Cafe Abseits

RateBeer Best Award für das Jahr 2013:
Beste Bar Deutschlands
Gastronomie-Report 8/2013: "Tolle Bierkarte"



This page is powered by Blogger. Isn't yours?


Visit, write, friend, and/or tweet us.
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich über Neuigkeiten informieren zu lassen:
Vorschau | Powered by FeedBlitz

Mittwoch, 31. März 2004

Brauerei des Monats April 2004: Klosterbrauerei Weltenburg. 

Weltenburger Asam-BockDie Benediktinerabtei Weltenburg ist das älteste Kloster Bayerns (Anfang des 7. Jahrhunderts). Abgesehen von der Säkularisation (1830 bis 1846) befand sich die Brauerei immer im klösterlichen Besitz. Sie wird heute von der ebenfalls kirchlichen Brauerei Bischofshof in Regensburg in Personalunion geführt, wo auch sog. Weltenburger Biere (ohne den Zusatz Kloster) gebraut werden. Wir schenken aber nur solche Spezialitäten aus, die noch in der historischen Klosterbrauerei selbst gebraut werden.
  • Populärstes Bier ist das Weltenburger Kloster Barock-Dunkel (4,5% vol. alc.), das dezent nach Brot, Walnüssen, Karamell, Schokolade und Früchten schmeckt.
  • Der Weltenberger Kloster Asam-Bock (7,2% vol. alc.) ist weltberühmt. Er hat eine Farbe von dunklem Mahagoni, ist von leichter Bitternis, zwar malzbetont, aber weniger süß als manch anderer Doppelbock.
  • Anläßlich des 950jährigen Jubiläums wurde das kupferfarbene Bier "Anno 1050" (5,3% vol. alc.) kreiert, ein zurückhaltend gehopftes Bier im Stile eines Wiener Lagers, das in der Mitte nach Karamell schmeckt und im Abgang nach Biskuit mit einem Hauch von Zitrone.
Zur Bierkarte für April 2004.



Donnerstag, 18. März 2004

Biergarten geoeffnet. 

Wegen des überraschend schönen Wetters haben wir provisorisch die Biergartensaison eröffnet. "Offizieller" Starttermin ist der Tag des Bieres, 23. April.


Freitag, 5. März 2004

Huppendorfer Josefi-Bock. 

Ab dem 12. März gibt es (endlich!) den Huppendorfer Josefi-Bock von der Brauerei Grasser, eine Bockbierspezialität, die erst am Anfang der wahren Bockbierzeit angestochen wird. Sie ist etwas leichter eingebraut als der Kathrein-Bock im Herbst und hat einen Stammwürzgehalt von 17,5% und einen Alkoholgehalt von 7% vol. Alkohol.

Labels: