" />

Café Abseits

RateBeer Best Awards für die Jahre 2012, 2013, 2014, 2015 & 2016


This page is powered by Blogger. Isn't yours?


Welcome beer lover, you are among friends! Visit, write, friend, or tweet us.
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich informieren zu lassen:
Vorschau | Powered by FeedBlitz

Montag, 25. Februar 2013

MAINSeidla Amber Spezial vom Faß. 

Ab sofort schenken wir das "Mainseidla Amber Spezial" aus dem Brauhaus Binkert in Breitengüßbach auch vom Faß aus. Jörg Binkert, im Hauptberuf Leiter der Abteilung Forschung und Entwicklung der Brauereimaschinenfabrik Kaspar Schulz in Bamberg und Diplom-Braumeister, schreibt darüber:
"Aus Amerika entwickelte sich in den letzten Jahren durch die Entstehung von zahlreichen neuen Kleinbrauereien ein Gegentrend zu dem Einheitsgeschmack der Großbrauereien. Auch in Deutschland und Bayern entwickeln sich derzeit neue Geschmackskreationen.

Unser glanzfein filtriertes Amber Spezial ist die fränkische Antwort auf diesen Trend. Wir verwenden auch hierfür ausschließlich einheimischen Hopfen aus den fränkischen Anbaugebieten.

Das Besondere dabei ist, dass der Hopfen nicht nur im Sudprozess, sondern auch zur Gärung und Lagerung gegeben wird. Die sogenannte Kalthopfung oder das 'Hopfenstopfen' in Kombination mit dem bernsteinfarbenen malzigen Charakter und der aromatischen obergärigen Vergärung ergeben somit ein Zusammenspiel von Aromen ganz besonderer Art."
Sie kennen das Brauhaus Binkert noch nicht? Kein Wunder, denn es wurde erst am 31. August bzw. am 1. September 2012 eröffnet. In der Brauereigaststätte unter Leitung von Anja Binkert werden neben dem "Amber Spezial" ein helles, untergäriges Bier Pilsner Brauart ("Original"), gebraut mit Spalter und Hersbrucker Hopfen, ausgeschenkt und ein Weißbier.

Der Stammwürzegehalt des "Amber Spezial" liegt bei 13,8%. Der Alkoholgehalt bei 5,9% vol.

Eine Besonderheit der neuen Brauerei ist das selbst auferlegte "fränkische Reinheitsgebot": alle Zutaten wie Hopfen, Hefe und Malz aber auch alles andere wie die Bierflaschen (Fa. Wiegand in Steinbach), Kronkorken (Fa. Rauh in Küps), die Brauereianlage (Kaspar Schulz in Bamberg), Gastromöbel bis hin zum verwendeten Strom stammen aus Franken.

Mehr über das Brauhaus Binkert erfahren Sie auf der Website MainSeidla.de und auf der Facebook-Page facebook.com/pages/Mainseidla.

Labels:




Montag, 18. Februar 2013

Gänstaller-Bräu Baltic Porter vom Faß. 

Baltic Porter sind dunkle, alkoholstarke Biere, robust genug, um im späten 18. Jahrhundert von England aus über die Nord- und Ostsee Richtung baltische Staaten und Rußland exportiert zu werden. Baltic Porter werden auch gerne in Finnland, Estland, Litauen, Tschechien, Polen, Russland, Dänemark und Schweden gebraut. In Deutschland wurden Porter bis zur Wiedervereinigung nur in Ostdeutschland gebraut. Heute brauen z.B. Sebastian Sauer und Peter Esser in der Kölner Gasthausbrauerei Braustelle einen "Freigeist Deutscher Porter".

Baltic Porter wurden in Großbritannien bis zur zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts nur mit obergäriger Hefe gebraut. Erst dann begannen Brauer mit dem Brauen untergäriger Porter. Das "Gänstaller Baltic Porter" wurde untergärig gebraut, weil in der Gänstaller-Brauerei in Schnaid nur untergärige Biere gebraut werden, um eine unerwünschte Vermischung ober- und untergäriger Hefestämme zu vermeiden.

Das "Gänstaller-Bräu Baltic Porter" wurde im November 2012 in der Gänstaller-Brauerei in Schnaid von drei befreundeten Brauern mit hoher internationaler Reputation als europäisches Gemeinschaftsbier gebraut:
  • Menno Olivier von der niederländischen Brauerei De Molen. In der Liste der besten 50 Brauereien der Welt von Ratebeer.com steht de Molen auf Platz 10.
  • Hans-Göran Viktorsson von der schwedischen Närke Kulturbryggerie. Sein Bier "Närke Kaggen Stormaktsporter" wurde zum zweitbesten Bier der Welt 2010 gekürt.
  • Andreas Gänstaller. Vier seiner Biere werden von RateBeer unter den besten 50 deutschen Bieren verzeichnet. "Gänstaller-Bräu Affumicator" steht auf Platz 12. Das "Gänstaller-Bräu Green Gold IPA (104 Germany Meets USA)" wurde als bestes neues deutsches Bier des Jahres 2012 bewertet und auf Platz 15 der besten Biere Deutschlands. Das "Gänstaller-Bräu F.X.G Dark Smoked Märzen" kam auf Platz 35 und das erste europäische Gemeinschasfsbier "Gänstaller-Bräu / Närke / De Molen Europa-Bier Elevator" auf Platz 50.
Das "Gänstaller-Bräu Baltic Porter" hat einen Alkoholgehalt von 9,6% vol. alc. Wir schenken es demnächst im Café Abseits in Bamberg vom Faß aus.

Labels:




Samstag, 16. Februar 2013

"Weyermann® Adam's Imperial Pils" vom Faß. 

Am sofort schenken wir das "Weyermann® Adam's Imperial Pils" aus der Weyermann® Braumanufaktur vom Faß aus.

Weyermann® beschreibt es wie folgt:
Ein wunderschöner Schaum krönt unser kupfer-bernsteinfarbenes Bier.

Die fruchtig, gewürzartigen Aromen, die an Melone, Pampelmuse, Piment und Pfeffer erinnern. Ein Fest für der Sinne.

Diese Vielfalt findet man im Geschmack wieder. Dieser wird durch eine ausgeprägte und elegante Bitter dominiert, die sich perfekt mit den Toffee- und Karamellnoten zu einem weichen Trunk vereinen. Der trockene und etwas florale Abgang regt zum Weitertrinken an."
Gebraut hat es der australische Gastbrauer Adam Brown: 7% vol. alc, 70 IBU (Internationale Bittereinheiten), mit einer massiven Dosis hopfengestopft, verwendet wurden australischer und neuseeländischer Hopfen (70 BE mit Nelson Sauvin, Galaxy, Pacifica und Motueka). Man könnte auch sagen: ein Bier der deutsch-australischen Freundschaft. Siehe dazu auch: "Living the Brewers Dream - An article about Weyermann® Exchange Brewer Adam Brown".

Labels:




Samstag, 9. Februar 2013

Meantime/Weyermann® "London Porter Bamberg-Style" vom Faß. 

Nun ist es doch gelungen, das Gemeinschaftsbier "Meantime/Weyermann® "London Porter Bamberg-Style" im Café Abseits anzubieten. Wir schenken es ab sofort vom Faß aus.

Es handelt sich um ein mit 6,8% vol. Alkohol starkes, schwarzes Bier, das zwei Bierkulturen verknüpft: den rauchigen Geschmack von authentischem London Porter, wie er im 18. Jahrhundert gebraut worden ist, und Bamberger Rauchbier. Für den reichen Geschmack wurde Hopfen der Sorte East Kent Golding verwendet, den Körper bilden drei helle Malzsorten aus Deutschland (helles Malz, Münchener Malz und Abbey-Malz), ergänzt durch zwei dunkle Malzsorten und Buchenrauchmalz.

Das Bier ist glatt, cremig, bittersüß und schwach rauchig.

"Collaboration Brews" werden von zwei oder mehr Brauern verschiedener Brauereien entwickelt. Sie sind Ausdruck einer Zusammenarbeit, die dem Erfahrungsaustausch dient, versuchen Techniken und Traditionen verschiedener regionaler Bierkulturen zu verbinden oder auch den Absatz in den jeweiligen Distrubitionsgebieten des Partners zu fördern und auch mediale Aufmerksamkeit zu erheischen.

Dominik Maldoner, Braumeister der Weyermann® Braumanufaktur in Bamberg, und Rod Jones, Braumeister der Meantime Brewery in Greenwich, haben in Bamberg gemeinsam ein London Porter eingebraut. Als Bamberger Akzent dient die Zutat Buchenrauchmalz.

Die Meantime Brewery wurde im Jahre 2000 von Alastair Hook gegründet, der in Weihenstephan das Brauen studiert hat. Meantime ist nicht nur berühmt für seine hohe Qualität sondern auch für die Kreation verschiedener Bierstile, etwa den CoffeePorter in Kooperation mit der Maraba Kaffeekooperative von Ruanda. Meantime war die erste britische Brauerei, die beim amerikanischen World Beer Cup Medaillen abräumte (seit 2004). Meantime braut regelmäßig 12 verschiedene Biere, darunter auch deutsche Bierstile wie Kolsch und Helles und britische Bierstile wie Porter und India Pale Ale. Zusätzlich werden saisonale Biere gebraut. Siehe dazu eine Liste der Meantime-Biere bei Ratebeer. Als Brauereigaststätte fungiert die Bierbar "Greenwich Union".

Labels:




Mittwoch, 6. Februar 2013

Ein Potpourri von außergewöhnlichen Bierspezialitäten. 

Im kommenden Sommer feiert das Café Abseits seinen 30. Geburtstag. Zur Einstimmung können Bierliebhaber im Café Abseits bereits in den nächsten Wochen eine Folge von außergewöhnlichen Bieren im Wechsel vom Faß genießen. Vier Biere aus drei Brauereien, gebraut von sieben außergewöhnlich guten Brauern aus fünf Ländern (Australien, Großbritannien, Niederlande, Schweden und Deutschland):

Das erste Bier dieser Serie ist der "Weyermann® London-Porter Bamberg-Style", ein Gemeinschaftsbier des Londoner Braumeisters Rod Jones von der Meantime Brewery und Dominik Maldoner, dem Braumeister der Weyermann® Braumanufaktur.

"Weyermann® Adam's Imperial Pils" ist ein Bier des australischen Brauers Adam Brown, Gastbrauer der Weyermann® Braumanufaktur. Für sein unfiltriertes Bier verwendet er australische und neuseeländische Hopfen.

Das "Gänstaller-Bräu Baltic Porter" wurde im November 2012 in der Gänstaller-Brauerei in Schnaid von drei befreundeten Brauern mit hoher internationaler Reputation als europäisches Gemeinschaftsbier gebraut:Den vorläufigen Abschluß bildet das "MAINSeidla Amber Spezial" aus dem Brauhaus Binkert in Breitengüßbach, gebraut von Jörg Binkert, im Hauptberuf Leiter der Abteilung Forschung und Entwicklung der Brauereimaschinenfabrik Kaspar Schulz in Bamberg.



Montag, 4. Februar 2013

Hölzlein Bock der Zweite. 

Im Herbst hat die Brauerei Hölzlein in Lohndorf zum ersten Mal einen Bock gebraut. Wegen des großen Erfolgs und Zuspruchs - der Hölzlein Bock war sehr schnell ausverkauft - ist ein weiterer Sud ab dem 15. Februar 2013 erhältlich. Wir schenken den Hölzlein Bock im Café Abseits aus der Flasche aus.

Die kleine Privatbrauerei braut traditionell ein einziges Bier, das "Hölzlein Vollbier". Der Seniorchef Heinrich Hölzlein widerstand der Versuchung, sich mit weiteren Sorten zu verzetteln. Aber in diesem Herbst hat er seinem Sohn Johann Hölzlein, dem jüngsten Sproß der Brauerfamilie, ein Zugeständnis gemacht und es wurde erstmals ein Bockbier gebraut.

Johann Hölzlein hat bei Andreas Gänstaller Brauer gelernt und im Sommer 2011 an der Doemens-Akademie seinen Abschluß als Brau- und Mälzmeister gemacht und zwar als Jahrgangsbester. Zusammen mit seinem Bruder, der seit vielen Jahren als Braumeister der großen und angesehenen Stiegl-Brauerei in Salzburg arbeitet, bildet er die achte Generation des Familienbetriebes.

Die Brauereigaststätte Hölzlein ist seit mehr als 225 Jahren im Familienbesitz. Wegen ihrer guten Brotzeiten aus Hausschlachtung und fränkischen Speisen am Wochenende ist sie Kult bei Bambergern, die am Wochenende aufs Land wandern, radwandern oder mit dem Motorrad in die Fränkische Schweiz fahren.

Das Dorf Lohndorf, Teil der Verwaltungsgemeinde Litzendorf, liegt am Ende des Ellertals ca. 10 Kilometer östlich von Bamberg. Nach Lohndorf kommt nur noch Tiefenellern und im Anschluß der Ellerberg, eine Straße mit mehreren Serpentinen, die vor allem bei Motorradfahrern beliebt ist, und hoch hinaus in die Fränkische Schweiz führt.

Labels:




Freitag, 1. Februar 2013

Huppendorfer Kathreinbock unfiltriert vom Faß. 

Netterweise hat uns die Brauerei Grasser in Huppendorf drei weitere Fässer ihres vorzüglichen Huppendorfer Kathreinbocks reserviert. So können wir in der traditionell bockbierfreien Zeit zwischen dem Dreikönigstag und Aschermittwoch unseren verwöhnten Gästen Bockbier vom Faß anbieten.

Der Kathreinbock ist mit 17.9 % Stammwürze und 7.5 % vol. Alkohol ein starkes Stück Bier. Wie schenken ihn als Zwickel (unfiltriert) vom Faß aus. Er ist ab sofort im Café Abseits erhältlich.

Labels: ,









Flyer Abseits Catering & Partyservice