Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 21. September 2017

Bamberger Hofbräu® Rauch.

„Ein klassisches, bernstein- bis kupferfarbenes Rauchbier. Fruchtig, erfrischend und spritzig mit angenehmen Noten von Honig, Waldfrucht und einer leichten Toffee- und Caramellsüße erstaunt dieses schlanke Rauchbier. Eine dezente Hopfung, die das Bier haromisch abrundet, macht es zum perfekten Biergartenbegleiter.“ Hopfen: 25 BE (CZ Vital und Spalt Spalter).

Mehr über die geschichtlichen Hintergründe: "Bamberger Hofbräu Lager".

Genießen Sie das "Bamberger Hofbräu® Rauch" ab sofort im Café Abseits aus der Flasche.

Weyermann® Rosemarie’s Roggen.

"In die Nase steigt ein Duft von mediterranen Pinien, begleitet von einer eleganten Rosmarinnot. Die sanfte Perlate und die Verwendung von Roggenmalz ergeben ein samtweiches Mundgefühl. Der süßliche Charakter dieses exquisiten Malzauszuges haromiert wunderbar mit Nuancen von Kräutern und das ausgewogene Zusammenspiel von Hopfen und Rosmarin schmiegt sich antgenehm an den Gaumen.“ (Quelle: Weyermann®)). Stammwürze: 13,0%. Maischverfahren: Single Step Infusion. Hopfen: Nugget, Cascade und Chinook (15 BE). Im Whirlpool wurden frische Rosmarinblätter (46 Gramm/hl) zugegeben.

Genießen Sie das "Weyermann® Rosemarie’s Roggen" ab sofort im Café Abseits aus der Flasche.

Café Abseits Bierkarte.

Weyermann® Flaschenbiere.

Aktuell bieten wir von der Weyermann® Braumanufaktur an:Sie erhalten Weyermann®-Biere in 0,33 l-Longneckflaschen bei uns zu einem reduzierten Mitnahmepreis. Er liegt einen Euro unter dem in unserer Bierkarte ausgewiesenen Preis.

Dienstag, 19. September 2017

Bockbier-Saison Herbst / Winter 2017/2018.

Vom Faß gibt es in unserer Bockbiersaison Herbst-/Winter 2017/18 voraussichtlich folgende Bockbiere (jeweils solange der Vorrat reicht):
  • ab ca. 1. Oktober 2017: Gänstaller-Bräu Affumicator Rauchbier-Doppelbock aua der Gänstaller-Bräu in Schnaid
  • ab 7. Oktober 2017: Knoblach Bock aus der Brauerei Knoblach in Schammelsdorf
  • ab dem 19. Oktober 2017: Rossdorfer Bock aus der Brauerei Sauer in Rossdorf.
  • ab dem 28. Oktober 2017: Hölzlein Bock aus der Brauerei Hölzlein in Lohndorf.
  • ab dem 11. November 2017: Hummel Leonhardi-Bock hell aus der Brauerei Hummel in Merkendorf.
  • ab dem 22. November 2017: Huppendorfer Kathreinbock aus der Brauerei Grasser in Huppendorf.
  • ab dem 15. Dezember 2017: Mönchsambacher Weihnachtsbock aus der Brauerei Zehendner in Mönchsambach.
  • im Januar und Februar 2018: diverse Bierspezialitäten u.a. aus der Gänstaller-Bräu in Schnaid
  • ab dem 19. März 2018: Huppendorfer Josefibock aus der Brauerei Grasser in Huppendorf.
  • im April 2018: diverse Bierspezialitäten u.a. aus der Gänstaller-Bräu in Schnaid
  • ab dem 1. Mai 2018: Mönchsambacher Maibock aus der Brauerei Zehendner in Mönchsambach.
  • im Mai 2018: Meinel-Bräu MaiSchätzla Maibock aus der Meinel-Bräu in Hof
Änderungen und Terminverschiebungen, weil wir angebrochene Fässer leeren müssen, vorbehalten. Sind die Fassbockbiervorräte aufgebraucht, gibt es einige dieser Bockbiere danach aus der Flasche.

Zusätzlich gibt es wechselnde Bockbiere aus der Flasche:
  • ab dem 6. Oktober 2017: Schlenkerla Rauchbier Urbock aus der Heller-Bräu in Bamberg.
  • ab 12. Oktober 2017: Keesmann Bock aus der Brauerei Keesmann in Bamberg
  • ab dem 4. Dezember 2017: Schlenkerla Doppelbock Eiche aus der Heller-Bräu in Bamberg
sowie natürlich die Bockbiere, die wir ganzjährig führen:Änderungen vorbehalten!

Freitag, 1. September 2017

Betriebsferien vom 1. bis 10. September 2017.

Vom Freitag, 1. September 2017, bis Sonntag, 10. September 2017, bleibt das Café Abseits geschlossen. Am Montag, 11. September 2017, haben wir ab 17 Uhr geöffnet.

Unsere Öffnungszeiten ab Dienstag, 12. September 2017:
  • Von Montag bis Samstag: von 9 Uhr früh bis 14 Uhr, sowie von 17 Uhr bis 0.30 Uhr
  • An Sonn- und Feiertagen: von 9 Uhr früh bis 23.30 Uhr

Freitag, 18. August 2017

Gänstaller-Bräu Zwickelpils vom Faß.

Das Zwickelpils von Andreas Gänstaller in Schnaid hat einen hellgoldenen Körper, einen weißen Schaum. Süße, zitronige Aromen verbinden sich mit Brotaromen. Es schmeckt würzig-fruchtig, nach edlem Hopfen, Gras und Brot, gut balanciert mit einem leicht trockenen Ende. 12,4° Plato, 5% vol. alc., 46 IBU.

Genießen Sie das Gänstaller Zwickelpils ab sofort im Café Abseits vom Faß.

Weiherer Weizenbock.

Der Weiherer Weizenbock wurde von der Brauerei Kundmüller in Weiher erstmals 2014 als Sondersud gebraut.

Fünf (Spezial-) Malze und fünf Hopfensorten machen die obergärige Bierspezialität zu einem charakterstarken Weizenbock. Verwendet wurden in traditionellem Zwei-Maisch Verfahren neben Pilsner- und hellem sowie dunklem Weizenmalz, Melanoidin-Malz und Cara Hell. Der Hopfen wurde heiß mit Spalter Select und Mandarina Bavaria gegeben, zudem stopfte Roland Kundmüller mit Polaris, Cascade und Hallertauer Gold.
"Unser Ziel war es, einen klassischen leuchtenden Weizenbock zu brauen, der durch eine dezente Kalthopfung an Fruchtigkeit gewinnt. Wir sind mit unserem Ergebnis sehr zufrieden."
Der Weiherer Weizenbock kommt in leuchtenden Bernstein mit einer schönen Trübung ins Glas. Sofort fallen die Noten von reifer Orange, Banane und Karamell auf. Im Antrunk umschmeichelt die feine Kohlensäure den Gaumen; der Eindruck aus der Nase wird fortgesetzt. Malz und Hopfen führen zu einem süß-erfrischenden Spiel der Aromen: Karamell und Zitrone, reife Pfaume und Grapefruit.

Die Bock-Stärke tut den Rest und lässt die Bierspezialität wärmend und langanhaltend ausklingen.

Den Weiherer Weizenbock schenken wir ab sofort im Café Abseits aus der Flasche aus.

(Quelle: Pressemitteilung der Brauerei Kundmüller. Foto: Brauerei Kundmüller).

Samstag, 5. August 2017

Orca Brau "einfach" vom Faß.

Das "einfach" aus der Orca Brau in Nürnberg ist ein goldfarbens Ale, gehopft mit Citra und Columbus gebraut. Es hat 5,1% vol. alc. Aromen von Hefe, leichten tropischen Früchten, Pfirsich und Zitrus. Es schmeckt moderat süß und bitter.

Die Orca Brau wurde im letzten Jahr von Felix Vom Endt eigenhändig aufgebaut und Anfang 2017 offiziell gegründet. Mehr darüber: "Neue Heimat" von Nina Anika Klotz, in: Hopfenhelden.

Genießen Sie das "Orca Brau einfach" ab sofort im Café Abseits vom Faß.

Mönchsambacher Weizen-Bock.

Die Brauerei Stefan Zehendner in Mönchsambach, 20 km westlich von Bamberg, setzt strategisch auf extreme Qualitätsorientierung, Nachhaltigkeit, Angebotsverknappung und ein schmales Sortiment. Gebraut werden ein Lager, das zu den besten deutschen Bieren in der Kategorie "Lager, Kellerbier, Zwickel" von Ratebeer.com gezählt wird, ein Hefeweißbier (Flaschengärung) und zwei saisonale Böcke (Weihnachts- und Maibock). Außerdem wird für die Stammgäste der Brauereigaststätte ein etwas schwächeres Export eingebraut, das im Geschmack ansonsten dem Lager ähnelt und in Mönchsambach tagsüber vom Faß ausgeschenkt wird.

2011 hat Braumeister Alex Schwarz zum ersten Mal einen hellen, süffigen Weizenbock gebraut. Sein diesjähriger Weizenbock ist ab sofort aus der Flasche im Café Abseits erhältlich.

Wiethaler "Hoptimum" Pale Ale.

Ab heute schenken wir das Wiethaler "Hoptimum" Pale Ale aus (Flasche, 5,8% vol. alc.).

Diese Kreation der 1498 gegründeten Brauerei Wiethaler in Neunhof bei Lauf a. d. Pegnitz machte 2013 auf dem Fränkischen Bierfest in Nürnberg Furore und wird seitdem einmal jährlich für dieses Bierfest gebraut.

Beim "Wiethaler 'Hoptimum' Pale Ale" handelt es sich um ein bienenhonigfarbenes, naturtrübes, obergäriges Bier mit schneeweißem und feinporigem Schaum. Es riecht anfangs frisch nach Zitrone und Grapefruit und geht über in karamellige und beerige Töne. Im Antrunk schmeckt es dominant bitter, geht dann in einen fruchtigen Zitrusgeschmack über. Im Nachtrunk schmeckt man trockene Beeren und Karamell. Bitterhopfen: Tettnanger. Aromahopfen: Cascade und Amarillo.

Gebraut wurde dieses Pale Ale von Braumeister Andreas Dorn, dem Sohn der Chefin Sabine Wiethaler-Dorn. Er wurde für seine besonders guten Ergebnisse beim Abschluss seiner Ausbildung zum Brautechniker mit dem Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung ausgezeichnet.

Norbert Krines und Martin Droschke ehren die Brauerei Wiethaler in ihrem neuen Buch "Der Craft Beer-Führer Franken" als "heimliches Epizentrum der fränkischen Craft-Beer-Szene".

Freitag, 21. Juli 2017

Weiherer India Pale Ale.

2013 hat Roland Kundmüller in der Brauerei Kundmüller in Weiher eine erste Version des Weiherer India Pale Ales eingebraut. Seit 2015 verwendet er eine neue Rezeptur mit den Hopfensorten Cascade, Citra, Simcoe, Huell Melon, Mosaic und Spalter Select. Im letzten Jahr wurde die Hopfengabe erhöht. Heuer fällt das Weiherer IPA etwas weniger malzig-süß aus. 7% vol. alc.

Genießen Sie das neue Weiherer India Pale Ale ab sofort aus der Flasche.

Weiherer Summer Ale.

Die Brauerei Kundmüller in Weiher hat ein neues, saisonales Bier gebraut. In leuchtendem bernsteinfarben mit schneeweißem Schaum zeigt sich das Weiherer Summer Ale im Glas. In der Nase ganz sanfte Aromen von jungen Tannenspitzen und leichtem Karamell, im Geschmack erfrischend schlank, kräuterig-hopfig und mit feiner Bittere.

Genießen Sie das Weiherer Summer Ale ab sofort im Café Abseits aus der 0,5 l-Flasche.

Foto: Brauerei Kundmüller

Montag, 10. Juli 2017

Canalissimo vom 20. bis 23. Juli 2017.

Das Bamberger Kulturfest Canalissimo findet in diesem Jahr zum zwölften Mal statt und zwar vom Donnerstag, 20. Juli 2017, bis zum Sonntag, 23. Juli 2017.

Sie finden uns am Mönchsambacher-Stand und am Huppendorfer-Stand: