Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 24. September 2014

Weyermann® Anna's Minzweizen.

"Anna's Minzweizen" wurde in der Weyermann Braumanufaktur nicht nach dem Reinheitsgebot gebraut, denn es wurden im Whirlpool 250 Gramm Minzblätter je hl vorgegelegt. Weyermann schreibt darüber: "In der Farbe satt-golden schimmernd, präsentiert sich dieses champagnerartige Sommerweizen mit einem mild-trockenen Körper. Die fruchtige Aromatik, welche an saftige Walderdbeeren und einen Hauch Ananas erinnert, wird von einer erfrischenden Minzherbe abgerundet.“ 13 BE (Record). 4,9% vol. alc.

Was hat der Name "Anna's Minzweizen" zu bedeuten? Der Name spielt an auf die verwendete Ananasminze. Sie hat eine frische, kopfige Duftnote, die angeblich dezent auch nach Ananas schmeckt. Der Name ist aber auch ein Dankeschön an Anna Niedermaier (Blumenmeisterei Anna Niedermaier in Bamberg), die die Idee zu einem Minzbier hatte und von dem Ergebnis total begeistert ist.

Weyermann® Bohemian Bock.

Weyermann® beschreibt diesen Bock böhmischen Stils wie folgt: „Im Geruch zeigen sich fruchtige Noten von Orange, Mandarinen und Rosinen, sowie ein edles Hopfenaroma. Die dezent feine Bittere paart sich angenehm mit der nach dunklem Karamell erinnernde Süße.“ 7,2% vol. alc. Hopfen: 34 BE (Herkules, Saazer).

Wir heißen Beertrips herzlich willkommen!

Heute abend besucht uns wieder einmal eine Gruppe des amerikanischen Bierreiseveranstalters Beertrips.com. Angeführt werden sie von John Graff. Ihre zehntägige Reise "Prague, Oktoberfest in Munich, & Bamberg" führt sie nach Prag, München (mit einem Besuch des Oktoberfests) und Bamberg.

Der Veranstalter Beertrips.com wurde 1998 in Missoula, Montana, mit dem Konzept gegründet, seriösen Bierkennern und -liebhabern Reisen zu den besten Bier-Destinationen in der ganzen Welt anzubieten:
"Our goal, and our very reason for existing, is to take our travelers the best beer destinations, drink, taste and enjoy the best beers, meet the beer-loving people of the countries we visit, and explore the history, culture, art and architecture of the interesting places where beer "grew up". To do this we stay in nice, well-located hotels, eat at great restaurants that emphasize beer in their fare, and visit breweries, brew pubs, cafes, and museums that enhance our understanding and appreciation of BEER and its rich history and culture. It's just that simple."

Freitag, 12. September 2014

Gänstaller-Bräu Zwickelpils vom Faß.

Andreas Gänstaller hat dieses Zwickelpils in Schnaid gebraut, einem Ortsteil von Hallerndorf am Fuß des Kreuzbergs.

Es ist strohgelb und leicht trüb und riecht nach Zitrone und Gras. Im Antrunk ist es für ein Pils ungewöhnlich vollmundig, fruchtig-grasig, leicht scharf. Der Nachtrunk ist angenehm bitter.

Gebraut wurde das Gänstaller-Bräu Zwickelpils mit vier verschiedenen Aromahopfen. 12,4% Plato, 5,1% vol. alc., 41 IBU.

Genießen Sie das Gänstaller-Bräu Zwickelpils ab sofort im Café Abseits vom Faß.

Sonntag, 7. September 2014

Einzelausstellung: Gerhard Klarmanns Bilderwelt.

Ab dem 8. September 2014 zeigen wir an den Wänden des Café Abseits Bilder des Bamberger Künstlers Gerhard Klarmann.

Gerhard Klarmanns naturalistisch-impressionistische Acrylbilder entführen in zauberhafter Weise in eine Fantasiewelt, die sich für jeden Betrachter und je nach Blickwinkel und Lichtverhältnissen immer wieder neu und anders entdecken lässt.


Er erstellt zum einen Bilder in Acryl auf Leinwand oder Holz, zum anderen auch Aquarelle und Skulpturen. Seine künstlerischen Fertigkeiten hat er sich selbst angeeignet und durch Experimentieren immer wieder weiterentwickelt. Dementsprechend vielschichtig sind seine Werke, zumal viele Schichten übereinander gesetzt und Materialien wie handgeschöpftes Papier, Karton aufgelegt, Farbe abgetragen und vergoldetes Metall oder Fundstücke mit eingesetzt werden.

Der Künstler versucht, in seinen Kunstwerken seine eigene Auffassung von etwas darzustellen, zu verfremden oder ganz neu zu schaffen. Teilweise spielt er auch einfach nur mit Form und Farbe. Wichtig ist für ihn dabei, Stimmungen zu erzeugen, die den Betrachter dazu anregen seine Fantasie einzusetzen und sich mit dem Bild auseinanderzusetzen.

Montag, 1. September 2014

Geänderte Öffnungszeiten ab Montag, 8. September 2014.

Nach unseren Betriebsferien vom 1. bis 7. September 2014 gelten ab Montag, 8. September 2014, geänderte Öffnungszeiten:
  • Montag bis Samstag: 9 Uhr bis 14 Uhr sowie von 17 Uhr bis 0.30 Uhr.
  • Sonn- und Feiertage: von 9 Uhr bis 23.30 Uhr.
Am Montag, 8. September 2014, öffnen wir aber ausnahmsweise erst ab 10 Uhr, die Küche ab 11 Uhr. Denn wir müssen nach der einwöchigen Betriebsferien das Mise en Place erledigen, d.h. uns vorbereiten.