Cafe Abseits

RateBeer Best Award für die Jahre 2012 und 2013: Beste Bar Deutschlands
Gastronomie-Report 8/2013: "Tolle Bierkarte"



This page is powered by Blogger. Isn't yours?


Visit, write, friend, and/or tweet us.
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich über Neuigkeiten informieren zu lassen:
Vorschau | Powered by FeedBlitz

Donnerstag, 25. Januar 2007

Blog-trifft-Gastro 2007. 

Das Café Abseits bezieht seit 23 Jahren ihren Kaffee von der Kaffeerösterei Burkhof in München. Die 1928 von Wilhelm Burkhardt & Wilhelm Imhof als Kaffeerösterei in München gegründete Firma Burkhof wurde 1974 von Darboven übernommen, dem führenden Heißgetränkeanbieter für die Gastronomie.

Am Samstagnachmittag nehme ich an einer Kaffeeverkostung und einem Vortrag vom Marketingverantwortlichen bei Darboven teil. Im Sortiment sind u.a. auch die Marken Eilles (Tee) und Idee Kaffee (gegründet 1915, seit 1927 entcoffeinierter Kaffee nach einem von Prof. Karl Lendrich entwickelten Verfahren). Siehe zur Firmengeschichte auch unseren früheren Beitrag "INTERNORGA-Ehrenpreis 2005 geht an Albert Darboven". Lesen Sie ein Interview mit Albert Darboven im Manager-Magazin vom 5. März 2004: "'Ik heff mit den Schauerslüüd Kaffeesack sleppt'" von Martin Scheele.

Diese Kaffeeverkostung ist Teil des Treffens Blog-trifft-Gastro 2007 vom Freitag, 26. Januar 2007, bis Sonntag, 28. Januar 2007 in Hamburg, an dem ich teilnehme. Weitere Programmpunkte:
  • Ein kleiner Kreis trifft sich bereits am Freitag ab 20.30 Uhr in dér Uhlenhorster Weinstube bei den Kollegen Heike und Lars Schippmann.
  • Am Samstag besichtigen wir ab 12.00 Uhr das Vapiano. Siehe dazu unseren früheren Beitrag über "Nudelkonzepte".
  • Ab 17.00 treffen sich alle im Restaurant Küchenwerkstatt zum Gedankenaustausch.
  • Am Sonntag endet das Treffen mit einem gemeinsamen Frühstück im Hotel Alsterblick an der Außenalster, wo die meisten Teilnehmer übernachten.



Thomas Kastura: Der vierte Moerder. 

Mit seinem Roman "Der vierte Mörder" ist dem Bamberger Autor Thomas Kastura der Durchbruch als Kriminalromanautor gelungen. Sein überaus packender psychologischer Spannungsroman läßt Kritiker ihn mit Patricia Highsmith vergleichen. Thomas Kasturas Roman "Der vierte Mörder" erreichte Platz 1 der KrimiWelt-Bestenliste. Bereits in der Dezemberliste 2006 wurde "Der vierte Mörder" als Neuzugang und gleichzeitig bester deutschsprachiger Beitrag auf Anhieb auf Platz 2 gewählt. Pro Jahr erscheinen rund 700 deutsche Kriminalromane.

Zum Inhalt: Kryptische Drohbriefe, die den grausamen Tod vieler Menschen ankündigen, rätselhafte Morde an den Mitgliedern einer Band und ein ungleiches Ermittlerduo mit Hang zu nächtlichen philosophischen Gesprächen - ein packender psychologischer Spannungsroman. Während der Adventswochen geht bei der Kölner Polizei ein anonymer Drohbrief ein, der darauf hinweist, dass für den 23.12. ein verheerender Brandanschlag geplant ist. Clemens Raupach, einst erfolgreichster Ermittler der Kölner Kripo und jetzt in den Innendienst strafversetzt, nimmt sich des Falles an. Und bald schon finden er und seine junge und scharfzüngige Kollegin Photini Dirou heraus, wer der Absender der Drohbriefe ist: Johan Land, Buchhändler und notorischer Einzelgänger, der mit dem Anschlag den gewaltsamen Tod seiner Frau rächen will. Doch wo soll das Inferno stattfinden? Und was haben die Morde an drei Männern der Band Barbarossa damit zu tun? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Doch als Raupach und Photini dem flüchtigen Johan Land schließlich auf die Spur kommen, müssen sie feststellen, dass der Fall weit komplexer ist, als sie geahnt haben: Denn neben dem Buchhändler muss es noch weitere Täter geben. Und einer davon ist ihnen näher, als ihnen lieb sein kann ...

Labels: , , ,




Dienstag, 23. Januar 2007

Brauerei des Monats Februar 2007: Weissbierbrauerei Georg Schneider & Sohn in Kelheim. 

Die Schneider Weisse Original ist bernsteinfarben,, angenehm und würzig im Geruch, duftet nach geröstetem Malz und den Gewürzen Nelke und Muskatnuss. Auf der Zunge ist sie fein, weich und ausgewogen, im Ausklang auf angenehme Art ein wenig herber und schmeckt schließlich ein wenig nussig.

Der rubinfarbene Aventinus gilt zu Recht als eines der besten Biere der Welt. Dem Gaumen wird ein intensiver Geschmack von geröstetem Malz mit einem Hauch von Karamell und Gewürznelken geboten. 1907 wurde er erstmals gebraut und ist mit über 18% Stammwürze (Doppelbock) das älteste bayerische Weizenstarkbier.

Der Aventinus Weizen-Eisbock ist ein Konzentrat und entsteht, wenn man dem Aventinus Wasser durch Gefrieren entzieht. Er ist ansonsten weltweit nur noch in den beiden Stammhäusern der Schneider Weissbierbrauerei erhältlich.

Sie erhalten - solange unser Vorrat reicht - zu jedem Schneider Weisse Original eine Bierbreze und ein Rubbellos, mit dem Sie eine Gratis-Halbe Schneider Weisse gewinnen können.

Labels: , ,




"Anna erklaert Oswiecim". 

Morgen, Mittwoch, 24. Januar 2007, findet in der Katholischen Hochschulgemeinde in der Friedrichstr. 2, ab 20.15 Uhr, eine dialogische Lesung "'Anna erklärt Oswiecim' - Eine ganz normale Reise!" statt.

Anna hat sich im letzten Jahr ihres Politologie-Studiums im Café Abseits etwas dazu verdient und in die Herzen aller Gäste und Kollegen gelächelt.

Zusammen mit Marc Peratoner, einem Hörfunkjournalisten aus Bamberg/Nürnberg, hat sie ihre polnische Heimatgemeinde Oswiecim besucht, eine wunderschöne Stadt, wo gelebt, gelacht und geweint wird wie anderswo auch, und die man im Westen doch nur mit ihrer Vergangenheit unter dem Namen Auschwitz (1939?45) als Inbegriff menschlicher Abgründe zu kennen meint. ? Eine Veranstaltung zum Holocaust-Gedenktag, illustriert mit Bildern einer "ganz normalen" Reise.



Samstag, 20. Januar 2007

Haberstumpf Zwick'l vorzeitig ausverkauft. 

Unser Bier des Monats, das Zwick'l aus der Privatbrauerei Haberstumpf in Trebgast, hat bei unseren Gästen so großen Anklang gefunden, daß wir vorzeitig ausverkauft sind. Ein paar Liter gibt es heute abend noch. Da heißt es sich sputen. Auch vom "Haberstumpf Hopfenbock" gibt es nur noch ein paar Flaschen.

Ab Montag, 22. Januar 2007, gibt es ersatzweise bis zum Monatsende Mahr's Ungespundetes vom Faß.

Wenn sich Hans Wernlein, der Braumeister und Inhaber der Brauerei Haberstumpf, netterweise erweichen läßt, uns noch einmal die weite Strecke zu beliefern, werden wir im Sommer - nach der Bockbierfrühjahrssaison - ein weiteres Bier dieser Brauerei zwischen Kronach und Bayreuth, vom Faß als Bier des Monats ausschenken.

Labels:




Donnerstag, 11. Januar 2007

Foto-Ausstellung: Elisabeth Schwab. 

Fotos mit Blumenmotiven stellt die Berliner Fotografin Elisabeth Schwab im Café Abseits aus. Mehr über Elisabeth Schwab auf ihrer Website Photo-and-art.com.

Labels: