Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 23. April 2010

Beck Zoiglbier.

Nach all den Bockbieren unterbrechen wir die Bockbiersaison bis zum 1. Mai (Bockbieranstich des Mönchsambacher Maibocks) und schenken bis Ende April das "Zoiglbier" von Andreas Gänstaller (Beck Bräu in Trabelsdorf) aus.

Das nur im Faß erhältliche Bier wird "Zoiglbier" genannt, weil es - vom Café Abseits und einigen führenden Bierkneipen im Ausland abgesehen - bislang nur in den "Zoigl-Stuben" in Trabelsdorf ausgeschenkt wird.

Die "Zoigl-Stuben" in der ehemaligen Füllerei - zu dem Hauptraum ist mittlerweile ein Nebenraum hinzu gekommen - ist eine Brauereigaststätte, die nur einmal in der Woche geöffnet ist, jeweils am Dienstag. Es gibt dort wirklich empfehlenswerte, von mir selbst verkostete, bierige Gerichte vom Gerupften mit Dunkelbier über das Trebernschnitzel (mit Treber paniert) bis zum feinen Zoigl-Salat mit Zoiglbiervinaigrette. In den Zoigl-Stuben gibt es - logischerweise - leckeres Zoiglbier: unfiltriert, geschmack- und gehaltvoll und süffig (5,6% vol. alc.).

Wer es schon einmal getrunken hat, sei es in Trabelsdorf oder in Stockholm, Rom oder in Brüssel, weiß, daß es vorzüglich schmeckt. Ich darf Bo Kulmar aus Stockholm zitieren, der es im "Akkurat" getrunken hat, einer der besten Bierkneipen Europas:
"Usally I only drink one beer of the same kind. Now I am haveing the 3rd Zwickel! A friend had 2 and he told me to say thanks as well."
Was man traditionell unter "Zoigl-Bier" versteht.