Cafe Abseits

RateBeer Best Award für das Jahr 2013:
Beste Bar Deutschlands
Gastronomie-Report 8/2013: "Tolle Bierkarte"

This page is powered by Blogger. Isn't yours?


Visit, write, friend, and/or tweet us.
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich über Neuigkeiten informieren zu lassen:
Vorschau | Powered by FeedBlitz

Freitag, 29. Oktober 2004

Vorlesetag: eine Geschichte von Paul Maar. 

CoverPaul Maar hat zum Vorlesetag "Große für Kleine" am 12. November eine Geschichte geschrieben: "Die Geschichte vom Jungen, der keine Geschichten erzählen konnte", in: "Die Zeit" vom 28. Oktober 2004.

Der Vorlesetag ist eine Gemeinschaftsaktion der Wochenzeitung "Die Zeit" und der Stiftung Lesen. Kinder und Jugendliche (Schüler der Klassen 10 bis 13), die Jüngeren vorlesen wollen, Lehrer und Buchhändler finden auf der Website der Zeit jeweils einen auf sie abgestimmten Serviceteil.

Neu erschienen von Paul Maar ist "Kreuz und Rüben, Kraut und quer"



Dienstag, 26. Oktober 2004

Roter Sauser. 

Ab heute bieten wir einen roten Federweißen aus Franken an, einen teilweise gegorenen, hefetrüben, kohlensäurehaltigen Most roter Trauben, der in Württemberg auch als "roter Sauser" bezeichnet wird. Der Alkoholgehalt beträgt anfangs ca. 5% vol. alc. und erreicht je nachdem wieweit die Gärung fortgeschritten ist bis zu 10% vol. alc. Die in ihm enthaltenen Milchsäurebakterien und Hefezellen wirken entschlackend.


Freitag, 22. Oktober 2004

Bockbier-Saison: Mahr's Bock. 

Etikett Mahr's BockAb sofort gibt es auch den Mahr's Bock aus der Bamberger Brauerei Mahr's Bräu (aus der Flasche). Er hat einen Stammwürzegehalt von ca. 16,2 % und einen Alkoholgehalt von 6,5% vol. alc. Die schöne Schaumborte hebt sich reichlich, fein und weiß aus dem Glas. Ein reiner, edelhopfig gewürzter Duft korrespondiert mit angenehmen Malzaroma. Er rinnt samtig, leicht ölig über die Zunge. Außergewöhnlich für ein Bockbier ist sein dennoch hochvergorener, schlanker, herber und hopfenbetonter Charakter, der markant ausklingt. Er wird gebraut mit Hallertauer Nordbrauer (Bitterstoffhopfen), Tettnanger (feinster Aromahopfen) und Hallertauer Hersbrucker (feiner Aromahopfen).

Labels:




Mittwoch, 20. Oktober 2004

Keesmann Bock. 

Ab morgen gibt es bei uns auch den Keesmann Bock aus der Bamberger Brauerei Keesmann. Der helle Bock hat einen Alkoholgehalt vo 6,2% vol. alc.


Bamberg - Die wahre Hauptstadt des Bieres. 

coverMitte nächster Woche besucht mich Dr. Christian Fiedler, der Autor des Buches "Bamberg - Die wahre Hauptstadt des Bieres".

Auf 216 Seiten stellt er die Historie alle 73 Braustätten vor, die es seit Beginn des 19. Jahrhunderts im Stadtgebiet von Bamberg gegeben hat. Das Buch beinhaltet 309 Abbildungen und zwei farbige Lagekarten.

Dr. Fiedler bringt mir einige Exemplare seines Buches mit, das Sie dann auch im Café Abseits (zum Preis von 20,00 Euro) kaufen können. Wenn ich Ihnen ein Exemplar reservieren soll, sagen Sie einfach im Café Abseits Bescheid, sprechen Sie auf unseren Anrufbeantworter (Tel. 0951/38488), schicken Sie mir ein Fax (Tel. 0951/9371091) oder eine eMail (info@abseits-bamberg.de).

Bestellmöglichkeiten gibt es auch über die Begleitseite im Internet unter www.bamberger-bier.de und ab Mitte November bei Amazon.de. Meines Erachtens ist es auch ein wunderschönes Weihnachtsgeschenk für alle Bierliebhaber, Bamberg-Freunde und auswärtigen Geschäftspartner Bamberger Unternehmen.

Dr. Christian Fiedler ist Geograph und hat im Jahre 2002 an der Universität Bamberg über das Thema "Telematik im ländlichen Raum Bayerns: Möglichkeiten und Grenzen zu Minderung von Standortnachteilen in ländlichen Gebieten" promoviert.

Labels:




Dienstag, 19. Oktober 2004

Bambergator. 

Etikett Fässla BambergatorDie Bamberger Brauerei Fässla braut alljährlich als Saisonbier den Bambergator, das stärkste Bier Bambergs, einen dunkelbraunen, kräftig vollmundigen, süffigen Doppelbock mit einer ausgewogenen Hopfenbittere. Stammwürze: 21%, 8,5% vol. alc. Es gibt ihn ab heute auch bei uns im Café Abseits - solange der Vorrat reicht. So können sie - vermutlich einzigartig in der Welt - den Bambergator, den dunklen Doppelbock aus Bamberg, vergleichen mit dem dunklen Doppelbock aus der Klosterbrauerei Andechs.

Die Geschichte der Brauerei Fässla reicht bis ins Jahr 1649 zurück. Der 30-jährige Krieg war gerade ein Jahr vorbei, da richtete der Brauer und Büttner Hanß Lauer in dem Eckhaus am Gang zum "Heiligen Grab" eine Brauerei ein. Am 20. Januar 1898 erwarb der Bierbauermeister Paul Lutz die Brauerei Fässla. Seit dem 1. Oktober 1986 setzt die Brauer- und Malzmeisterfamilie Kalb die Fässla-Tradition fort. Im Hauswappen rollt ein kleiner Zwerg unermüdlich ein Bierfass ...

Während der Nürnberger Messe Brau Beviale ist das Fässla voll von Braumeistern und Bierfachleuten, welche diese weltweit führende Messe besuchen. Sie schätzen, daß sie nur wenige hundert Meter vom Bahnhof zum Fässla laufen müssen und dann in unmittelbarer Nähe sogar zwei traditionsreiche Brauereigasthöfe aufsuchen können. Denn direkt auf der anderen Straßenseite in der Oberen Königstraße liegt eine weitere Bamberger Brauerei, die Brauerei Spezial. Dann herrscht ein kunterbuntes Stimmengewirr an allen Tischen beiderseits der Königstraße und Tschechen, Amerikaner, Österreicher oder Briten berauschen sich an der hervorragenden Qualität der Biere.



Samstag, 16. Oktober 2004

Bamberger Kneipenfestival: der erste Abend. 

Gestern am 1. Abend des Kneipenfestivals ließen die Besucher lange auf sich warten. Später wurde es dann doch etwas voller. Heute abend auf der GHP-Party duerfte es so richtig rund gehen.

Den Besuchern hat das Huppendorfer Bier und Weizen offensichtlich gut geschmeckt:

Cafe Abseits Stand auf dem Bamberger Kneipenfestival



Dienstag, 12. Oktober 2004

Wochenende: Bamberger Kneipenfestival 

Logo Brauerei Grasser in HuppendorfAm Freitag, 15. Okober 2004, und Samstag, 16. Oktober 2004, findet im Bamberger Forum das 2. Bamberger Kneipenfestival statt.

Das Café Abseits ist dabei und schenkt das Huppendorfer Vollbier aus der Brauerei Grasser in Huppendorf vom Faß aus. Außerdem gibt es das Huppendorfer Weißbier an unserem Stand und den "Gurkenschnaps", der bereits auf der Sandkerwa großen Anklang gefunden hat.

Mit dabei sind die Kollegen vom Calimeros, Play Off, Café Esspress, Live-Club, Haas-Säle, Bootshaus, Brasserie, Tapas, Il Centro, Havana, Bowlinghaus Bamberg, Fernando's, Caipi-Keller, Panama und Stilbruch.

Das Rahmenprogramm bestreiten am ersten Abend die Moskitos und die Vorband Gimcrack. Am 16. Oktober ist eine große GHP-Bamberg-Basketball-Party mit DJ Sheriff geplant incl. einer Autogrammstunde der Basketballspieler des GHP Bamberg. Gefeiert wird an beiden Tagen von 20 bis 3 Uhr. Einlaß ist ab 19 Uhr.

Karten im Vorverkauf gibt es auch im Café Abseits. Die Kombikarte für beide Tage kostet im Vorverkauf 11 Euro, Karten für einen Tag jeweils 7 Euro..

Labels:




Weiherer Bock. 

Am Samtag, 16. Oktober 2004, stechen wir um 12.00 Uhr den Weiherer Bock aus der Brauerei Kundmüller in Weiher an. Tischreservierung unter Tel. 0951/303422 ist zu empfehlen. Der Weiherer Bock enthält 16,8 % Stammwürze.

Labels:




Sonntag, 3. Oktober 2004

Antiquariat: 300 Jahre Schlenkerla Bamberg 1678 - 1978. 

Anläßlich des 300jährigen Bestehens der Bamberger Brauerei Schlenkerla 1978 wurde eine Festschrift herausgegeben: "300 Jahre Schlenkerla Bamberg 1678 - 1978". Sie ist illustriert mit Abbildungen von historischen Bildern und Dokumenten und antiquarisch erhältlich über unseren Partner Abebooks.


Samstag, 2. Oktober 2004

Hompages von Bamberger Basketballbundesligaspielern. 

Weshalb die Bamberger Basketball-Bundesligaspielern keine eigenen Websites haben? Keine Ahnung. Die von Steffen Hamann entsteht so langsam unter www.steffen-hamann.net, erstellt von Sascha Sammer von der Bamberger Smart & Wireless GmbH.

Da ist ihnen der überraschende Zugang Koko Archibong schon mal einen Schritt voraus.

Labels: