Dieses Blog durchsuchen

Montag, 2. Mai 2011

Samuel Smith zu Besuch im Café Abseits.

Heute hat mich Samuel Smith besucht. Er hat mir Biere der Samuel Smith Old Brewery in Tadcaster (Großbritannien) vorgestellt. Verkostet habe ich davon:
  • Samuel Smith Pale Ale (Goldmedaille der World Beer Championship)
  • Samuel Smith India Ale (Goldmedaille bei den World Beer Championship 2010)
  • Samuel Smith Famous Taddy Porter (mit der Platinmedaille als Weltmeister der Porterbiere bei der World Beer Championship ausgezeichnet)
  • Samuel Smith Imperial Stout (Goldmedaille bei den World Beer Championship 2008)
Alle Biere sind von sehr guter Qualität - nach meiner Meinung, aber auch wenn man RateBeer Glauben schenken kann. Das "Imperial Stout" steht auf Platz 5 der besten 50 englischen Biere, der "Taddy Porter" auf Platz 23.

Die Brauerei Samuel Smith wurde 1758 gegründet und ist damit die älteste Brauerei in der Grafschaft Yorkshire. Noch heute wird traditionell handwerklich gebraut. Das selbst geschrotete Malz wird in Maischepfannen aus Kupfer mit Wasser vermischt. Auch die Würzepfannen sind aus Kupfer. Als Gärbottiche werden spezielle Behälter aus Schiefer verwendet. Für die Gärung wird eine einzigartige Hefe verwendet, die älteste unveränderte Stammkultur Großbritanniens. Da auch Holzfässer verwendet werden, beschäftigt die Brauerei als einige von wenigen Brauereien in der Welt noch einen eigenen Fassbinder (Früher waren auch in Deutschland die Berufe des Fassbinders und des Brauers vereint. Heute erinnert der Name "Fässla" der Bamberger Brauerei noch daran). Das Bier wird in der Heimatstadt Tadcaster noch immer mit einem Pferdewagen ausgeliefert. Die Brauerei Samuel Smith stellt neben den von mir verkosteten Bieren auch noch viele andere Biere her, unter anderem auch "Organic Fruitbeers", also Bio-Fruchtbiere (Himbeere, Kirsche und Erdbeere). Hergestellt wird auch ein "Organic Cider", also ein Bio-Apfelwein mit 5% vol. alc.