Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 29. Dezember 2013

Besuch aus Mannheim und Worms.

Gestern abend hat uns eine nette Gruppe von Brauern der Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co KG aus Mannheim und Worms besucht. Zuvor haben sie die Klosterbräu besichtigt und sind in der Brauereigaststätte Mahrs eingekehrt.

Gründervater der Brauerei Eichbaum war der Wallone Jean du Chène. Er gründete vor 330 Jahren in Mannheim eine Schankwirtschaft mit angeschlossener Hausbrauerei, die er nach der deutschen Übersetzung seines Familiennamens Eichbaum nannte. Heute ist diese Brauerei eine regionale Sortimentsbrauerei mit einem hohen Exportanteil.

Da die Eichbaum-Biere in Bamberg nicht erhältlich sind, hat man mir netterweise versprochen, ein paar Flaschen zu schicken. Danke schon mal vorab!

Freitag, 27. Dezember 2013

Besuch aus Österreich.

Am Sonntag, 29. Dezember 2013, besuchen uns Vater und Sohn Zuser. Karl Zuser jun. ist Hotelier und Gastwirt des Gasthofs Riedberg in Ried im Innkreis. Sein Vater arbeitet bei der Brauerei Ried e. Gen.. Eine Besonderheit dieser Brauerei ist, das sie eine Genossenschaft ist und die Genossen Gastronomen aus der Region sind.

Der Gasthof Riedberg hat ein ungewöhnliches und erfolgreiches Konzept zum Verkauf von Bier. Die (Bierkarte (PDF)) verzeichnet neben Bierem der Brauerei Ried Biere des umfangreichen Bierkellers mit mehr als 200 verschiedenen Bierspezialitäten aus Österreich und ganz Europa. Diplom Biersommerlier Karl Zuser jun. bietet Bierverkostungen für Gruppen ab 6 Personen und Übernachtungspauschalen mit Bierverkostungen oder der Teilnahme an einem Brauseminar in der Brauerei Ried. Gruppen ab 12 Personen können ein bieriges Menü mit passender Bierbegleitung genießen.

Dienstag, 24. Dezember 2013

Gutmann Weizenbock.

Ab sofort schenken wir den saisonalen Weizenbock der Brauerei Fritz Gutmann in Titting aus. Er ist hefetrüb, hat einen Alkoholgehalt von 7,2% vol. und wird wie alle Biere bei Gutmann nach traditionellem Brauverfahren mit Gärung im offenen Bottich und original Flaschengärung hergestellt. Sein ausgeprägtes, besonderes Aroma mit viel frischer Hefe entwickelt der Weizenbock während der langen Flaschengärung von rund sechs Wochen. Weizenmalzaromen und feine Noten weihnachtlicher Gewürze verleihen einen besonderen Charakater. Beim Einschenken schwebt ein feiner Hefeschleier besonders bedächtig durch das Glas und gibt dem Weizenbock eine goldene Farbe und eine cremige Konsistenz. Die hohe Wertschätzung, die der Gutmann Weizenbock bei Bierkennern genießt, zeigt sich auch in einer sehr guten Bewertung auf Ratebeer.com.

Die Brauerei Gutmann hat sich spezialisiert auf Weißbiere in Flaschengärung. Sie konzentriert sich auf den Vertrieb in der erweiterten Region, denn ihre Biere müssen frisch getrunken werden und sind deshalb im Unterschied zu den Industrieweißbieren einiger Wettbewerber nicht für den Vertrieb geeignet (von nahen Italien und Österreich mal abgesehen). Von der Brauerei Gutmann Brauerei schenken wir in unserem ständigen Sortiment das helle Hefeweißbier aus.

Montag, 23. Dezember 2013

Froehliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Wir wünschen unseren Gästen fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Unsere Öffnungszeiten über die Feiertage:
  • Am Heiligabend haben wir von 9 Uhr bis 14 Uhr geöffnet.
  • Am 1. Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember 2013, haben wir ganztags geschlossen.
  • Am 2. Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember 2013, haben wir ab 17 Uhr durchgehend geöffnet.
  • Am Silvester, 31. Dezember 2014, haben wir geschlossen.
  • An Neujahr, 1. Januar 2014, sind wir wieder ab ab 17.00 Uhr für Sie da.
Es ist an allen Tagen ratsam, einen Tisch zu reservieren (Telefon 09 51 / 30 34 22).

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Öffnungszeiten über die Weihnachtsfeiertage und am Jahresende 2013.

Unsere Öffnungszeiten über die Weihnachtsfeiertage und am Jahresende.

An Heiligabend haben wir von 9 bis 14 Uhr geöffnet. Am 1. Weihnachtsfeiertag ist geschlossen. Am 2. Weihanchtsfeiertag öffnen wir ab 17 Uhr.

An Silvester haben wir geschlossen.

An Neujahr haben wir ab 17.00 Uhr geöffnet.

Erfahrungsgemäß ist es sinnvoll, Tische zu reservieren (Telefon: 0951 - 30 34 22). Viele Bamberger, die es in die weite Welt verschlagen hat, besuchen am Jahresende ihre Freunde und Verwandten in der alten Heimat. Dann fehlt es auch nicht an der Zeit für einen Besuch im Café Abseits, um Erinnerungen an die Schul- und Studienzeit aufzufrischen, sich mit Freunden zu treffen oder Klassentreffen zu feiern...

Montag, 16. Dezember 2013

Monatsbiere des Jahres 2013.

Aus unserem fünften "Hahn" schenken wir wechselnde Biere aus. "Monatsbiere" ist eigentlich eine nicht mehr richtige Bezeichnung, denn wir wechseln mittlerweile häufiger. In diesem Jahr haben wir bereits ausgeschenkt (in umgedrehter chronologischer Reihenfolge):
  1. Mönchsambacher Weihnachtsbock der Brauerei Stefan Zehendner in Mönchsambach (zur Zeit am Hahn)
  2. Griess Bock aus der Brauerei Peter Griess in Geisfeld
  3. Huppendorfer Kathreinbock aus der Brauerei Grasser in Huppendorf.
  4. Spezial Rauchbier Bock aus der Brauerei Spezial in Bamberg
  5. Hummel Leonhardibock aus der Brauerei Drei Kronen (Hummel) in Merkendorf.
  6. Hölzlein Bock aus der Brauerei Hölzlein in Lohndorf
  7. Rossdorfer Bock aus der Brauerei Sauer in Roßdorf
  8. Schlenkerla Rauchbier Urbock aus der Heller-Bräu in Bamberg.
  9. Gänstaller Rocks mk II Steinbier aus der Gänstaller-Bräu in Schnaid
  10. 's Antla Kupferbock aus der Gasthausbrauerei 's Antla in Kronach
  11. Weyermann® Barley Wine aus der Braumanufaktur Weyermann®
  12. Communebrauerei Kaufbeuren Crescentiablut, Lager und Weißbier aus der Communebrauerei in Kaufbeuren, ausgeschenkt per bayrischem Anstich ("on gravity") am 21. September 2013
  13. Braumanufaktur Hertl India Pale Ale aus der Braumanufaktur Hertl in Thüngsfeld / Schlüsselfeld
  14. Wiethaler Hoptimum Pale Ale aus der Brauerei Wiethaler in Neunhof bei Lauf a. d. Pegnitz
  15. Uetzinger Metzgerbräu Lager aus der Metzgerbräu in Uetzing
  16. Gänstaller-Bräu Kellerbier aus der Gänstaller-Bräu in Schnaid
  17. Weyermann® Hopfenstern aus der Braumanufaktur Weyermann®
  18. Weyermann® Honey-Chili-Porter aus der Braumanufaktur Weyermann®
  19. Weyermann® Pumpernickel-Porter aus der Braumanufaktur Weyermann®
  20. Spezial Lager aus der Brauerei Spezial in Bamberg
  21. MAINSeidla Kellerpils aus dem Brauhaus Binkert in Breitengüßbach.
  22. MAINSeidla Porter aus dem Brauhaus Binkert in Breitengüßbach
  23. Mönchsambacher Maibock aus der Brauerei Zehendner in Mönchsambach
  24. Gänstaller-Bräu F.X.G. Rauchmärzen aus der Gänstaller-Bräu in Schnaid
  25. Weyermann® Adam's Imperial Pils aus der Braumanufaktur Weyermann®
  26. Huppendorfer Josefibock unfiltriert aus der Brauerei Grasser in Huppendorf
  27. Mönchsambacher Weihnachtsbock aus der Brauerei Zehendner in Mönchsambach
  28. Schlenkerla Doppelbock Eiche aus der Heller-Bräu in Bamberg.
  29. MAINSeidla Amber Spezial aus dem Brauhaus Binkert in Breitengüßbach
  30. Gänstaller-Bräu Baltic Porter aus der Gänstaller-Bräu in Schnaid
  31. Weyermann® London Porter Bamberg-Style aus der Braumanufaktur Weyermann®
  32. Huppendorfer Kathreinbock unfiltriert aus der Brauerei Grasser in Huppendorf
  33. Schlenkerla Doppelbock Eiche aus der Heller-Bräu in Bamberg.

Sonntag, 15. Dezember 2013

Communebrauerei Kaufbeuren Crescentiablut.

Vor über zehn Jahren wurde das "Zoigl" in Kaufbeuren gegründet. Es vermischt die Idee einer Oberpfälzer Zoiglstube mit der Tradition der Fränkischen Hausbrauer. In den ersten Jahren hat Gernot Wildung Hausbräu der Brauerei Rittmayer in Aisch, sowie saisonal Hausbräu Bock aus Freudeneck und aus Seßlach ausgeschenkt. Mittlerweile braut er selbst.

Das "Communebrauerei Kaufbeuren Crescentiablut" ist ein dunkler Bock mit einer Stammwürze von 22° P und einem Alkoholgehalt von 10% vol. alc. Es wurde auf dem Speidel-Braumeister gebraut.

Probieren Sie diese Rarität am Mittwoch, 18. Dezember 2013, ab 18 Uhr im Café Abseits aus dem Bauchfaß (bayerischer Anstich). Solange der Vorrat reicht!

Samstag, 14. Dezember 2013

City-Schexs.

Sie wollen zu Weihnachten City-Schexs verschenken? Sie können den Bamberger Einkaufsgutschein im Wert von jeweils 10 € auch im Café Abseits kaufen. Alle Verkaufssstellen.

Sie haben zu Weihnachten City-Schexs geschenkt bekommen? Der Bamberger Einkaufsgutschein muss nicht in der Verkaufsstelle eingelöst werden, sondern kann in jedem ausgezeichneten Geschäft der Bamberger Innenstadt eingetauscht werden. Sie können ihre City-Schexs gerne auch im Café Abseits einlösen.

Mittwoch, 11. Dezember 2013

Mönchsambacher Weihnachtsbock vom Faß.

Der Mönchambacher Weihnachtsbock der Brauerei Stefan Zehendner in Mönchsambach ist trotz seines Alkoholgehalts von rund 8 % vol. (offiziell: 7,2% vol.) keineswegs "sprittig", sondern verlockt, mehr davon zu trinken. Im Abgang schmeckt man deutlich den Hopfen.

Fred Waltmann aus Los Angeles hat ihn 2008 verkostet. Er schreibt darüber:
"It by far was the best bock I have tasted in a long time -- lots of malt but not too sweet and enough hops to know they were there."
Seine Bewertung bezieht sich auf den Mönchsambacher Weihnachtsbock in der Flasche.

Wir schenken diesen wunderbaren Bock ab dem 13. Dezember vom Faß aus. Es gibt davon auch Flaschen für außer Haus.

Sonntag, 8. Dezember 2013

Huppendorfer Kathreinbock naturtrüb vom Faß.

Im Rahmen unserer diesjährigen Bockbiersaison Herbst / Winter 2013/14 mit saisonalen Bockbieren aus Bamberg und Umgebung schenken wir ab dem 8. Dezember 2013 einen unfiltrierten Kathreinbock von der Brauerei Grasser in Huppendorf aus. 17,9 % Stammwürze und 7,5 % vol. Alkohol.

Montag, 2. Dezember 2013

6. Tasting der Barley's Angels Bamberg.

Die Barley's Angels räumen auf mit dem Vorurteil, daß Bier und Frauen nicht zusammenpassen würden. Wenn du eine Frau und interessiert an neuen und alten Bierstilen bist, laden wir dich herzlich zu unserem fünften Treffen ein.
6. Tasting der Barley's Angels Bamberg
von Frauen für Frauen

am Donnerstag, den 12. Dezember 2013
um 19.30 Uhr
im Café Abseits
Wenn Du kommen möchtest, melde Dich kurz per Mail bei

Marion Munz-Krines
marion_munz@web.de

Fotos vom 5. Tasting der Barley's Angels Bamberg am 8. November 2013.
Fotos vom 3. Tasting der Barley's Angels Bamberg am 11. September 2013.
Fotos vom 2. Tasting der Barley's Angels Bamberg am 19. Juli 2013.
Fotos vom 1. Tasting der Barley's Angels Bamberg am 21. Juni 2013.

Nachtrag vom 12.12.13: Diese Veranstaltung wurde auf den 9. Januar 2014 verschoben.

Sonntag, 1. Dezember 2013

Samstag, 7. Dezember 2013: Nur bis 18.30 Uhr geöffnet.

Am Samstg, 7. Dezember 2013, schließt das Café Abseits bereits um 18.30 Uhr. Grund: An diesem Abend kann in Bamberg vom Bahnhof bis in das Sandgebiet bis Mitternacht bis 24 Uhr eingekauft werden.

Samstag, 30. November 2013

Konkurrenz belebt das Geschäft.

Anfang des Jahres 2013 wurde das Café Abseits von den Mitgliedern der Bierliebhaber-Community Ratebeer.com in der Kategorie "top retailers by country" als beste "bar" Deutschlands geehrt. In diesem Jahr wird der Wettbewerb in Deutschland härter:
  • In München wurde gestern das "Munich Tap-House" aufgemacht. Dahinter steht die Brauerei Camba Bavaria in Truchtlaching. Ausgeschenkt werden aber nicht nur eigene Biere, sondern über 200 verschiedene Craft-Biere aus dem In- und Ausland, darunter 40 Biere vom Faß!. Zur Zeit gibt es noch keine Website, aber Lieblingsbier.de schreibt darüber: "In München steht ein Craft Beer House".
  • Das Braugasthaus "Altes Mädchen", das mit sehr viel Geld in Hamburg am 4. März 2013 eröffnet worden ist, startet in der anderen Kategorie "brewpub", auch wenn dort - anders als in fast allen Brauereigaststätten Deutschlands - nicht nur eigene Biere ausgeschenkt werden, sondern zahlreiche Biersspezialitäten aus dem In- und Ausland.
  • Bei der "Mikkeler Pop-Up Bar" im Hotel Michelberger in Berlin handelt es sich um eine temporäres Projekt, in dem nur am 29. und 30. November 2013 Bier ausgeschenkt wird. Aber ich bin überzeugt, daß es dafür einen Markt gibt. Vielleicht wird Mikkeller dann auch neben den Bars in Kopenhagen, San Fransisco und Bangkok eine ständige Mikkeller-Bar in Berlin eröffnen. Ratebeer ordnet diese Bars in der Kategorie "bars" ein, was insoweit stimmt, da in diesen Bars nicht gebraut wird. Mikkeller ist ein Team um den Brauer Mikkel Borg Bjergsøe, das als Gipsy-Brauerei ("Zigeuner-Brauerei") in verschiedenen Brauereien braut oder brauen läßt, so z.B. in der Fanø Bryghus in Nordby in Dänemark, teilweise auch in der Form von kooperativen Bieren, also in Gemeinschaftsarbeit mit anderen Brauern und Brauereien. Mehr über die Mikkeller-Bar in Berlin verrät Lieblingsbier.de: "Mikkeller Bar in Berlin – Update mit Tap-List".

Donnerstag, 28. November 2013

Schlenkerla Doppelbock Eiche.

Ab dem 2. Dezember 2013 schenken wir den Doppelbock "Schlenkerla Eiche" aus der Flasche aus.

Schlenkerla Eiche wurde erstmals im Herbst 2009 als weiteres Saisonbier der Bamberger Brauerei Heller kreiert - neben dem Schlenkerla Rauchbier Urbock und dem Schlenkerla Fastenbier. Hinzugekommen ist im Sommer 2011 das "Schlenkerla Kräußen".

Das Malz für das Schlenkerla Eiche wird in der Schlenkerla Mälzerei - nicht wie sonst bei Rauchmalz üblich mit Buche - sondern mit edelstem Eichenholz getrocknet.

Schlenkerla Eiche GlasDie Brauerei Schlenkerla schreibt dazu:
"Das resultierende Eichenrauchmalz hat ein weicheres und vielschichtigeres Raucharoma als das würzige und intensive Buchenrauchmalz. Die so entstehende komplexe Rauchnote in 'Aecht Schlenkerla Eiche' wird ergänzt durch die vielfältige Bittere feinsten Aromahopfens aus der Hallertau. Bernsteinfarben und mit 8% Alkohol reift es mehrere Monate in den tiefen Brauerei-Kellern unter dem Stephansberg zu einem ganz besonderen Genuß für Rauchbierliebhaber zur Weihnachtszeit."
Es handelt sich um einen bernsteinfarbenen Doppelbock mit 8% Alkohol und 40 Bittereinheiten aus feinstem Aromahopfen.

Dienstag, 26. November 2013

Griess Bock vom Faß.

Voraussichtlich ab Samstag, 30. November 2013, schenken wir den Griess Bock aus der Brauerei Griess in Geisfeld vom Faß aus. Es handelt sich um einen hellen und naturbelassenen, hopfenbetonten Bock mit 7.2% vol. alc.

Die Biere von Peter Griess, dem Inhaber und Braumeister der gleichnamigen Brauerei werden weder kurzzeiterhitzt, entkeimungsfiltriert noch konserviert, auch wenn dies nach dem bayerischen Reinheitsgebot erlaubt ist.

Samstag, 16. November 2013

Huppendorfer Kathreinbock vom Faß.

Unsere Bockbiersaison Herbst/Winter 20013/14 setzen wir ab Mittwoch, 20. November 2013, fort mit dem Huppendorfer Kathreinbock vom Faß aus der Brauerei Grasser in Huppendorf.

Der Kathreinbock ist mit 17.9 % Stammwürze und 7.5 % vol. Alkohol ein starkes Stück Bier.

Am "Kathrein-Tag" wurde früher das Vieh von den Weiden in die Ställe geholt. Man begann mit dem Scheren der Schafe. Das Gesinde bekam seinen Lohn ausgezahlt. Es begann die Zeit der Vorbereitung auf Weihnachten. Mehr über die Geschichte der legendären Heiligen Katharina von Alexandria im Heiligenlexikon.

Mittwoch, 13. November 2013

Bierverkostungsglas "SENSORIK-Pokal" von Sahm.

Die Brauerei Weisses Bräuhaus G. Schneider & Sohn GmbH hat uns netterweise Sommeliergläser für Weißbier-Verkostungen zur Verfügung gestellt. Der "SENSORIK-Pokal" wurde von Sahm zur Verkostung von Bier entwickelt und 2013 mit dem red dot design award in der Kategorie product design ausgezeichnet. Entwickelt wurde der Pokal von Sahm in Zusammenarbeit mit dem Sommelierweltmeister Markus Del Monego, dem deutschen Weltmeister der Weinsommeliers.

Sahm schreibt dazu:
"Die Gestaltung der Form ist darauf ausgelegt, alle Inhaltsstoffe eines Bieres, die sensorisch von Bedeutung sind, optimal zur Geltung kommen zu lassen. Dazu fördert das Glas die Entfaltung der Duft- und Geschmacksparameter der Biere: So unterstützt beispielsweise die sich nach oben verjüngende Glasform die Aromenentwicklung des Inhalts und lässt die alkoholischen Komponenten in den Hintergrund treten. Außerdem optimiert der leicht ausgestellte Glasrand die Trinkeigenschaften und sorgt dafür, dass das Bier gleichmäßig alle geschmacksrelevanten Bereiche der Zunge anspricht."

Dienstag, 12. November 2013

Spezial Rauchbier Bock.

Ab dem 12. November 2013 abends schenken wir den "Spezial Rauchbier Bock" aus der Flasche aus.

Das saisonale Bockbier aus der Bamberger Brauerei Spezial ist ein dunkles, süffiges Starkbier mit ca. 16 - 17% Stammwürze und 6.7% vol. alc. Es ist malzig im Antrunk und nur leicht, aber deutlich erkennbar rauchig. Danach wird es cremig und die Rauchigkeit deutlicher spürbar. Der Abgang ist malziger mit eher dezenten Rauchnoten. Leichte Noten von Tabak, Schokolade und Brotkruste lassen sich erahnen.

Netterweise haben wir vom Bräu Christian Merz auch ein Faß seines Bocks bekommen. Wir schenken es voraussichtlich ab dem 16. November aus.

Freitag, 8. November 2013

Schneider Weisse TAPX Mein Aventinus Barrique.

Schneider Weisse erweitert 2013 die Aventinus-Spezialitäten um ein Cuvée. Für das einzigartige Aroma von TAPX Mein Aventinus Barrique wurden TAP6 Unser Aventinus und Aventinus Eisbock Ende 2012 in 100 Holzfässer abgefüllt. Fast ein Jahr lang reifte das Weissbier im neuen Holzfasskeller bei Schneider Weisse, bevor es im August mit viel Fingerspitzengefühl an die entscheidende Vollendung ging.
"Für die Auswahl der Fässer haben wir das Geschmacksprofil von Aventinus und Eisbock zugrunde gelegt und uns dann gemeinsam mit einem Holzfassspezialisten auf vier verschiedene Fassvarianten verständigt. Die wichtigste Zutat, wenn man es so nennen will, war jedoch die Zeit, die wir unserem TAPX zum Reifen zugestanden haben, um ein so vielschichtiges Aromaprofil auszubilden"
erzählt Braumeister Hans-Peter Drexler über die Entstehung des neuen TAPX.

Zu den vier Fasssorten gehören Fässer aus französischer Eiche, in denen zuvor Chardonnay gelagert wurde. Sie bringen trockene, fruchtige Aromen sowie eine feine Tanninstruktur hervor. Vollmundige Beerenaromen und elegante Röstaromen entwickeln sich in den verwendeten Fässern aus amerikanischer Eiche mit zweijähriger, deutscher Spätburgunderbelegung. Weitere Fässer aus amerikanischer Eiche, in denen sechs Monate lang die Rotweinsorte „Cabernet Franc“ gelagert wurde, dämpfen die Frucht der Spätburgunderbelegung etwas ab. Die vierte Wahl fiel auf Fässer aus deutscher Eiche mit einem speziellen Toasting. Dadurch erhält das TAPX Mein Aventinus Barrique die nötige Frucht und Frische sowie wunderbare Raucharomen, mit denen der Gesamteindruck abgerundet wird. Die verschiedenen Aventinus und Eisbock-Barriques werden für die Vollendung zu einem Cuvée zusammengeführt und in der einzigartigen Schneider-Weisse-Flaschengärung veredelt.

TAP6 Unser Aventinus, das als Grundlage für die Aventinus-Familie genutzt wird, ist ein klassischer, bayerischer Weizendoppelbock. Die deutsche Hopfensorte "Magnum" und das Malz der Sommergerste "Grace" sowie der Weizensorte "Hermann" aus Riedenburg geben dem Klassiker sein unverfälschtes Aroma. TAPX Mein Aventinus Barrique bereichert mit seiner Aromavielfalt die Aventinus-Familie.

Ab dem 8. November ist das "TAPX Mein Aventinus Barrique" im Café Abseits erhältlich.

Stammwürze: 21,5%, Alkoholgehalt: 9,5% vol.

Mittwoch, 6. November 2013

Hummel Leonhardibock vom Faß.

Im Rahmen unserer diesjährigen Bockbiersaison Herbst / Winter 2013/14 mit saisonalen Bockbieren aus Bamberg und Umgebung schenken wir ab Freitag, 8. November 2013, den hellen Leonhardibock von der Brauerei Hummel in Merkendorf vom Faß aus. Er hat einen Alkoholgehalt von 7,5% vol.

"Leonhardi" bezieht sich auf den Namenstag Leonhardi am 6. November zur Erinnerung an den Heiligen Leonhard von Noblac, dem Patron der Gefangenen, Geisteskranken und Gebärenden sowie der Viehzucht.

Wir führen den Hummel Leonhardibock auch in der Flasche.

Donnerstag, 31. Oktober 2013

Weyermann® Double Imperial Black IPA.

Ab sofort schenken wir ein neues Bier aus der Weyermann® Braumanufaktur aus, Das "Weyermann® Double Imperial Black IPA" hat einen Alkoholgehalt von 7,0% vol. Hopfen: 65 Bittereinheiten (Magnumm, Saphir, Galaxy, Cascade). Kaltgehopft mit Citra.

Weyermann® beschreibt dieses Black IPA wie folgt:
"Beiger Schaum und tiefschwarz, nicht nur diese Attribute, sondern auch der ölig weiche Antrunk und deutlich erkennbare Röstbittere erinnern an frisch gebrühten Espresso.

Im Antrunk überrascht uns dieser besondere Trunk mit frisch fruchtigen Noten von Apfel und Birne sowie Stachelbeere und Kiwi.

Der Körper des Bieres wird durch eine dominante Bittere der Hopfenkomposition erfrischend abgelöst."
Der junge Bierstil Black IPA trägt eine etwas widersinnige Bezeichnung, denn das "P" in IPA bedeutet eigentlich pale, englisch für hell. Es geht also um eine Art schwarzen Schimmel. Es handelt sich um ein sehr dunkles Bier, das so stark gehopft ist wie ein India Pale Ale. Das dunkle Malz bringt intensive Röstaromen ins Spiel. Ein Black IPA hat weniger Körper als ein Stout und mehr Hopfen als ein starkes Porter. Andere Bezeichnungen für Biere dieses Stils sind
  • India Dark Ale,
  • India Black Ale,
  • Cascadian Dark Ale,
  • Dark IPA aber auch
  • India Brown Ale.

Dienstag, 29. Oktober 2013

5. Tasting der Barley's Angels Bamberg.

Die Barley's Angels räumen auf mit dem Vorurteil, daß Bier und Frauen nicht zusammenpassen würden. Wenn du eine Frau und interessiert an neuen und alten Bierstilen bist, laden wir dich herzlich zu unserem fünften Treffen ein.
5. Tasting der Barley's Angels Bamberg
von Frauen für Frauen

am Freitag, den 8. November 2013
um 19.30 Uhr
im Café Abseits
Wenn Du kommen möchtest, melde Dich kurz per Mail bei

Marion Munz-Krines
marion_munz@web.de

Fotos vom 3. Tasting der Barley's Angels Bamberg am 11. September 2013 im Café Abseits.

Sonntag, 27. Oktober 2013

Bierverkostungsglas "TEKU" von Rastal.

Ab und zu werde ich von Gästen des Café Abseits auf die "komischen Gläser" angesprochen, die wir zu einigen Bieren reichen. Es handelt sich um Bierverkostungsgläser des Herstellers Rastal im Westerwald, der sie "TEKU" nennt. Sie wurden entwickelt, um auf den Trend zum Konsum hochwertiger Bierspezialitäten zu reagieren und Bierliebhabern Gläser zur Verfügung zu stellen, die sich gut für das Verkosten von Bier eignen.

Was sind die besonderen Vorteile dieses Glases?
  • Stiel und Kuppa sind optimal ausbalanciert
  • Feiner Mundrand.
  • Sehr stabile und gastronomieerprobte Kristallglasqualität
  • Die konische Form mit einem nicht zu langem sogenannten "Kamin" bündelt die Aromen.
TEKU-Gläser haben keinen Füllstrich, deshalb verwenden wir, wenn wir hochwertige Biere vom Faß ausschenken, dafür Rotweingläser, die sich auch zum Verkosten eignen und einen Füllstrich haben, der gesetzlich vorgeschrieben ist, damit der Gast kontrollieren kann, ob er das Volumen bekommt, das er bestellt hat. Bei Flaschenbieren steht die Füllmenge ja auf der Flasche. Das Glas "TEKU" ist so gestaltet, daß, wenn man es bis zum Knick füllt, 0,1 Liter sich im Glas befinden. 0,1 l oder auch 0,15 l ist das übliche Volumen, das bei Bierfestivals und Bierverkostungen eingeschenkt wird. Soviel braucht man, um ein Bier beurteilen zu können. Und mehr verbietet sich, weil man dann nur wenige Biere (halbwegs) nüchtern probieren könnte.

Dieses Verkostungsglas eignet sich für alle Bierstile: sowohl für helle Bieren mit ihren floral-fruchtigen Komponenten als auch für starke und dunkle Biere, die darin würzig schmecken.

Und warum verwenden wir Gläser mit dem Logo der Brauerei Kundmüller in Weiher? Für das Café Abseits wäre es teuer, neutrale TEKU-Gläser einzukaufen oder gar mit einem Café Abseits-Logo herstellen zu lassen. Wir nutzen deshalb die Möglichkeit, die uns die Brauerei Kundmüller netterweise eröffnet hat, TEKU-Gläser zu deren Einkaufspreis zu erwerben.

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Duvel Tripel Hop 2013.

Das belgische Bier "Duvel Tripel Hop" ist das vielleicht beste Bier der belgischen Brauerei Duvel. Es wird gebraut mit drei Hopfen, wobei die dritte Sorte mit jeder Version wechselt. Die ersten Sude wurden 2007 und 2010 gebraut. 2013 wurde die japanische Hopfensorte Sorachi Ace als dritte Sorte ausgewählt. Sie ergänzt die Hopfensorten Saazer und Golding.

Durch die Verwendung von drei statt zwei Hopfensorten wie beim "normlen" Duvel gewinnt das "Duvel Tripel Hop" an Bitterkeit und erhält zusätzliche Hopfenaromen. Sorachi Ace bringt frische Noten von Zitrone und Pfefferminze. Sorachi Ace wurde auch zum Hopfenstopfen verwendet, das Zugeben von Hopfen nach der Vergärung. Das Ergebnis ist eine reiche Palette von fruchtigen Hopfenaromen und erhöhter Bitterkeit. Das Bier hat einen Alkoholgehalt von 9,5% vol.

Gebraut wurde das "Duvel Tripel Hop" vom Braumeister Hedwig Neven. Er hat sich darum gekümmert, daß der Charakter von Duvel erhalten bleibt, indem er - abgesehen von der wechselnden dritten Hopfensorte - die üblichen Zutaten verwendet.

Genießen Sie das "Duvel Tripel Hop" ab sofort im Café Abseits aus der Flasche.

Dienstag, 22. Oktober 2013

Die Sticke Warriors verkosten gereifte Weihnachtsböcke.

Am 19. Oktober haben uns die Teilnehmer der Sticke Warriors European Tour besucht.



Unter anderem haben wir drei Jahrgänge des Mönchsambacher Weihnachtsbocks verkostet (2008, 2010, 2012), die uns die Brauerei Stefan Zehendner netterweise zur Verfügung gestellt. Sie lagerten nahe am Gefrierpunkt in einem Kühlraum der Brauerei.

Im seinem reich bebilderten Blog "Have Beer Will Travel" schreibt Fred Waltman über den Besuch im Café Abseits: "Walking Around Bamberg drinking (mostly) Bock Beer".

Hölzlein Bock vom Faß.

Im Herbst 2012 hat die Brauerei Hölzlein in Lohndorf zum ersten Mal einen Bock gebraut. Wegen des großen Erfolgs und Zuspruchs - der Hölzlein Bock war sehr schnell ausverkauft - wurde Anfang 2013 ein weiterer Sud gebraut und ab Mitte Februar verkauft.

Wir schenken den neuen Hölzlein Bock ab dem 25. Oktober 2013 vom Faß aus - im Rahmen unserer diesjährigen Bockbiersaison Herbst / Winter 2013/14 mit saisonalen Bockbieren aus Bamberg und Umgebung. Für den Außer-Haus-Verkauf sind Flaschen erhältlich.

Der Hölzlein Bock hat eine goldene bis hellbraune Farbe und einen cremigen, weißen Schaum. Er hat eine moderate, grasige Nase, einen mittleren Körper, eine dezente Karbonization und ein dezent-bitteres, leicht würziges Ende. Alkoholgehalt: 6,6% vol.

Die kleine Privatbrauerei braut traditionell ein einziges Bier, das "Hölzlein Vollbier". Der Seniorchef Heinrich Hölzlein widerstand der Versuchung, sich mit weiteren Sorten zu verzetteln. Aber vor einem Jahr hat er seinem Sohn Johann Hölzlein, dem jüngsten Sproß der Brauerfamilie, ein Zugeständnis gemacht und es wurde erstmals ein Bockbier gebraut.

Johann Hölzlein hat bei Andreas Gänstaller Brauer gelernt und im Sommer 2011 an der Doemens-Akademie seinen Abschluß als Brau- und Mälzmeister gemacht und zwar als Jahrgangsbester. Zusammen mit seinem Bruder, der seit vielen Jahren als Braumeister der großen und angesehenen Stiegl-Brauerei in Salzburg arbeitet, bildet er die achte Generation des Familienbetriebes.

Die Brauereigaststätte Hölzlein ist seit mehr als 225 Jahren im Familienbesitz. Wegen ihrer guten Brotzeiten aus Hausschlachtung und fränkischen Speisen am Wochenende ist sie Kult bei Bambergern, die am Wochenende aufs Land wandern, radwandern oder mit dem Motorrad in die Fränkische Schweiz fahren.

Das Dorf Lohndorf, Teil der Verwaltungsgemeinde Litzendorf, liegt am Ende des Ellertals ca. 10 Kilometer östlich von Bamberg. Nach Lohndorf kommt nur noch Tiefenellern und im Anschluß der Ellerberg, eine Straße mit mehreren Serpentinen, die vor allem bei Motorradfahrern beliebt ist, und hoch hinaus in die Fränkische Schweiz führt.

Sonntag, 20. Oktober 2013

Amerikanische Biertouristen vom Beer Corner USA im Café Abseits.

Im Jahre 2010 hat uns Chris Bettini mit einer Gruppe von Mitarbeitern und Freunden des "Beer Corner USA" in Omaha auf ihrer vierten Tour nach Bayern besucht. In diesem Jahr besucht er uns erneut - im Anschluß an eine Besichtung der Mälzerei Weyermann am 25. Oktober 2013.

Beer Corner USA ist ein Komplex von Biergaststätten und einem Bierfachgeschäft. Rund um das 1996 gegründete "Crescent Moon Ale" mit über 50 verschiedenen Bieren vom Faß wurden aufgebaut:
  • Das "The Huber Haus German Bier Hall". Vom Faß ausgeschenkt werden 16 deutsche Biere - unter anderem das Weizenbockbier "Aventinus" von der Weißbierbrauerei Schneider in Kelheim - und eine exklusive Auswahl an Flaschenbieren. Alle Biere werden in Originalgläsern ausgschenkt. Es gibt sogar einen 2-Liter-Bierstiefel.
  • das Max & Joe's im Stil einer belgischen Biertaverne mit 15 verschiedenen belgischen Bieren vom Faß.
  • den Beerstore Beertopia.
Nach einem Mittagessen mit Bierverkostung im Café Abseits stehen auf dem Programm:

Freitag, 18. Oktober 2013

Mahrs Bräu Bock-Bier.

Ab Samstag, 19. Oktober 2013, schenken wir das "Mahrs Bräu Bock-Bier" aus der Bamberger Mahrs Bräu aus der Flasche aus.

Der goldgelbe Bock hat einen Alkoholgehalt von 6,8% vol., einen reinen, edelhopfigen Duft und ein angenehmes Malzaroma. Mahrs Bräu schreibt darüber:
"Das Einzigartige an diesem Bier ist sein ambivalenter Charakter: einerseits samtig, fast ölig im Trunk, zeichnet es sich andererseits durch schlanke, herbliche Hopfigkeit aus."

Rossdorfer Bock vom Faß.

Flaschenhalsetikett Brauererei Sauer in RossdorfAb dem 19. Oktober 2013 schenken wir den hellen, hopfenbetonten Rossdorfer Bock aus der Brauerei Sauer in Rossdorf vom Faß aus. Er hat einen Alkoholgehalt von 7% vol.

Flasche Rossdorfer Bock
Foto: Lieselotte Tomaschek

Donnerstag, 17. Oktober 2013

BrauKunstKeller Amarsi IPA.

Vom BrauKunstKeller in Michelstadt bieten wir ab Samstag, 19. Oktober 2013, das neue, obergärige, bermsteinfarbene, hopfengestopfte "Amarsi IPA" an.

Alexander Himburg, der vorher bei der Michelstädter Rathausbräu gearbeitet hat, braut seit Anfang 2013 in der größten Stadt des Odenwalds seine eigenen Biere und zwar ausschließlich internationale Bierstile.

"AMARSI" steht für die verwendeten Hopfen Amarillo und Simcoe.
  • Simcoe sorgt für Aromen in Richtung reifer Mango, Grapefruit, Maracuja und Kiefer.
  • Amarillo liefert das Aroma einer Mandarinenschale und eine fruchtige Süße. Amarillo wächst nur in Washington auf der Farm von Virgil Gamache. 1997 wurden auf einem Feld der Farm eine neue Variation von Aromahopfen entdeckt. Er wurde kultiviert, als VGXPO1 patentiert und unter der Bezeichnung Amarillo® vermarktet. Angetrieben durch das starke Wachstum und die zahlreichen Neugrünungen amerikanischer Craft-Beer-Brauereien, die erheblich mehr Hopfen einsetzen als Industriebiere setzte die Farm erfolgreich auf den Hopfenanbau.
Bei einer Blindverkostung durch den Meininger Verlag ist es als einziges Craft-Bier mit voller Punktzahl bewertet und als "Weltklassebier" tituliert worden. Genießen Sie das AmarsiIPA (7,1% vol. alc., 66 Bittereinheiten) vom BrauKunstKeller im Café Abseits aus der Flasche.

Montag, 14. Oktober 2013

Flaschenbiere aus der Weyermann® Braumanufaktur.

Unsere aktuelles Angebot an Flaschenbieren der Weyermann® Braumanufaktur umfaßt sechs Sorten:Sie sind auch zum Mitnehmen erhältlich. Eine 0,5 l-Flasche verkaufen wir außer Haus für 3,50 € zuzüglich 2,50 € Flaschenpfand.

Sonntag, 13. Oktober 2013

Sticke Warriors European Tour 2013.

Wir freuen uns darauf, die Teilnehmer der Sticke Warriors European Tour im Café Abseits begrüßen zu dürfen. Sie sind am Samstag, 19. Oktober 2013, ab 11 Uhr im Café Abseits. Beergeeks aus der Region können gerne daran teilnehmen:
"And if anybody want to join us, you are most welcome."
Die Reisegruppe kommt bereits am 17. Oktober 2013 in Bamberg an. Ihr Anführer ist Fred Waltman aus Kalifornien. In seinem Blog "Have Beer Will Travel" wird er sicherlich auch über die diesjährige Biertour berichten, die am 7. Oktober 2013 in Amsterdam begonnen hat und über Antwerpen, Düsseldorf und Köln nach Bamberg führt.

Die Bezeichnung "Tour" ist etwas mißverständlich. Es handelt sich um eine lose Gruppe von Menschen, die miteinander reisen. Für die Organisation (Flüge, Bahntickets, Hotels) sorgt jeder selbst. Man kann seine Teilnahme auch auf Teile der Tour begrenzen. Der Vorteil ist die Begleitung von Bierliebhabern, die sich in der örtlichen Brauerei- und Bierkneipenszene recht gut auskennen und wissen, wo es die besten Biere zu trinken gibt. Viele der Teilnehmer sind Heimbrauer. Es wird englisch gesprochen.

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Keesmann Bock.

Ab dem 14. Oktober 2013 abends schenken wir den saisoalen "Keesmann Bock" aus der Brauerei Keesmann in Bamberg (Wunderburg) aus (Flasche).

Der goldfarbene Bock hat einen Alkoholgehalt von nur 6,4% vol. und einen moderaten Malz - und Hopfengeschmack. Im Nachtrunk schmeckt man eine leichte Süße, etwas Gras und wenig Alkohol. Kurzum: ein süffiger Bock, von dem man das eine oder andere Seidla mehr trinken kann.

Sonntag, 6. Oktober 2013

Schlenkerla Rauchbier Urbock vom Faß.

Unsere diesjährige Bockbiersaison Herbst / Winter 2013/14 mit saisonalen Bockbieren aus Bamberg und Umgebung beginnt mit dem Schlenkerla Rauchbier Urbock der Bamberger Heller-Bräu, besser bekannt als Schlenkerla. Wir schenken diesen Bock vom Faß aus. Bockbieranstich bei uns ist am Freitag, 11. Oktober 2013, also einen Tag nach dem Bockbieranstich in der Brauereigaststätte Schlenkerla in der Sandstraße. Wir beginnen mit dem Ausschank, sobald dieser Bock im Laufe des Tages geliefert sein wird. Er hat einen Alkoholgehalt von 6.5% vol.

Seine früheren Jahrgänge haben viele Auszeichnungen errungen:
  • den Gesamtsieg beim Cambridge Beer Festival 2005 der Campaign for Real Ale.
  • Im Jahre 1999 wurde er vom Magazin "The malt advocate" in den USA als "Importbeer of the year" ausgezeichnet,
  • in den Jahren 2002, 2003 und 2004 als Winterbier des Jahres in der "Ilta Sanomat" in Finnland und errang dort auch
  • den 1. Preis beim Turku Bier-Fest 2004 als "Bestes Saisonbier".
Sie können also ab dem 11. Oktober im Café Abseits vier Biere vom Schlenkerla probieren:
  • Schlenkerla Rauchbier Urbock vom Faß. Dazu bieten wir, solange der begrenzte Vorrat reicht, den Schlenkerla Rauchbier Urbock aus der letzten Saison aus der Flasche an. Bierkennenr ermöglicht dies einen Vergleich der frischen mit der abgelagerten Version.
  • Schlenkerla Rauchbier Märzen
  • Schlenkerla Rauchbier Weizen
  • Schlenkerla Helles Lager
Schlenkerla Biersortimente
(Foto: Schlenkerla)

Außerdem gibt es für den Außer-Haus-Verkauf und im weiteren Verlauf unserer Bockbiersaison den diesjährigen Schlenkerla Rauchbier Urbock auch in der Flasche.

Samstag, 5. Oktober 2013

Gänstaller Rocks mk II Steinbier vom Faß.

Am Samstag, 5. Okober 2013, um 15 Uhr, wird das Bier "Gänstaller Rocks mk II Steinbier" von Andy Gänstaller, gebraut in seiner Brauerei in Schnaid bei Hallerndorf, zeitgleich angestochen:
  • in der Zoiglstube Drei Kronen von Manuela Gänstaller in Strassgiech, laut RateBeer.com Deutschlands bester Brauereigaststätte
  • im "Akkurat" in Stockholm, der besten Bierdestination Schwedens
  • im Ma Che Siete Venuti A Fa' in Rom, der besten Bierkneipe Italiens und
  • im Café Abseits, laut RateBeer.com Deutschlands bester Bierkneipe.
Ein wunderbar gut ausbalanciertes Lager, gebraut mit vier Malzsoren, vorwiegend Pilsener und etwas Cara, heißen Steinen aus dem alterstümlichen Keller der Drei Kronen Brauerei in Strassgiech, Hersbrucker Bitterhopfen und als Aromahopfen Spalter Select. Dieses Steinbier hat 5,5% vol. alc., 13,% Plato, ist haselnußbraun und hat ein malziges Biskuit-Aroma, eine rauchige Note, Aromen von Karamel, Trauben, Gras, Zitrone, Brot und am Ende eine angenehme Hopfenbittere mit blumigen Noten.

Freitag, 4. Oktober 2013

Duvel Tripel Hop.

Exklusiv den Teilnehmerinnen des 4. Tastings der Barley's Angels Bamberg, heute abend ab 20 Uhr im Café Abseits, vorbehalten ist das belgische Bier "Duvel Tripel Hop". Es ist das vielleicht beste Bier der belgischen Brauerei Duvel und wird gebraut mit drei Hopfen, die mit jeder Version wechseln können. Die ersten Sude wurden 2007 und 2010 gebraut. 2013 wurde u.a. die japanische Hopfensorte Sorachi Ace als dritte Sorte ausgewählt. Durch die Verwendung von drei statt zwei Hopfensorten wie beim "normlen" Duvel gewinnt das "Duvel Tripel Hop" an Bitterkeit und erhält zusätzliche Hopfenaromen. Sorachi Ace bringt frische Noten von Zitrone und Pfefferminze. Sorachi Ace wurde auch zum Hopfenstopfen verwendet. Das Bier hat einen Alkoholgehalt von 9,5% vol.

Gebraut wurde das "Duvel Tripel Hop" vom Braumeister Hedwig Neven. Er hat sich darum gekümmert, daß der Charakter von Duvel erhalten bleibt, indem er - abgesehen von der wechselnden dritten Hopfensorte - die üblichen Zutaten verwendet.

's Antla Kupferbock vom Faß.

Im Lauf des heutigen Abends (Freitag, 4. Oktober) stechen wir den 's Antla Kupferbock an.

Die Gasthausbrauerei 's Antla in Kronach knüpft an die fast tausend Jahre vergangene Tradition des Bierbrauens in der "Oberen Stadt" an. Bis 1917 stand neben dem heutigen 's Antla das "Obere Brauhaus", betrieben durch die Stadt Kronach. Täglich werden im 's Antla drei Biere ausgeschenkt: ein helles und dunkles Vollbier, beide hefetrüb, und ein bernsteinfarbenes Kellerweizen.

Der Weizenbock "Kupferbock", den wir vom Faß ausschenken, ist ein ganz besonderes Bier, ein Gemeinschaftswerk. Gebraut wurde es am 1. Juni 2013 vom Antla-Bräu Martin Logsch mit Freunden und Kollegen aus seiner Ausbildungszeit zusammen mit dem australischen Brauer Adam Brown, der hauptberuflich in der Weyermann Braumanufaktur arbeitet, und Norbert Krines (Bier des Tages) aus Bamberg, der die Farbwerte kontrollieren durfte.

Herausgekommen ist ein überaus süffiger, bananig-fruchtiger Weizenbock bernstein-orangener Farbe und dezentem Alkohol um die 7% vol. Von diesem köstlichen Weizenbock wurden nur 200 Liter gebraut. In Kronach ist er bereits ausgetrunken. Wir dürfen netterweise die letzten 30 Liter unseren Gästen kredenzen.


(Das Bild wurde aufgenommen im Café Abseits Biergarten: Norbert Krines verkostet den Weizenbock "Kupferbock" zusammen mit Barley's Angels aus Bamberg und Berlin.)

Montag, 30. September 2013

Weyermann® Barley Wine vom Faß.

Ab sofort schenken wir den Weyermann® Barley Wine vom Faß aus.

Der Weyermann® Barley Wine (auf deutsch: Gerstenwein) aus der Weyermann ®Braumanufaktur in Bamberg ist ein großartiges Bier, das gebraut wird mit hellem Malz mit einem Übergewicht sorgfältig ausgewählter Spezialmalzen höchster Qualität. Verwendet werden der Bitterhopfen Nugget und die Aromahopfen Tettnanger und Cascade (95 BE). Der Weyermann® Barley Wine hat einen Alkoholgehalt von 11,5% vol.

Der Weyermann® Barley Wine wurde erstmals anläßlich des Haus-und Hobbybrauertreffen 2009 in Bamberg gebraut. Von einem weiteren Sud im Jahre 2011 haben wir im Café Abseits Flaschen ausgeschenkt. Probieren Sie den neuen Sud, solange der begrenzte Vorrat reicht.

Der Bierstil "Barley Wine" entstand im England des 18. und 19. Jahrhunderts. Kriege mit Frankreich verhinderten den Import von Wein. Ersatzweise wurden vielfach alkoholreiche Biere meist zwischen 8 und 12 Prozent alc. vol. aus Weingläsern getrunken. Sie wurden zwischen 18 und 24 Monaten gelagert. Aber erst das um 1900 gebraute Bass No. 1 Ale wurde explizit als "Barley Wine" bezeichnet.

Heutzutage brauen viele amerikanischen Gasthausbrauereien ihre Interpretationen dieses Stils. Die in den USA gebrauten Barley Wines unterschieden sich in der Regel von den in England gebrauten durch die Verwendung amerikanischer Bitterhopfens mit einem höheren Gehalt an Öl und Alpha-Säure. Englische Versionen sind runder, mehr ausbalanciert zwischen Malz und Hopfen und enthalten meist weniger Alkohol.

Sonntag, 29. September 2013

Mönchsambacher Weizenbock.

Die Brauerei Stefan Zehendner in Mönchsambach, 20 km westlich von Bamberg, setzt strategisch auf extreme Qualitätsorientierung, Nachhaltigkeit, Angebotsverknappung und ein schmales Sortiment. Gebraut werden ein Lager, das als bestes deutsches Bier in der Kategorie "Lager, Kellerbier, Zwickel" von Ratebeer.com bewertet wird, ein Hefeweißbier (Flaschengärung) und zwei saisonale Böcke (Weihnachts- und Maibock). Außerdem wird für die Stammgäste der Brauereigaststätte ein etwas schwächeres Export eingebraut, das im Geschmack ansonsten dem Lager ähnelt und in Mönchsambach tagsüber vom Faß ausgeschenkt wird.

2011 hat Braumeister Alex Schwarz zum ersten Mal einen hellen, süffigen Weizenbock gebraut. Sein diesjähriger Weizenbock ist ab sofort aus der Flasche im Café Abseits erhältlich.

Bayerisch Nizza.

"Bayrisch Nizza" nennt sich ein neues, hopfengestopftes Weizenbier aus dem Hause Hans Müller Sommelierbier GmbH. Mit einem herkömmlichen bayerischen Weizenbier hat es dank einer kräftigen Hopfengabe (dry hopped) wenig gemein. Hopfensorten: Citra, Chinook und Centennial. 5,3% vol. alc.

Die Bezeichnung "Bayerisch Nizza" erklärt sich nicht nur aus dem Geschmacksprofil, sondern steht auch für den Standort der Hans Müller Sommelierbier GmbH, denn Aschaffenburg gilt vielen als das bayerische Nizza. Namensgeber war der bayerische König Ludwig I., der mit seiner Geliebten, der irischen Tänzerein Lola Montez, gerne in Aschaffenburg weilte, es aber nach ihrer Trennung vorzog, in Nizza zu leben und nicht im "Nizza am Main".

Probieren Sie "Bayersch Nizza" ab sofort im Café Abseits.

Fischer (Greuth) Dunkler Bock.

Ab sofort schenken wir den dunklen Bock der Brauerei Fischer in Greuth aus (Flasche).

Es handelt sich um einen klaren, dunkelbraunen, moderat süßen Bock mittleren Körpers und einem weißen Schaum. Man schmeckt Karamell, trockene Früchten wie Rosinen, Pflaumen und Feigen, ein wenig Schokolade, geröstetes dunkles Brot und einen angenehm leichten Lakritzgeschmack. Am Ende tritt der relativ hohe Alkoholgehalt von 7% vol. deutlich zu Tage nebst einer dezenten Hopfenbitteren. Stammwürzegehalt von 17,5%. (Die Beschreibung bezieht sich auf den letzten Jahrgang).

Montag, 23. September 2013

Felix vom Endt im Café Abseits.

Gestern nachmittag hat Felix vom Endt in Begleitung von Norbert Krines das Café Abseits besucht.

Felx Vom Endt ist Inhaber/Geschäftsführer bei Lieblingsbier.de, einem Bier-Online-Magazin. Im Oktober 2007 wurde der erste Beitrag geschrieben und online gestellt. Seitdem ist das Bier-Online-Magazin ein aktiver Teil der "Bierszene" in Deutschland und sendet aus Coburg stetig und kontinuierlich seine Biermeldungen. Die Idee dazu entstand aus einer Runde von Studenten, welche sich aus allen Himmelsrichtungen Deutschlands in Coburg versammelten und ihre unterschiedliche und regional geprägte Bierleidenschaft miteinander diskutierten.

Rubbel Dir eine Schneider Weisse TAP7 Unser Original.

Solange unser Vorrat an Rubbel-Rilzen reicht, gibt es ab sofort im Gastraum zu jedem "Schneider Weisse TAP7 Unser Original" einen speziellen Bierdeckel mit dem Rubbelfeld dazu. Wenn unter der freigerubbelten Fläsche "Die nächste Schneider Weisse geht auf uns" steht, erhält der Gast als Sofortgewinn eine Frei-Halbe "Schneider Weisse TAP7 Unser Original". Nieten zeigen den Schriftzug "Vielleicht beim nächsen Mal". Die Gewinnchance liegt bei 20%. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Sonntag, 22. September 2013

4. Tasting der Barley's Angels Bamberg.

Die Barley's Angels räumen auf mit dem Vorurteil, daß Bier und Frauen nicht zusammenpassen würden. Wenn du eine Frau und interessiert an neuen und alten Bierstilen bist, laden wir dich herzlich zu unserem vierten Treffen ein.
4. Tasting der Barley's Angels Bamberg
von Frauen für Frauen

am Freitag, den 4. Oktober 2013
um 20.00 Uhr
im Café Abseits
Dieses Mal werden Biere aus Belgien verkostet. Es sind dabei ein Lindemans Geuze, das Duval Triple Hop und ein klassisches Trapisten-Bier. Und natürlich dürfen Spezialitäten-Biere mit Himbeeren oder Kirschen nicht fehlen. Denn dafür ist Belgien berühmt. Wer also Lust hat auf viele fruchtige Geschmackseindrücke ist herzlich eingeladen.

Wenn Du kommen möchtest, melde Dich kurz per Mail bei

Marion Munz-Krines
marion_munz@web.de

Fotos vom 3. Tasting der Barley's Angels Bamberg am 11. September 2013 im Café Abseits.

Bockbier-Saison 2013/2014.

Vom Faß gibt es in unserer Bockbiersaison Herbst-/Winter 2013/14 voraussichtlich folgende Bockbiere (jeweils solange der Vorrat reicht):
  • ab dem 11. Oktober 2013: Schlenkerla Rauchbier Urbock aus der Heller-Bräu in Bamberg.
  • ab dem 19. Oktober 2013: Rossdorfer Bock aus der Brauerei Sauer in Rossdorf.
  • ab dem 25. Oktober 2013: Hölzlein Bock aus der Brauerei Hölzlein in Lohndorf. Im letzten Herbst hat diese Brauerei zum ersten Mal einen Bock gebraut. Er war ein großer Erfolg.
  • ab dem 8. November 2013: Hummel Leonhardi-Bock hell aus der Brauerei Hummel in Merkendorf.
  • ab dem 16. November 2013: Spezial Rauchbier Bock aus der Bamberger Brauerei Spezial
  • ab dem 20. November 2013: Huppendorfer Kathreinbock aus der Brauerei Grasser in Huppendorf.
  • ab dem 30. November 2013: Griess Bock aus der Brauerei Griess in Geisfeld.
  • ab dem 8. Dezember 2013: Unfiltrierter Huppendorfer Kathreinbock aus der Brauerei Grasser in Huppendorf
  • ab dem 13. Dezember 2013: Mönchsambacher Weihnachtsbock aus der Brauerei Zehendner in Mönchsambach.
  • ab dem 1. Januar 2014: Unfiltrierter Huppendorfer Kathreinbock aus der Brauerei Grasser in Huppendorf.
  • im dem 10. Januar 2014: Willy-Wonka-Bock aus der Braumanufaktur Weyermann® in Bamberg.
  • im Januar 20014: diverse Bierspezialitäten aus der Braumanufaktur Weyermann® in Bamberg.
  • im Februar 2014: diverse Bierspezialitäten aus der Gänstaller-Bräu in Schnaid und der Braumanufaktur Weyermann® in Bamberg.
  • Voraussichtlich ab dem 7. März 2014: Hölzlein Bock aus der Brauerei Hölzlein in Lohndorf.
  • ab dem 19. März 2014: Huppendorfer Josefibock aus der Brauerei Grasser in Huppendorf.
  • ab dem 1. Mai 2014: Mönchsambacher Maibock aus der Brauerei Zehendner in Mönchsambach.
Änderungen und Terminverschiebungen, weil wir angebrochene Fässer leeren müssen, vorbehalten. Sind die Fassbockbiervorräte aufgebraucht, gibt es einige dieser Bockbiere danach aus der Flasche.

Zusätzlich gibt es wechselnde Bockbiere aus der Flasche:
  • ab dem 29. September 2013: Mönchsambacher Weizenbock aus der Brauerei Stefan Zehendner in Mönchsambach.
  • ab dem 3. Oktober 2013: Dunkler Bock der Brauerei Fischer, Greuth.
  • ab dem 14. Oktober 2013: Keesmann Bock aus der Brauerei Keesmann in Bamberg
  • ab dem 12. November 2013: Spezial Rauchbier Bock aus der Bamberger Brauerei Spezial
  • ab dem 2. Dezember 2013: Schlenkerla Doppelbock Eiche
sowie natürlich die Bockbiere, die wir ganzjährig führen:
  • Andechser Doppelbock,
  • Aventinus Weizenbock
  • Weiherer Bock
  • Aventinus Eisbock
  • Schneider Meine Hopfenweisse
Änderungen vorbehalten!

Amerikanische Biertouristen im Café Abseits.

Am 27. September und am 4. Oktober 2013 besuchen uns zwei Gruppen aus den USA, deren Bierreisen von Beertrips.com organisiert werden. Sie wollen im Café Abseits den letzten Abend ihrer Reise genießen. Angeführt werden sie von John Graff bzw. von Chris Knight. Ihre jeweils zehntägigen Reisen führen sie nach Prag, München (mit einem Besuch des Oktoberfests) und Bamberg.

Der Veranstalter Beertrips.com wurde 1998 in Missoula, Montana, mit dem Konzept gegründet, seriösen Bierkennern und -liebhabern Reisen zu den besten Bier-Destinationen in der ganzen Welt anzubieten:
"Our goal, and our very reason for existing, is to take our travelers the best beer destinations, drink, taste and enjoy the best beers, meet the beer-loving people of the countries we visit, and explore the history, culture, art and architecture of the interesting places where beer "grew up". To do this we stay in nice, well-located hotels, eat at great restaurants that emphasize beer in their fare, and visit breweries, brew pubs, cafes, and museums that enhance our understanding and appreciation of BEER and its rich history and culture. It's just that simple."

Freitag, 20. September 2013

Matt Sweetwood im Café Abseits.

Vielen Dank für den Besuch von Matt Sweetwood gestern abend im Café Abseits. Nach seinem Film "Beerland" schaut er sich im Bierland Deutschland weiter um. Norbert Krines (Bier des Tages) hat ihn vor einigen Monaten nach der Premiere von "Beerland" nach Bamberg eingeladen.

Gestern hat er mit Matt und seiner Tonassistentin die Staffelberg-Bräu in Loffeld besucht und am Abend das Café Abseits. Wie der Zufall es will, wurde die Staffelberg-Bräu in Loffeld vorgestern für ihr "Staffelberg-Bräu Hefe Weißbier" beim European an Beer Star Award mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Bei uns hat Matt alle fünf aktuellen Fassbiere verkostet und sich über das Café Abseits informiert.

Mittwoch, 18. September 2013

European Beer Star Award.

Heute wurden die Medaillengewinner des European Beer Star Award 2013 bekannt zu geben. Die fränkischen Brauereien haben relativ schlecht abgeschnitten, was vermutlich zwei Gründe hat:
  • Viele scheuen die Kosten, weil sie sich mit ihren Bieren keine zusätzlichen Umsätze versprechen. Die Biere, die meist frisch getrunken werden sollten, sind weniger für eine breite, nationale Distribution geeignet und noch weniger für den Export, zumal nach Übersee.
  • Bei solchen Bierwettbewerben wird bewertet, wie genau sie den ausgelobten Kategorien entsprechen. Fränkische Biere sind häufig ungewöhnlich und passen nicht so recht in die Kategorien.
Nur eine Auszeichnung ging nach Bamberg: In der Kategorie "South-German Style Weizenbock" dunkel ging eine Goldmedaille an den Mahrs Weizenbock "Der Weisse Bock".

Die Forchheimer Brauerei Greif hat zwei Auszeichnungen gewonnen:
  • In der Kategorie "German-Style Festbier" ging eine Silbermedaille an die Brauerei Greif in Forchheim mit ihrem "Greif Anna-Festbier".
  • In der Kategorie "South German-Style Hefeweizen Dunkel" ging eine Goldmedaille an das "Greif-Weizen dunkel"
Die Staffelberg-Bräu in Loffeld gewann eine Goldmedaille für ihr "Staffelberg-Bräu Hefe Weißbier".

Die Brauerei Hofmann in Pahres konnte mit ihrem "Hofmann Pils" überzeugen und gewann eine Bronze-Medaille in der Kategorie "German-Style Pilsner".

Die Brauerei Faust in Miltenberg gewann in der Kategorie "Ultra Strong Beer" mit ihrem Eisbock eine Silbermedaille

Mit dem "Ahornberger Landbier Märzen" erreicht das Frankenwälder Brauhaus in der Kategorie "German-Style Märzen" eine Goldmedaille

Das Bürgerliche Brauhaus Wiesen in Unterfranken errang mit ihrem Wiesener Kellerbier eine Silbermedaille in der Kategorie "German-Style Kellerbier Dunkel".

Den Publikumspreis: Consumers' Favourite 2013 in Silber gewann das Greif-Weizen dunkel" der Brauerei Greif in Forchheim.

Herzlichen Glückwunsch!

Montag, 16. September 2013

Einzelausstellung der Malerin Heidi Oppel.

Seit dem 7. September zeigen wir an den Wänden des Café Abseits Bilder der Malerin Heidi Oppel aus Bamberg.



Die 1962 geborene Dozentin und Psychotherapeutin HpG Künstlerin liebt es seit ihrer Kindheit, sich mit Bildern auszudrücken. Ihre verschiedenartigen Objekte wurden in Ausstellungen wie auf der Giechburg, in der Bezirksklinik Obermain Kutzenburg und im Klinikum Michelsberg gezeigt.



Im künstlerischen Bereich hat sie verschiedene Kurse und Ausbildungen, wie z.B. Bildhauen bei Klesse I, absolviert. Die verwendeten Materialien erstrecken sich von Leinwand über Stein zu Metall und Ton.

Sonntag, 15. September 2013

Communebrauerei Kaufbeuren Crescentiablut.

Vor über zehn Jahren wurde das "Zoigl" in Kaufbeuren gegründet. Es vermischt die Idee einer Oberpfälzer Zoiglstube mit der Tradition der Fränkischen Hausbrauer. In den ersten Jahren hat Gernot Wildung Hausbräu der Brauerei Rittmayer in Aisch, sowie saisonal Hausbräu Bock aus Freudeneck und aus Seßlach ausgeschenkt. Mittlerweile braut er selbst.

Das "Communebrauerei Kaufbeuren Crescentiablut" ist ein dunkler Bock mit einer Stammwürze von 22° P und einem Alkoholgehalt von 10% vol. alc. Es wurde auf dem Speidel-Braumeister gebraut.

Probieren Sie diese Rarität am Samstag, 21. September 2013, ab 18 Uhr im Café Abseits aus dem Bauchfaß (bayerischer Anstich). Gernot Wildung wird an diesem Abend im Café Abseits vorbeischauen und sich gerne mit Bierliebhabern unterhalten.

Donnerstag, 12. September 2013

Beerland.

Ab dem 27. September 2013 gibt es den Film "Beerland" auf DVD. Beerland nennt sich ein Dokumenarfilmprojekt von Matt Sweetwood. Der Dokumentarfilm hat Spielfilmlänge (90 Minuten).

Metthew Sweetwoold bezeichnet es als "Roadmovie durch ein imaginäres und doch existierendes Land der Deutschen". Er stammt aus Missouri, lebt aber seit über 10 Jahren in Deutschland, ist mit einer Deutschen verheiratet und Vater dreier Jungs. 2009 hat er er den BR/Telepool-Dokuwettbewerb gewonnen und damit die Unterstützung für ein Dokumentarfilmprojekt in Spielfilmlänge.

Er will seine "daheimgebliebenen amerikanischen Mitbürger" davon überzeugen,
"dass das Image des kaltherzigen, humorlosen Deutschen, das uns all die Weltkriegsfilme vorspiegeln, eine Ente ist. Denn ich bin sicher: Es gibt sie, die fröhlichen und faszinierenden Deutschen. Man muss sie nur finden. Und wo sollte das besser gelingen als im BIERLAND?"
Gedreht wurde auch in Bamberg, unter anderem im Fränkischen Brauereimuseum.

Zugegeben Bamberg als Bierstand kommt in diesem Film kurz und schlecht weg. Zu sehen ist, meiner Erinnerung nach, nur eine Szene, in der Touristen sich im Bamberger Tourismus-Service über Bier informieren. Doch vielleicht ändert sich dies in einem weiteren Film, wenn Matthew Sweetwood sich Bamberg noch einmal genauer anschaut...

Mittwoch, 11. September 2013

Braumanufaktur Hertl India Pale Ale.

Anfang Juli 2013 wurde David Hertl im zarten Alter von 23 Jahren Braumeister. Am 20.12.2012 gründete er seine Braumanufaktur Hertl. Anfang 2013 begann er mit seiner Familie mit dem Aufbau der Braumanfukaktur Hertl in Thüngfeld, einem Ortsteil von Schlüsselfeld.

Im Café Abseits schenken wir ab heute abend sein "India Pale Ale" vom Faß aus. Dieses obergärige, bernsteinfarbene Bier hat einen cremigen Schaum und ist leicht trübe. Das Bier riecht nach Citrus, Orangenschale und Kräutern. Citrus dominiert im Geschmack Noten von Litschi, Honig und Karamell. Im Abgang ist das Bier dezent pfeffrig. 7% vol. alc. 60 Bittereinheiten. Hopfen: Cascade, Amarillo, Citra und die drei neuseeländischen Hopfensorten Green Bullet, Dr. Rudi und Kohatu.

(Die Abbildung zeigt das Plakat zur offiziellen Brauereinweihung am 17. August 2013; Copyright: Braumanufaktur Hertl)).

Andechser Doppelbock Dunkel.

Seit über 15 Jahren schenken wir im Café Abseits den Andechser Doppelbock Dunkel aus. Er gehört zu den besten Bieren Deutschlands und wird von der Klosterbrauerei Andechs im zeit- und energieaufwändigen Dreifachmaischverfahren gebraut.

Seine Farbe erinnert an dunkles Kupfer, verbunden mit feurig roten Anklängen. Er ist glanzklar filtriert und hat einen feinporigen Schaum.

Geruch: Weiche Röstnoten und ein Hauch von Dörrobst begleiten ein betontes Karamellaroma. Der dunkle Doppelbock moussiert angenehm.

Geschmack: vollmundig, samtig und angenehm malzaromatisch. Ein wuchtiger, kerniger Körper, eine gut erkennbare Süße werden umspielt von röstigen Kakaonoten und einer leichten Hopfenbittere. Kräftig im Abgang verabschiedet sich der Doppelbock mit einer anhaltenden Zartbitterschokoladennote. (Stammwürze: 18,5 Gewichtsprozent, Alkohol: über 7,0 Volumenprozent).

Die Klosterbrauerei Andechs gehört allein den Benediktinermönchen von Sankt Bonifaz in München und Andechs. Durch ihre Wirtschaftsbetriebe finanzieren die Mönche von Sankt Bonifaz und Andechs durch ihre Wirtschaftsbetriebe das pastorale, kulturelle und soziale Engagement der Abtei in München und Andechs. Das Kloster Andechs liegt westlich von München.

Dienstag, 10. September 2013

Federweisser.

Ab Mittwoch, 11. September 2013, gibt es im Café Abseits Pfälzer Federweißer.

In Österreich nent man ihn "Sturm", in der Schweiz "Sauser", örtlich auch "Neuer Wein" (nicht zu verwechseln mit einem "Primeur"). Federweißer ist ein Most, dessen Gärung abklingt, der trüb ist und besonders vitaminreich und kaum noch Hefezellen enthält. Mehr über Federweißer.

Sonntag, 8. September 2013

Braumanufaktur Hertl Imperial Pumpkin Ginger Ale.

Anfang Juli 2013 wurde David Hertl im zarten Alter von 23 Jahren Braumeister. Am 20.12.2012 gründete er seine Braumanufaktur Hertl. Anfang 2013 begann er mit seiner Familie mit dem Aufbau der Braumanfaktur Hertl in Thüngfeld, einem Ortsteil von Schlüsselfeld.

Seine neueste Kreation ist ein "Imperial Pumpkin Ginger Ale", das ist ein Kürbisbier, verfeinert mit Ingwer und Koriander, vergoren durch englische Ale-Hefe. Davon wurden nur 260 Flaschen abgefüllt. Ein Dutzend davon haben wir für unsere Gäste ergattern können.

Kürbisbier? Nie davon gehört, werden einige sagen. In Österreich hat sich die Brauerei Hofstetten an einem "Hofstettner Kürbisbier" versucht, mit einem meines Erachtens belanglosem, fruchtig dezentem Ergebnis. In den USA hat der Kürbis eine viel größere Bedeutung (Helloween), zudem sind Kürbisbiere dank des fehlenden Reinheitsgebots als Bier marktfähig. Es gibt sogar Bierfestivals, bei denen ausschließlich Kürbisbiere angeboten werden. An dem Elysian Great Pumpkin Fest, das 2005 zum ersten Mal mit weniger als zehn Brauereien gestartet ist, werden in diesem Jahr mehr als 60 verschiedene Kürbisbiere ausgeschenkt. Beeindruckend ist auch die Liste der Kürbisbiere, die auf dem CBC Great Pumpkin Festival verkostet werden können.

Genießen Sie das Braumanufaktur Hertl Imperial Pumpkin Ale (8,6% vol. alc.) ab Mittwoch, 11. September 2013, 20 Uhr, im Café Abseits, solange der begrenzte Flasche reicht.

Donnerstag, 5. September 2013

7. September 2013, 17 Uhr: Wiedereröffnung nach Renovierung.

Die für die Zeit vom Montag 2. September 2013, bis Freitag, 6. September 2013, geplanten Renovierungsarbeiten kommen recht gut voran. Leider dauern die Malerarbeiten aber etwas länger als geplant.

Ab Samstag, 7. September 2013, haben wir deshalb erst ab 17 Uhr geöffnet. Ab Sonntag, 8. September 2013, haben wir dann wieder täglich von 9 Uhr bis 1 Uhr nachts geöffnet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Dienstag, 3. September 2013

Helmut Geiger: Kulmbacher Biergeschiche(n).

Eines haben die Bierstädte Bamberg und Kulmbach gemeinsam. Vor rund 150 Jahren existierten ihren Mauern jeweils rund siebzig Braubetriebe. Das ist aber die einzige Gemeinsamkeit. Im Jahre 1871 beispielsweise, zählte Bamberg 25.738 Bewohner, in Kulmbach waren es nur 4.939. Das heißt, dass in Kulmbach auf einen Braubetrieb nur durchschnittlich 70 Einwohner kamen, vom Säugling bis zu Greis, wohlgemerkt. Das war zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel. Diesem Umstand geschuldet, waren die Brauer gezwungen, ihr Bier nach außerhalb zu verkaufen. Und da es im Königreich Bayern zu viele Brauereien und zu viele bürokratische Hürden gab, wurde das Bier in andere Staaten des damaligen Reiches verschickt. So wurde Kulmbach zur Stadt des Bierexports.

Das Buch "Kulmbacher Biergeschiche(n)" schildert die anfängliche Brauereidichte der Stadt am Mainzusammenfluß bis hin zum dramatischen letzten Quartal des 20. Jahrunderts, als die letzten verbliebenen Großbrauereien Sandler, Mönchshof, EKU und Reichel fielen und zu einem Einheitsbetrieb, der "Kulmbacher Brauerei" zusammengefaßt wurden. Somit verfügt Kulmbach im Gegensatz zu Bamberg nur noch über einen Braubetrieb mit traditionellen Wurzeln.

Das Buch runden Geschichten und Annektoden aus dieser Zeit ab. Außerdem schildert es die Hindergründe, wie in Kulmbach, wo alle Wirtshäuser in heimischer Brauereihand waren, sich mit der "Kulmbacher Kommunbräu" ein neuer Braubetrieb etablieren konnte, dessen Ausschank nicht nur der mit Abstand bestbesuchteste in der Region ist, sondern auch Hauptanziehungspunkt für Fremde und Touristen, wenn sie nach Kulmbach kommen.

Ab dem 7. September 2013 können Sie an der Theke des Café Abseits das Buch "Kulmbacher Biergeschichte(n)" von Helmut Geiger erwerben. Das lesenswerte Werk mit 200 Seiten mit vielen, teils farbigen, historischen Illustrationen kostet 20,00 €.

Freitag, 30. August 2013

Wiethaler "Hoptimum" Pale Ale.

Ab heute abend schenken wir das Wiethaler "Hoptimum" Pale Ale vom Faß aus (5,8% vol. alc.).

Die neueste Kreation der 1498 gegründeten Brauerei Wiethaler in Neunhof bei Lauf a. d. Pegnitz machte auf dem diesjährigen Fränkischen Bierfest in Nürnberg Furore. Beim "Wiethaler 'Hoptimum' Pale Ale" handelt es sich um ein bienenhonigfarbenes, naturtrübes, obergäriges Bier mit schneeweißem und feinporigem Schaum. Es riecht anfangs frisch nach Zitrone und Grapefruit und geht über in karamellige und beerige Töne. Im Antrunk schmeckt es dominant bitter, geht dann in einen fruchtigen Zitrusgeschmack. Im Nachtrunk schmeckt man trockene Beeren und Karamell. Bitterhopfen: Tettnanger. Aromahopfen: Cascade und Amarillo.

Gebraut wurde dieses Pale Ale von Braumeister Andreas Dorn, dem Sohn der Chefin Sabine Wiethaler-Dorn. Er wurde für seine besonders guten Ergebnisse beim Abschluss seiner Ausbildung zum Brautechniker mit dem Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung ausgezeichnet.

Montag, 26. August 2013

2. bis 6. September 2013: Wegen Renovierung geschlossen.

Vom Montag, 2. September 2013, bis Freitag, 6. September 2013, bleibt das Café Abseits wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Ab Samstag, 7. September 2013, haben wir wieder täglich von 9 Uhr bis 1 Uhr nachts geöffnet.

Öffnungszeiten des Café Abseits während der Sandkerwa.

Das Café Abseits schließt ausnahmsweise am
  • Sonntag, 25. August 2013, und
  • Montag, 26. August 2013,
bereits um 19 Uhr (Küche bis 18 Uhr). An allen anderen Tagen haben wir wie immer von 9 Uhr früh bis 1 Uhr nachts geöffnet.

Samstag, 24. August 2013

3. Tasting der Barley's Angels Bamberg.

Die Barley's Angels räumen auf mit dem Vorurteil, daß Bier und Frauen nicht zusammenpassen würden. Wenn du eine Frau und interessiert an neuen und alten Bierstilen bist, laden wir dich herzlich zu unserem dritten Treffen ein.
3. Tasting der Barley's Angels Bamberg
von Frauen für Frauen

am Mittwoch, den 11. September 2013
um 20.00 Uhr
im Café Abseits
Dieses Mal treffen interessante Biere auf Schokolade.

Wenn Du kommen möchtest, melde Dich kurz per Mail bei

Marion Munz-Krines
marion_munz@web.de

Fotos vom 2. Tasting der Barley's Angels Bamberg am 19. Juli 2013 im Café Abseits.

Samstag, 17. August 2013

Gastronomie-Report: "Tolle Bierkarte".

Die Fachzeitschrift "Gastronomie-Report" hat in ihrer Ausgabe August/September 2013 in einem 8-seitigen "Special: Craft beer in Bayern" ihren Lesern die Bierkarte des Café Abseits ihren Lesern als "tolle Bierkarte" zum Anschauen empfohlen.

Hier der Link zum Download unserer kompletten Bierkarte mit zur Zeit 59 verschiedenen Bieren:
Café Abseits Bierkarte (PDF).

In der Bockbierzeit führen wir zusätzlich bis zu 10 verschiedene, saisonal Bockbiere.

Mittwoch, 14. August 2013

Café Abseits auf Qype.

    Samstag, 10. August 2013

    Hopfenstopfer Citra Ale.

    Nachdem das "Hopfenstopfer Incredible Pale Ale" von Thomas Wachno so gut bei unseren Gästen angekommen ist, stellen wir mit dem "Hopfenstopfer Citra Ale" ein weiteres Craft-Bier aus Bad Rappenau vor: Gebraut wurde es von Thomas Wachno mit sieben verschiedenen Malzsorten und der namengebenden amerikanischen Hopfensorte Citra, dem "Obstsalat" unter den Hopfen. Tropische Früchte wie Limetten, Grapefruit, Litschi und Maracuja geben sich hier ein Stelldichein. Einfach nur lecker! 5,1% vol. alc.

    Alle Hopfenstopfer Biere sind mit Hopfen "gestopft": die letzte Hopfengabe wird nach der Gärung in den Lagertank gegeben, dadurch können ganz andere Aromen ins Bier transferiert werden, das Bier schmeckt nach mehr. Mittlerweile gibt es verschiedene Arten vom Hopfenstopfer, unter anderem Chinook Strong Ale, Citra Strong Ale, Amarillo Strong Ale und das Incredible Pale Ale mit vier verschiedenen Hopfen.

    Das "Hopfenstopfer Citra Ale" ist ab sofort im Café Abseits in der Flasche erhältlich.

    Dienstag, 6. August 2013

    63. Bamberger Sandkerwa vom 22. bis 26. August 2013

    Sie finden uns auf der Sandkerwa vom 22. bis 26. August 2013 an unserem Huppendorfer Stand in der Bamberger Altstadt (Kasernstraße, vor dem Eingang zum Dominikanerhof, Google Map).

    Ein paar Meter weiter, im Durchgang zum Dominikanerhof, schenken wir an unserem Frankenwein-Stand Frankenweine im 0,25 l-Glas aus. Alle Weine sind auch in der Flasche erhältlich.

    Außerdem bekommen Sie bei uns
    • Frankenweinschorle,
    • Prosecco,
    • Sprizz,
    • Hugo,
    • eine kleine Auswahl an Spirituosen und
    • Erdinger Alkoholfrei.

    Montag, 5. August 2013

    Weyermann® Imperial Stout.

    Ab sofort ist bei uns wieder der Weyermann® Imperial Stout aus der Weyermann® Braumanufaktur der Mälzerei Weyermann® in Bamberg aus der Flasche erhältlich. Er hat einen Alkoholgehalt von 8,9% vol. alc.

    Stouts sind dunkle Biere auf der Basis von Röstmalz oder Röstweizenmalz. Dry bzw. Irish Stouts sind dunkle Biere, reich an Farbe mit einem Aroma von geröstetem Brot oder Kaffee. Das bekannteste Beispiel ist Guinness. Sie enthalten meist nicht besonders viel Alkohol. Der Bierstil Imperial Stout hingegen, gelegentlich auch Russian Imperial Stout genannt in Erinnerung an Exporte der Thrale's Brauerei an den Hof der russischen Zarin Katharina II., gilt als König der Stouts. Jede Menge Alkohol und Röstmalzaromen charakterisieren ihn. Wenig Kohlensäure, viel Röst-, Schokoladen- und Rauchbiermalz. Häufig sind Imperial Stouts trocken, wenig süß. Der Hopfencharakter variiert von wenig bis hin zu aggressiv vielem Hopfen.

    Weyermann® beschreibt das "Weyermann® Imperial Stout" wie folgt:
    "Gekrönt mit einem Schaum, der jeden Cappucino blass aussehen läßt. Im Glase lacht es uns edel und schwarz wie Ebenholz entgegen. Die feinen Aromen von Lakritz werden durch das tiefe Schwarz des Bieres nur noch unterstrichen und von den wärmenden Noten des Alkohols abgerundet. Während des ersten Schlucks entfaltet sich im Mund ein wahres Feuerwerk an Eindrücken. Von dem unverwechselbaren Geschmack von edelster Bitterschokolade über feinstem Kakao bis hin zu dem ausgeprägten und mundfüllenden Röstaromen. Wer darüber hinaus den mexikanischen Likör 'Kahlua' kennt, wird sich dank der Kaffee- und Vanillenoten sofort an ihn erinnern. Die optimal dosierte Bittere befindet sich in idealer Balance zur dezenten Malzsüße."
    Hopfen: 38 BE (Green Bullet), 10 BE (Williamette).

    Freitag, 2. August 2013

    Müller Dreistern.

    Im Juni hat uns Christian Hans Müller, Geschäftsführer der Hans Müller Sommelierbier GmbH, sein Bier "Müller Dreistern" vorgestellt. Er ist der Nachfahre der 4. Generation von Johann Jakob Müller, genannt Hans Müller, eines erfahrenen Kellermeisters, der im Jahre 1909 in Neuwied die Weinhandelsgesellschaft Hans Müller Neuwied gegründet hat. Sie produziert seit 1912 Weinbrände und Liköre selbst.

    Christian Hans Müller hat den Betrieb als Sommelierbierbrauerei wieder aufgenommen. Wie von der Geschichte vorgegeben, hat er ein Bier entwickelt, das in spanischen und französischen Barrique-Weinbrandfässern ausgebaut wird. Gebraut wird es in der Alpirsbacher Klosterbrauerei. Jedes Weinbrandfaß ist unterschiedlich. Damit das Bier in allen Flaschen gleich schmeckt, wird ein Cuvée hergestellt. Abgefüllt wird in schwarzen 0,66 l-Flaschen.

    Das "Müller Dreistern" hat einen kräftigen Malzcharakter, mit einem leichten Unterton nach Karamell und Vanille. Eine dezente Hopfennote, gefolgt von einem Hauch nach frisch gemähter Wiese und getrockneten Früchten. Ausgeprägter Körper mit einer Ausgewogenheit von Süße und Bittere und einer eleganten Wärme von Weinbrand im Abgang.

    Die Biere eignen sich auch wegen des schwarzen Flaschenglases gut als Sammlerstücke; sie sind mindestens sechs Jahre haltbar.

    Je nach Jahrgang werden zusätzlich saisonale Spezialitäten gebraut, die unterschiedlich verfügbar und limitiert sein können.

    Im Café Abseits schenken wir das Bier des Jahrgangs 2012 aus. Es hat einen Alkoholgehalt von 6,1% vol.

    Mittwoch, 31. Juli 2013

    Uetzinger Metzgerbräu Lager vom Faß.

    Ab Freitag, 2. August 2013, schenken wir das "Uetzinger Metzerbräu Lager" aus der Metzgerbräu in Uetzing bei Staffelstein vom Faß aus.

    Die Metzgerbräu von Metzgermeister Manfred Reichert genießt seit vielen Jahren Kultstatus. Sie wird von Biertouristen aus der ganzen Welt besucht. Bis zum letzten Jahr hat Manfred Reichert in den Wurstbottichen gebraut. Weil der Metzgerbräu gar nicht mehr nachgekommen ist mit dem Brauen, hat er im letzten Jahr eine komplette Brauanlage mit 5 Gär- und Lagertanks installieren lassen. Dort braut er ein Lagerbier, ein Weizen und saisonal Bockbier. Gästegruppen können sich an Tischen zwischen den Tanks verköstigen lassen.

    Im urigen Dorfladen der Metzgerei wird nicht nur Bier ausgeschenkt. Es gibt neben vorzüglichen Wurstwaren und Schinken aus eigener Räucherkammer in der Art eines Tante-Emma-Ladens alles Mögliche für den täglichen Bedarf der Dorfbewohner. Am dem einzigen Stehtisch stehen immer ein paar Kunden und Gäste und tratschen. Notfalls wird ein zweiter Stehtisch dazugestellt, auch wenn es dann bereits wirklich eng wird.

    Gottseidank ist es nach dem Neubau der Brauerei endlich möglich, sein naturtrübes Lagerbier auch einmal im Café Abseits anzubieten.

    Film des Bayerischen Rundfunks über de Metzerbräu

    Dienstag, 30. Juli 2013

    Spezial Lager.

    Das Lagerbier ist die am meisten getrunkene Rauchbiersorte aus dem Angebot der Brauerei Spezial in Bamberg. Das bernsteinfarbige Bier mit seinem feinem, mildem Rauchgeschmack lässt auch Skeptiker zum überzeugten Rauchbierfan werden. Der Stammwürzgehalt dieses Bieres beträgt ca.12% - daraus resultiert der Alkoholgehalt mit ca.4,7%. Das Café Abseits führt dieses Bier ständig auf der Bierkarte, immer als Flasche, ab und zu auch vom Faß.

    Mittwoch, 24. Juli 2013

    Führungen durch die Weyermann® Malzfabrik.

    Eine Gruppe amerikanischer Biertouristen ist heute über Mittag im Café Abseits eingekehrt. Danach sind sie zur benachbarten Weyermann® Malzfabrik gelaufen. Man erreicht sie nach kurzem Fußweg (1,1 km; 13 Minuten).

    Unser Tipp (nicht nur) für auswärtige Besucher: Lernen Sie die Weyermann® Malzfabrik, mit deren Spezialmalze in der ganzen Welt Bierspezialitäten gebraut werden, einmal in einer 1,5 bis 2 Stunden dauernden Führung kennen! Mehr über Führungen durch die rot-gelbe Welt der Weyermann® Spezialmalze!.

    Im Rahmen dieser Führung werden Sie auch die Weyermann® Braumanufaktur besichtigen, deren Biere wir im Café Abseits aus Flaschen ausschenken.

    Freitag, 19. Juli 2013

    Café Abseits am Samstag, 20. Juli 2013, ab18 Uhr geschlossen.

    Am Samstag, 20. Juli 2013, schließt das Café Abseits ausnahmsweise bereits um 18.00 Uhr. Grund: Es feiert am Abend eine geschlossene Gesellschaft.

    Donnerstag, 18. Juli 2013

    Schauraum für Eis?

    Gestern abend im Abseits-Biergarten mußte ich einen kleinen Jungen enttäuschen. Er wollte für sich und seinen noch kleineren Bruder Eis bestellen und hat mich gefragt, ob wir einen "Schauraum" hätten, in denen sie sich anschauen könnten, welche Eissorten wir haben. Nun ja, unseren Bierkühlraum hätte ich ihm zeigen können, aber einen Schauraum für Eis? So mußte er mit unserer Speisekarte vorlieb nehmen. Dort stehen auch die Eissorten, die wir aktuell führen:
    • Maple-Walnut
    • Chocolat-Chips
    • Vanille
    • Strawberry-Cream
    • Himbeer-Sahnemousse
    Ich habe später nachgefragt: Es hat ihnen geschmeckt, haben die beiden Kids gesagt.

    Dienstag, 16. Juli 2013

    2. Tasting der Barley's Angels Bamberg.

    Die Barley's Angels räumen auf mit dem Vorurteil, daß Bier und Frauen nicht zusammenpassen würden. Wenn du eine Frau und interessiert an neuen und alten Bierstilen bist, laden wir dich herzlich zu unserem zweiten Treffen ein.
    2. Tasting der Barley's Angels Bamberg
    von Frauen für Frauen

    am Freitag, den 19. Juli 2013
    um 20.00 Uhr
    im Café Abseits
    Wenn Du kommen möchtest, melde Dich kurz per Mail bei

    Marion Munz-Krines
    marion_munz@web.de

    Fotos vom 1. Tasting der Barley's Angels Bamberg am 21. Juni 2013 im Café Abseits.

    Montag, 15. Juli 2013

    Thomas Kraft: Alles Tarnung.

    Thomas Kraft, geboren 1959 in Bamberg, studierte Literatur- und Theaterwissenschaft und Philosophie. Seit 1999 ist er als Autor, Literaturkritiker und Veranstalter tätig. Er hat ein Literaturlexikon und mehrere Anthologien herausge­geben und Bücher über Lyrik, Franken, Jakob Wassermann, Robert Musil und die deutsche Gegenwartsliteratur veröffentlicht.In diversen Projekten bemüht er sich um eine fröhliche Symbiose von Literatur und Rockmusik. Zuletzt: "The Beat goes on" (2013).

    In seinem gerade erschienen Roman "Alles Tarnung" kommt seine emotionale Verbundenheit zu seiner alten Heimatstadt Bamberg zum Ausdruck. In der Begleitung von E.T.A. Hoffmann taucht er in die in die 60er und 70er Jahre ein mit E-Werk-Besetzung, Goblmoo, Pelikan, Zinser, Spezi-Keller, Greifenklau und Mahrs-Bräu.

    Sein Roman ist aber kein Bamberg-Roman - es geht Thomas Kraft, wie er auf Facebook schreibt, vor allem um den Wert der Freundschaft, der dem Tod, über dessen Unausweichlichkeit man verzweifeln kann, entgegengesetzt wird. Aber auch die politische Linke (68, Hausbesetzerszene, Alternativkultur etc.). nimmt einen wichtigen Raum ein. Letztlich könnte diese Geschichte in fast jeder Stadt spielen - und sei deshalb hoffentlich auch für alle interessant.

    Die Handlung: Little ist verschwunden. Sein Freund Robert sucht ihn in der Stadt, in der beide gemeinsam aufgewachsen sind. Robert geht an die Orte ihrer Kindheit, doch nirgends eine Spur des Mannes, der in der Szene eine feste Größe war. Während Robert tagelang durch die Gassen und Plätze der Stadt streift, beschleicht ihn immer mehr das Gefühl, dass seinem Freund etwas zugestoßen sein könnte. Little umgibt ein dunkles Geheimnis, das hinter der lieblichen Fassade der Stadt liegt und in die Zeit der Studentenbewegung und des RAF-Terrors zurückreicht. Während zusehends Vergangenheit und Gegenwart ineinander fließen, nähert sich die Suche einem dramatischen Ende ...

    Sonntag, 14. Juli 2013

    Bierverkostung: neue und saisonale Biere aus Franken.

    Bei einer Bierverkostung mit einer Gruppe von erfahrenen Biertouristen aus Großbritannien, darunter auch Mitgliedern der Campaign for Real Ale (CAMRA), habe ich am 21. Juni 2013 folgende Biere vorgestellt:
    • Uetzinger Metzgerbräu Lager. Dieses Bier gibt es zwar schon länger. Aber der Uetzinger Metzgermeister Manfred Reichert braut nicht mehr in Wurstbottichen sondern in einer nagelneuen, 2012 instalierten Brauanlage.
    • Original Schäazer Roggn aus der Brauerei Drei Kronen in Scheßlitz. Die Rezeptur des Roggenbiers aus Scheßlitz wurde verbessert.
    • MAINSeidla Amber Ale aus dem Brauhaus Binkert in Breitengüßbach. Jörg Binkert hat sein Brauhaus Anfang September 2012 eröffnet.
    • Wiethaler "Hoptimum" Pale Ale aus der Brauerei Wiethaler in Lauf/Neuhof. Dieses Bier wurde erstmals auf dem Fränkischen Bierfest in Nürnberg ausgeschenkt.
    • Original Schäazer Franken Pale Ale aus der Brauerei Drei Kronen in Scheßlitz.
    • MAINSeidla Porter aus der Brauhaus Binkert in Breitengüßbach.
    • Weyermann London Porter Bamberg-Style aus der Braumanufaktur Weyermann in Bamberg.
    • Weyermann Honey-Chili-Porter aus der Braumanufaktur Weyermann in Bamberg.
    • Schlenkerla Doppelbock Eiche, Jahrgang 2012, aus der Heller-Bräu in Bamberg. Die "Eiche" ist andernorts längst vergriffen.
    Die Teilnehmer waren teilweise schon häufiger in Bamberg und deshalb besonders an neuen und saisonalen Bieren interessiert, die sie noch nicht kannten.

    Samstag, 13. Juli 2013

    Endlich Nachschub: Bierfilm.

    Den Bierfilm auf DVD gibt es seit seiner Erstveröffentlichung im Café Abseits zu kaufen - in einer DVD-Holzkiste zum Preis von 19,90 Euro.

    Zur Zeit ist der Bierfilm bei uns leider vergriffen. Aber am Montagabend (15. Juli 2013) bringt uns das Team der Bierfilm-Macher Nachschub.

    Donnerstag, 11. Juli 2013

    Kris Butler.

    Heute hat uns Kris Butler aus Boston besucht. Sie war zuvor in Belgien, wo man ihr, als sie erzählt hat, daß sie nach Bamberg fährt, das Café Abseits empfohlen hat.

    Kris Butler ist eine zertifizierte Bierjurorin, schreibt über Bier und ist als Heimbrauerin ausgezeichnet worden. Sie hat bereits an Bierwettbewerben in den USA und in Italien als Juror gearbeitet, an einem Gemeinschaftsbier in Dänemark mitgewirkt und berät eine Bierkneipe in Devon, England, über amerikanische Craft-Biere.

    Ihr Hobby beschreibt sie auf ihrer Visitenkarte als "Imbibing" und darüber schreibt sie auch in ihrem Blog TravelSips. Leicht mißverständlich kann man dies vielleicht als "Bewußtseinserweiterung durch Trinken" übersetzen, also z.B. als Juror eines Bierwettbewerbs in Italien oder China nette Leute kennenzulernen oder sich mit einem japanischen Brauer in Tokio über fritierte Hopfenblüten zu unterhalten. Am Cambridge Center for Adult Education hält Kris Butler eine Reihe von Kursen zum Thema Bier z.B. über "Beer Tasting: Belgium vs Germany" und Portable Craft Beer Picnics", wo man lernt, wie man Picknickkörbe zusammenstellen kann mit Craft-Bieren und dazu passenden Speisen. Fotos ihrer zahlreichen Bierreisen hat sie auf Flickr veröffentlicht.

    Für den Abend habe ich ihr die Zoiglstube Drei Kronen in Strassgiech empfohlen. Andy Gänstaller will sie dort einige Bierspezialitäten seiner Gänstaller-Bräu probieren lassen. Sein Kellerbier konnte Kris bereits im Café Abseits vom Faß probieren.

    Nachtrag: Mittlerweile hat Kris Butler einen Bericht über ihren Bamberg-Besuch veröffentlicht: "Alten und Neuen", in: TravelSips vom 20. Juli 2013.

    Donnerstag, 4. Juli 2013

    Joe Stange.

    Im August 2013 will uns Joe Stange besuchen. Er ist freiberuflicher Journalist und hat mehrere Jahre in Brüsel gelebt, bevor er nach Costa Rica umgezogen ist. Er hat zusammen mit Yvan De Baets, einem der Brauer der Brasserie de la Senne, das Buch "Around Brussels in 80 Beers" geschrieben. Yvan de Baets hat Projekte wie das Bruxellensis Beer Festival initiert und später seine eigene Brauerei in Brüssel gegründet.

    Das Buch thematisiert auch, welche Speisen zu welchen Bieren passen. Mehr darüber auf der Website des Verlags Books About Beer von Tim Webb.

    Joe Stange schreibt auch in seinem Blog Thirsty Pilgrim über belgisches Bier und belgische Brauereien.

    Im Frühjahr 2010 war er zum ersten Mal in Bamberg und natürlich auch im Café Abseits. Er schreibt darüber, welche Lokalitäten man als Bierliebhaber in Bamberg besuchen sollte, wenn man nur einen Tag Zeit hat: "What To Do If You Only Have One Day in Bamberg".

    Dienstag, 2. Juli 2013

    Gänstaller-Bräu Kellerbier vom Faß.

    Ab sofort schenken wir das "Gänstaller-Bräu Kellerbier" vom Faß aus. Andreas Gänstaller schenkt dieses Bier auch in der Brauereigaststätte Zoiglstube in Strassgiech aus, wenn auch als "Drei Kronen 1308 Kellerbier", der Historie des Gebäudes geschuldet. Es handelt sich im Vergleich zu den außergewöhnlichen Bierspezialitäten der Gänstaller-Bräu wie etwa dem "Gänstaller-Bräu Green Gold Double IPA (GER meets USA)" um ein Bier, von dem man mehr trinken kann.

    Das kupfer- bis orangenfarbene Kellerbier hat einen cremigen, weißen Schaum. Es riecht nach Nüssen, Brotrinde, Zitrus und dezent nach blumigem Hopfen. Man kann getoastetes Brot und Nüssen schmecken. Der Körper ist mittel mit leichter Karbonisierung. Gut ausbalanciert und süffig (sehr gut trinkbar). Im Abgang schmeckt man eine leichte Bitterkeit. 5,3% vol. alc.

    Genießen Sie das Gänstaller-Bräu Kellerbier ab sofort im Café Abseits vom Faß.

    Dienstag, 25. Juni 2013

    Weyermann® Hopfenstern vom Faß.

    Leuchtendes Orange prägt die Farbe dieses Weizenbocks aus der Weyermann® Braumanufaktur, der von einem feinporigen, weißen Schaum bedeckt ist. Florale Noten, aber auch Nuancen von Cassis und Passionsfrucht geben, vereint mit dem Geruch nach Citrusfrüchten wie Limone, dem Weizen eine äußerst besondere, fast schon betörende Note. Der schlanke Bierkörper ist vom Hopfenaroma der eingesetzten Sorten geprägt und begeistert durch seine feine und dominante Bittere. Der trockene Abgang hebt die gewonnen Eindrücke hervor und vollendet den "Hopfenstern".

    Gebraut wurde dieser Weizenbock vor allem mit Weyermann® Böhmisches Weizen Tennenmalz und Weyermann® Böhmisches Tennenmalz (Pilsner Art). Hopfen: 40 BE (Hercules, Cascade, Motueka), Kalthopfung: je 25 g/hl Citra und Galaxy.

    Genießen Sie diesen Weizenbock ab sofort im Café Abseits vom Faß.