Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 18. Dezember 2010

Weyermann® Coffee Stout.

Der "Weyermann® Coffee Stout" ist ein Gemeinschaftswerk von Diplom-Braumeister Oliver Honsel, dem Leiter der Versuchsbrauerei der Mälzerei Weyermann® in Bamberg, und dem amerikanischen Brauer Kevin Templin, Red Rock Brewing Company, Salt Lake City, Utah. 2007 hat Kevin Templin beim größten Bierfestival der Welt, dem Great American Beer Festival, fünf Medaillen für seine hervorragende Biere gewonnen. Ende 2007 war er in Bamberg, um das Weyermann® Coffee Stout zu brauen.

Der Bierstil "Coffee Stout" hat seinen Ursprung an der amerikanischen Westküste in Seattle, als sich die damaligen Gründer von Starbucks kreativ zusammenfanden, um mit der dort ansässigen Brauerei ein neues Bier zu brauen. Mehr darüber: "Redhook and Starbuck's collaborate on coffee-flavored Double Black Stout", in: "Modern Brewery Age" vom 9. Oktober 1995. Die Kaffeeröster von Starbucks und die Brauer der Red Rock Brewing Company fanden heraus, daß die Gemeinsamkeiten, gutes Bier zu brauen und guten Kaffee zu rösten, beide Seiten inspirierten und zu einem Bier führten, der das beste beider Produkte vereinigt. Nach der primären Gärung wurde dem Sud Starbucks-Kaffee hinzugefügt.

Weyermann® beschreibt den "Weyermann® Coffee Stout" wie folgt:
"Ein schwarzbraunes Bier mit feinpaarig beiger Blume. Diese Bierspezialität zeichnet sich durch eine ausgeprägte, jedoch angenehme Hopfen- und Röstmalzbittere aus. Durch die Verwendung von im Haus Weyermann geröstetem und gemahlenen kenianischen Kaffee während des Siedens (400 g Kaffeepulver während der Whirlpoolrast) werden die typischen Röstaromen mit einer zusätzlichen Kaffeenote harmonisch verstärkt.

Für jeden Kaffeeliebhaber ein raffinierter Begleiter zu würzig-pikanten Eintöpfen und Gegrilltem, jedoch auch zu süßen Desserts und Gebäck."
Der "Weyermann® Coffee Stout" hat einen Alkoholgehalt von 4,4% vol. und 30 Bittereinheiten (Hopfen: East Kent Golding).