Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 21. Juli 2017

Weiherer India Pale Ale.

2013 hat Roland Kundmüller in der Brauerei Kundmüller in Weiher eine erste Version des Weiherer India Pale Ales eingebraut. Seit 2015 verwendet er eine neue Rezeptur mit den Hopfensorten Cascade, Citra, Simcoe, Huell Melon, Mosaic und Spalter Select. Im letzten Jahr wurde die Hopfengabe erhöht. Heuer fällt das Weiherer IPA etwas weniger malzig-süß aus. 7% vol. alc.

Genießen Sie das neue Weiherer India Pale Ale ab sofort aus der Flasche.

Weiherer Summer Ale.

Die Brauerei Kundmüller in Weiher hat ein neues, saisonales Bier gebraut. In leuchtendem bernsteinfarben mit schneeweißem Schaum zeigt sich das Weiherer Summer Ale im Glas. In der Nase ganz sanfte Aromen von jungen Tannenspitzen und leichtem Karamell, im Geschmack erfrischend schlank, kräuterig-hopfig und mit feiner Bittere.

Genießen Sie das Weiherer Summer Ale ab sofort im Café Abseits aus der 0,5 l-Flasche.

Foto: Brauerei Kundmüller

Café Abseits Bierkarte.

Dienstag, 18. Juli 2017

Weyermann® Flaschenbiere.

Aktuell bieten wir von der Weyermann® Braumanufaktur an:Sie erhalten Weyermann®-Biere in 0,33 l-Longneckflaschen bei uns zu einem reduzierten Mitnahmepreis. Er liegt einen Euro unter dem in unserer Bierkarte ausgewiesenen Preis.

Montag, 10. Juli 2017

Canalissimo vom 20. bis 23. Juli 2017.

Das Bamberger Kulturfest Canalissimo findet in diesem Jahr zum zwölften Mal statt und zwar vom Donnerstag, 20. Juli 2017, bis zum Sonntag, 23. Juli 2017.

Sie finden uns am Mönchsambacher-Stand und am Huppendorfer-Stand:


Samstag, 8. Juli 2017

Orca Brau Kirschenwäldchen.

Das "Kirschenwäldchen" aus der Orca Brau in Nürnberg ist eine Gose, gelagert auf Kirschbaumholz-Chips. Gebraut wurde es u.a. mit Sauermalz, Salz und Koriandersamen. Hopfen: Hersbrucker, Saphir und Perle.

Die trübe, rötlich-goldne Gose schmeckt leicht säuerlich - für eine Gose könnte sie sogar etwas saurer sein -, salzig und fein eingebunden nach Kirsche. Wenig Restsüße, sehr gut ausbalanciert und erfrischend.

Die Orca Brau
wurde im letzten Jahr von Felix Vom Endt eigenhändig aufgebaut und Anfang 2017 offiziell gegründet. Mehr darüber: "Neue Heimat" von Nina Anika Klotz, in: Hopfenhelden.

Wie kommt man als Brauerei an so etwas wie Kirschenholz-Chips? Die Firma Wilhelm Eder in Bad Dürkheim (Pfalz) hat sich auf Holz für Brauer und Winzer spezialisiert. Die Chips werden aus Kirschbaum granuliert und ermöglichen die Extraktion der typischen Kirschstilistik. Die Chips werden z.B. in Infusion Nylon Tubes dem alkoholischen Getränk hinzugefügt. Die Farb-, Geruchs- und Geschmacksstoffen, die im Holz enthalten sind bzw. bei dem Toasting des Holzes gebildet wurden, werden dann vom Alkohol extrahiert. Üblicherweise läßt man die Holzchips 14 Tage bis 6 Monate in Kontakt mit dem Alkohol.

Was noch zu klären wäre: Was ist eine Gose? Dieser alte deutsche Bierstil hat seine Heimat im Harz. Der Name erinnert an den Fluß Gose in der Stadt Goslar. Gose werden obergärig gebraut. Sie sind mehr oder weniger säuerlich und salzig. Historisch wurden sie mit Weizen und Hafer gebraut und mit Koriander und Salz gewürzt. Im 18. Jahrhundert wurde Gose auch in Leipzig populär. Im Zuge der Craft-Bier-Bewegung wurde dieser Bierstil im Ausland wieder entdeckt. Häufig wird Gose, ähnlich wie das belgische Geuze, mit Früchten oder Fruchtsaft aromatisiert, z.B. mit Aprikosen, Blutorangen, Himbeeren oder Pfirsichen.

Genießen Sie das "Orca Brau Kirschenwäldchen" ab sofort im Café Abseits aus der Flasche.

Sonntag, 2. Juli 2017

Uetzinger Metzgerbräu Lager vom Faß.

Ab sofort schenken wir das "Uetzinger Metzerbräu Lager" aus der Metzgerbräu in Uetzing bei Staffelstein vom Faß aus.

Die Metzgerbräu von Metzgermeister Manfred Reichert genießt seit vielen Jahren Kultstatus. Sie wird von Biertouristen aus der ganzen Welt besucht. Bis 2013 hat Manfred Reichert in den Wurstbottichen gebraut. Weil der Metzgerbräu gar nicht mehr nachgekommen ist mit dem Brauen, hat er eine komplette Brauanlage mit 5 Gär- und Lagertanks installieren lassen. Dort braut er ein Lagerbier und saisonal Bockbier. Gästegruppen können sich an Tischen zwischen den Tanks verköstigen lassen.

Im urigen Dorfladen der Metzgerei wird nicht nur Bier ausgeschenkt. Es gibt neben vorzüglichen Wurstwaren und Schinken aus eigener Räucherkammer in der Art eines Tante-Emma-Ladens alles Mögliche für den täglichen Bedarf der Dorfbewohner. Am dem einzigen Stehtisch stehen immer ein paar Kunden und Gäste und tratschen. Notfalls wird ein zweiter Stehtisch dazugestellt, auch wenn es dann bereits wirklich eng wird.

Film des Bayerischen Rundfunks über de Metzerbräu

Dienstag, 13. Juni 2017

Gänstaller-Bräu Zwickelpils vom Faß.

Das Zwickelpils von Andreas Gänstaller in Schnaid hat einen hellgoldenen Körper, einen weißen Schaum. Süße, zitronige Aromen verbinden sich mit Brotaromen. Es schmeckt würzig-fruchtig, nach edlem Hopfen, Gras und Brot, gut balanciert mit einem leicht trockenen Ende. 12,4° Plato, 5% vol. alc., 46 IBU.

Genießen Sie das Gänstaller Zwickelpils ab sofort im Café Abseits vom Faß.

Huppendorfer Öchsla.

Die Brauerei Grasser in Huppendorf braut seit ein paar Jahren für die Zeit ab Pfingsten ein Sonderbier. Daher auch der Name, der an einen Pfingstochsen erinnert. Die Brauerei bezeichnet das Öchsla als Export. Im letzten Jahr hat eine kleine Verkostungsrunde im Café Abseits es als Märzen angesehen, trotz der atypischen nur 5,0% vol. alc. Mehr darüber: "Grasser/Huppendorf: Öchsla (Nr. 1905) ", in: Bier-Scout.de.

Genießen Sie das Huppendorfer Öchsla ab sofort aus der Flasche.

(Foto: Brauerei Grasser).

Sonntag, 11. Juni 2017

Fronleichnam: ganztägig geöffnet.

An Fronleichnam, 15. Juni 2017, haben wir ganztägig durchgehend geöffnet, also von 9 Uhr früh bis 23.30 Uhr.

Mittwoch, 31. Mai 2017

Bamberger Hopfengarten: Craft-Bierfest Bamberg.

Für Bierliebhaber ideal fußläufig gelegen zwischen dem Café Abseits und der Mälzerei Weyermann, hat im letzten Herbst die Bamberger Gärtnerei Emmerling ihren Bamberger Hopfengarten (Zollnerstr. 24) eröffnet.

Vom 2. bis 4. Juni wird dort das Craft-Bierfest Bamberg gefeiert, jeweils in der Zeti von 10 bis 18 Uhr. Im Ausschank sind mehrere hopfige Biere. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstalung im Gewächshaus statt!

Schlenkerla Kräusen vom Faß.

Als „Kräusen“ beschreibt der Bierbrauer die vielen Schaumblasen, die sich während der Gärung des Jungbieres bilden. Die Zugabe von einer kleinen Menge solchen Jungbieres zu einem bereits ausgereiften Bier wird als „Aufkräusen“ bezeichnet. Durch das Aufkräusen wird die volle Geschmacksreife des gelagerten Bieres um die Spritzigkeit des Jungbieres ergänzt.

Aecht Schlenkerla Kräusen ist ein bernsteinfarbenes, unfiltriertes Lagerbier mit leichtem Rauchgeschmack. Es reift in den tiefen Stollen unter dem Bamberger Stephansberg und wird kurz vor dem Ausschank mit klassischem Aecht Schlenkerla Rauchbier aufgekräust. Süffig und mit nicht zu viel Alkohol ist es die ideale Erfrischung für die warme Jahreszeit. Im Brauereiausschank vom Holzfass ab 1. Juni bis August. Stammwürze 11,7%, Alkohol 4,5%, Bittere 30.

Im Café Abseits schenken wir das Schlenkerla Kräusen ab dem 1. Juni vom Faß aus (vom KEG, nicht per bayerischem Anstich vom Holzfaß wie in der Brauereigaststätte Schlenkerla). Danke an die Heller-Bräu, daß man für uns ein paar KEGs abgefüllt hat.

Dienstag, 23. Mai 2017

Am Vatertag: Ganztägig geöffnet.

Am Vatertag, 25. Mai 2017, haben wir ganztägig durchgehend geöffnet, also von 9 Uhr früh bis 23.30 Uhr.

Samstag, 20. Mai 2017

Gänstaller-Bräu Kellerbier Saphir vom Faß.

Ab sofort schenken wir wieder das "Gänstaller-Bräu Kellerbier Saphir" vom Faß aus. Andreas Gänstaller hat dieses Bier in Schnaid gebraut. Statt des Hopfens Mandarina Bavaria, wie früher, wurde diesmal mit dem deutschen Aromahopfen Saphir spätgehopft.

Das kupfer- bis orangenfarbene Kellerbier hat einen cremigen, weißen Schaum. Es riecht nach Nüssen, Brotrinde, Zitrus und dezent nach blumigem Hopfen. Man kann getoastetes Brot und Nüsse schmecken. Der Körper ist mittel mit leichter Karbonisierung. Gut ausbalanciert und süffig (sehr gut trinkbar). Im Abgang schmeckt man eine leichte Bitterkeit. 5,3% vol. alc.