Cafe Abseits

RateBeer Best Award für das Jahr 2013:
Beste Bar Deutschlands
Gastronomie-Report 8/2013: "Tolle Bierkarte"



This page is powered by Blogger. Isn't yours?


Visit, write, friend, and/or tweet us.
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich über Neuigkeiten informieren zu lassen:
Vorschau | Powered by FeedBlitz

Freitag, 31. August 2007

Canalissimo vom 7. bis 9. September 2007. 

Die Premiere des Wasserfestes am Alten Kanal letztes Jahr versank zwar teilweise im Regen, dennoch war bei den weinigen Sonnenstrahlen die Resonanz so überaus positiv, dass es eine Neuauflage dieses Jahr geben wird.

Entgegen den ursprünglichen Überlegungen, das Fest alle drei Jahre als Kulturfest stattfinden zu lassen, beschlossen einige der beteiligten Gastronomen (Jürgen Riegel, Café Abseits, Zum Sternla, Würzburger Weinstuben, Fischbraterei Papritz und Olis Imbiss) eine Wiederholung bereits für dieses Jahr zu planen.

So soll also das Fest alle drei Jahre als großes Kulturfest und dazwischen als beschauliches Wasserfest einen festen Platz im Bamberger Veranstaltungskalender finden.
Venezianisch gekleidete Schauspieler
Neu in diesem Jahr ist auch das Gesamterscheinungsbild. So wurde auf Ausschank- und Verkaufswägen zugunsten von einheitlichen Holzständen verzichtet.

Wie im bisher geht es kulinarisch über die fränkischen Grenzen hinaus. Neben Bier und Bratwürsten warten auf die Besucher wieder allerlei südländische Gaumenfreuden.

Um den vielen Konkurrenzveranstaltungen im Frühjahr aus dem Weg zu gehen, wurde der Termin auf das zweite Septemberwochenende gelegt.

Vom 7. bis 9. September heißt es dann "Canal frei für Canalissimo". Beginn ist Freitag mittag, beziehungsweise Samstag um 11 Uhr und Sonntag zum Frühschoppen um 10 Uhr.
Gondel im Bamberger Kanal

Bei Fackelbeleuchtung, Lichterketten und allerlei südländischen Gaumenfreuden stellt sich zwischen Brucknersteg und Nonnenbrücke schnell südländisches Flair ein. Gondoliere Jürgen Riegel wird wieder Gondelfahrten anbieten, für Kinder steht ein Drachenboot bereit. Zauberer und Straßenmusiker runden das Programm ab.
Vorderseite Flyer Canalissimo 2007Rückseite Flyer Canalissimo 2007

Straßenmusiker und -künstler, die spontan auftreten möchten, können sich noch anmelden. Eine Auftrittsgebühr wie sonst auf städtischen Straßen üblich, entfällt (Kontakt über Café Abseits/Werner Richter 0951-303422).

Labels:




Fraenkischer Federweisser. 

Ab sofort gibt es bei uns fränkischen Federweißer. Unser Lieferant, Gack's Frischeladen hat ihn gerade vorbeigebracht.

In Österreich nent man ihn "Sturm", in der Schweiz "Sauser", örtlich auch "Neuer Wein" (nicht zu verwechseln mit einem "Primeur"). Federweißer ist ein Most, dessen Gärung abklingt, der trüb ist und besonders vitaminreich und kaum noch Hefezellen enthält. Mehr über Federweißer.

Labels: ,




Donnerstag, 30. August 2007

Fotos vom Feierhof 2007. 

Die ersten Fotos vom Feierhof im Schloß Geyerswörth im Rahmen der Bamberger Sandkerwa sind jetzt online. Mehr Fotos.

Labels:




Donnerstag, 16. August 2007

Basketball-Laenderspiel Deutschland - China. 

Das Deutsche Sportfernsehen überträgt heute abend ab 20.00 Uhr das Basketball-Länderspiel Deutschland gegen China, leider ohne Jao Ming.

In der Color Line Arena in Hamburg trifft heute die deutsche Basketball-Nationalmannschaft auf den Olympia-Gastgeber China. In dem Testspiel wollen die Vize-Europameister um NBA-Star Dirk Nowitzki, Kapitän Patrick Femerling, Ademola Okulaja & Co. ihre Form testen. Für die Europameisterschaft im September hat sich das Team von Dirk Bauermann zum Ziel gesetzt, eine Medaille mit nach Hause zu nehmen und sich für die Olympischen Spiele 2008 in Peking zu qualifizieren. In China nimmt die Begeisterung für Basketball immer weiter zu.

Star der Mannschaft ist NBA-Profi Jao Ming. Auf Wunsch seines Vereins Houston Rockets verzichtet er gegen Deutschland allerdings auf einen Einsatz, um eine Schulterverletzung auszukurieren. So rücken heute hochtalentierte Nachwuchsspieler wie Jianlian Yi in den Mittelpunkt. Den internationalen Durchbruch hat sich die chinesische Auswahl nicht zuletzt für Peking vorgenommen. Das DSF zeigt alle Spiele der Basketball-Europameisterschaft mit deutscher Beteiligung LIVE.

Labels: ,




Mittwoch, 8. August 2007

Bier des Monats September 2007: Friedel Vollbier. 

Im September schenken wir als Bier des Monats das Friedel Vollbier aus der Brauerei Friedel in Zentbechhofen aus.

Es handelt sich um ein klares, helles Bier, dessen Farbe an ein Pils erinnert. Der Schaum ist hell, dünn und zugleich fest. Das Aroma ist blumig, fast schon parfümiert, mit einem Hauch von Koriander, im Antrunk süß, im Nachtrunk leicht hopfig, im Körper vollmundig und für ein Helles mit ungewöhnlich vollem Hopfenaroma. Siehe auch eine Beurteilung der Bierkenner der Bier-Community Ratebeer.com.

Danke für die Vermittlung an Frank Wetzel.

Labels:




Bockerbiersaison Herbst 2007: Schlenkerla Rauchbier Urbock. 

Unsere diesjährige Bockbier-Herbstsaison beginnt mit dem Rauchbier Urbock der Bamberger Brauerei Schlenkerla. Wir schenken diesen Bock vom Faß aus. Bockbieranstich ist am Donnerstag, 4. Oktober 2007.

Seine früheren Jahrgänge haben viele Auszeichnungen errungen:
  • den Gesamtsieg beim Cambridge Beer Festival 2005 der Campaign for Real Ale.
  • Im Jahre 1999 wurde er vom Magazin "The malt advocate" in den USA als "Importbeer of the year" ausgezeichnet,
  • in den Jahren 2002, 2003 und 2004 als Winterbier des Jahres in der "Ilta Sanomat" in Finnland und errang dort auch
  • den 1. Preis beim Turku Bier-Fest 2004 als "Bestes Saisonbier".

Labels: ,




Dienstag, 7. August 2007

Unsere Oeffnungszeiten waehrend der Bamberger Sandkerwa 2007. 

Unser Café Abseits in der Pödeldorfer Straße behält während der Bamberger Sandkerwa seine normalen Öffnungszeiten, ist also ab 9 Uhr früh bis nachts um 1 Uhr für Sie durchgehend geöffnet.

Sie finden uns auf der Bamberger Sandkerwa
  • an unserem Huppendorfer Stand in der Bamberger Altstadt (Kasernstraße, vor dem Eingang zum Dominikanerhof)
  • sowie im Feierhof (Innenhof von Schloß Geyerswörth).

Labels: ,




Samstag, 4. August 2007

Fotoausstellung: Reise nach Muktinath. 

Ab heute zeigen wir im Café Abseits Fotos einer "Reise nach Muktinath", die der Zeiler Fotograf Bruno Schneyer im Januar 2002 unternommen hat: 10 Einblicke aus Nepal, Kathmandu und 17 Tage Trekking von Pokhara über Gandruk, Tatopani, Jomsom nach Muktinath.

Labels:




Eichertour. 

Die Tour de France kommt aus den negativen Schlagzeilen nicht heraus. Zur gleichen Zeit gewinnt eine Tour von Schweinfurt nach Wien die Herzen der Anrainer, eine Tour - man höre und staune - per Traktor statt Rennrad. Doch vorab möchte ich eine Geschichte erzählen, aus der Sie erkennen können, warum das Ziel dieser Reise nicht Frankreich sein kann, sondern Wien sein muß.

Anfang der 80er Jahre fand an der Universität Bamberg ein soziologisches Proseminar statt, das den Teilnehmern die Rechtfertigung bot, studienhalber nach Wien zu reisen. Unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Dieter Keim recherchierten die teilnehmenden Studenten die Preise von Germknödeln in der Wiener Gastronomie, nicht ohne auch deren Qualität einer eingehenden Untersuchung zu unterziehen. Daraus entstand später das Werk "Das Germknödel-Paradigma, De Arte Germoecologiae" von zwei der teilnehmenden Studenten (Bernd Halfar und Norbert Schneider), denen dies so wenig geschadet hat, daß sie es mittlerweile zu Professoren gebracht haben.

Die teils ernste, teils spaßhafte Beschäftigung mit der Wiener Gastronomie motivierte einen Teil der Teilnehmer dazu, ein szeniges Tagescafé in Bamberg zu gründen, wo es bis dahin nur zwei Szenenkneipen mit Abendöffnung gab - für damals bereits rund 3.500 Studenten: das "Café Abseits" wurde im Sommer 1983 eröffnet.

Traktor der Marke Eicher mit Peter ArndtEiner der damaligen Teilnehmer der Wien-Exkursion, der das Café Abseits auch mitgegründet hat, ist Peter Arndt. Seit fünf Jahren nervt er seine Frau, Freunde und Umgebung mit der Idee, mit einem Traktor von Bamberg nach Südfrankreich zu fahren. So richtig ernst genommen habe ich es nicht, doch man soll Männer um die 50 nicht unterschätzen.... Die Idee reifte und wandelte sich zur Vision, Verwandte unterschiedlicher Sprachen und Generationen, wie auch Freunde und Bekannte, näher zueinander zu bringen. Und aus dem Ziel Südfrankreich wurde Wien, nicht nur wegen des Germknödel-Paradigmas, sondern auch weil die Streckenführung entlang der Donau für begleitende Radfahrer und sonstige Mitreisende einfacher zu bewältigen ist und dieser Route nach Wien folgend die Anstrengungen der Reisetage durch Weinfeste und gesicherte Übernachtungsmöglichkeiten versüßt werden können. Auf dem Traktor wird Peter Arndt von zwei Neffen begleitet: Sebastian Arndt und Torsten Scheidig. Viel Wissenswertes, Amüsantes, aktuelle Logbucheinträge und Videos zur Reise auf der Website Eichertour.com.

Sie werden sich fragen, wieso "Eichertour"? Ganz einfach, "Eicher" ist die Marke des Traktors, auf dem die Tour gefahren wird. Eicher ist der Name der seit 1998 geschlossenen Gebr. Eicher Traktorenfabrik in Forstern in Oberbayern. Der Traktor, mit dem die Tour gemeistert wird, wurde 1964 erstmals zugelassen.

Die Eichertour ist am 27. Juli 2007 gestartet und soll nach zwei Wochen von Schweinfurt nach Passau über Cham, Kötzting und Zwiesel und dann von Passau nach Wien führen. Vorgesehen ist das gemeinsame Zusammentreffen aller Beteiligten am Do. 9.8.2007 auf dem Campingplatz Wien-West um 18:00 Uhr.

Mittlerweile ist auch die lokale Presse aufgestiegen: "Mit dem Uralt-Traktor durch den Haßgau bis nach Wien. Noch Fragen?", in: Mainpost vom 26. Juli 2007.