Cafe Abseits

RateBeer Best Award für die Jahre 2012 und 2013: Beste Bar Deutschlands
Gastronomie-Report 8/2013: "Tolle Bierkarte"



This page is powered by Blogger. Isn't yours?


Visit, write, friend, and/or tweet us.
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich über Neuigkeiten informieren zu lassen:
Vorschau | Powered by FeedBlitz

Samstag, 31. Januar 2009

Nankendorfer Landbier. 

Das Nankendorfer Landbier aus der Brauerei Georg Schroll in Nankendorf ist zwar in Bamberg noch wenig bekannt, aber in der östlichen Fränkischen Schweiz bereits Kult. Nankendorf ist ein Ortsteil von Waischenfeld, ca. 45 Kilometer östlich von Bamberg gelegen.

Das bernsteinfarbene Lagerbier hat einen Alkoholgehalt von 5,2 % vol., schmeckt erdig, nussig und etwas nach Brot, ausgewogen süß und hopfenbitter. Es wird von der Bierliebhaber-Community Ratebeer.com zurecht überdurchschnittlich gut bewertet.

Wir schenken das Nankendorfer Landbier ab Dienstagabend, 3. Februar 2009, vom Faß aus.

Labels: ,




Sonntag, 4. Januar 2009

Frankens schoenste Bierkeller und Biergaerten: Gesamtausgabe Franken - 500 mal Bierkultur. 

Anfang Dezember 2008 ist das umfangreiche Bierkeller- und Biergartenführer Frankens schönste Bierkeller und Biergärten: Gesamtausgabe Franken - 500 mal Bierkultur" von Markus Raupach und Bastian Böttner neu erschienen. Es handelt sich um eine aktualisierte und erweiterte Gesamtausgabe des in zwei Bänden für Nord und Süd im Frühjahr 2007 erschienen Werks. Mehr darüber: "Frankens schoenste Bierkeller und Biergaerten".



Freitag, 2. Januar 2009

Huppendorfer Unikum Winterweizen. 

Die Brauerei Grasser in Huppendorf hat in diesem Winter erstmals ein Winterweizen aufgelegt. Damit greift sie ein Konzept auf, das von anderen Brauereien in den letzten Jahren bereits mit Erfolg praktiziert worden ist: Im Winter zusätzlich ein etwas kräftigeres Weißbier anzubieten.

Dieses Weißbier trägt den Reihennamen "Unikum". Was steckt dahinter? Die Brauerei Grasser offeriert seit letztem Jahr ein- oder mehrmals pro Jahr ein jeweils einzigartiges Bier. Um den Aufwand für Etiketten und andere Werbemittel zu verringern und sich voll auf die Qualität konzentrieren zu können, gibt sie all diesen Bieren den selben Namen "Unikum". Die Flaschenetiketten sind raffiniert gestaltet. Ob es sich um ein ober- oder untergäriges Bier handelt und welchen Alkhoholgehalt er hat, wird in das Etikett geritzt. So kann man die gleichen Etiketten jahrein jahraus verwenden.

Probieren Sie das Winterweizen "Unikum" ab dem Dreikönigstag im Café Abseits.