" />

Café Abseits

RateBeer Best Awards für die Jahre 2012, 2013, 2014 & 2015



This page is powered by Blogger. Isn't yours?


Visit, write, friend, and/or tweet us.
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich über Neuigkeiten informieren zu lassen:
Vorschau | Powered by FeedBlitz

Montag, 25. Juli 2016

66. Bamberger Sandkerwa vom 25. bis 29. August 2016. 

Sie finden uns auf der Sandkerwa vom 25. bis 29. August 2016 an unserem Huppendorfer Stand in der Bamberger Altstadt (Kasernstraße, vor dem Eingang zum Dominikanerhof, Google Map).

Ein paar Meter weiter, im Durchgang zum Dominikanerhof, schenken wir an unserem Frankenwein-Stand Frankenweine im 0,25 l-Glas aus. Alle Weine sind auch in der Flasche erhältlich. Außerdem bekommen Sie bei uns
  • Frankenweinschorle,
  • Prosecco,
  • Sprizz,
  • Hugo,
  • eine kleine Auswahl an Spirituosen und
  • Erdinger Alkoholfrei.

Labels:




Samstag, 23. Juli 2016

Tagesgerichte und Wochenangebote. 

Tagesgerichte und Wochenangebote (PDF)

Labels:




Dienstag, 19. Juli 2016

Canalissimo vom 21. bis 24. Juli 2016. 

Das Bamberger Kulturfest Canalissimo findet in diesem Jahr zum elften Mal statt und zwar vom Donnerstag, 21. Juli 2016, bis zum Sonntag, 24. Juli 2016.

Sie finden uns am Mönchsambacher-Stand und am Huppendorfer-Stand:


Labels:




Sonntag, 17. Juli 2016

Gänstaller-Bräu Zwickelpils vom Faß.  

Das Zwickelpils von Andreas Gänstaller in Schnaid hat einen hellgoldenen Körper, einen weißen Schaum. Süße, zitronige Aromen verbinden sich mit Brotaromen. Es schmeckt würzig-fruchtig, nach edlem Hopfen, Gras und Brot gut balanciert mit einem leicht trockenen Ende. 12,4° Plato, 5% vol. alc., 46 IBU.

Genießen Sie das Gänstaller Zwickelpils ab sofort im Café Abseits vom Faß.

Labels:




Café Abseits Bierkarte. 

Labels:




Freitag, 15. Juli 2016

Weiherer India Pale Ale. 

2013 hat Roland Kundmüller in der Brauerei Kundmüller in Weiher eine erste Version des Weiherer India Pale Ales eingebraut. Seit 2015 verwendet er eine neue Rezeptur mit den Hopfensorten Cascade, Citra, Simcoe, Huell Melon, Mosaic und Spalter Select. In diesem Jahr wurde die Hopfengabe erhöht. 6,7% vol. alc.

Genießen Sie das neue Weiherer India Pale Ale ab sofort aus der Flasche.

(Foto: Brauerei Kundmüller: Roland Kundmüller bei der Hopfengabe am 6. Juni 2016).

Labels: ,




Dienstag, 5. Juli 2016

Gänstaller-Bräu Weizenator. 

Ab sofort können Sie im Café Abseits den "Gänstaller-Bräu Weizenator" von Andreas Gänstaller aus der Flasche genießen.

Dieser Weizendoppelbock wurde mit 18,5° Stammwürze eingebraut. Im deutschen Sprachgebrauch nennt man Böcke mit mehr als 18°P (Stammwürze) Doppelböcke.

Aprikosenfarbener Körper mit einem dezent weißen Schaum. Geruch nach getrockneten und frischen Früchten. Der Weizendoppelbock schmeckt nach Mango, Pfirsich, hellem Malz und Weizen. Milder, aber anhaltend bittersüßer Nachtrunk. Der hohe Alkoholgehalt von 8,1% vol. ist gut versteckt. 30 IBU. Hopfen: US Citra.

Weizenböcke werden normalerweise mit obergäriger Hefe vergoren. Andreas Gänstaller hat aber mit untergäriger Hefe (von der Brauerei Rittmayer) vergoren. Die letzte Hopfengabe erfolgte in Form des sogenannten "late hoppings": im Kühlschiff läuft die heiße Würze über den Hopfen. Die Kombination von langsamer, untergäriger Vergärung und late hopping führt im Vergleich zu einem Brauverfahren mit obergäriger Hefe und dry hopping (Hopfenstopfen) beim frischen Bier zu einem weniger intensiven Hopfenaroma und dank der hohen Stammwürze und des hohen Alkoholgehalts zu ausgewogen balancierten, gut trinkbaren Bieren. Die Hopfenaromen bauen sich im Laufe der Zeit nicht so schnell ab wie bei hopfengestopften Bieren. Die Biere sind lange lagerfähig, ohne allzu sehr an Aroma einzubüßen.

Schauen Sie sich einmal die Fotoreportage "Gänstaller Bräu Brew Day for a new Amber Weizenbock" von Michael James an von einem ersten Brautag im August 2014. Damals hieß er noch "Amber Weizenbock".

Labels:




Gänstaller-Bräu Rauch Royal. 

Lange Jahre hat die internationale Bierszene darauf warten müssen, daß Andy Gänstaller seine Bierspezialitäten, die er in Schnaid braut, endlich auch in Flaschen abfüllt. Anfang 2015 wurde versuchsweise eine Serie von fünf Flaschenbieren herausgebracht. Die Mengen waren sehr überschaubar.

Mittlerweile ist Andreas Gänstaller eine Vertriebskooperation mit der niederländischen Brauerei De Molen eingegangen, die seine Fass- und Flaschenbier weltweit ausliefert. Seit kurzem stehen nun sechs Biere in Flaschen zur Verfügung. Sie sind dem Export vorbehalten. Das Café Abseits ist meines Wissens die einzige Gaststätte in Deutschland, die damit beliefert wird.

Ein Bier, daß auch beim ersten Mal dabei gewesen ist, ist das "Rauch Royal". Es trug 2015 den Arbeitsnamen "XL 4 Smoked Imperial India Pale Ale".

Es handelt sich um eine stärkere Version seines "Smoked India Pale Ale". Aprikosenfarbener Körper mit hellgelbem Schaum. Geruch nach Rauchmalz, Hopfen und mediterranen Kräutern. Geschmack von Rauchmalz, fruchtigem Hopfen, Kräutern und Brot. Im Abgang malzig-fruchtig und rauchig. Der Alkohol ist gut kaschiert. Die starke Bitterkeit von 76 IBU ist in guter Balance mit der Malzigkeit. 18,8° Plato Stammwürze. 8,2% vol. alc. Hopfen: Matueka aus Neuseeland. Sie können es ab sofort im Café Abseits genießen.

Labels:




Gänstaller-Bräu Affumicator. 

Ab sofort schenken wir den "Affumicator" aus der Gänstaller-Bräu in Schnaid aus der Flasche aus. Er wurde ursprünglich von Andreas Gänstaller eigens für "Ma Che Siete Venuti a Fà" kreiert, eine der besten Bierkneipen der Welt.

Der Triple Bock "Affumicator" hat einen Rauchmalzanteil von 95% und einen Alkoholgehalt von 9,6% vol. (Stammwürze: 24,8% Plato). Er schmeckt, so war die Anforderung der Römer, anders als der legendäre Schlenkerla Rauchbier Urbock. Der Rauchgeschmack ist weniger intensiv mit deutlichen Aromen von Karamell und Toffee. Das Rauchmalz stammt aus der Erlanger Mälzerei Steinbach.

RateBeer bewertet den Gänstaller-Bräu Affumicator als zwölfbestes Bier Deutschlands.

Mehr darüber in der Fotoreportage von Michael James: "Brewing Affumicator Rauchdoppelbock with Andreas Gänstaller".

Labels:




Gänstaller-Bräu Schwarze 90. 

Hinter dem neuen Namen "Gänstaller-Bräu Schwarze 90" verbirgt sich das frühere "Gänstaller-Bräu Russian Imperial Stout" von Andreas Gänstaller.

Ich habe dieses Bier zum ersten Mal am 17. Oktober 2014 in der Gänstaller-Bräu in Schnaid verkostet und war begeistert. Eas "Schwarze 90" hat einen tiefschwarzen Körper mit beigem Schaum. Geruch nach dunklem und hellem Malz, ein Hauch von Leder. Geschmack von Pflaumen, Lakritz, Kakao und dunkler Bitterschokolade. Im Nachtrunk schmeckt man Malz und Frucht. 90 IBU. 25,3° P Stammwürze, 11,9% vol. alc.

Labels:




Gänstaller-Bräu Franz Xaver. 

Ab sofort schenken wir das "Gänstaller-Bräu Franz Xaver" aus der Flasche aus. Andreas Gänstaller hat dieses Rauchbier ursprünglich für das Brauereirestaurant De Molen in Bodegraven (Niederlande) entwickelt.

Dieses Rauchmärzen liegt geschmacklich zwischen den Bamberger Rauchbieren Schlenkerla Märzen und Spezial Märzen, hat aber eine geringere Intensitität des Rauchgeschmacks und ist deshalb auch solchen Bierliebhabern zu empfehlen, die einen weniger intensiven Rauchgeschmack bevorzugen. Trotz der Stammwürze von 13,8% vol. und einem Alkoholgehalt von 5,6% vol. kommt es vor allem im Nachtrunk scheinbar leicht daher, so daß man davon gerne eine Flasche mehr mehr davon trinkt. 13,8% P, 25 IBU.

Franz Xaver sind die Vornamen des Vaters von Andreas Gänstaller, einem passionierten Rauchbierliebhaber.

Labels:




Flaschenbiere der Gänstaller-Bräu. 

Endlich gibt es wieder einige Bierspezialitäten von Andy Gänstaller in Flaschen. Wir führen folgende sechs Biere, gebraut in der Gänstaller-Bräu in Schnaid:
  • Schwarze 90, 11,9% vol. alc., bekannt als "Russian Imperial Stout - Lager"
  • Weizenator, 8,1% vol. alc., bekannt als "Amber Weizenbock"
  • Affumicator, 9,6% vol. alc., bekannt als "Smoked Doppelbock"
  • Franz Xaver, 5.6% vol. alf., bekannt als "FXG Smoked Märzen"
  • Rauch Royal, 8,2% vol. alc., bekannt als "Smoked Imperial IPA".
  • Zoigl, 5,8% vol. alc.
Aktuell hat kein deutscher Brauer mehr Biere in den Top 50 der deutschen Biere von RateBeer. Kein anderer deutscher Brauer wurde 2015 zum Borefts Bier Festival der Brouwerij de Molen nach Bodegraven eingeladen. Anfang dieses Jahres wurde Andy Gänstaller sogar zum RateBeer Best Beer Festival in Santa Rosa in Kalifornien eingeladen. Mehr über seine Geschichte erzählt Andy Gänstaller in einem Interview, aufgezeichnet am 23. Februar 2016 in der Brauerei Greenpoint in Brooklyn.

Labels:




Gänstaller-Bräu Zoigl. 

Ab sofort schenken wir das "Gänstaller-Bräu Zoigl" von Andreas Gänstaller (Gänstaller-Bräu in Schnaid) aus der Flasche aus.

Es hat Aromen von frisch gebackenem Brot, Brotkruste und florale Hopfen. Komplexe, helle Malznoten, trockener Geschmack, Toast und florale Hopfenaromen mit einem bitteren Finish. Es ist gut ausbalanciert und hat eine hohe Drinkability. Das "Zoigl" ist geschmack- und gehaltvoll und süffig. 5,8% vol. alc.

Labels:




Freitag, 24. Juni 2016

Gänstaller-Bräu Kellerbier Mandarina vom Raß. 

Ab sofort schenken wir noch einmal das "Gänstaller-Bräu Kellerbier Mandarina" vom Faß aus. Andreas Gänstaller hat dieses Bier in Schnaid gebraut. Verwendet wurde auch der deutsche Aromahopfen Mandarina Bavaria, der erst seit 2012 erhältlich ist.

Das kupfer- bis orangenfarbene Kellerbier hat einen cremigen, weißen Schaum. Es riecht nach Nüssen, Brotrinde, Zitrus, Mandarine und dezent nach blumigem Hopfen. Man kann getoastetes Brot und Nüssen schmecken. Der Körper ist mittel mit leichter Karbonisierung. Gut ausbalanciert und süffig (sehr gut trinkbar). Im Abgang schmeckt man eine leichte Bitterkeit. 5,3% vol. alc.

Labels:




Pax-Bräu Vollbier. 

Das Pax-Bräu Vollbier ist eine untergärige, kupfer- bis kastanienfarbige, unfiltrierte Bierspezialität. Geschmacklich dominiert hier von Anfang bis Ende ein kernig-runder, malzaromatischer Körper, welcher im Abgang von einem intensiven Karamellaroma mit einem Hauch von Rauch abgerundet wird. Feine Geschmacksnerven wird dies etwas an Marzipan erinnern. Passend darin eingebettet ist die Bittere, welche mit Ihrer Ausgewogenheit einen stets frischen Gesamteindruck des Bieres hinterlässt. Gekrönt wird dieser Genuss mit einer wahrhaft prächtigen Schaumkrone. Stammwürze: 12,5% Alkohol: 5,2 vol. %.

Andreas Seufert, weitgereister Braumeister und Biersommelier, hat seine Pax-Bräu im Jahre 2007 in Oberelsbach im Landkreis Rhön-Grabfeld als Einmannbetrieb gegründet. Neben zwei ganzjährigen Bieren (Vollbier und Weißbier) braut er verschiedene Biere im monatlichen Wechsel - jeden Monat ein neues Bier. Alle Biere sind in Einliterflaschen erhältlich, die auch durch ihre Etiketten zu gefallen wissen. Gezeichnet werden sie von einem befreundeten Comix-Zeichner.

Wir schenken das Pax-Bräu Vollbier ab sofort im Café Abseits aus. Idealerweise teilt man sich die Literflasche mit guten Freunden.

Siehe auch das Video der Main-Post: "Pax-Bräu - das Kultbier aus der Rhön".

Labels:




Pax-Bräu Bière Blanche. 

Der Bierstil Bière Blanche, auch Witbier, genannt, kommt ursprünglich aus Belgien. Er ähnelt dem süddeutschen Weißbier, wird aber mit einer Witbier-Hefe vergoren. Gebraut wurde es von Andreas Seuffert in Oberelsbach mit Gerstenmalz, Weizenmalz und Hopfen der Sorten Pioneer und Pilot. Mit diesen Hopfen wurde auch gestopft. Während der Würzekochung wird gemahlener Koriander und die Schale von Curacao-Orangen hinzugegeben. Stammwürze 11,5%, Alc. 5,0 Vol.%, IBU 27.

Das Bière Blanche ist spritzig, schlank, fruchtig und angenehm erfrischend bei sommerlichen Temperaturen. Im letzten Jahr wurde das Bière Blanche bei der "Pax-Bräu-Wahl der Paxlieblingskreation" von den Kunden zum Sieger gewählt! Es würde sicherlich auch dem Beirat des Bayerischer Brauerbund e.V. schmecken nach dem ganzen Reinheitsbiereinheitsbrei.

Andreas Seufert, weitgereister Braumeister und Biersommelier, hat seine Pax-Bräu im Jahre 2007 in Oberelsbach im Landkreis Rhön-Grabfeld als Einmannbetrieb gegründet. Neben zwei ganzjährigen Bieren (Vollbier und Weißbier) braut er verschiedene Biere im monatlichen Wechsel - jeden Monat ein neues Bier. Alle Biere sind in Einliterflaschen erhältlich, die auch durch ihre Etiketten zu gefallen wissen. Gezeichnet werden sie von einem befreundeten Comix-Zeichner.

Wir schenken das Pax-Bräu Bière Blanche ab sofort im Café Abseits aus. Idealerweise teilt man sich die Literflasche mit guten Freunden.

Siehe auch das Video der Main-Post: "Pax-Bräu - das Kultbier aus der Rhön".

Labels:




MainSeidla Summer Ale. 

Ab sofort könnt Ihr das neue Craft-Bier der Brauerei Binkert in Breitengüßbach bei uns aus der Flasche probieren.

Das MAINSeidla Summer Ale hat eine leichte, exotische Fruchtnote von Maracuja und Pfirsich. Hopfen: Cascade, Hallertauer Mittelfrüh, Herkules. 12,5% Stammwürze, 30 IBU, 5,2% vol. alc. Man trinkt gerne mehr davon.

Labels: ,




Freitag, 17. Juni 2016

Mönchsambacher Maibock vom Faß. 

Stefan Zehendner hat für uns netterweise noch zwei Fässer seines Maibocks aufgehoben. Er ist einfach unbeschreiblich gut. Ca. 7% vol. alc. Wir schenken ihn ab sofort vom Faß aus.

Labels: , ,




Donnerstag, 9. Juni 2016

Boon Oude Kriek. 

Traditionell werden belgische Krieks mit Sauerkirschen vergoren. Dabei werden die ganzen Kirschen (bei Boon 400 Gramm je Liter) in einem wenigstens sechs Monate alten Lambic vergoren. Anschließend reift es drei bis vier Monate im Faß (bei Boon in Riesling-Fässern aus dem Rheinland). Nach der Flaschenabfüllung reift es für mindestens zwei Jahre in den Flaschen weiter.

Das Boon Oude Kriek ist tiefrot mit einem pinken Schaum und ein idealer Aperitif. Es ist ungezuckert, unfiltriert, nicht pasteurisiert und ohne künstliche Aromen. 6,5% vol. alc.

Gebraut wurde es in der Brauerei Boon in Lembeek, der Stadt, die dem Lambic seinen Namen gab.

Labels:




Dienstag, 7. Juni 2016

Wiethaler "Hoptimum" Pale Ale vom Faß. 

Ab heute schenken wir das Wiethaler "Hoptimum" Pale Ale vom Faß aus (5,8% vol. alc.).

Diese Kreation der 1498 gegründeten Brauerei Wiethaler in Neunhof bei Lauf a. d. Pegnitz machte 2013 auf dem Fränkischen Bierfest in Nürnberg Furore und wird seitdem einmal jährlich für dieses Bierfest gebraut.

Beim "Wiethaler 'Hoptimum' Pale Ale" handelt es sich um ein bienenhonigfarbenes, naturtrübes, obergäriges Bier mit schneeweißem und feinporigem Schaum. Es riecht anfangs frisch nach Zitrone und Grapefruit und geht über in karamellige und beerige Töne. Im Antrunk schmeckt es dominant bitter, geht dann in einen fruchtigen Zitrusgeschmack über. Im Nachtrunk schmeckt man trockene Beeren und Karamell. Bitterhopfen: Tettnanger. Aromahopfen: Cascade und Amarillo.

Gebraut wurde dieses Pale Ale von Braumeister Andreas Dorn, dem Sohn der Chefin Sabine Wiethaler-Dorn. Er wurde für seine besonders guten Ergebnisse beim Abschluss seiner Ausbildung zum Brautechniker mit dem Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung ausgezeichnet.

Norbert Krines und Martin Droschke ehren die Brauerei Wiethaler in ihrem neuen Buch "Der Craft Beer-Führer Franken" als "heimliches Epizentrum der fränkischen Craft-Beer-Szene".

Labels: ,




Dienstag, 31. Mai 2016

Geänderte Öffnungszeiten im Juni, Juli und August. 

In den Monaten Juni, Juli & August haben wir durchgehend geöffnet (keine Küche von 14.00 bis 17.00 Uhr).

Labels:




Samstag, 28. Mai 2016

Fussballübertragungen im Café Abseits. 

Vom 10. Juni bis 10. Juli 2016 findet in Frankreich die Fußball-Europameisterschaft statt. Alle Spiele werden von ARD und ZDF übertragen. Wir zeigen sie im oberen Teil des Gastraums des Café Abseits.

Natürlich zeigen wir auch die Spiele der Brose Baskets in den Play Offs im Juni.

Labels:




Freitag, 27. Mai 2016

NBG Hopburst Interstellar IPA. 

NBG steht für New Beer Generation in Nürnberg. Es handelt sich um eine Biermarke zweier Amerikaner.
  • Luke Kennedy ist diplomierter Bierbrauer der Uni Weihenstephan mit viel Auslandserfahrung in Schottland. Er hat mittlerweile eine eigene Craft-Bier-Bar aufgemacht ("Kennedy" in der Hinteren Sterngasse 29 in Nürnberg).
  • Mark Zunkel ist Braumeister.
Die New Beer Generation braut nur Bier, das die Macher auch selbst gerne trinken würden. Gebraut werden ihre Biere in der Brauerei Binkert in Breitengüßbach. Sie sind mittlerweile in etwa 20 Orten, vor allem Szenebars, in Nürnberg erhältlich und jetzt auch im Café Abseits.

Das "NBG Hopburst Interstellar IPA" ist ein IPA mit "nur" 5,6% vol. alc. Der in großen Mengen verwendete Hopfen der Sorte Galaxy bringt Aromen von Südfrüchten wie Mango, Ananas und Maracuja und Zitrone.Unter "Hop Bursting" verstehen Amerikaner die Hopfenzugabe am Ende der Kochphase.

Genießen Sie es ab der 2. Juni-Woche aus der Flasche im Café Abseits.



Samstag, 21. Mai 2016

Gänstaller-Bräu F.X.G. Smoked Märzen (Rauchmärzen) vom Faß. 

Ab sofort schenken wir das "Gänstaller-Bräu F.X.G. Rauchmärzen" vom Faß aus. Andreas Gänstaller hat dieses Rauchbier für das Brauereirestaurant De Molen in Bodegraven (Niederlande) entwickelt. Es liegt geschmacklich zwischen den Bamberger Rauchbieren Schlenkerla Märzen und Spezial Märzen, hat aber eine geringere Intensitität des Rauchgeschmacks und ist deshalb auch solchen Bierliebhabern zu empfehlen, die einen weniger intensiven Rauchgeschmack bevorzugen. Trotz der Stammwürze von 13,8% vol. und einem Alkoholgehalt von 5,6% vol. kommt es vor allem im Nachtrunk scheinbar leicht daher, so daß man davon gerne noch mehr trinkt. 13,8% P, 25 IBU. Im Ausland, z.B. in der Bierbar Ølbaren in Kopenhagen, wird dieses Bier als "Gänstaller-Bräu F.X.G Dark Smoked Märzen" bezeichnet.

Bleibt noch zu klären, was "F.X.G" bedeutet. Diese Abkürzung erinnert an Franz Xaver Gänstaller, den Vater von Andreas Gänstaller, einen passionierten Rauchbierliebhaber.

Labels: ,




Weyermann® Maibock. 

Den Weyermann® Maibock (6,5% vol. ald.) aus der Weyermann® Braumanufaktur in Bamberg schenken wir ab sofort aus der Flasche aus.

Er wurde gebraut mit Weyermann® Pilsner Malz (50%), Weyermann® Wiener Malz (40%), Weyermann® CARARED® (5%) und Weyermann® CARAHELL® (5%). Gehopft wurde er mit feinstem Hersbrucker Hopfen.

Weyermann® beschreibt ihn wie folgt:
"Im Geruch zeigen sich fruchtige Noten von Orange, Mandarine und Apfel, sowie ein edles Hopfenaroma. Dieses elegante und dennoch vollmundige Bier regt durch seinen trockenen Abgang zum Weitertrinken an und ist durch seinen erfrischenden und leicht bitteren Charakter ideal für einen schönen Frühlingsabend. Eine dezente und feine Bittere löst die angenehme Süße ab."

Labels: ,




Freitag, 20. Mai 2016

Wiethaler "Hoptimum" Pale Ale. 

Ab heute schenken wir das Wiethaler "Hoptimum" Pale Ale aus der Flasche aus (5,8% vol. alc.).

Diese Kreation der 1498 gegründeten Brauerei Wiethaler in Neunhof bei Lauf a. d. Pegnitz machte 2013 auf dem Fränkischen Bierfest in Nürnberg Furore und wird seitdem einmal jährlich für dieses Bierfest gebraut.

Beim "Wiethaler 'Hoptimum' Pale Ale" handelt es sich um ein bienenhonigfarbenes, naturtrübes, obergäriges Bier mit schneeweißem und feinporigem Schaum. Es riecht anfangs frisch nach Zitrone und Grapefruit und geht über in karamellige und beerige Töne. Im Antrunk schmeckt es dominant bitter, geht dann in einen fruchtigen Zitrusgeschmack über. Im Nachtrunk schmeckt man trockene Beeren und Karamell. Bitterhopfen: Tettnanger. Aromahopfen: Cascade und Amarillo.

Gebraut wurde dieses Pale Ale von Braumeister Andreas Dorn, dem Sohn der Chefin Sabine Wiethaler-Dorn. Er wurde für seine besonders guten Ergebnisse beim Abschluss seiner Ausbildung zum Brautechniker mit dem Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung ausgezeichnet.

Norbert Krines und Martin Droschke ehren die Brauerei Wiethaler in ihrem neuen Buch "Der Craft Beer-Führer Franken" als "heimliches Epizentrum der fränkischen Craft-Beer-Szene".

Labels:




Sonntag, 15. Mai 2016

Gänstaller-Bräu Affumicator vom Faß. 

Ab sofort schenken wir den "Affumicator" aus der Gänstaller-Bräu in Schnaid vom Faß aus. Er wurde von Andreas Gänstaller eigens für "Ma Che Siete Venuti a Fà" kreiert. Diese Bierkneipe in Rom schenkt nur handwerkliches Bier aus (16 Sorten vom Faß) und leistet sich den Luxus von zwei unterschiedlich temperierten Bierkühlräumen, um die Biere je nach Sorte angemessen zu kühlen.

Der Triple Bock "Affumicator" hat einen Rauchmalzanteil von 95% und einen Alkoholgehalt von 9,6% vol. (Stammwürze: 24,5% Plato). Er schmeckt, so war die Anforderung der Römer, anders als der legendäre Schlenkerla Rauchbier Urbock. Der Rauchgeschmack ist weniger intensiv mit deutlichen Aromen von Karamell und Toffee. 95% Rauchmalz-Anteil. Das Rauchmalz stammt aus der Erlanger Mälzerei Steinbach.

RateBeer bewertet den Gänstaller-Bräu Affumicator auf Platz elf der besten Bier aus Deutschland.

Labels: ,




Samstag, 14. Mai 2016

Huppendorfer Öchsla. 

Ab sofort schenken wir das saisonale Bier "Huppendorfer Öchsla" aus der Flasche aus.

Seit 2007 braut die Brauerei Grasser in Huppendorf für Pfingsten ein besonderes Bier ein. Anfangs hieß es "Pfingstöchsla", ein Namen der etwas schwierig war, weil es erst ab kurz vor Pfingsten erhältlich gewesen ist und deshalb nach Pfingsten alt aussah.

Es handelt sich um ein süffiges, leichtes Märzen (5,2% vol. alc.) von mittlerem Körper im Wiener Stil, sag ich mal, das an der Zungenspitze malzsüß daher kommt, aber angenehm hopfenbitter abgeht. Ausführlicher beschreibt es Norbert Krines in seinem Blog: "Grasser/Huppendorf: Öchsla (Nr. 1905)". Die Brauerei Huppendorfer sagt, es handele sich um ein Export.

Im Online-Lexikon Wikepedia wird erläutert, was es mit dem Pfingstochsen auf sich hat:
"Der Pfingstochse ist Bestandteil eines heute nur noch vereinzelt gepflegten Brauchtums zum Pfingstsonntag. Das Vieh wird an diesem Tag das erste Mal auf die Weide getrieben und dabei in einer Prozession durch den Ort geführt. Das kräftigste Tier wird mit Blumen, Stroh und Bändern geschmückt und führt als Pfingstochse die Herde an (daher auch die Redensart 'geschmückt wie ein Pfingstochse'). Bis ins 19. Jahrhundert gab es auch den Brauch, den Pfingstochsen für das anschließende Pfingstessen zu schlachten, möglicherweise geht dieser Brauch noch auf die Darbringung von Tieropfern zurück.

Im scherzhaften Sinn bezeichnet der Pfingstochse im altbayerischen und österreichischen Raum auch denjenigen, welcher am Pfingstsonntag am längsten schläft. In manchen Orten wird der 'Pfingstochse' auch auf einer Schubkarre durch den Ort gefahren, um aller Welt zu zeigen, wer der Langschläfer ist."

Labels: ,




Mittwoch, 11. Mai 2016

Gänstaller-Bräu Kellerbier Mandarina vom Faß. 

Ab sofort schenken wir noch einmal das "Gänstaller-Bräu Kellerbier Mandarina" vom Faß aus. Andreas Gänstaller hat dieses Bier in Schnaid gebraut. Verwendet wurde auch der deutsche Aromahopfen Mandarina Bavaria, der erst seit 2012 erhältlich ist.

Das kupfer- bis orangenfarbene Kellerbier hat einen cremigen, weißen Schaum. Es riecht nach Nüssen, Brotrinde, Zitrus, Mandarine und dezent nach blumigem Hopfen. Man kann getoastetes Brot und Nüssen schmecken. Der Körper ist mittel mit leichter Karbonisierung. Gut ausbalanciert und süffig (sehr gut trinkbar). Im Abgang schmeckt man eine leichte Bitterkeit. 5,3% vol. alc.

Labels: ,




Montag, 9. Mai 2016

Weyermann® Flaschenbiere. 

Aktuell bieten wir von der Weyermann® Braumanufaktur an:Sie erhalten Weyermann®-Biere in 0,33 l-Longneckflaschen bei uns zu einem reduzierten Mitnahmepreis. Er liegt einen Euro unterhalb des in unserer Bierkarte ausgewiesenen Preises.

Labels:









Flyer Abseits Catering & Partyservice