" />

Café Abseits

RateBeer Best Awards für die Jahre 2012, 2013, 2014 & 2015


This page is powered by Blogger. Isn't yours?


Welcome beer lover, you are among friends! Visit, write, friend, or tweet us.
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich informieren zu lassen:
Vorschau | Powered by FeedBlitz

Samstag, 27. März 2010

Moenchsambacher Lager. 

Das helle Mönchsambacher Lager aus der Brauerei Stefan Zehendner in Mönchsambach schenken wir seit Oktober 1997, als wir brauereifrei geworden sind, vom Faß aus. Es ist unser beliebtestes Bier.

Wie es einzuschätzen ist, sage ich nicht mit eigenen Worten, sondern zitiere UncleJimbo, nachdem er es im Café Abseits getrunken hat und auf Beeradvocate besprochen hat:
"This kellerbier lager poured a hazy, golden color with creamy, tall, white foam that clung to the glass and coated a bit. There was a light stream of carbonation from the bottom of the glass. The smell was malty with hints of grain and a very faint touch of sulfur. The taste was malty with a mild and subtle hop bitterness; there was a very light touch of sweetness. The mouthfeel was smooth and dry with medium-light body and moderate carbonation. The aftertaste was very lightly hoppy. This was a pretty good lager."
Stefan Zehendner fährt in seinem Betrieb eine Strategie, die selten geworden ist. Ich nenne sie "katholisch". Damit ist die katholische Kirche immerhin zweitausend Jahre alt geworden und hat die Türken, die Pest und Cholera und Weltkriege überlebt.

Wichtiger als Profit und Wachstum ist der langfristige, Generationen übergreifende Erhalt des Familienbetriebs. Dies verlangt eine strikte Orientierung auf Qualität und Kundenzufriedenheit:
  • Weil er die Qualität beim Gast und Kunden nur garantieren kann, wenn es keine Zwischenhändler gibt, findet man seine Biere nicht im Einzelhandel, wo sie möglicherweise versauern. Wer seine Biere kaufen will, muß nach Mönchsambach fahren und sie dort ab Rampe kaufen. Die Gastronomen, die sein Bier ausschenken, schaut er sich genau an und sie dürfen nicht zu weit weg sein, denn er liefert seine Biere aus und achtet auf die Qualität der Lagerung und des Ausschanks.
  • Um die Qualität zu sichern, verzichtet er darauf, die Nachfragespitze im Sommer zu befriedigen. Bei manch anderen Brauereien, wird dafür die Lagerdauer verkürzt oder es werden gar Methoden angewandt, die den Brauprozess verkürzen. Die Brauerei Mönchsambacher verzichtet lieber auf das eine oder andere Fest, das sie beliefern könnte, und auch auf den einen oder anderen Bierkeller, der nach dem Mönchsambacher Lager lechzt.
  • Wer seine Brauereigaststätte besucht, kann selbst erleben, daß es sich um einen Familienbetrieb handelt, etwa wenn er das von der Mutter selbst gebackene Brot genießt.
Brauerei Zehendner in Mönchsambach
Das Foto zeigt die Brauerei Zehendner in Mönchsambach.
Rechts: die Brauereigaststätte, links: die Brauerei mit dem roten Sudhaus in der Mitte.


Wenn es das Mönchsambacher Lager mittlerweile auch mitunter in Skandinavien, Großbritannien und in den USA zu kaufen gibt, wird das eher geduldet. Nicht nur bei den ausländischen Bierliebhabern, die den Raum Bamberg besuchen, hat sich die sehr gute Qualität herumgesprochen, sondern auch bei den Importeuren deutscher Biere in diese Länder. So wird es von den Shelton Brothers in die USA importiert. Siehe etwa die Bewertngen bei Ratebeer.com. 90 Punkte ist für ein Bier, das nur 5,5% vol. Alkohol hat, eine sehr gute Bewertung. Die Shelton Brothers schreiben über das von Ihnen so genannte "Mönchsambacher Unfiltered Lager":
"So primal, so earthy, basic and satisfying. You’ll feel that someone must have punched a hole in a big rock out in the fields, and this wonderful golden liquid just poured forth."
Innovationen in neue Biersorten sind selten. Als die Nachfrage nach Weißbier auch in Franken wuchs, entschied man sich, auch ein Weißbier herzustellen. Anders als viele anderen fränkischen Brauereien, die ihr Weißbier woanders brauen lassen, wird es in Mönchsambach selbst gebraut. Es reift wie in den traditionellen Weißbierbrauereien in Flaschengärung.

Außerdem werden im Herbst ein "Weihnachtsbock" und im Frühjahr ein "Maibock" gebraut. Sowohl der etwas alkoholreichere Weihnachtsbock als der Maibock gehören mit zu den populärsten Böcken in der Region Bamberg. Sie sind regelmäßig schnell vergriffen.

Wundern Sie sich nicht, wenn Sie in der Liste der von der Brauerei Zehendner gebrauten Biere auch das starke "Maxbräu Lager" finden. Dieses Bier wird in Mönchsambach nach einer Rezeptur der Maxbräu gebraut, bei der Maxbräu in Ampferbach gelagert und in der deren Ampferbacher Brauereigaststätte sowie auf dem dortigen Maxkeller ausgeschenkt.

Labels: ,









Flyer Abseits Catering & Partyservice