Cafe Abseits

RateBeer Best Award für das Jahr 2013:
Beste Bar Deutschlands
Gastronomie-Report 8/2013: "Tolle Bierkarte"



This page is powered by Blogger. Isn't yours?


Visit, write, friend, and/or tweet us.
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich über Neuigkeiten informieren zu lassen:
Vorschau | Powered by FeedBlitz

Dienstag, 30. November 2010

German Beer. 

Matthias Trum, Inhaber vom Schlenkerla, und Matthias Neidhart von B International United, einem amerikanischen Bier-Importeur, diskutieren mit den Machern von GreatBrewers.com über deutsches Bier und wie das Reinheitsgebot die deutschen Brauer beeinflußt: "Beer Sessions - Episode 38 - Schlenkerla & B United".

Beer Sessions ist eine dem Bier gewidmete, von GreatBrewers.com gesponserte Reihe von Radiosendungen.



Montag, 29. November 2010

Schlenkerla Eiche schmeckt "delicious". 

Der für heute angekündigte Beginn des Ausschanks von Schlenkerla Eiche im Café Abseits ist wegen des starken Schneefalls gefährdet. Das Lieferfahrzeug ist unterwegs. Hoffentlich klappt es noch heute!

Mark Andersen, ein amerikanischer Bierfreund, konnte diesen Doppelbock bereits vor zwei Tagen im Biercafé "Novare Res" in Portland verkosten. Er schreibt:
"It was delicous!"
Flasche Schlenkerla Eiche
Foto: Lieselotte Tomaschek

Labels:




Freitag, 26. November 2010

Samstag, 4.12.10: ab 19 Uhr geschlossen. 

Am Samstg, 4. Dezember 2010, schließt das Café Abseits bereits um 19 Uhr. Grund: Wir wichteln.

Labels:




Schlenkerla Eiche. 

Ab Montag, 29. November 2010, schenken wir "Schlenkerla Eiche" aus der Flasche aus. Voraussichtlich ab Ende Dezember 2010, spätestens aber im Januar 2011, gibt es das Schlenkerla Eiche im Café Abseits auch vom Faß.

Schlenkerla Eiche wurde erstmals im letzten Jahr als weiteres Saisonbier der Bamberger Brauerei Schlenkerla kreiert - neben dem Schlenkerla Rauchbier Urbock und dem Schlenkerla Fastenbier.

Das Malz für das Schlenkerla Eiche wird in der Schlenkerla Mälzerei - nicht wie sonst bei Rauchmalz üblich mit Buche - sondern mit edelstem Eichenholz getrocknet.

Schlenkerla Eiche GlasDie Brauerei Schlenkerla schreibt dazu:
"Das resultierende Eichenrauchmalz hat ein weicheres und vielschichtigeres Raucharoma als das würzige und intensive Buchenrauchmalz. Die so entstehende komplexe Rauchnote in 'Aecht Schlenkerla Eiche' wird ergänzt durch die vielfältige Bittere feinsten Aromahopfens aus der Hallertau. Bernsteinfarben und mit 8% Alkohol reift es mehrere Monate in den tiefen Brauerei-Kellern unter dem Stephansberg zu einem ganz besonderen Genuß für Rauchbierliebhaber zur Weihnachtszeit."
Es handelt sich um einen bernsteinfarbenen Doppelbock mit 8% Alkohol und 40 Bittereinheiten aus feinstem Aromahopfen.

Getrunken wird das "Schlenkerla Eiche" aus einem "Bristol Schwenker", einem Becherglas des Herstellers Ritzenhoff Cristal, ähnlich dem Triple-Bock-Bierglas der belgischen Klosterbrauerei Affligem.

Labels: ,




Donnerstag, 25. November 2010

Deborah Sasson. 

Heute abend, vor dem Heimspiel der Brose Baskets gegen Virtus Rom in der Bamberger Stechert-Arena intoniert die Soprantistin Deborah Sasson, Gewinnerin des Klassik Echo Award 1993, die italienische und deutsche Nationalhymne.




Sonntag, 21. November 2010

Nankendorfer Bock. 

Flaschenetikett Nankendorfer BockAb Donnerstag, 25. November 2010, schenken wir den Nankendorfer Bock aus der privaten Kleinbrauerei Georg Schroll in Nankendorf aus der Flasche aus. Nankendorf ist ein Stadtteil der Stadt Waischenfeld und liegt ca. 40 Kilometer östlich von Bamberg in der Fränkischen Schweiz, ca. 25 Kilometer südlich von Bayreuth.

Der Nankendorfer Bock ist dunkel-bernsteinfarben und hat einen Alkoholgehalt von 7,0% vol.

Mehr über unsere Bockbiersaison Herbst/Winter 2010/2011.

Labels:




Moenchsambacher Weihnachtsbock. 

Mit Uncle Jimbo, einem befreundeten Bierliebhaber aus Boston, habe ich gestern abend in der Brauereigaststätte Stefan Zehendner in Mönchsambach (Mönchsambacher) den hellen Mönchsambacher Weihnachtsbock verkostet, der am Freitag, 10. Dezember 2010, auch im Café Abseits angestochen werden wird.

Der Mönchambacher Weihnachtsbock ist trotz seines Alkoholgehalts von rund 8 % vol. keineswegs "sprittig", sondern verlockt, mehr davon zu trinken. Im Abgang schmeckt man deutlich den Hopfen. Die leichte Süße wird in den nächsten drei Wochen sicherlich noch etwas abgebaut.

Fred Waltmann aus Los Angeles hat ihn 2008 verkostet. Er schreibt darüber:
"It by far was the best bock I have tasted in a long time -- lots of malt but not too sweet and enough hops to know they were there."
Seine Bewertung bezieht sich auf den Mönchsambacher Weihnachtsbock in der Flasche.

Wir schenken den Mönchsambacher Weihnachtsbock vom Faß aus, was das Vergnügen daran noch etwas steigern dürfte. Für den Außer-Haus-Verkauf werden wir aber auch ein paar Flaschen bereit halten.

Mehr über unsere Bockbiersaison Herbst/Winter 2010/2011.

Labels: ,




Sabine Weyermann erhaelt die Staatsmedaille für besondere Verdienste um die bayerische Wirtschaft. 

Am kommenden Montag, 22. November 2010, erhält Sabine Weyermann, Geschäftsführende Gesellschafterin der Malzfabrik Michael Weyermann® GmbH & Co. KG in Bamberg, die Staatsmedaille für besondere Verdienste um die bayerische Wirtschaft aus der Hand von Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil.

Labels:




Mittwoch, 17. November 2010

Raum ist in der kleinsten Huette. 

In einer Besprechung des Café Abseits des Bewertungsportals Tripadvisor vom 25. Oktober 2010 ist zu lesen:
"Nachteil: sehr klein, wenig Plätze".
Stimmt. Wir haben nur 48 Sitzplätze und bis zu 20 Plätze an der Bar und an einem Stehtisch. Doch wenn es sein muß, passen z.B. in eine Nische mit rechnerisch zehn Sitzplätzen auch schon 'mal bis zu 22 Gäste rein. Unglaublich, aber empirisch erwiesen. Mit den Worten von Friedrich Schiller: "Raum ist in der kleinsten Hütte, für ein glücklich liebend Paar."



Samstag, 13. November 2010

Kulmbacher Eisbock. 

Ab sofort ist der Kulmbacher Eisbock im Café Abseits wieder erhältlich. Kulmbacher Eisbock, FlascheEr hat einen Alkoholgehalt von 9,2% vol. und einen Stammwürzegehalt von 21%.

Seine Entdeckung verdankt der Eisbock, unter Kennern kurz "Bayrisch Gfrorns" genannt, dem Zufall. Um die Jahrhundertwende vergaß ein Brauereilehrling an einem strengen Wintertag, mit Bockbier gefüllte Fässer in die Brauereikeller zu tragen. Es war ein strenger Winter und die Fässer waren bald mit Schnee bedeckt und vergessen. Erst als die Schneeschmelze einsetzte, wurden die Holzfässer wieder entdeckt. Durch den starken Frost waren sie aufgeplatzt und der Lehrling erhielt von seinem Lehrmeister einen ordentlichen Rüffel für die Schlamperei. Doch die Unachtsamkeit des Azubis entpuppte sich als wahrer Glücksfall, denn im Innern des Fasses fanden sie einen flüssigen Bockbier-Extrakt mit einem kräftigen Geschmack und hohem Alkoholgehalt. Auch wenn die tiefdunkle, süffige Spezialität heute längst nicht mehr auf derart spektakuläre Art und Weise hergestellt wird, so wurde aus dem Zufall doch Tradition. Heute wird diese Bierrarität nach einem modernen Brau- und Gefrierverfahren produziert - sein unvergleichlicher Geschmack aber ist wie damals geblieben und kann immer in den Wintermonaten genossen werden.

Labels:




Huppendorfer Kathreinbock. 

Unsere Bockbiersaison 2010/2011 setzen wir ab Mittwoch, 17. November 2010, fort mit dem hellen Huppendorfer Kathreinbock aus der Brauerei Grasser in Huppendorf.

Der Kathreinbock ist mit 17.9 % Stammwürze und 7.5 % vol. Alkohol ein starkes Stück Bier.

Am "Kathrein-Tag", dem 25. November, wurde früher das Vieh von den Weiden in die Ställe geholt. Man begann mit dem Scheren der Schafe. Das Gesinde bekam seinen Lohn ausgezahlt. Es begann die Zeit der Vorbereitung auf Weihnachten. Mehr über die Geschichte der legendären Heiligen Katharina von Alexandria im Heiligenlexikon.

Labels: ,




Donnerstag, 11. November 2010

Michael Schröder. 

In der Basketball-Bundesliga-Saison 2005/06 spielte er für den Zweitligisten Breitengüßbach und bekam in der 1. Bundesligamannschaft GHP Bamberg (mittlerweile umbenannt in Brose Baskets) nur zu einem Kurzeinsatz. Michael Schröder gehört zu den vielen Basketballtalenten, die es so richtig nicht zum Basketballprofi geschafft haben.

In der letzten Saison gelang ihm mit dem BBC Bayreuth der Aufstieg in die erste Bundesliga. In der laufenden Saison konzentriert er sich auf eine Ausbildung zum Kfz-Meister, um den elterlichen Betrieb in Kassel zu übernehmen, und spielt nebenbei für den BG 74 Göttingen in der 1. Regionalliga: "Ein Rückschritt als Fortschritt", in: HNA vom 22. August 2010.

Michael Schröder hat in seiner Bamberger Zeit das Café Abseits häufig besucht. Wir behalten ihn als netten, überaus angenehmen Gast in sehr guter Erinnerung.

Labels:




Bayerischer Bierorden 2010 fuer Ingmar Michel. 

Auf der Brau Beviale wurde unter anderen dem Bamberger Ingmar Michel, Inhaber der Mahrsbräu, der Bayerische Bierorden 2010 verliehen. Die Laudatio von Gerhard Ilgenfitz, Landwehr-Bräu Reichelshofen, Steinsfeld, und Präsident des Verbandes Private Brauereien Bayern e.V.:

"Mahrsianer, Bierkutsche, Motörhead - diese Stichworte geben auf den ersten Blick keinen wirklichen Sinn. Und doch, sie haben eine Schnittmenge. Interessanterweise liegt sie Mitten in einer fränkischen Privatbrauerei, die vor allem eins ist: authentisch, wie ihr Inhaber - der Vorzeigebrauer par Excellenze Ingmar Michel.

Ingmar Michel vorzustellen, hieße Bier nach Bamberg zu tragen. Der Eigentümer der Mahrsbräu weiß wie kaum ein zweiter, die regionale Verankerung von Brauereien mit Leben zu erfüllen. Seine Biere, seine Brauereifeste, seine Bockbieranstiche, seine Bierkutschenfahrten und nicht zuletzt seine Brauereigaststätte sind legendär.

Der "Mahrs" vereint so ein illusteres Publikum - vom Arzt bis zum Arbeiter, vom Studenten bis zum Stehgammler, vom Single bis zu Fan-Stammtischen wie den "Mahr's Bräu Sisters" oder den international aufgestellten "Mahrsianern" mit eigener Clubjacke. Selbst der legendäre Frontmann der Hardrock-Gruppe Motörhead - Lemmy Kilmister - schwört auf Ihre Bierspezialitäten, Herr Michel. Und, meine Damen und Herren, Herr Lemmy weiß aus langwierigen Verkostungsstudien genau, was einzigartige Qualität bedeutet. Die Bierqualität, meine Damen und Herren, ist aber nur ein Geheimnis dieser "Völker- und Ständeverbrüderung." Ein zweites ist sicherlich die Kommunikationsstrategie. Das ungespundete Mahrs Bier heißt in Bamberg nämlich nur U. Es reichen zum Bestellen folglich exakt zwei Buchstaben: "A U" oder einfach "Au" - globaler geht es nicht.

Sie, Herr Michel, studierten nach dem Erlernen eines, wie Sie sagen, fundierten Handwerks zuerst Elektrotechnik. Aufgrund der Erkrankung Ihres Vaters halfen Sie ab 1973 im elterlichen Betrieb mit, parallel dazu absolvierten Sie eine Ausbildung an der Abendschule zum Betriebsfachwirt. 1988 übernahmen Sie dann die Geschäfte der Brauerei komplett. Sie, Herr Michel, verstehen sich seither als Brauer zwischen Tradition und Moderne - diese Mischung halten Sie sogar für entscheidend. Genauso wie Kreativität: Des Öfteren bringen Sie neue Biersorten auf den Markt, die bewusst kurzlebig sind. Beispiele wären das "Weltkulturerbe- Bier" oder der "Schwarze Peter", der speziell für die CSU gebraut wurde. Wovon Sie aber bei dieser Kreativität nie abwichen, ist das Bayerische Reinheitsgebot. Sie beweisen einmal mehr, dass das Reinheitsgebot kein Hemmschuh für Bierspezialitäten ist - man muss es halt können.

Aber, meine Damen und Herren, Ingmar Michel ist nicht nur als Brauereibesitzer höchst aktiv, sondern er ist auch der Motor der Bamberger Brauereien.

Dank Ihrer Arbeit, Herr Michel, hat sich die Verbindung der Bamberger Brauereien untereinander sehr gefestigt. Jeder hat erkannt, dass nicht die Hektos des Nachbarn das Ziel aller Bestrebungen sind. Sondern dass es vielmehr darum geht, die traditionelle, lokal gewachsene Bierkultur gegen die Fernsehbiere zu verteidigen und dabei neue Konsumenten, treue Bambergianer zu gewinnen.

Seit einigen Jahren präsentieren die Bamberger Brauereien diese Geschlossenheit am "Tag des Bieres" durch ein gemeinschaftliches Bierfest im Zentrum der Stadt Bamberg - wo ausschließlich die Inhaber der Bamberger Brauerein am Zapfhahn stehen. Der gesamte Erlös dieser gut besuchten Veranstaltung kommt immer einem karitativen Zweck zu.

Das ist aber noch lange nicht alles: Es gibt einen vierteljährlichen Brauer-Stammtisch und einen alljährlich stattfindenden Brauer- Ausflug mit dem Kaltblutgespann der Mahr's Brauerei ins Bamberger Umland. Zu dieser Spazierfahrt werden auch Bamberger Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kultur eingeladen, die sich im Besonderen um das Kulturgut Bier verdient gemacht haben. Apropos verdient gemacht:

Es ist Ihr ausdrücklicher Wunsch, den Bierorden stellvertretend für alle neun Bamberger Brauereien entgegenzunehmen. Der Grund ist so ehren- wie erwähnenswert:
"Jede einzelne Brauerei hier in Bamberg kümmert sich auf ihre ganz spezielle Weise um unser Kulturgut Bier, ist auf die fränkische Biervielfalt bedacht und pflegt die fränkische Wirtshauskultur vorbildlich. Also haben allen den Bayerischen Bierorden verdient."
In diesem Sinne: Meinen ganz herzlichen Glückwunsch an Sie, Herr Michel, und die Bamberger Brauereien zum Bayerischen Bierorden 2010."

(Quelle: Pressemitteilung der NürnbergMesse).

Labels:




Montag, 8. November 2010

"Bamberg ist ein Dorf". 

"Bamberg ist ein Dorf" behauptet Prof. Dr. Markus Behmer und spricht am Donnerstag, 11. November 2010, um 19.15 Uhr, (An der Universität 5, Raum-Nr. 024) in seiner Antrittsvorlesung über die Kommunikationsbeziehungen, das Medienangebot und die Mediennutzung "im Herzen Oberfrankens". Prof. Behmer ist Inhaber der Professur für Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt empirische Kommunikatorforschung, Universität Bamberg.


Donnerstag, 4. November 2010

Nichts ist so kurz wie die Zeit vor Weihnachten. 

Geschenke nicht nur für Weihnachten erhalten Sie bei uns in allen Preislagen:Nichts Passendes gefunden?

Labels:




Aventinus Weizen-Eisbock. 

Aventinus Weizen-EisbockVoraussichtlich ab kommenden Montag gibt es im Café Abseits wieder den Aventinus Weizen-Eisbock aus der Privaten Weißbierbrauerei G. Schneider & Sohn GmbH in Kelheim.

Er ist ein Konzentrat aus dem Aventinus Weizenbock, der entsteht, wenn man Bier durch Einfrieren Wasser entzieht. Er hat 12% alc. vol., eine braun-burgunder, fast schwarze Farbe und ein komplexes, volles Aroma mit Spuren von Malz, Karamell, Bittermandel, Marzipan, Banane und Nelke.

Es gibt den Aventinus Weizen-Eisbock meines Wissens nur in ausgewählten Locations in den USA, in den Weißen Brauhäusern in München und Kelheim und im Café Abseits.

Labels: ,




Montag, 1. November 2010

Bockbier-Saison Herbst/Winter 2010/2011: Hummel Leonhardi-Bock. 

Im Rahmen unserer Bockbiersaison stechen wir am 6. November 2010 den hellen Leonhardi-Bock von der Brauerei Hummel in Merkendorf an.

"Leonhardi" bezieht sich auf den Namenstag Leonhardi am 6. November zur Erinnerung an den Heiligen Leonhard von Noblac, dem Patron der Gefangenen, Geisteskranken und Gebärenden sowie der Viehzucht.

Labels: ,