhardibock vom Faß.

Im Rahmen unserer diesjährigen Bockbiersaison Herbst / Winter 2015/16 mit saisonalen Bockbieren aus Bamberg und Umgebung schenken wir ab Freitag, 6. November 2015, den hellen Leonhardibock der Brauerei Hummel in Merkendorf vom Faß aus. Er hat einen Alkoholgehalt von 7,5% vol.

"Leonhardi" bezieht sich auf den Namenstag Leonhardi am 6. November zur Erinnerung an den Heiligen Leonhard von Noblac, den Patron der Gefangenen, Geisteskranken und Gebärenden sowie der Viehzucht.

HolladieBierfee Nr. 3 Dinkel Ale.

Ab sofort schenken wir im Café Abseits das "Holladiebierfee Dinkel Ale" aus der Flasche aus.

Es handelt sich um die dritte Version des in der Hofer Meinel-Bräu gebrauten Bieres der Serie HolladieBierfee", eine Bieridee der Braumeisterinnen Isabella Straub (Drei Kronen in Memmelsdorf) und Gisela und Moni Meinel-Hansen (Meinel-Bräu in Hof).

Gebraut mit Dinkelmalz, Gerstenmalz und Caramelmalzen ist dieses orange-rote Starkbier vollgepackt mit Aromahopfen aus Spalt, der Hallertau und der weiten Welt. Französische Weißweinhefe und bayerische Weißbierhefe sorgen für einen Prickel-Bitzel-Wirbel am Gaumen. Mehr darüber verrät "Bier des Tages" in seiner Rezension "HolladieBierfee/Hof, Memmelsdorf: HolladieBierfee No. 3 Dinkel Ale (Nr. 1778)".

Freitag, 30. Oktober 2015

Hölzlein Bock vom Faß.

Im Herbst 2012 hat die Brauerei Hölzlein in Lohndorf zum ersten Mal einen Bock gebraut. Wegen des großen Erfolgs und Zuspruchs - der Hölzlein Bock war sehr schnell ausverkauft, genauso weitere Sude im Frühjahr und im Herbst 2013 und 2014 - hat die Brauerei Hölzlein heuer mehr gebraut, um die starke Nachfrage zu befriedigen.

Wir schenken den Hölzlein Bock ab sofort vom Faß aus. Für den Außer-Haus-Verkauf sind Flaschen erhältlich.

Er hat eine goldene bis hellbraune Farbe, einen cremigen, weißen Schaum, eine moderat grasige Nase, einen mittleren Körper und ein dezent bitteres, leicht würziges Ende. 6,6 % vol. alc.

Montag, 19. Oktober 2015

Sticke Warriors Tour 2015.

Wir freuen uns darauf, die Teilnehmer der Sticke Warriors European Tour im Café Abseits begrüßen zu dürfen. Sie sind am Samstag, 24. Oktober 2015, ab 11.00 Uhr im Café Abseits. Beergeeks aus der Region können gerne daran teilnehmen:
"And if anybody want to join us, you are most welcome."
Die Reisegruppe kommt aus Belgien und hofft, daß ihr ein Bahnstreik in Belgien keinen Strich durch ihre Reisepläne macht. Ihr Anführer ist Fred Waltman aus Kalifornien. In seinem Blog "Have Beer Will Travel" wird er sicherlich auch über die diesjährige Biertour berichten.

Die Bezeichnung "Tour" ist etwas mißverständlich. Es handelt sich um eine lose Gruppe von Menschen, die miteinander reisen. Für die Organisation (Flüge, Bahntickets, Hotels) sorgt jeder selbst. Man kann seine Teilnahme auch auf Teile der Tour begrenzen. Der Vorteil ist die Begleitung von Bierliebhabern, die sich in der örtlichen Brauerei- und Bierkneipenszene recht gut auskennen und wissen, wo es die besten Biere zu trinken gibt. Viele der Teilnehmer sind Heimbrauer. Es wird englisch gesprochen.

Samstag, 17. Oktober 2015

Rossorfer Bock vom Faß.

Flaschenhalsetikett Brauererei Sauer in RossdorfAb dem 17. Oktober 2015 schenken wir den hellen, hopfenbetonten Rossdorfer Bock aus der Brauerei Sauer in Rossdorf vom Faß aus. Er hat einen Alkoholgehalt von 7% vol.

Der süffige Rossdorfer Bock hat eine goldene Farbe, einen cremig-weißen Schaum. Er schmeckt intensiv malzig mit einer leichten Süße. Noten von getrockneten Früchten und Honig, trockenes Hopfenamora im Abgang. Der Alkohol ist gut kaschiert.

Das Foto zeigt eine Flasche aus einem Vorjahr. Seit 2014 wird der Rossdorfer Bock erstmals in Euro-Flaschen abgefüllt. Wir führen den Rossdorfer Bock auch in Flaschen zum Mitnehmen.

Flasche Rossdorfer Bock
Foto: Lieselotte Tomaschek

Donnerstag, 15. Oktober 2015

Blahovar Scotch Ale 19° vom Faß.

Das Blahovar Scotch Ale 19° ist ein obergäriges, saisonal gebrautes Bier mit einem Hauch von Schokolade, Kaffee und Rauch. Gebraut wurde es mit Pilsner Malz, Karamel- und Röstmalz. Hopfen: Pilgrim. Hefe: Nottingham. 8% vol. alc. IBU: 36

Genießen Sie das Blahovar Scotch Ale 19° ab sofort im Café Abseits vom Faß.

Der Bierstil Scotch Ale bezeichnet Biere mit einem hohen Alkoholgehalt von 6 bis 10% vol. Sie haben ein Farbe von dunkelkupfer bis braun. Sie schmecken nach Karamel und Röstmalz mit einem bitteren Ende.

Vladimir Stuchls Brauerei Blahovar begann als Hausbrauerei, wurde Anfang 2015 offiziell zugelassen, ist aber noch immer Nebenerwerb. Beim Bau der Brauerei halfen als Berater unter anderem Dok. Ing. Ladislav Chládek, einer der führenden tschechischen Brauexperten. Vladimír Stuchl ist vom Hauptberuf klinischer Psychologe und Assistenzprofessor an der Medizinischen Fakultät der Karlsuniversität in Pilsen. Seine Liebe aber ist das Brauen. Seit einigen Monaten arbeitet er auch als Gastbrauer der Brauerei U Bizoona aus Cizice bei Pilsen, die vor allem für ihre Indian und American Pale Ales bekannt ist.

Vladimir Stuchl braut am Ostrand von Pilsen auf einer 6 hl-Anlage. Das Malz kommt von der Mälzerei Weyermann und aus England. Verwendet wird Hopfen aus der ganzen Welt. Gemaischt wird entweder im Einzel-, Doppel- oder Dreifach-Infusionsverfahren oder atypisch. Sein Sortiment ist von großer Experimentierlust geprägt, die sich vor allem in der Kreuzung des traditionellen böhmischen Lagers mit regionaltypischen fränkischen und bayerischen Rezepturen ausdrückt.

Dienstag, 13. Oktober 2015

Keesmann Bock.

Ab dem 14. Oktober 2015 abends schenken wir den saisonalen "Keesmann Bock" aus der Brauerei Keesmann in Bamberg (Wunderburg) aus (Flasche).

Der goldfarbene Bock hat einen Alkoholgehalt von nur 6,9% vol. und einen moderaten Malz - und Hopfengeschmack. Im Nachtrunk schmeckt man eine leichte Süße, etwas Gras und wenig Alkohol. Kurzum: ein süffiger Bock, von dem man das eine oder andere Seidla mehr trinken kann.

Freitag, 9. Oktober 2015

A European Beer Odyssey.

Ganz besonders freue ich mich auf einen Besuch der Reiseguppe "A European Beer Odyssey - Prague, Bamberg, Cologne & Brussels" von Beertrips in der kommenden Woche.

Die Reise unterstützt Pints for Prostates. Pints for Prostates ermutigt seit 2008 Menschen, durch ihre Liebe zu Bier zur Gesundheitsvorsorge. Pints for Prostates beteiligt sich auch an Bierfestivals, um dort Männer zu Krebsvorsorgeuntersuchungen zu motivieren. Der Gründer von Pints for Prostates ist der Bierautor Rick Lyke, der auch die Reisegruppe leitet.

Aus Prag kommend werden sie sich vielleicht wundern, daß wir auch in der kommenden Woche ein Bier aus Pilsen (Brauerei Blahovar) vom Faß ausschenken werden. In Bamberg steht außerdem ein Abendessen im Schlenkerla und eine Besichtigung der Mälzerei Weyermann auf ihrem Programm. Danach fahren sie weiter nach Köln, Düsseldorf und Brüssel

Mittwoch, 7. Oktober 2015

Schlenkerla Urbock.

Ab dem 9. Oktober 2015, also einen Tag nach dem Bockbieranstich im Schlenkerla, schenken wir den Aecht Schlenkerla Rauchbier Urbock der Bamberger Heller-Bräu, besser bekannt als Schlenkerla, aus. Er hat einen Alkoholgehalt von 6.5% vol. Bittere: 40.

Seine früheren Jahrgänge haben viele Auszeichnungen errungen. Seit langem gehört der Urbock zu den besten Bieren Deutschlands.

Sie können im Café Abseits vier Biere vom Schlenkerla probieren:
  • Schlenkerla Rauchbier Urbock.
  • Schlenkerla Rauchbier Märzen
  • Schlenkerla Rauchweizen
  • Helles Schlenkerla Lager
Schlenkerla Biersortimente
(Foto: Schlenkerla)

Dienstag, 6. Oktober 2015

Bockbiersaison Herbst / Winter 2015 / 2016.

Vom Faß gibt es in unserer Bockbiersaison Herbst-/Winter 2015/16 voraussichtlich folgende Bockbiere (jeweils solange der Vorrat reicht):
  • ab dem 17. Oktober 2015: Rossdorfer Bock aus der Brauerei Sauer in Rossdorf.
  • ab dem 30. Oktober 2015: Hölzlein Bock aus der Brauerei Hölzlein in Lohndorf.
  • ab dem 6. November 2015: Hummel Leonhardi-Bock hell aus der Brauerei Hummel in Merkendorf.
  • ab dem 18. November 2015: Huppendorfer Kathreinbock aus der Brauerei Grasser in Huppendorf.
  • ab dem 30. November 2015: Schlenkerla Doppelbock Eiche aus der Heller-Bräu in Bamberg
  • ab dem 11. Dezember 2015: Mönchsambacher Weihnachtsbock aus der Brauerei Zehendner in Mönchsambach.
  • ab dem 29. Dezember 2015:Schlenkerla Doppelbock Eiche aus der Heller-Bräu in Bamberg
  • im Januar 2016: Communebrauerei Kaufbeuren Buronesso Doppelbock
  • im Januar 2016: Weyermann Braumanufaktur Willy-Wonka-Bock
  • im Januar 2016: Blahovar Russian Imperial Stout
  • im Januar 2016: Blahovar Scotch Ale 19°
  • im Januar und Februar 2016: diverse Bierspezialitäten u.a. aus der Gänstaller-Bräu in Schnaid
  • ab dem 19. März 2016: Huppendorfer Josefibock aus der Brauerei Grasser in Huppendorf.
  • im April 2016: diverse Bierspezialitäten u.a. aus der Gänstaller-Bräu in Schnaid
  • ab dem 1. Mai 2016: Mönchsambacher Maibock aus der Brauerei Zehendner in Mönchsambach.
Änderungen und Terminverschiebungen, weil wir angebrochene Fässer leeren müssen, vorbehalten. Sind die Fassbockbiervorräte aufgebraucht, gibt es einige dieser Bockbiere danach aus der Flasche.

Zusätzlich gibt es wechselnde Bockbiere aus der Flasche:
  • ab dem 9. Oktober 2015: Schlenkerla Rauchbier Urbock aus der Heller-Bräu in Bamberg.
  • ab dem 14. Oktober 2015: Keesmann Bock aus der Brauerei Keesmann in Bamberg
sowie natürlich die Bockbiere, die wir ganzjährig führen:Änderungen vorbehalten!

Freitag, 2. Oktober 2015

Blahovar US Blond IPA 13° vom Faß.

Das Blahovar US Blond IPA 13° ist ein obergäriges, dunkelgoldfarbenes Bier mit malzigsüßem, karamelligem Geschmack, höherer Hopfenbittere und Aromen von Kräutern, Petersilie und Gemüse. 6% vol. alc. IBU: 55.

Vladimir Stuchls Brauerei Blahovar begann als Hausbrauerei, wurde Anfang 2015 offiziell zugelassen, ist aber noch immer Nebenerwerb. Beim Bau der Brauerei halfen als Berater unter anderem Dok. Ing. Ladislav Chládek, einer der führenden tschechischen Brauexperten. Vladimír Stuchl ist vom Hauptberuf klinischer Psychologe und Assistenzprofessor an der Medizinischen Fakultät der Karlsuniversität in Pilsen. Seine Liebe aber ist das Brauen. Seit einigen Monaten arbeitet er auch als Gastbrauer der Brauerei U Bizoona aus Cizice bei Pilsen, die vor allem für ihre Indian und American Pale Ales bekannt ist.

Vladimir Stuchl braut am Ostrand von Pilsen auf einer 6 hl-Anlage. Das Malz kommt von der Mälzerei Weyermann und aus England. Verwendet wird Hopfen aus der ganzen Welt. Gemaischt wird entweder im Einzel-, Doppel- oder Dreifach-Infusionsverfahren oder atypisch. Sein Sortiment ist von großer Experimentierlust geprägt, die sich vor allem in der Kreuzung des traditionellen böhmischen Lagers mit regionaltypischen fränkischen und bayerischen Rezepturen ausdrückt.

Donnerstag, 1. Oktober 2015

Bamberger Antikmarkt am 3. Oktober 2015.

Am Samstag, 3. Oktober 2015, findet in der Zeit von 9 bis 18 Uhr der Antikmarkt in der Bamberger Fußgängerzoone mit voraussichtlich 500 Verkäufern aus ganz Europa statt.

Erfahrungsgemäß ist es an diesem Tag im Café Abseits besonders voll. Wir empfehlen eine Tischreservierung (Telefon: 09 51 / 30 34 22). Das Café Abseits hat von 9 bis 0.30 Uhr durchgehend geöffnet.

Mittwoch, 30. September 2015

Besuch aus Tirol.

Danke für den Besuch von Christoph Bichler aus Tirol im Café Abseits. 2012 hat er die damals erste private Hausbraueerei Stofflbräu im Bezirk Kufstein von seinem Vater übernommen und im Januar 2014 zusammen mit seinem Schulfreund Maximilan Kerner und Marko Nikolic "Bierol" gegründet, Tirols erste Craft Brewery. Sie glänzt mittlerweile mit einer ganzen Reihe gut bewerteter Biere.

Besuch aus Ashford im Café Abseits.

Danke für den Besuch von Ian (Ratebeer-Nickname harrisoni) aus Ashford, Kent, Großbritannien, gestern Abend im Café Abseits. Ian ist ein sehr aktives Ratebeer-Mitglied mit 15.630 Bierbewertungen. Er kam gerade vom Boreft-Bierfestival in Belgien. Beeindruckt war er - wie viele Festivalbesucher - von den Bieren und der Präsenz von Andreas Gänstaller, der als einziger deutscher Brauer dort einen Stand hatte.

Ian mag u.a. belgische Lambics, fränkische Lager und APAs (American Pale Ales). Im Café Abseits hat er das Blahovar Oatmeal Pale Ale vom Fa0ß, den Weizenbock Schneider TapX Mathilda Soleil und den neuen Pax-Bräu Basalt Bock probiert und bewertet.

Dienstag, 29. September 2015

Mike Moore im Café Abseits.

Danke für den Besuch von Mike Moore im Café Abseits. Auf dem Weg zu einer Betriebsbesichtigung der Mälzerei Weyermann hat er zusammen mit einem Freund auf eine Bierprobe im Café Abseits vorbei geschaut. Zuletzt war er vor drei Jahren bei uns.

Mike Moore, den Spitznamen "Big Mike" verdankt er seiner Körpergröße, lebt in Kalifornien und ist ein zertifizierter, amerikanischer Bierjuror. Seit 1988 nimmt er als Juror an zahlreichen Bierwettbewerben auf der ganzen Welt teil. In drei Bierclubs unterrichtet er über historische Bierstile und trainiert Bierverkostungen. Er ist häufiger Gast in Fernsehsendungen, schreibt Fachartikel und führt Biertouren in Europa, insbesondere Belgien, durch. Im nächsten Jahr will er auch eine Biertour nach Bamberg führen.

Besonders hat er sich dem Thema Bier und Speisen (Beer & Food Pairing) angenommen. Lesen Sie zum Beispiel seinen Artikel "Bistro Dining: Beer and Soup Parings", in: Hops to Table Magazine, über die Kombination von Bier und Suppen.

Freitag, 25. September 2015

Beertrips.

Heute abend besucht uns wieder einmal eine Gruppe des amerikanischen Bierreiseveranstalters Beertrips.com. Angeführt werden sie von John Graff. Ihre zehntägige Reise "Prague, Oktoberfest in Munich, & Bamberg" führt sie nach Prag, München (mit einem Besuch des Oktoberfests) und Bamberg.

Der Veranstalter Beertrips.com wurde 1998 in Missoula, Montana, mit dem Konzept gegründet, seriösen Bierkennern und -liebhabern Reisen zu den besten Bier-Destinationen in der ganzen Welt anzubieten:
"Our goal, and our very reason for existing, is to take our travelers the best beer destinations, drink, taste and enjoy the best beers, meet the beer-loving people of the countries we visit, and explore the history, culture, art and architecture of the interesting places where beer "grew up". To do this we stay in nice, well-located hotels, eat at great restaurants that emphasize beer in their fare, and visit breweries, brew pubs, cafes, and museums that enhance our understanding and appreciation of BEER and its rich history and culture. It's just that simple."

Dienstag, 22. September 2015

Blahovar Oatmeal Pale Ale 12° vom Faß.

Vladimir Stuchls Brauerei Blahovar begann als Hausbrauerei, wurde Anfang 2015 offiziell zugelassen, ist aber noch immer Nebenerwerb. Beim Bau der Brauerei halfen als Berater unter anderem Dok. Ing. Ladislav Chládek, einer der führenden tschechischen Brauexperten. Vladimír Stuchl ist vom Hauptberuf klinischer Psychologe und Assistenzprofessor an der Medizinischen Fakultät der Karlsuniversität in Pilsen. Seine Liebe aber ist das Brauen. Seit einigen Monaten arbeitet er auch als Gastbrauer der Brauerei U Bizoona aus Cizice bei Pilsen, die vor allem für ihre Indian und American Pale Ales bekannt ist.

Vladimir Stuchl braut am Ostrand von Pilsen auf einer 6 hl-Anlage. Das Malz kommt von der Mälzerei Weyermann und aus England. Verwendet wird Hopfen aus der ganzen Welt. Gemaischt wird entweder im Einzel-, Doppel- oder Dreifach-Infusionsverfahren oder atypisch. Sein Sortiment ist von großer Experimentierlust geprägt, die sich vor allem in der Kreuzung des traditionellen böhmischen Lagers mit regionaltypischen fränkischen und bayerischen Rezepturen ausdrückt.

Das Blahovar Oatmeal Pale Ale 12° ist ein obergäriges, goldfarbenes Bier im englischen Stil mit dem Zusatz von ungemälzten Haferflocken. Dies gibt dem Bier eine typische "seidige" Textur und Geschmack. Es schmeckt zart fruchtig und würzig mit einer vollen Malzgrundlage.

Genießen Sie das Blahovar Oatmeal Pale Ale 12° im Café Abseits ab sofort vom Faß.

Mönchsambacher Weizen-Bock.

Die Brauerei Zehendner von Stefan Zehendner in Mönchsambach, 20 km westlich von Bamberg, setzt strategisch auf extreme Qualitätsorientierung, Angebotsverknappung und ein schmales Sortiment. Gebraut werden ein Lager, ein Hefeweißbier (Flaschengärung) und zwei saisonale Böcke (Weihnachts- und Maibock). Außerdem wird für die Stammgäste der Brauereigaststätte ein etwas schwächeres Export eingebraut, das im Geschmack ansonsten dem Lager ähnelt und in Mönchsambach tagsüber vom Faß ausgeschenkt wird.

Seit 2011 braut Braumeister Alexander Zankl einen hellen, süffigen Weizen-Bock. Er ist ab sofort im Café Abseits aus der Flasche erhältlich.

Sonntag, 20. September 2015

Pax-Bräu Opal Pilsner.

>Das Single Hop Pilsner wird allein mit dem Hopfensorte Opal gebraut. Opal ist eine Züchtung vom Hopfenforschungszentrum Hüll in der Hallertau und wurde im Jahre 2000 als neue Aromahopfensorte freigegeben. Er bringt Aromen von Zitrus, Aprikose, Lakritz, Anis sowie Bergamotte ein. Hopfengestopft ebenfalls mit Opal. Goldgelbe Farbe, fester Schaum, schlanker Körper, angenehm malzaromatisch im Abgang. 4,8% vol. alc.

Wir schenken das Pax-Bräu Opal Pilsner ab sofort im Café Abseits aus. Idealerweise teilt man sich die Literflasche mit guten Freunden.

Pax-Bräu Basalt Bock.

Der Basalt Bock gehört zur Gattung der Steinbiere. Steinbier wird bereits seit Jahrhunderten gebraut. Da früher die Sudpfannen zum Kochen des Bieres aus Holz waren und deshalb nicht direkt beheizt werden konnten, war das Steinbierbrauverfahren die einzige Möglichkeit zum Erhitzen des Sudes in Holzgefäßen.

Zur Herstellung werden beim Pax-Bräu Basalt Bock einheimische Basaltsäulen über einem Holzfeuer auf rund 800° Celsius erhitzt und anschließend in die Würze gelassen, um diese zum Kochen zu bringen. An den heißen Säulen karamellisiert ein Teil des in der Würze enthaltenen Malzzuckers und bildet eine feine Schicht auf dem Basalt. Zur Nachgärung und Reifung werden diese karamellisierten Steinsäulen in den Lagertank gehängt. Dort wird der an den Steinen karamellisierte Malzzucker bei der Nachgärung wieder gelöst. Genau dieses Karamell gibt dem Basalt Bock seinen typischen und unverwechselbaren Geschmack. Hopfen: Smaragd und Strisselspalter, eine traditionelle Aromahopfensorte aus dem Elsaß. 7,6% vol. alc.

Andreas Seufert, weitgereister Braumeister und Biersommelier, hat seine Pax-Bräu im Jahre 2007 in Oberelsbach im Landkreis Rhön-Grabfeld als Einmannbetrieb gegründet. Neben zwei ganzjährigen Bieren (Vollbier und Weißbier) braut er verschiedene Biere im monatlichen Wechsel - jeden Monat ein neues Bier. Alle Biere sind in Einliterflaschen erhältlich, die auch durch ihre Etiketten zu gefallen wissen. Gezeichnet werden sie von einem befreundeten Comix-Zeichner. (Foto: Pax Bräu).

Wir schenken das Pax-Bräu Basalt Bock ab sofort im Café Abseits aus. Idealerweise teilt man sich die Literflasche mit guten Freunden.

Siehe auch das Video der Main-Post: "Pax-Bräu - das Kultbier aus der Rhön".

In dem Video "Der Bier-Rebell" des Bayerischen Fernsehens wird gezeigt, wie der Basalt Bock gebraut wird.

Montag, 14. September 2015

Geänderte Öffnungszeiten.

Unsere Öffnungszeiten ab Dienstag, 15. September 2015:
  • Von Montag bis Samstag: von 9 Uhr früh bis 14 Uhr, sowie von 17 Uhr bis 0.30 Uhr
  • An Sonn- und Feiertagen: von 9 Uhr früh bis 23.30 Uhr

Freitag, 4. September 2015

Betriebsferien vom 5. bis 13. September 2015.

Vom Samstag, 5. September 2015, bis Sonntag, 13. September 2015, bleibt das Café Abseits geschlossen. Ab Montag, 14. September 2015, haben wir ab 17 Uhr geöffnet.

Unsere Öffnungszeiten ab Dienstag, 15. September 2015:
  • Von Montag bis Samstag: von 9 Uhr früh bis 14 Uhr, sowie von 17 Uhr bis 0.30 Uhr
  • An Sonn- und Feiertagen: von 9 Uhr früh bis 23.30 Uhr

Blahovar Pilsner 11°.

Vladimir Stuchls Brauerei Blahovar begann als Hausbrauerei, wurde Anfang 2015 offiziell zugelassen, ist aber noch immer Nebenerwerb. Beim Bau der Brauerei halfen als Berater unter anderem Dok. Ing. Ladislav Chládek, einer der führenden tschechischen Brauexperten. Vladimír Stuchl ist vom Hauptberuf klinischer Psychologe und Assistenzprofessor an der Medizinischen Fakultät der Karlsuniversität in Pilsen. Seine Liebe aber ist das Brauen. Seit einigen Monaten arbeitet er auch als Gastbrauer der Brauerei U Bizoona aus Cizice bei Pilsen, die vor allem für ihre Indian und American Pale Ales bekannt ist.

Vladimir Stuchl braut am Ostrand von Pilsen auf einer 6 hl-Anlage. Das Malz kommt von der Mälzerei Weyermann und aus England. Verwendet wird Hopfen aus der ganzen Welt. Gemaischt wird entweder im Einzel-, Doppel- oder Dreifach-Infusionsverfahren oder atypisch. Sein Sortiment ist von großer Experimentierlust geprägt, die sich vor allem in der Kreuzung des traditionellen böhmischen Lagers mit regionaltypischen fränkischen und bayerischen Rezepturen ausdrückt.

Sein Blahovar Pilsner 11° ist ein leichtes, böhmisches Pils, gebraut mit tschechischem Malz und Saazer Hopfen. Genießen Sie es ab sofort im Café Abseits vom Faß.

Samstag, 29. August 2015

Blahovar / Schloßbrauerei Ellingen Fracz Kellerpils 12° vom Faß.

Vladimir Stuchls Brauerei Blahovar begann als Hausbrauerei, wurde Anfang 2015 offiziell zugelassen, ist aber noch immer Nebenerwerb. Beim Bau der Brauerei halfen als Berater unter anderem Dok. Ing. Ladislav Chládek, einer der führenden tschechischen Brauexperten. Vladimír Stuchl ist vom Hauptberuf klinischer Psychologe und Assistenzprofessor an der Medizinischen Fakultät der Karlsuniversität in Pilsen. Seine Liebe aber ist das Brauen. Seit einigen Monaten arbeitet er auch als Gastbrauer der Brauerei U Bizoona aus Cizice bei Pilsen, die vor allem für ihre Indian und American Pale Ales bekannt ist.

Vladimir Stuchl braut am Ostrand von Pilsen auf einer 6 hl-Anlage. Das Malz kommt von der Mälzerei Weyermann und aus England. Verwendet wird Hopfen aus der ganzen Welt. Gemaischt wird entweder im Einzel-, Doppel- oder Dreifach-Infusionsverfahren oder atypisch. Sein Sortiment ist von großer Experimentierlust geprägt, die sich vor allem in der Kreuzung des traditionellen böhmischen Lagers mit regionaltypischen fränkischen und bayerischen Rezepturen ausdrückt. Mit der Schlossbrauerei Ellingen hat er im Frühjahr 2015 ein länderübergreifendes Gemeinschaftsbier entwickelt (Fracz). Ein zweites Steckenpferd sind international inspirierte Sorten, vor allem Pale Ales.

Das Blahovar / Schloßbrauerei Ellingen Fracz Kellerpils 12° ist ein böhmisch-fränkisches Gemeinschaftsbier "Blahovar / Schloßbrauerei Ellingen Fracz Kellerpils 12°" von Vladimir Stuchl und Stefan Mützel, Braumeister des Fürstlichen Brauhauses Ellingen. Gebraut wurde es am 25. April; seine Premiere hatte dieses Bier auf dem Fränkischen Bierfest im Nürnberger Burggraben und begeisterte dort die fachkundigen Besucher. Verwendet wurden Saazer und Spalter Hopfen und verschiedene Pilsener und Bamberger Malze von Weyermann. Das Bier überzeugt mit einer frechen Hopfennote und angenehm malzig-karamelligen Aromen.

Genießen Sie dieses Bier ab sofort im Café Abseits vom Faß.

Donnerstag, 27. August 2015

Lindemans Oude Gueuze Cuvée René.

Ab sofort schenken wir den "Lindemans Gueuze Cuvée René" in der 0,33 l-Flasche aus. Das "Cuvée René" existiert schon deutlich länger als das Oude Kriek von Lindemans und gilt als absoluter Klassiker unter den traditionellen und somit ungesüßten Geuzen.

Seit 1880 werden Lambics in Flaschen abgefüllt, um sie lagern und versenden zu können. Vor der Abfüllung wird junger mit altem Lambic im Verhältnis 2 zu 1 vermischt. Das genaue Mischungsverhältnis hängt ab vom Reifegrad. Die Flaschen mit wilder, spontaner Hefeflora gären im Keller weiter (Method Champenoise). Nach sechs Monaten hat das Geuze eine goldene Farbe und einen apfelweinigen Gaumen, vergleichbar mit trockenem Wermut, mit einem komplexen, natürlichen Geschmack.

Das "Lindemans Geuze Cuvée René" finden Sie in zahlreichen Biercafés rund um den Globus.

Lindemans Oude Kriek Cuvée René.

Ab sofort schenken wir den "Lindemans Oude Kriek Cuvée René" in der 0,75 l-Flasche aus. Das Oude Kriek wurde von der Brauerei Lindemans aus dem "Cuvée René" entwickelt, welches als absoluter Klassiker unter den traditionellen und somit ungesüßten Geuzen gilt.

Traditionell werden belgische Krieks mit Schaerbeek-Sauerkirschen vergoren. Da diese kaum verfügbar sind, hat Lindemans einen adäquaten Ersatz gefunden. Dabei werden die ganzen Kirschen in einem wenigstens sechs Monate alten Lambic vergoren. Nach weiteren sechs Monagten wird in Flaschen abgefüllt und dort mit zweiten Mal spontan vergoren. Das Kriek ist tiefrot mit einem leicht-pinken Schaum. Es ist ein idealer Aperitif. 6,5% vol. alc.

Das Label im Art Nouveau-Stil wurde vom amerikanischen Bierimporteur Charles Finkel gezeichnet. Bei den World Beer Awards wurde es 2013 als bestes Kriek der Welt ausgezeichnet.

Samstag, 22. August 2015

Wechselbiere des ersten Halbjahres 2015.

Aus unserem fünften "Hahn" schenken wir wechselnde Biere aus. In der ersten Hälfte des laufenden Jahres haben wir bereits ausgeschenkt:
  • Mönchsambacher Weihnachtsbock
  • Schlenkerla Doppelbock Eiche
  • Gänstaller-Bräu Kellerbier Mandarina
  • Bamberger Hofbräu Lager
  • Gänstaller-Bräu / Oppigårds Fatboy Braunbier
  • Gänstaller-Bräu Zwickelpils
  • Dobřanská hvězda 12°
  • Dobřanský Dragoun 16°
  • Huppendorfer Josefibock
  • Dobřanský Sekáč („Schnitter“) 17°
  • Dobřanské Pivo Hořké – IPA 15°
  • Dobřanské Pivo Amber 14°
  • Dobřanský Svatý Vít – Imperial IPA 23°
  • Mönchsambacher Maibock
  • Gänstaller-Bräu Amber Weizenbock
  • Mönchsambacher Weihnachtsbock 2014
  • Wiethaler 'Hoptimum' Pale Ale
  • Gänstaller-Bräu ASL (American Stout Lager)
  • Gänstaller-Bräu Kaiser Küttlipp Pale Lager
  • Gänstaller-Bräu RAAD Pale Lager

Montag, 17. August 2015

Gänstaller-Bräu Zwickelpils vom Faß.

Das Zwickelpils von Andreas Gänstaller in Schnaid hat einen hellgoldenen Körper, einen weißen Schaum. Süße, zitronige Aromen verbinden sich mit Brotaromen. Es schmeckt würzig-fruchtig, nach edlem Hopfen, Gras und Brot gut balanciert mit einem leicht trockenen Ende. 12,4° Plato, 5,1% vol. alc., 41 IBU.

Genießen Sie das Gänstaller Zwickelpils ab sofort im Café Abseits vom Faß.

Montag, 10. August 2015

Öffnungszeiten während der Sandkerwa 2015.

Das Café Abseits schließt ausnahmsweise am
  • Samstag, 22. August 2015
  • Sonntag, 23. August 2015
  • Montag, 24. August 2015
bereits um 15 Uhr (Küche bis 14 Uhr).

An allen anderen Tagen haben wir von 9 Uhr früh bis 0.30 Uhr nachts geöffnet (Küche von 14 bis 17 Uhr geschlossen).

Mittwoch, 5. August 2015

Saison Dupont Vielle Provision.

Flasche Saison Dupont Vielle ProvisionDie Brasserie Dupont in Tourpes-Leuze stellt nur rund 10.000 Hektoliter Bier pro Jahr her. Vieles davon wird exportiert.

Das "Saison Dupont Vielle Provision" hat einen Alkoholgehalt von 6,5%. Es handelt sich um ein Bier des Stils "Saison". In der Wallonie wurde diese obergärige Biersorte einst für den Sommer gebraut. Der fruchtige, säuerliche Geschmack erfrischt. Viel Hopfen konserviert das Bier auch in der warmen Sommerzeit. Dieser Begriff Saison hat also nichts zu tun mit Bieren, die nur saisonal erhältlich sind wie etwa Weihnachtsbiere.

Ratebeer.com bewertet dieses Bier mit 98 von 100 möglichen Punkten.

Gänstaller RAAD Pale Lager vom Faß.

Ab sofort schenken wir wieder das "Gänstaller-Bräu RAAD Pale Lager" vom Faß aus.

Andreas Gänstaller hat dieses untergärige Bier mit dem australischen Aromahopfen Galaxy gestopft. Dies verleiht ihm angenehmene Aromen von Zitrus und Maracuja. Das "Gänstaller-Bräu RAAD Pale Lager" hat einen Stammwürzegehalt von 12,8° P. und einen Alkoholgehalt von 5,3% vol. 45 IBU.

Eer Namensbestandteil "RAAD" steht für die Anfangsbuchstaben der Vornamen derjenigen, die beim Brauen am 2 Mai 2015 in Schnaid beteiligt gewesen sind:

Dienstag, 28. Juli 2015

65. Bamberger Sandkerwa vom 20. bis 24. August 2015.

Sie finden uns auf der Sandkerwa vom 20. bis 24. August 2015 an unserem Huppendorfer Stand in der Bamberger Altstadt (Kasernstraße, vor dem Eingang zum Dominikanerhof, Google Map). Ein paar Meter weiter, im Durchgang zum Dominikanerhof, schenken wir an unserem Frankenwein-Stand Frankenweine im 0,25 l-Glas aus. Alle Weine sind auch in der Flasche erhältlich. Außerdem bekommen Sie bei uns
  • Frankenweinschorle,
  • Prosecco,
  • Sprizz,
  • Hugo,
  • eine kleine Auswahl an Spirituosen und
  • Erdinger Alkoholfrei.

Donnerstag, 23. Juli 2015

Gänstaller-Bräu ASL vom Faß.

Ab sofort schenken wir noch einmal das neue "Gänstaller-Bräu ASL" vom Faß aus.

Amerikanische Stouts sind inspiriert von englischen und irischen Stouts, aber hopfenbetonter als ihre englischen und irischen Vorbilder.

Stouts werden normalerweise mit obergäriger Hefe vergoren. Andreas Gänstaller hat aber untergärige Hefe verwendet. ASL steht deshalb für American Stout Lager. Die letzte Hopfengabe erfolgte in Form des sogenannten "late hoppings": im Kühlschiff läuft die heiße Würze über den Hopfen. Die Kombination von langsamer, untergäriger Vergärung und late hopping führt im Vergleich zu einem Brauverfahren mit obergäriger Hefe und dry hopping (Hopfenstopfen) beim frischen Bier zu einem weniger intensiven Hopfenaroma und zu ausgewogen balancierten, gut trinkbaren Bieren.

Das "Gänstaller-Bräu ASL" hat 14,5° P., 5,8% vol. alc. und 66 IBU. Typisch für diesen Bierstil sind die Aromen von Schokolade und Karamell.

Montag, 20. Juli 2015

Canalissimo vom 23. bis 26. Juli 2015 - Programmübersicht.

Ron Smith.

Auf den Besuch von Ron Smith mit einer Gruppe von 13 Bierliebhabern aus Carmel im amerikanischen Bundesstaat Indiana am 23. Juli 2015 freue ich mich ganz besonders. Ron Smith ist Präsident der 1999 gegündeten Marketingagentur Marketwisesolution. Seine Leidenschaft gilt dem Bier. Schon öfters hat er Belgien und Deutschland bereist. Er ist Juror des BJCP (Master Level) und ein Certified Cicerone.

Die Reisegruppe Germany 2015 - Munich, Bavaria and Bamberg! ist vom 17. bis 26. Juli 2015 unterwegs und auch ein paar Tage in Bamberg. Organisiert wird die Reise von der Bierakademie Master of Beer Appreciation.

Nach einer Betriebsbesichtigung der Mälzerei Weyermann wollen sie auf dem Weg ins Schlenkerla, wo sie mit Matthias Trum verabredet sind, im Café Abseits vorbeischauen, um mit seiner Gruppe einige Biere zu verkosten.

Angedacht ist auch ein Abstecher zum Canalissimo, dem Kulturfest am Alten Kanal, denn auch dort gibt es sehr gute regionale Biere vom Faß zu probieren, u.a. Mönchambacher Lager, Huppendorfer Vollbier, Hummel Kellerbier, Weiherer Kellerbier, Hausbräu Stegaurach Lager, Metzgerbräu (Uetzing) Lager und von Norbert Fischer in Greuth.

Sonntag, 19. Juli 2015

Olsvammel in Bamberg.

Anfang Juli hat uns Stefan aus Örebro, knapp 200 Kilometer westlich von Stockholm gelegen, besucht und zwar in Begleitung seines Vaters und weiterer schwedischer Bierfreunde. Er ist ein erfahrener RateBeerian (Nickname: olsvammel) und Heimbrauer. Als Ölsvammel bloggt er über Bier. Er holt ein paar Biere abgeholt, die ihm Heimbrauer aus unserer Region bei uns für ihn vorbeigebracht haben und netterweise einige Biere von sich und seinem Vater da gelassen. Es war sein erster Aufenthalt in Bamberg, obwohl er ansonsten schon sehr viel gesehen hat in der ganzen Bierwelt.

In seinem Blog hat er über seine Erlebnisse in Bamberg und Umgebung (in schwedischer Sprache) berichtet.

Für mich ist es immer wieder interessant zu lesen, wie Bambergs Bierszene mit dem Blick von außen gesehen wird. Amüsant war für mich seine Beobachtung bei der Besichtigung der Mälzerei Weyermann, "Lite komiskt dock att alla arbetare ser ut som super mario." (alle Arbeiter von Weyermann würden aussehen wie Super Mario). Q.e.d.!

Montag, 13. Juli 2015

Bamberg zaubert vom 17. bis 19. Juli 2015.

Am kommenden Wochenende findet vom 17. bis 19. Juli 2015 findet zum 17. Mal Bamberg zaubert statt. Zauberer, Akrobaten, Jongleure und Streetperformer aus der ganzen Welt verwandeln die Bamberger Innenstadt in eine große Zauberwerkstatt.

Erfahrungsgemäß ist an einem solchen Wochenende auch im Café Abseits viel los. Wem wir Ihnen eine Bierspezialität auf den Tisch zaubern sollen, empfehlen wir deshalb eine Tischreservierung unter Tel. 0951-303422.

Freitag, 10. Juli 2015

Gänstaller-Bräu RAAD Pale Lager.

Ab sofort schenken wir das neue "Gänstaller-Bräu RAAD Pale Lager" vom Faß aus.

Andreas Gänstaller hat dieses untergärige Bier mit dem australischen Aromahopfen Galaxy gestopft. Dies verleiht ihm angenehmene Aromen von Zitrus und Maracuja. Das "Gänstaller-Bräu RAAD Pale Lager" hat einen Stammwürzegehalt von 12,8° P. und einen Alkoholgehalt von 5,3% vol. 45 IBU.

Eer Namensbestandteil "RAAD" steht für die Anfangsbuchstaben der Vornamen derjenigen, die beim Brauen am 2 Mai 2015 in Schnaid beteiligt gewesen sind:

Pax Bräu Bière Blanche.

Der Bierstil Bière Blanche, auch Witbier, genannt, kommt ursprünglich aus Belgien. Er ähnelt dem süddeutschen Weißbier, wird aber mit einer Witbier-Hefe vergoren. Gebraut wurde es von Andreas Seuffert in Oberelsbach mit Gerstenmalz, Weizenmalz und Hopfen der Sorten Pioneer und Pilot. Mit diesen Hopfen wurde auch gestopft. Während der Würzekochung wird gemahlener Koriander und die Schale von Curacao-Orangen hinzugegeben. Stammwürze 11,5%, Alc. 5,0 Vol.%, IBU 27.

Das Bière Blanche ist spritzig, schlank, fruchtig und angenehm erfrischend bei sommerlichen Temperaturen. Im letzten Jahr wurde das Bière Blanche bei der "Pax-Bräu-Wahl der Paxlieblingskreation" von den Kunden zum Sieger gewählt! Es würde sicherlich auch dem Beirat des Bayerischer Brauerbund e.V. schmecken nach dem ganzen Reinheitsbiereinheitsbrei.

Andreas Seufert, weitgereister Braumeister und Biersommelier, hat seine Pax-Bräu im Jahre 2007 in Oberelsbach im Landkreis Rhön-Grabfeld als Einmannbetrieb gegründet. Neben zwei ganzjährigen Bieren (Vollbier und Weißbier) braut er verschiedene Biere im monatlichen Wechsel - jeden Monat ein neues Bier. Alle Biere sind in Einliterflaschen erhältlich, die auch durch ihre Etiketten zu gefallen wissen. Gezeichnet werden sie von einem befreundeten Comix-Zeichner. (Foto: Pax Bräu).

Wir schenken das Pax-Bräu Bière Blanche ab sofort im Café Abseits aus. Idealerweise teilt man sich die Literflasche mit guten Freunden.

Siehe auch das Video der Main-Post: "Pax-Bräu - das Kultbier aus der Rhön".

Wiethaler 'Hoptimum' Pale Ale.

Ab heute schenken wir das Wiethaler "Hoptimum" Pale Ale aus der Flasche aus (5,8% vol. alc.).

Diese Kreation der 1498 gegründeten Brauerei Wiethaler in Neunhof bei Lauf a. d. Pegnitz machte 2013 auf dem Fränkischen Bierfest in Nürnberg Furore und wird seitdem einmal jährlich für dieses Bierfest gebraut.

Beim "Wiethaler 'Hoptimum' Pale Ale" handelt es sich um ein bienenhonigfarbenes, naturtrübes, obergäriges Bier mit schneeweißem und feinporigem Schaum. Es riecht anfangs frisch nach Zitrone und Grapefruit und geht über in karamellige und beerige Töne. Im Antrunk schmeckt es dominant bitter, geht dann in einen fruchtigen Zitrusgeschmack über. Im Nachtrunk schmeckt man trockene Beeren und Karamell. Bitterhopfen: Tettnanger. Aromahopfen: Cascade und Amarillo.

Veldensteiner Bavaria Mandarina Sommerweisse.

Veldensteiner ist eine Marke der Kaiser-Bräu in Neuhaus an der Pegnitz. Über der Brauerei thront die mittelalterliche Burg Veldenstein. Unter der Bezeichnung Veldensteiner Sondereditionen werden in der Veldensteiner Bierwerkstatt saisonale Craft-Biere mit ausgefallenen, teilweise historischen Rezepten und Zutaten gebraut. Herausgekommen sind dabei bisland ein "IPA - India Pale Ale", ein "Chocolate Stout", ein "Imperial Pils" und ein mit Whiskymalz gebrautess "Castle Reserve".

Die 2013 erstmals gebraute "Bavaria Mandarina Sommerweisse" kam bei den Bierkennern so gut an, daß man sie 2015 noch einmal aufgelegt hat. Die "Sommerweise Bavarian Mandarina" ist ein Weißbier, das mit dem Halltertauer Aromahopfen Bavaria Mandarina kalt gehopft worden ist. Dies ergibt ein fruchtiges Aroma, geprägt von Mandarinen- und orangennoten. Dazu mischen sich Zitrusnuancen. 12,5° P., 5,4% vol. alc.

Sie können die "Bavaria Mandarina Sommerweisse" ab sofort auch im Café Abseits aus der Flasche genießen.

Montag, 29. Juni 2015

Gänstaller-Bräu Kaiser Küttlipp Pale Lager.

Ab sofort schenken wir das neue "Gänstaller-Bräu Kaiser Küttlipp Pale Lager" vom Faß aus.

Andreas Gänstaller hat dieses untergärige Bier mit dem Aromahopfen Bavaria Mandarina gestopft. Das "Gänstaller-Bräu Kaiser Küttlipp Pale Lager" hat einen Stammwürzegehalt von 12,3° P. und einen Alkoholgehalt von 5,0% vol. 35 IBU.

Der Namensbestandteil "Kaiser Küttlipp" steht für den niederländischen Künstler Arno Coenen, für dessen Project Eurotrash Brewery dieses Bier gebraut worden ist. Das Kaiser Küttlipp Pale Lager wird am 2. Juli 2015 in der Gaststätte "Lichtschip V11" in Rotterdam vorgestellt: LANCERING Kaiser Küttlipp.

Arno Coenen macht viele Projekte rund um's Bier. So hat er 2002 aus 2000 leeren Bierkästen eine Wand im Ausmaß von 12 x 12 Metern erstellt, die den Country-Rocker Benny Joling porträtiert, dessen Band Normaal für ihren extensiven Bierkonsum berüchtigt ist: "Beer Crate Mosaic".

Samstag, 27. Juni 2015

Ölsvammel-Blogger zu Besuch im Café Abseits.

In der kommenden Woche besucht uns Stefan aus Örebro, knapp 200 Kilometer westlich von Stockholm gelegen. Er ist ein erfahrener RateBeerian (Nickname: olsvammel) und Heimbrauer. Als Ölsvammel bloggt er über Bier. Er holt ein paar Biere ab, die ihm Heimbrauer aus unserer Region bei uns für ihn vorbeibringen wollen. Es ist sein erster Aufenthalt in Bamberg, obwohl er ansonsten schon sehr viel gesehen hat in der ganzen Bierwelt.

Das von ihm am meisten geschätzte Bier aus Deutschland ist der Gänstaller Bräu Europa-Bier Elevator, das am 17. Mai 2010 von Menno Olivier von der niederländischen Brauerei De Molen, Hans-Göran Viktorsson von der schwedischen Märke Kulturbryggerie und von Andreas Gänstaller in Trabelsdorf gebraut worden ist (mittlerweile braut Andy Gänstaller in Schnaid). Da paßt es gut, daß wir bei Stefans Besuch im Café Abseits ein neues Bier von Andy Gänstaller am Zapfhahn haben werden.

Donnerstag, 25. Juni 2015

Gänstaller-Bräu ASL vom Faß.

Ab sofort schenken wir das neue "Gänstaller-Bräu ASL" vom Faß aus.

Amerikanische Stouts sind inspiriert von englischen und irischen Stouts, aber hopfenbetonter als ihre englischen und irischen Vorbilder.

Stouts werden normalerweise mit obergäriger Hefe vergoren. Andreas Gänstaller hat aber untergärige Hefe verwendet. ASL steht deshalb für American Stout Lager. Die letzte Hopfengabe erfolgte in Form des sogenannten "late hoppings": im Kühlschiff läuft die heiße Würze über den Hopfen. Die Kombination von langsamer, untergäriger Vergärung und late hopping führt im Vergleich zu einem Brauverfahren mit obergäriger Hefe und dry hopping (Hopfenstopfen) beim frischen Bier zu einem weniger intensiven Hopfenaroma und zu ausgewogen balancierten, gut trinkbaren Bieren.

Das "Gänstaller-Bräu ASL" hat 14,5° P., 5,8% vol. alc. und 66 IBU. Typisch für diesen Bierstil sind die Aromen von Schokolade und Karamell.

Weyermann® Braumanufaktur Flaschenbiere.

Die Weyermann® Braumanufaktur hat von 0,5 l-Bügelverschlußflaschen umgestellt auf braune 0,33 l-Longneck-Flaschen mit Kronkorkenverschluß. Deshalb stellen auch wir unser Sortment peu à peu auf dieses neue Füllvolumen um.

Aktuell bieten wir zur Zeit an:
  • Schlotfegerla®
  • Süßholz-Porter
  • Wheat Wine
  • Barley Wine
  • India Pale Ale
  • Bamberg Rogg't
  • Pumpernickel-Porter
Die neuen Flaschen kommen auch denjenigen entgegen, die diese Biere mitnehmen wollen. Das hohe Pfand für die edlen 0,5 l-Bügelverschlußflaschen in Höhe von 2,50 € entfällt bei diesem kleineren Gebinde. Sie können die mit 0,08 Cent bepfandeten, leeren 0,33 l-Flaschen überall zurückgeben, wo man Longneck-Flaschen verkauft.

Sie erhalten Weyermann®-Biere in 0,33 l-Longneckflaschen bei uns zu einem reduzierten Mitnahmepreis. Er liegt einen Euro unterhalb des in unserer Bierkarte ausgewiesenen Preises.

Café Abseits - Die Craft-Bier-Bar, die schon Craft-Bier-Bar war, als es eigentlich noch gar kein Craft-Bier gab.

Wie hat sich die deutsche Craft-Bier-Szene in den letzen Jahren entwickelt und welche Berührungspunkte hat das Café Abseits damit?

Im Herbst 1997 wurde das 1983 eröffnete Café Abseits brauereifrei. Endlich konnten wir Biere ausschenken, die uns schmeckten, und begannen mit einer für die damalige Zeit ungewöhnlich umfangreichen Bierkarte mit ca. 30 verschiedenen Bieren.

Ab 2003 wurde das Café Abseits von Biertouristen entdeckt. John Conen hatte uns in seinem Bierführer "Bamberg and Francónia: Germany's Brewing Heartland" empfohlen, der von der britischen CAMRA vertrieben wird. 2006 wurden wir dann zum ersten Mal auf Ratebeer.com bewertet. Mittlerweile hat Ratebeer uns in den letzten drei Jahren (2012 bis 2014) als beste deutsche Bierbar ausgezeichnet.

Zum ersten Mal in Berührung gekommen mit dem, was man als deutsche Craft-Bier-Szene bezeichnen könnte, auch wenn man sie damals so noch nicht nannte, bin ich im Jahre 2010 durch den Kontakt zu Sebastian Sauer​. Er war damals schon mit Andreas Gänstaller befreundet, der 2007 begonnen hat, damals noch in Trabelsdorf im Landkreis Bamberg, ungewöhnliche Biere zu brauen. Weil Sebastian Sauer als bierkompass.de belgische Biere importierte, organisierten wir spontan eine belgische Bierverkostung im Café Abseits am 4. April 2010, an der durch Mundpropaganda gut 30 Bierliebhaber teilnahmen, die Hälfte davon Brauer und Braumeister. Daraus wurde eine kleine Bierkarte des Café Abseits mit belgischen Bieren abgeleitet.

Sebastian Sauer ist befreundet mit Peter Esser, dem Bräu der Kölner Braustelle, der mit einem ehrenamtlichen Team das erste Craft-Bier-Festival in Deutschland, das "Festival der Bierkulturen", veranstaltet. Es findet seitdem jedes Jahr statt und ist immer noch mein Lieblingsbierfestival. Auch wenn ich mich seit 1997 intensiv mit Bier beschäftige, war der persönliche Kontakt zu den Brauern und die Festivalatmosphäre inspirierend und die Biere, zu einer Zeit als solche Biere noch kaum verfügbar gewesen sind, berauschend. Lars Seyfrid von der Kampagne für Gutes Bier e.V. und Markus Harms vom Magazin „Bier und Brauhaus“ waren vor Ort, die ich zuvor nur online kannte. Ich lernte kleine deutsche Craft-Bier-Brauer kennn wie Dieter Birk von der Alzeyer Volkerbräu mit seinem Haferbier oder die Siegburger Abteibrauerei mit einem Gerstenwein, Am Stand von Mikkeller schenkten sie die Gläser viel zu voll ein. Die BierVision Monstein aus der Nähe von Davos in der Schweiz war vertreten. Die Weyermann® Braumanufaktur aus Bamberg war mit Oliver Honsel und seinem "Raspberry Porter" vor Ort. Es gab einen Stand eines deutschen Stekkers, Stände von Revelation Cat aus Rom und von Alvinne aus Belgien und nicht zuletzt die für damalige Verhältnisse höchst ungewöhnlichen Biere der Braustelle.

Im März 2010 haben wir zum ersten Mal ein Bier von Andreas Gänstaller vom Faß ausgeschenkt. Ende 2010 kam Sabine Weyermann auf uns zu, ob wir auch Biere der Weyermann® Braumanufaktur ausschenken möchten. Seitdem gehören deren Bierspezialitäten zu unserem ständigen Flaschenbiersortiment und ab und zu schenken wir Weyermann-Biere auch vom Faß aus. Die Bedeutung der Mälzerei Weyermann für die Entwicklung des Craft-Bieres in der Welt, aber auch in Deutschland, wird häufig unterschätzt.

Sebastian Sauer vermittelte 2011 den Kontakt zu Thomas Wachno, dem ersten, der mit seiner Marke Hopfenstopfer ausschließlich auf internationale Bierstile gesetzt hat und seit 2008 damit experimentierte. Ich erinnere mich noch an einen Abend, an dem wir mit einer großen Flasche vom Hopfenstopfer begannen und erst ein Ende fanden, als drei Flaschen, die Sebastian von Thomas mitgebracht hatte, ausgetrunken waren (Hopfenstopfer Amarillo Strong Ale, Hopfenstopfer Chinook Strong Ale und Hopfenstopfer Citra Strong Ale, drei wunderbare hopfengestopfte Single Hop Ales).

Als erstes Craft-Bier im engeren Sinne boten wir im Café Abseits im März 2013 das "Monarchy Son of a Bitch Gose Hickory" aus der Braustelle in Köln an. Das erste Craft-Bier vom Faß war das "MainSeidla Porter" von Jörg Binkert im Juni 2013, gefolgt vom Weyermann® Pumpernickel-Porter und vom Wiethaler 'Hoptimum' Pale Ale, eine Empfehlung von Norbert Krines (Bier des Tages), das er auf dem Fränkischen Bierfest in Nürnberg entdeckt hat.

Ab und zu gibt es im Café Abseits spezielle Events, meist weil wir darum gebeten werden, so Bierverkostungen der Sticke Warriors European Tour, das Bamberg Post Xmas Blues Jolly, ein Treffen von Ratebeer-Tickern, oder wie am 5. März dieses Jahres eine Bierverkostung böhmischer Biere der Brauerei Modrá Hvězda in Dobřany als Start einer Reihe in Zusammenarbeit mit Bierreise Pilsen.

Sonntag, 7. Juni 2015

Wiethaler 'Hoptimum' Pale Ale vom Faß.

Ab heute schenken wir das Wiethaler "Hoptimum" Pale Ale vom Faß aus (5,8% vol. alc.).

Diese Kreation der 1498 gegründeten Brauerei Wiethaler in Neunhof bei Lauf a. d. Pegnitz machte 2013 auf dem Fränkischen Bierfest in Nürnberg Furore und wird seitdem einmal jährlich für dieses Bierfest gebraut.

Beim "Wiethaler 'Hoptimum' Pale Ale" handelt es sich um ein bienenhonigfarbenes, naturtrübes, obergäriges Bier mit schneeweißem und feinporigem Schaum. Es riecht anfangs frisch nach Zitrone und Grapefruit und geht über in karamellige und beerige Töne. Im Antrunk schmeckt es dominant bitter, geht dann in einen fruchtigen Zitrusgeschmack über. Im Nachtrunk schmeckt man trockene Beeren und Karamell. Bitterhopfen: Tettnanger. Aromahopfen: Cascade und Amarillo.

Gebraut wurde dieses Pale Ale von Braumeister Andreas Dorn, dem Sohn der Chefin Sabine Wiethaler-Dorn. Er wurde für seine besonders guten Ergebnisse beim Abschluss seiner Ausbildung zum Brautechniker mit dem Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung ausgezeichnet.

Sonntag, 31. Mai 2015

Huppendorfer Vollbier vom Faß.

Seit August 2003 schenken wir das Huppendorfer Vollbier aus der Brauerei Grasser in Huppendorf vom Faß aus. Nicht nur im Café Abseits, sondern auch alljährlich an unserem Huppendorfer Stand auf der Bamberger Sandkerwa und bei Canalissimo, dem Kulturfest am Alten Kanal, heuer vom 23. bis 26. Juli 2015.

Das dunkle Huppendorfer Vollbier ist ein sehr malzaromatisches, karamelliges Bier mit einer dezenten Hopfennote. Es hat eine Stammwürze von 12,5% und einen Alkoholgehalt von 5% vol. Die Hauptsorte der Familienbrauerei ist ein insbesondere für die Fränkische Schweiz typisches Bier.

Was bedeutet die Bezeichnung "Vollbier"? Bis zur Reform der Biersteuer im Jahre 1993, seitdem wird die Biersteuer proportional nach dem Stammwürzegehalt berechnet, wurden Biersteuerklassen unterschieden. Als Vollbiere bezeichnete man alle Biere mit einem Stammwürzgehalt von 11 bis 13,9 Grad Plato. Bei einem Stammwürzegehalt von 14 bis 15,9 Grad Plato sprach man von Spezial bzw. Märzen. Starkbiere haben mindestens 16 Grad Stammwürze. Ab 18 Grad Stammwürze spricht man von Doppelböcken. Aber es gibt auch Biere mit weniger Stammwürzegehalt als Vollbier. Von 7 Grad Plato bis 10,9 Grad Stammwürze nennt man sie Schankbiere. Unterhalt einer Stammwürze von 7 Grad Plato spricht man von Einfachbier.

Es gibt noch etliche andere Brauereien, die mit der Bezeichnung Vollbier arbeiten. Eines der wohl Besten ist das helle Vollbier der Brauerei Heckel in Waischenfeld mit einer ganz anderen Aromatik, woran man gut erkennt, daß der Name Vollbier wenig mehr aussagt als über den Stammwürze- und damit über den Alkoholgehalt.

Freitag, 29. Mai 2015

Mönchsambacher Weihnachtsbock vom Faß.

Zugegeben: Ende Mai ist eine ungewöhnliche Zeit für den Ausschank eines Weihnachgbocks. Aber der Mönchsambacher Maibock war in diesem Jahr, obwohl erstmals 80 Hektoliter davon gebraut worden sind, innerhalb von vier Tagen bei der Brauerei Zehendner in Mönchsambach vergriffen.

Netterweise hat uns Stefan Zehendner deshalb zwei allerletzte Fässer seines Weihnachtsbocks überlassen, die eigentlich für Bierfestivals eingelagert waren. Deshalb sind wir in der glücklichen Lagen, diese Rarität noch einmal auszuschenken.

Der Mönchambacher Weihnachtsbock ist der letzte Bock vor Weihnachen und zugleich aus meiner Sicht der Höhepunkt der herbstlichen Bockbiersaison. Der helle Weihnachtsbock der Brauerei Stefan Zehendner in Mönchsambach ist trotz seines Alkoholgehalts von rund 8 % vol. (offiziell: 7,2% vol.) keineswegs "sprittig", sondern verlockt, mehr davon zu trinken. Im Abgang schmeckt man deutlich den Hopfen.

Fred Waltmann aus Los Angeles hat ihn 2008 verkostet. Er schreibt darüber:
"It by far was the best bock I have tasted in a long time -- lots of malt but not too sweet and enough hops to know they were there."
Seine Bewertung bezieht sich auf den Mönchsambacher Weihnachtsbock in der Flasche.

Wir schenken diesen wunderbaren Bock ab sofort wieder vom Faß aus. Sputen Sie sich, wenn Sie davon etwas abbekommen wollen.

Mittwoch, 27. Mai 2015

Flaschenbiere der Weyermann® Braumanufaktur.

Die Weyermann® Braumanufaktur hat von 0,5 l-Bügelverschlußflaschen umgestellt auf braune 0,33 l-Longneck-Flaschen mit Kronkorkenverschluß. Deshalb stellen auch wir unser Sortment peu à peu auf dieses neue Füllvolumen um.

Aktuell bieten wir zur Zeit an:
  • Schlotfegerla®
  • Süßholz-Porter
  • Double Imperial Black IPA
  • Wheat Wine
  • Anna's Minzweizen
  • India Pale Ale
  • Bamberg Rogg't
Die neuen Flaschen kommen auch denjenigen entgegen, die diese Biere mitnehmen wollen. Das hohe Pfand für die edlen 0,5 l-Bügelverschlußflaschen in Höhe von 2,50 € entfällt bei diesem kleineren Gebinde. Sie können die mit 0,08 Cent bepfandeten, leeren 0,33 l-Flaschen überall zurückgeben, wo man Longneck-Flaschen verkauft.

Sie erhalten Weyermann®-Biere in 0,33 l-Longneckflaschen bei uns zu einem reduzierten Mitnahmepreis. Er liegt einen Euro unterhalb des in unserer Bierkarte ausgewiesenen Preises.

Dienstag, 26. Mai 2015

Erdinger Weißbier.

Erdinger Weißbier gilt als ein Klassiker. 12,6°Plato, 5,3% vol. alc.

Wir schenken das Erdinger Weißbier seit 1998 aus der Flasche aus.

Samstag, 23. Mai 2015

Premium-Cola.

Zur Zeit bieten wird Premium-Cola als Angebot der Woche besonders günstig an. Die 0,33 l-Flasche kostet nur 2,00 €.

Premium-Cola wurde von enttäuschten Konsumenten einer anderen Cola-Marke gegründet. Neben dem hohen Koffeingehalt von 250 mg/Liter zeichnet sich das Rezept durch einen besonderen Geschmack aus, der kräftiger und voller ist als bei anderen Cola-Getränken. Der Kohlensäuregehalt ist etwas geringer als bei Wettbewerbsprodukten.

Mittwoch, 20. Mai 2015

Andechser Export Dunkel.

Seit 1998 schenken wir im Café Abseits das Andechser Export Dunkel aus. Das Andechser Export Dunkel wird nach dem traditionellen Mehrfach-Maischverfahren gebaut. Er hat eine kastanienartige Farbe, die zudem rubinrote Anklänge aufweist. Fest und feinporig steht dazu der Schaum im Glas. Weiche Dunkelmalzaromen, begleitet von Karamell- und Kakaonoten mit einem Hauch von Raucharomen steigen dem Bier - Genießer dann vor dem ersten Schluck in die Nase.

Angenehm spritzig trinkt sich das Andechser Export Dunkel und bietet einen vollen, runden und malzaromatischen Körper. Die zartbittere Schokoladennote passt sehr gut zur weichen Röstbittere.

Im Abgang klingt es mild und harmonisch aus. (12,5 Gewichtsprozent Stammwürze und 4,9 Volumenprozent Alkohol).

Andechser Weißbier Hell.

Das Andechser Weißbier Hell aus der Klosterbrauerei Andechs wird seit 1993 gebraut. Es hat eine honiggelbe Farbe. Die Hefetrübung ist opal und fein strukturiert; die Schaumkrone sahnig und feinporig. Für das Geruchserlebnis braucht die Nase zwei Anläufe. Treten erst markante Fruchtaromen, wie Banane und Honigmelone hervor, so folgen dann feine Gewürznelken. Sehr spritzig und erfrischend trinkt sich das Andechser Weißbier Hell und überzeugt mit einem vollen und weichen Körper. Im Abgang zeigt sich ein ausgewogenes Spiel einer leichten Honigsüße und einer eleganten Säure mit einer hintergründigen Hopfenbittere, die rasch in einem harmonischen Nachtrunk abgeht. Stammwürze: 12,5 Gewichtsprozent; Alkohol: 5,5 Volumenprozent. Wir schenken es seit 1998 aus.

Gänstaller-Bräu Amber Weizenbock vom Faß.

Ab sofort können Sie im Café Abseits den "Gänstaller-Bräu Amber Weizenbock" von Andreas Gänstaller vom Faß genießen.

Dieser Weizenbock wurde mit 18,5° Stammwürze eingebraut. Im deutschen Sprachgebrauch nennt man Böcke mit mehr als 18°P (Stammwürze) Doppelböcke.

Aprikosenfarbener Körper mit einem dezent weißen Schaum. Geruch nach getrockneten und frischen Früchten. Der Weizendoppelbock schmeckt nach Mango, Pfirsich, hellem Malz und Weizen. Milder, aber anhaltend bittersüßer Nachtrunk. Der hohe Alkoholgehalt von 8,1% vol. ist gut versteckt. 30 IBU. Hopfen: US Citra.

Die Biere von Andreas Gänstaller werden im europäischen Ausland (Italien, Niederlande, Skandinavien) bereits in den besten Biergaststätten ausgeschenkt. Seit 2011 braut Andreas Gänstaller in der ehemaligen Braustätte der Brauerei Friedel in Schnaid, südöstlich von Bamberg, am Fuße des Kreuzberges. Anfangs hat er seine Biere nur in Fässern ausgeliefert. Seit Ende Dezember 2014 gibt es ausgewählte Bierspezialitäten auch in Flaschen.

Weizenböcke werden normalerweise mit obergäriger Hefe vergoren. Andreas Gänstaller hat aber mit untergäriger Hefe (von der Brauerei Rittmayer) vergoren. Die letzte Hopfengabe erfolgte in Form des sogenannten "late hoppings": im Kühlschiff läuft die heiße Würze über den Hopfen. Die Kombination von langsamer, untergäriger Vergärung und late hopping führt im Vergleich zu einem Brauverfahren mit obergäriger Hefe und dry hopping (Hopfenstopfen) beim frischen Bier zu einem weniger intensiven Hopfenaroma und dank der hohen Stammwürze und des hohen Alkoholgehalts zu ausgewogen balancierten, gut trinkbaren Bieren. Die Hopfenaromen bauen sich im Laufe der Zeit nicht so schnell ab wie bei hopfengestopften Bieren. Die Biere sind lange lagerfähig, ohne allzu sehr an Aroma einzubüßen.

Zusätzlich führen wir diesen Weizenbock auch in der 0,33 l-Flasche.

Schauen Sie sich einmal die Fotoreportage "Gänstaller Bräu Brew Day for a new Amber Weizenbock" von Michael James an von einem ersten Brautag im August 2014.

Dienstag, 19. Mai 2015

Bierbrücke Bamberg-Böhmen – Folge 2: Brauerei Blahovar aus Pilsen zu Gast im Cafe Abseits.

Bierbrücke Bamberg-Böhmen – Folge 2: Brauerei Blahovar aus Pilsen zu Gast im Cafe Abseits (Bamberg), 29. August 2015, 19:00 Uhr

Bierdegustation mit Braumeister Vladimir Stuchl und Lesung der Autoren des Bierreiseführers „Bierland Pilsen“

Die Präsentation böhmischer Kleinbrauereien beginnt, im Café Abseits zur Tradition zu werden. Nachdem im Frühjahr Braumeister Petr Petruzalek die Kreationen der Pivovar Modra Hvezda vorgestellt hat, kommt nun die Brauerei Blahovar aus Pilsen zum Zug. Inhaber und Braumeister Vladimir Stuchl wird den Bamberger Bierfreunden bei einer Degustation die große Bandbreite seines Könnens schmackhaft machen. Martin Droschke und Elmar Tannert, Autoren des Bierreiseführers „Bierland Pilsen“, geben Hintergrundinformationen zur neuen böhmischen Bierkultur. Die mitgebrachten ca. sechs Biersorten werden solange der Vorrat reicht im Cafe Abseits ausgeschenkt.

Vladimir Stuchls Brauerei Blahovar begann als Hausbrauerei, wurde Anfang 2015 offiziell zugelassen, ist aber noch immer Nebenerwerb. Beim Bau der Brauerei halfen als Berater unter anderem Dok. Ing. Ladislav Chládek, einer der führenden tschechischen Brauexperten. Vladimír Stuchl ist vom Hauptberuf klinischer Psychologe und Assistenzprofessor an der Medizinischen Fakultät der Karlsuniversität in Pilsen. Seine Liebe aber ist das Brauen. Seit einigen Monaten arbeitet er auch als Gastbrauer der Brauerei U Bizona aus Cizice bei Pilsen, die vor allem für ihre Indian und American Pale Ales bekannt ist.

Vladimir Stuchl braut auf einer 6 hl-Anlage. Das Malz kommt von der Mälzerei Weyermann und aus England. Verwendet wird Hopfen aus der ganzen Welt. Gemaischt wird entweder im Einzel-, Doppel- oder Dreifach-Infusionsverfahren oder atypisch. Sein Sortiment ist von großer Experimentierlust geprägt, die sich vor allem in der Kreuzung des traditionellen böhmischen Lagers mit regionaltypischen fränkischen und bayerischen Rezepturen ausdrückt. Mit der Schlossbrauerei Ellingen hat er im Frühjahr 2015 ein länderübergreifendes Gemeinschaftsbier entwickelt. Ein zweites Steckenpferd sind international inspirierte Sorten, vor allem Pale Ales.

Die Bierverkostung in Anwesenheit des böhmischen Braumeisters und Präsentation des Bierreiseführer „Bierland Pilsen“ findet am 29. August 2015, 19 Uhr, im Cafe Abseits, Pödelsdorfer Straße 39, 96052 Bamberg, Tel. 0951 303422, statt. Der Eintritt kostet 10 € inkl. Degustation. Tickets sind ab sofort vorab im Cafe Abseits erhältlich. Sie können Ihre Tickets aber auch online bestellen bei: Bierreise-Pilsen.de. Das Platzkontingent ist begrenzt.

Am 26./27. September sind alle fränkischen Bierfreunde zu einem geführten Gegenbesuch in Pilsen eingeladen, der zu vier Kleinbrauereien führt und Gelegenheit zum Kennenlernen weiterer Braumeister bietet. Nähere Infos hierzu unter: http://bierreise-pilsen.de/

Die ZDF-Reporterin Anja Roth hat Vladimir Stuchl in seiner Brauerei besucht: "Der Ursprung des Pils - Anja Roth als Bierbrauerin in Pilsen - außendienst ZDF".

Montag, 18. Mai 2015

Fischer Rauchbier.

Wieder eingetroffen ist das Fischer Rauchbier von Norbert Fischer in Greuth.

Dieses Rauchbier hat einen dunkelrotbraunen Ton, im Geruch milde Rauchnoten mit Karamell. Es schmeckt karamell-nussig, mild nach Rauch, leicht rezent und vollmundig und im Abgang dezent herb, hopfenwürzig. Es ist ausbalanciert und sehr gut trinkbar. 0,5 l-Bügelverschlußflasche.

Duvel Tripel Hop 2015.

Das belgische Bier "Duvel Tripel Hop" ist das vielleicht beste Bier der belgischen Brauerei Duvel. Es wird gebraut mit drei Hopfen, wobei die dritte Sorte mit jeder Version wechselt. Die ersten Sude wurden 2007, 2010 und 2013 gebraut. 2013 wurde die japanische Hopfensorte Sorachi Ace als dritte Sorte ausgewählt. Sie ergänzt die Hopfensorten Saazer und Golding.

Die Edition 2015 verwendet zusätzlich den amerikanischen Hopfen Equinox. Durch die Verwendung von drei statt zwei Hopfensorten wie beim "normlen" Duvel gewinnt das "Duvel Tripel Hop" an Bitterkeit und erhält zusätzliche Hopfenaromen - Grapefruit und grüne Paprika. Das Bier hat einen Alkoholgehalt von 9,5% vol.

Gebraut wurde das "Duvel Tripel Hop" vom Braumeister Hedwig Neven. Er hat sich darum gekümmert, daß der Charakter von Duvel erhalten bleibt, indem er - abgesehen von der wechselnden dritten Hopfensorte - die üblichen Zutaten verwendet.

Genießen Sie das "Duvel Tripel Hop 2015" ab sofort im Café Abseits aus der Flasche.

Donnerstag, 14. Mai 2015

Café Abseits im Sommer durchgehend geöffnet.

Ab dem 14. Mai 2015 hat das Café Abseits wieder durchgehend geöffnet:
  • täglich ab 9 Uhr früh
  • von Montag bis Samstag: bis 0.30 Uhr.
  • am Sonntag und an Feiertagen: bis 23.30 Uhr.
Frühstück an allen Tagen bis 14 h.

Warme Küche an allen Tagen bis 22.30 Uhr, wenn auch ab 22 Uhr eingeschränkt. Von Montag bis Samstag bleibt die Küche von 14 bis 17 Uhr geschlossen

Samstag, 2. Mai 2015

Ja, ist denn heut’ schon Weihnachten?

Ja, ist denn heut’ schon Weihnachten? Nein. Aber Bockbierliebhabern könnte es fast so vorkommen. Ab sofort bieten wir die einmalige Möglichkeit, den frischen Mönchsambacher Maibock vom Faß mit dem Mönchsambacher Weihnachtsbock vom letzten Jahr zu vergleichen. Stefan Zehendner hat uns netterweise ein paar Flaschen vom Mönchsambacher Weihnachtsbock dafür zur Verfügung gestellt. Fragen Sie einfach den Service danach.

Der Mönchsambacher Weihnachtsbock hat ein Mindesthaltbarkeitsdatum vom März 2015. Aber das ist bei einem solch starken Bock ein Schmarrn. Ich habe schon 10 Jahre alte Weihnachtsböcke von Stefan Zehendner getrunken und sie werden eher immer besser.

Montag, 27. April 2015

Geplanter Besuch vom Braumeister der Willoughby Brewing Company, Ohio.

Ganz besonders freue ich mich auf den Besuch von Rick Seibt von der Willoughby Brewing Company in Ohio, der ab dem 21. Mai mit seiner Frau ein paar Tage in Bamberg verbringen wird. Er möchte insbesondere Andreas Gänstaller, Jörg Binkert und Matthias Trum persönlich kennenlernen. Außerdem sind Ausflüge an den Kreuzberg nahe Hallerndorf, nach Geisfeld, Buttenheim und Schlammersdorf (Brauerei Witzgall) geplant. Und natürlich wird er auch das Café Abseits besuchen.

Rick Seibt begann Ende der 80er Jahre als Importeur von Getränken und mit dem Heimbrauen in den 90er Jahren. Mittlerweile ist er BJCP National Beer Judge and Certified Cicerone (ähnelt dem Biersommelier) und seit Anfang 2014 Braumeister der Willoughby Brewing Company. Dort braut er sehr viele verschiedene Bierspezialitäten.

Netterweise hat er versprochen, mir eine Flasche seines mehrfach ausgezeichneten "Peanut Butter Cup Coffee Porter" mitzubringen! Gebraut wird zuerst ein Porter, das dann mit lokal geröstetem Kaffee und einer besonderen Erdnussbutter und Schokoaldenaroma infiziert wird.

Sonntag, 26. April 2015

Besuch im Pivovar-Restaurant Modrá Hvězda in Dobřany, Böhmen.

Volker R. Quante, der sich nicht nur in deutschen, sondern auch in polnischen und tschechischen Brauereien sehr gut auskennt, hat gestern das Brauereirestaurant Modrá Hvězda in Dobřany besucht und stellt sie in seinem Artikel "Pivovar-Restaurant Modrá Hvězda s. r. o., Dobřany, CZE". Ergänzend hat er eine Reihe von Bildern aus dem 1998 gegründeten Brauereigasthof veröffentlicht.

Bei seinem Besuch hat er auch einige der sechs Biere verkostet, die in Böhmen mit einer 5,5 hl-Anlage gebraut werden und die wir im Café Abseits seit dem 5. März vom Faß ausschenken. Zur Zeit schenken wir im Café Abseits das Bier "Dobřanský Svatý Vít – Imperial IPA 23" aus dieser Brauerei aus.

Am 5. März waren der Braumeister Petr Petružálek und der Betreiber des Brauereigasthofs im Café Abseits zu Gast, um ihre Biere bei einer Präsentation des Buches "Bierland Pilsen - Brauereien und Sehenswürdigkeiten im Westen Böhmens“ vorzustellen. Dieses Buch ist im Café Abseits für 14,90 € erhältlich.

Freitag, 24. April 2015

Mönchsambacher Maibock vom Faß.

Mönchsambacher Maibock in der FlascheAm 1. Mai 2015 stechen wir den Mönchsambacher Maibock von der Brauerei Zehendner an. Am besten gleich einen Tisch reservieren (Tel. 09 51 / 30 34 22)!

Wir schenken den Mönchsambacher Maibock vom Faß aus. Außerdem führen wir Flaschen zum Mitnehmen.

Der Mönchsambacher Maibock ist wie jedes Jahr nicht ganz so stark wie der Mönchsambacher Weihnachtsbock eingebraut. Der Weihnachtsbock hat einen Alkoholgehalt von 8,3% vol, der Maibock hingegen einen Alkoholgehalt von ca. 7% vol. So kann man in der wärmeren Jahreszeit etwas mehr davon trinken.

Dobřanský Svatý Vít – Imperial IPA 23° vom Faß.

Ab sofort schenken wir das Bier Dobřanský Svatý Vít – Imperial IPA 23° aus der böhmischen Brauerei Modrá Hvězda in Dobřany vom Faß aus.

Ein außergewöhnliches Bier, gebraut unter Beigabe amerikanischen und australischen Hopfens mit charakteristischen Zitrusfruchtnoten und Blütenduft. Für jeden Biergourmet ein Erlebnis! 10,5% vol alc.

Bamberg - Die wahre Hauptstadt des Bieres.

coverAb sofort sind einige Exemplare der 2. Auflage des regionalen Bestsellers "Bamberg - Die wahre Hauptstadt des Bieres" von Dr. Christian Fiedler bei uns wieder erhältlich. Netterweise hat uns Dr. Fiedler sie uns aus seinem persönlichen Restvorrat zur Verfügung gestellt; sie sind eigentlich seit Monaten in allen Buchhandlungen vergriffen.

Auf 229 Seiten stellt Dr. Fiedler die Historie aller Braustätten vor, die es seit Beginn des 19. Jahrhunderts im Stadtgebiet von Bamberg und in den nach 1945 eingemeindeten Stadtteilen Gaustadt und Bug gegeben hat. Das Buch beinhaltet 309 Abbildungen und zwei farbige Lagekarten. Meines Erachtens ist es auch ein wunderschönes Geschenk für alle Bierliebhaber, Bamberg-Freunde und auswärtigen Geschäftspartner Bamberger Unternehmen. Der Verkaufspreis beträgt 20,00 Euro.

Mittwoch, 22. April 2015

Gutmann Hefeweizen Dunkel.

Ab sofort schenken wir das Gutmann Hefeweizen Dunkel aus der Flasche aus.

Es wird handwerklich und traditionell hergestellt: Die Hauptgärung findet in offenen Bottichen statt, anschließend reift das Hefeweizen in originaler Flaschengärung mit viel frischer Hefe. Es lässt im Duft würzige und bananige Noten erkennen, die von einer feinen Malzblume getragen werden. Im Trunk sorgen die Röstaromen für eine dezente KaramellSchokoladennote, die gepaart mit dentypisch hefigen Aromen ein besonderes Trinkerlebnis bietet. 12" Plato, 5,2% vol. alc.

Die Brauerei Gutmann in Titting befindet sich seit 1855 im Besitz der Familie. 1707 wurde im Pflegeschloß durch Fürstbischof Johann Anton I. Knebel von Katzenellenbogen eine Brauerei errichtet, aber 1759 eingestellt. 1786 wurde der Brauereibetrieb durch Fürstbischof Johann Anton III. Freiherrn von Zehmen wieder aufgenommen.

Das Brauwasser stammt aus einem rund 60 m tiefen Brunnen in einem naturgeschützten Trockental nahe Titting. Es zeichnet sich durch einen hohen Gehalt an Calcium und Magnesium im Wasser aus. Ein Teil der Kalkhärte wird in der Brauerei entzogen, so dass weiches Brauwasser für einen runden Weizengeschmack entsteht. Hervorzuheben ist die Reinheit des Wassers, welche durch das Wasserschutzgebiet langfristig gesichert ist.

Das Getreide stammt aus der eigenen Landwirtschaft und von Landwirten aus dem Fränkischen Jura im Naturpark Altmühltal rund um Titting. Die beteiligten Landwirte haben sich zur Erzeugergemeinschaft Jura-Land zusammengeschlossen und werden nach den Richtlinien des Landeskuratoriums für pflanzlichen Anbau überprüft. Sie erfüllen und gewährleisten Qualitätskriterien nach den Vorgaben der Brauerei.

Bis 1970 wurde in Titting Hopfen angebaut. Heute beziehen die Brauerei Gutmann ihren Hopfen aus den Anbaugebieten Hallertau, Spalt und dem Jura. Er wird in kontrolliertem Vertragsanbau von ausgesuchten Hopfenbauern für die Brauerei Gutmann angepflanzt.

Vergoren wird mit einer obergärigen Weizenbierhefe eines eigenen obergärigen, wohlbehüteten Hefestamms.

Dienstag, 21. April 2015

Dobřanské Pivo Amber 14° vom Faß.

Ab sofort schenken wir das dunkelbernsteinfarbene Lager "Dobřanské Pivo Amber 14°" aus der böhmischen Brauerei Modrá Hvězda in Dobřany vom Faß aus.

Es wurde von dem böhmischen Braumeister Petr Petružálek eigens für eine Verkostung seiner Biere im Café Abseits gebraut. 5,0% vol. alc.

Montag, 13. April 2015

Dobřanské Pivo Hořké – IPA 15° vom Faß.


Ab sofort schenken wir das obergärige Spezialbier "Dobřanské Pivo Hořké – IPA 15°" aus der böhmischen Brauerei Modrá Hvězda in Dobřany vom Faß aus.

Biere dieses Stils entstanden in den Zeiten der britischen Kolonialisierung. Um das Bier für den langen Überseetransport nach Indien haltbar zu machen, gab man ihm einen höheren Alkoholgehalt und fügte mehr Hopfen bei.

Dobřanské Pivo Hořké zeichnet sich aus durch große Geschmacksfülle und kräftige Bitterkeit im Nachklang. Zutaten: Wasser, Weizen- und Gerstenmalz, amerikanischer Hopfen. 6% vol. alc.

Schneider Weisse TAPX Mathilda Soleil.

Die Sonderedition "Mathilda Soleil" in der TAPX-Reihe der Privaten Weißbierbrauerei Schneider in Kelheim wurde auf der diesjährigen Braukunst Live in München vorgestellt.

Benannt wurde dieser Weizenbock nach der einstigen Brauereichefin Mathilde Schneider, die 1907 den ersten Weizendoppelbock Bayerns auf den Markt gebracht hat.

Dank eines speziellen neuen Hopfens bietet diese limitierte Weißbierkreation prickelnden, exklusiven Hochgenuß: würzig-muskatnussig, mit einer erfrischenden, sonnigen Fruchtigkeit von Äpfeln, Birnen und Quitten, und dabei doch trocken und sonnensüffig im Abgang.

Malz: Weizen- und Gerstenmalz. Hopfen: Tradition, Saphir, Hallertauer Cascade, für die Kalthopfung eine neue Zuchtsorte. 7% vol. alc.

Genießen Sie den Weizenbock "Schneider Weisse TAPX Mathilda Soleil" ab sofort aus der 0,375 l Flasche im Cafe Abseits.

Freitag, 10. April 2015

Dobřanský Sekáč („Schnitter“) 17° vom Faß.

Ab sofort schenken wir das Bier Dobřanský Sekáč („Schnitter“) 17° aus der böhmischen Brauerei Modrá Hvězda in Dobřany vom Faß aus.

Der gute Boden und das gute Wasser in der Umgebung des Städtchens führten zum Namen "Dobřany". Mit der Bezeichnung des Bieres wird an die Erntekräfte erinnert, denen der fruchtbare Boden Arbeit gab.

Ein Bier mit vollem Körper und ausgeglichener Bitterkeit, begleitet vom Aroma Saazer Hopfens. Mit Anklängen von Honig und Obstaromen. 6,5% vol. alc.