Cafe Abseits

RateBeer Best Award für das Jahr 2013:
Beste Bar Deutschlands
Gastronomie-Report 8/2013: "Tolle Bierkarte"



This page is powered by Blogger. Isn't yours?


Visit, write, friend, and/or tweet us.
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich über Neuigkeiten informieren zu lassen:
Vorschau | Powered by FeedBlitz

Sonntag, 30. Januar 2005

Bier des Monats: Klosterbrauerei Weissenohe Altfraenkisch. 

Kloster WeissenoheDas oberfränkische Benediktinerkloster Weissenohe, am Fuße des Mönchsbergs zwischen Gräfenberg und Eckental gelegen, wurde 1050 gestiftet. Nach der Säkularisation gelangte die Klosterbrauerei Weissenohe 1827 in den Besitz des Braumeister Friedrich Kraus. Heute wird die Familienbrauerei in der fünften Generation von Urban Winkler und seiner Frau geführt, tatkräftig unterstützt von 13 Mitarbeitern.

Weissenoher Altfränkisch ist ein vollmundiges, klassisch fränkisches Bier mit angenehmer Rezens, das durch seine Bernsteinfarbe und dem Stammwürzegehalt von 12,3% die klösterliche Brautradition des ehemaligen Benediktinerklosters bis in die heutige Zeit fortsetzt. Der Weissenoher Kloster-Sud ist ein Spezialbier, ein bernsteinfarbenes, feinwürziges, malzbetontes Meisterstück, meine besondere Empfehlung. Unser Bierkarte im Februar 2005 (PDF).



Samstag, 22. Januar 2005

Hans Woelfel: Ein Bamberger im Widerstand gegen den Nationalsozialismus. 

Die Bamberger Diplom-Pädagogin Mechthildis Bocksch befaßt sich in ihrem Werk "Hans Wölfel - Leben und Erinnerung: Ein Bamberger im Widerstand gegen den Nationalsozialismus" erstmals in dieser Ausführlichkeit mit dem Leben und Wirken Hans Wölfels (1902-1944), das bisher nahezu ausschließlich unter dem regionalen Blickwinkel wahrgenommen wurde.

Auf dem Hintergrund der geschichtlichen Ereignisse beschreibt es die Hinwendung des jungen Hans Wölfel zur Demokratie und sein religiös fundiertes, lebenslanges Engagement für ein freiheitlich demokratisches Deutschland und ein friedliches Europa. Als Jurist folgte Wölfel auch unter der NS-Herrschaft seinem Grundsatz "Recht muss Recht bleiben" und wurde so für zahllose Bedrängte zum verlässlichen Helfer. Als aktiver Christ verzieh er vor seiner Hinrichtung allen Menschen, die an ihm schuldig geworden waren. Als Mensch mit Weitblick, Format, Herz und "Rückgrat" bleibt Hans Wölfel auch in unserer Gesellschaftsordnung ein nachahmenswertes Ideal.

Enthalten ist auch ein Verzeichnis derjenigen, die sich 1943/44 mit Leumundszeugnissen, Zeugenaussagen oder Gnadengesuchen dafür einsetzten, dass er nicht hingerichtet wird.



Samstag, 1. Januar 2005

Hans Wollschlaeger wird 70. 

Zum 70. Geburtstag Hans Wollschlägers am 17. März 2005 erscheint im Februar 2005 im Wallstein Verlag eine sehr persönliche Erinnerung an Theodor W. Adorno: "Moments musicaux. Tage mit TWA" von Hans Wollschläger.

Im Juni 1960 fährt der 25jährige Hans Wollschläger von Bamberg nach Wien. Er reist als Vorsitzender der deutschen Sektion der Internationalen Gustav Mahler Gesellschaft zu den Feierlichkeiten anläßlich des 100. Geburtstags des Komponisten an: Die Feier soll dem seit 1933 in Vergessenheit geratenen und auch nach 1945 noch immer ungeachteten, ja verschmähten Komponisten neue Aufmerksamkeit verschaffen; sein Werk steht im Zentrum des Programmes der Wiener Festwochen. Als Festredner ist ein aus dem amerikanischen Exil heimgekehrter Professor aus Frankfurt am Main geladen, der zu dieser Zeit gerade sein großes Buch über Mahler abgeschlossen hat: Theodor Wiesengrund Adorno. Wollschläger trifft hier das erste Mal mit Adorno zusammen: Er besucht mit ihm gemeinsam Orchesterproben u.a. der Wiener Philharmoniker unter Herbert von Karajan sowie die große Ausstellung »Gustav Mahler und seine Zeit« in der Secession und führt - nicht zuletzt - Dialoge mit ihm über »das Innerste von Musik« - Gespräche, deren Nachhall Wollschläger sich bis heute bewahrt hat.

Die mehrtägige Begegnung mit dem Mann, der (neben Arno Schmidt) zu seinem "geistigen Vater" werden sollte, steht im Zentrum dieses sehr persönlichen Erinnerungstextes über Adorno, den Wollschläger zu den größten Schriftstellern des Jahrhunderts zählt.

Aus der Reihe von Hans Wollschlägers "Schriften in Einzelausgaben« sind lieferbar"