Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 22. November 2017

Sonntag, 19. November 2017

Öffnungszeiten über Weihnachten und den Jahreswechsel.

Unsere Öffnungszeiten über die Weihnachtsfeiertage und am Jahresende:

An Heiligabend haben wir von 9 bis 14 Uhr geöffnet. Am 1. Weihnachtsfeiertag ist geschlossen. Am 2. Weihanchtsfeiertag öffnen wir ab 17 Uhr.

An Silvester haben wir geschlossen.

An Neujahr haben wir ab 17.00 Uhr geöffnet.

Zwischen den Weihnachtsfeiertagen und bis einschließlch dem Dreikönigstag (6.1.) haben wir von Montag bis Samstag von 9 bis 14 Uhr und von 17 bis 0.30 Uhr früh geöffnet und an Sonn- und Feiertagen von 9 Uhr bis 23.30 Uhr.

Erfahrungsgemäß ist es sinnvoll, Tische zu reservieren (Telefon: 0951 - 30 34 22). Viele Bamberger, die es in die weite Welt verschlagen hat, besuchen am Jahresende ihre Freunde und Verwandten in der alten Heimat. Dann fehlt es auch nicht an der Zeit für einen Besuch im Café Abseits, um Erinnerungen an die Schul- und Studienzeit aufzufrischen, sich mit Freunden zu treffen oder Klassentreffen zu feiern...

Donnerstag, 16. November 2017

Ausstellung Markus Kestler.

Seit dem 14. November stellt Markus Kestler eine Auswahl seiner Bilder im Café Abseits aus. Er sagt zu seinen Bildern, er habe sich schon immer begeistert fürs Malen.
"Seit den 80ern ist es zu meinem Hobby geworden. Größte Inspiration ist die Musik. Wenn ich ein Bild male, läuft immer Musik. Habe in den 90ern für befreundete Metalbands Bandschriftzüge gemalt.

Die Bilder, die ich im Café Abseits ausstelle, beschäftigen sich mit Licht und Schatten. Ich male auf Holz und Leinwand mit Ölfarben, Acrylfarben und Kreide. Die Bilder entstehen meistens über mehrere Schichten. Wo der Untergrund noch durchscheint, entsteht eine Tiefe."

Sonntag, 12. November 2017

Hummel Leonhardibock vom Faß.

Im Rahmen unserer diesjährigen Bockbiersaison Herbst / Winter 2017/18 mit saisonalen Bockbieren aus Bamberg und Umgebung schenken wir ab sofort den hellen Leonhardibock der Brauerei Hummel in Merkendorf vom Faß aus. Der gelbgoldfarbene Bock hat einen Alkoholgehalt von 7,5% vol. Er schmeckt getreidig, trocken, hopfig und im Abgang grasig. Der hohe Alkoholgehalt ist gut versteckt.

"Leonhardi" bezieht sich auf den Namenstag Leonhardi am 6. November zur Erinnerung an den Heiligen Leonhard von Noblac, den Patron der Gefangenen, Geisteskranken und Gebärenden sowie der Viehzucht.

Schneeeule Yasmin.

Berliner Weiße kennen die meisten nur als Touristenbier, weil das, was die Brauerei Berliner Kindl unter diesem Namen verkauft, wohl nur schmeckt, wenn man Sirup dazu gießt. Seit einigen Jahren versuchen Enthusiasten sie wieder in traditioneller Weise zu brauen, also mit Milchsäure und Brettanomyces vergoren. Mehr zum Thema Berliner Weiße: "Dit is Brett, wa?" von Nina Anika Klotz.

Schneeeule ist der Name einer Berliner Brauerei von Dipl. Ing. Ulrike Genz. Die Berliner Weiße der Diplom-Braumeisterin heißt "Marlene", benannt nach der Schauspielerin Marlene Dietrich. "Yasmin" ist eine Variante mit Jasmin.

Genießen Sie ab sofort die Berliner Weiße Yasmin, flaschenvergoren mit Jasmin-Blüten und Brettanomyces im Café Abseits. 3% vvol. alc.

Orca Brau "Big Mama".

Das "Big Mama" aus der Orca Brau in Nürnberg ist ein Pumpkin Pale Ale, gebraut mit Kürbis, Zimt, Ingwer, Muskat und Nelke. Verwendet wurde deutsche Ale-Hefe. 5,3% vol. alc.

Die Orca Brau wurde im letzten Jahr von Felix Vom Endt eigenhändig aufgebaut und Anfang 2017 offiziell gegründet. Mehr darüber: "Neue Heimat" von Nina Anika Klotz, in: Hopfenhelden.

Probieren Sie das "Big Mama" ab sofort im Café Abseits aus der Flasche.

Samstag, 28. Oktober 2017

Hölzlein Bock vom Faß.

Im Herbst 2012 hat die Brauerei Hölzlein in Lohndorf zum ersten Mal einen Bock gebraut. Er war sehr schnell ausverkauft, genauso weitere Sude im Frühjahr und im Herbst 2013 und 2014. Im Herbst 2015 hat die Brauerei Hölzlein noch mehr davon gebraut, um die starke Nachfrage zu befriedigen. Es hat wenig geholfen, der Bock war wiederum schnell ausverkauft. Deshalb hat die Brauerei Hölzlein ihn für die Fastenzeit 2016 erneut nachgebraut, im letzten Herbst das Brauvolumen abermals erhöht und jetzt noch einmal nachgelegt.

Wir schenken den Hölzlein Bock ab sofort vom Faß aus. Er hat eine goldene bis hellbraune Farbe, einen cremigen, weißen Schaum, eine moderat grasige Nase, einen mittleren Körper und ein dezent bitteres, leicht würziges Ende. 6,6 % vol. alc.

Freitag, 27. Oktober 2017

Weyermann® Estate Hop Harvest Ale.

Das "Weyermann® Estate Hop Harvest Ale" ist ein besonderes Bier, das nur zur Hopfenernte eingebraut wird. Es überrascht durch sein komplexes Aromenspiel aus Caramellmalzen und Hopfen. Frisches Obst aus Südamerika und Stachelbeeraromen sind im Geruch sofort erkennbar. Ebenso verwöhnt uns dieses bernsteinfarbene Ale mit Noten von Waldhonig, Tannennadeln und frisch gepflückten grünem Doldenhopfen aus dem Weyermann® Hopfengarten. Der malzig, schlanke Körper regt zum Weitertrinken an. Der angenehme, hopfig-bittere Abgang bildet einen schönen abschließenden Kontrast zum malzigen Körper. (Quelle: Weyermann®)

Stammwürze: 13,5° P, Alkohol: 5,0 Vol.%. Hopfen: 51 BE (Frisch gepflückte und frisch verwendete Hercules Hopfendolden).

Genießen Sie das "Weyermann® Estate Hop Harvest Ale" ab sofort im Café Abseits aus der Flasche.

Wiethaler Bockbier Dunkel.

Den Stammgästen im Café Abseits ist die Brauerei Wiethaler durch das "Wiethaler "Hoptimum" Pale Ale" bekannt. Seit 2013 experimentiert Andreas Dorn, Braumeister und nächste Generation der Brauerei Wiethaler in Neunhof (östlich von Nürnberg), mit Craft-Bieren. Sein "Wiethaler Bockbier Dunkel" zeigt seine traditionelle Seite getreu dem Motto der Brauerei "Feinster heimischer Biergenuss seit 1498". Es hat einen Alkoholgehalt von 6,9 % vol.

Genießen Sie dieses dunkle und süffige Bockbier ab sofort im Café Abseits aus der Flasche.

Weyermann® Flaschenbiere.

Aktuell bieten wir von der Weyermann® Braumanufaktur an:Sie erhalten Weyermann®-Biere in 0,33 l-Longneckflaschen bei uns zu einem reduzierten Mitnahmepreis. Er liegt einen Euro unter dem in unserer Bierkarte ausgewiesenen Preis.

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Keesmann Bock.

Ab sofort schenken wir den saisonalen "Keesmann Bock" aus der Brauerei Keesmann in Bamberg (Wunderburg) aus (Flasche).

Der goldfarbene Bock hat einen Alkoholgehalt von nur 6,9% vol. und einen moderaten Malz - und Hopfengeschmack. Im Nachtrunk schmeckt man eine leichte Süße, etwas Gras und wenig Alkohol. Kurzum: ein süffiger Bock, von dem man das eine oder andere Seidla mehr trinken kann.

Samstag, 14. Oktober 2017

Sticke Warriors Tour 2017.

Wir freuen uns darauf, die Teilnehmer der Sticke Warriors European Tour im Café Abseits begrüßen zu dürfen. Sie sind am Samstag, 21. Oktober 2017, ab 11.00 Uhr im Café Abseits. Beergeeks aus der Region können gerne daran teilnehmen:
"And if anybody want to join us, you are most welcome."
Ihr Anführer ist Fred Waltman aus Kalifornien. In seinem Blog "Have Beer Will Travel" wird er sicherlich auch über die diesjährige Biertour berichten.

Die Bezeichnung "Tour" ist etwas mißverständlich. Es handelt sich um eine lose Gruppe von Menschen, die miteinander reisen. Für die Organisation (Flüge, Bahntickets, Hotels) sorgt jeder selbst. Man kann seine Teilnahme auch auf Teile der Tour begrenzen. Der Vorteil ist die Begleitung von Bierliebhabern, die sich in der örtlichen Brauerei- und Bierkneipenszene recht gut auskennen und wissen, wo es die besten Biere zu trinken gibt. Viele der Teilnehmer sind Heimbrauer. Es wird englisch gesprochen.

Rossdorfer Bock vom Faß.

Ab sofort schenken wir den hellen, hopfenbetonten Rossdorfer Bock aus der Brauerei Sauer in Rossdorf vom Faß aus. Er hat einen Alkoholgehalt von 7% vol.

Der süffige Rossdorfer Bock hat eine goldene Farbe, einen cremig-weißen Schaum. Er schmeckt intensiv malzig mit einer leichten Süße. Noten von getrockneten Früchten und Honig, trockenes Hopfenamora im Abgang. Der Alkohol ist gut kaschiert.

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Amerikanische Bierautoren im Café Abseits.

Ich freue mich schon auf eine Bierverkostung mit einer Gruppe amerikanischer Bierexperten und -autoren unter der Führung von Owen Ogletree, Gründer des Atlanta Cask Ale Tasting and Classic City Brew Fest und BJCP National Beer Judge, und Gründer der Brewtopia Events LLC.

Dabei sind:

Samstag, 7. Oktober 2017

Knoblach Stammberg Bock vom Faß.

Die Gastwirtschaft der Familienbrauerei Knoblach in Schammelsdorf existiert seit 1880. In den letzten Jahren haben die besten Biergaststätten Europas in Italien im Süden und Schweden im Norden die Biere dieser Brauerei für sich entdeckt. Der bernsteinfarbene Stammberg Bock hat einen Alkoholgehalt von 7,1% vol.

Der Stammberg ist ein 559,5 m über Normalnull hoher Berg der Fränkischen Alb nahe Peulendorf im oberfränkischen Landkreis Bamberg, 3 km ostnordöstlich von Schammelsdorf.

Genießen Sie den Schammelsdorfer Stammberg Bock ab sofort im Café Abseits vom Faß.

Schlenkerla Rauchbier Urbock.

Ab dem 6. Oktober 2017, also einen Tag nach dem Bockbieranstich im Schlenkerla, schenken wir den Aecht Schlenkerla Rauchbier Urbock der Bamberger Heller-Bräu, besser bekannt als Schlenkerla, aus der Flasche aus. Er hat einen Alkoholgehalt von 6.5% vol. Bittere: 40.

Seine früheren Jahrgänge haben viele Auszeichnungen errungen. Seit langem gehört der Urbock zu den besten Bieren Deutschlands.

Sie können im Café Abseits zur Zeit vier Biere vom Schlenkerla probieren:
  • Schlenkerla Rauchbier Urbock.
  • Schlenkerla Rauchbier Märzen
  • Schlenkerla Rauchweizen
  • Helles Schlenkerla Lager
Schlenkerla Biersortimente
(Foto: Schlenkerla)

Mittwoch, 4. Oktober 2017

Gänstaller-Bräu Brooklynator vom Faß.

Der "Brooklynator" ist, wie die Endung "ator" schon sagt, ein Doppelbock. Er kommt auf 8% vol. alc. 50 IBU, 18,8° Plato.

Er wurde von Andreas Gänstaller zusammen mit befreundeten Brauern der in Schnaid gebraut.

Verwendet wurden Malze von den Urgetreidesorten Einkorn und Emmer und deutscher und amerikanischer Hopfen.

Seine Farbe ist dunkelmahagoni. Er schmeckt nach Malz, Röstnoten und Karamell mit einem trockenen Finish.

Genießen Sie den Gänstaller-Bräu Brooklynator ab sofort im Café Abseits vom Faß.

Freitag, 29. September 2017

Gänstaller-Bräu Affumicator vom Faß.

Ab sofort schenken wir den "Affumicator" aus der Gänstaller-Bräu in Schnaid vom Faß aus. Er wurde ursprünglich von Andreas Gänstaller eigens für "Ma Che Siete Venuti a Fà" kreiert, eine der besten Bierkneipen der Welt.

Der Doppelbock "Affumicator" hat einen Rauchmalzanteil von 95% und einen Alkoholgehalt von 9,6% vol. (Stammwürze: 24,8° Plato). Er schmeckt, so war die Anforderung der Römer, anders als der legendäre Schlenkerla Rauchbier Urbock. Der Rauchgeschmack ist weniger intensiv mit deutlichen Aromen von Karamell. Das Rauchmalz stammt aus der Erlanger Mälzerei Steinbach.

RateBeer bewertet den Gänstaller-Bräu Affumicator zur Zeit als sechsbestes Bier Deutschlands.

Mehr darüber in der Fotoreportage von Michael James: "Brewing Affumicator Rauchdoppelbock with Andreas Gänstaller".

Donnerstag, 28. September 2017

Rochefort Trappistes 10°.

Das Trappistenbier "Rochefort Trappistes 10°" ist das Spitzenprodukt der Brauerei Rochefort in der Zisterzienser-Abtei Notre-Dame de Saint-Remy in Rochefort in der belgischen Provinz Namur. Es trägt das gesetzlich geschützte Label Authentic Trappist Product, das nur den original Trappistenbieren zugesprochen wird. Um als Trappistenbier bezeichnet werden zu dürfen, muss der komplette Produktionsprozess innerhalb des Klosters ausgeführt oder durch Trappisten-Mönche beaufsichtigt werden. Die Brauerei Rochefort hat einen Ausstoß von etwa 12.000 Hektoliter im Jahr. Das ist zum Beispiel weniger als ein Fünftel des Ausstoßes der Klosterbrauerei Andechs.

Das dunkelbraune Rochefort Trappistes 10°, das in traditioneller Weise nach uralten Braurezepten gefertigt wird, besitzt einen vollen, sehr komplexen Geschmack nach Pflaumen, Rosinen, schwarzen Johannisbeeren und Karamell. Den Bierstil bezeichnet man als "Quadrupel".

Genießen Sie dieses Bier ab sofort im Café Abseits aus der Flasche.

Duvel Tripel Hop Citra 2017.

Es ist das vielleicht beste Bier der belgischen Brauerei Duvel-Moortgat. Es wird gebraut mit drei Hopfensorten, die mit jeder Version wechseln können. Der erste Sud wurde 2007 gebraut. Neben den Hopfensorten Saazer und Golding wurde 2017 die Hopfensorte Citra ausgewäht. Durch die Verwendung von drei statt zwei Hopfensorten wie beim "normalen" Duvel gewinnt das "Duvel Tripel Hop" an Bitterkeit und erhält zusätzliche Hopfenaromen.Das Ergebnis ist eine reiche Palette von fruchtigen Hopfenaromen und erhöhter Bitterkeit. 9,5% vol. alc.

Genießen Sie das "Duvel Tripel Hop Citra 2017" ab sofort aus der Flasche im Café Abseits.

Bockbier-Saison Herbst / Winter 2017/2018.

Vom Faß gibt es in unserer Bockbiersaison Herbst-/Winter 2017/18 voraussichtlich folgende Bockbiere (jeweils solange der Vorrat reicht):
  • ab dem 29. September 2017: Gänstaller-Bräu Affumicator Rauchbier-Doppelbock aua der Gänstaller-Bräu in Schnaid
  • ab dem 4. Oktober 2017: Gänstaller-Bräu Brooklynator aus der Gänstaller-Bräu in Schnaid
  • ab 7. Oktober 2017: Knoblach Schammelsdorfer Stammberg Bock aus der Brauerei Knoblach in Schammelsdorf
  • ab dem 14. Oktober 2017: Rossdorfer Bock aus der Brauerei Sauer in Rossdorf.
  • ab dem 28. Oktober 2017: Hölzlein Bock aus der Brauerei Hölzlein in Lohndorf.
  • ab dem 12. November 2017: Hummel Leonhardi-Bock hell aus der Brauerei Hummel in Merkendorf.
  • ab dem 22. November 2017: Huppendorfer Kathrein-Bock aus der Brauerei Grasser in Huppendorf.
  • ab dem 15. Dezember 2017: Mönchsambacher Weihnachtsbock aus der Brauerei Zehendner in Mönchsambach.
  • im Januar und Februar 2018: diverse Bierspezialitäten u.a. aus der Gänstaller-Bräu in Schnaid.
  • ab dem 19. März 2018: Huppendorfer Josefibock aus der Brauerei Grasser in Huppendorf.
  • im April 2018: diverse Bierspezialitäten u.a. aus der Gänstaller-Bräu in Schnaid.
  • ab dem 1. Mai 2018: Mönchsambacher Maibock aus der Brauerei Zehendner in Mönchsambach.
  • im Mai 2018: Meinel-Bräu MaiSchätzla Maibock aus der Meinel-Bräu in Hof.
Änderungen und Terminverschiebungen, weil wir angebrochene Fässer leeren müssen, vorbehalten. Sind die Fassbockbiervorräte aufgebraucht, gibt es einige dieser Bockbiere danach aus der Flasche.

Zusätzlich gibt es wechselnde Bockbiere aus der Flasche:
  • ab dem 6. Oktober 2017: Schlenkerla Rauchbier Urbock aus der Heller-Bräu in Bamberg.
  • ab 12. Oktober 2017: Keesmann Bock aus der Brauerei Keesmann in Bamberg
  • ab dem 4. Dezember 2017: Schlenkerla Doppelbock Eiche aus der Heller-Bräu in Bamberg
sowie natürlich die Bockbiere, die wir ganzjährig führen:Änderungen vorbehalten!

Hopfenstopfer It´s Doomsday.

Das West Coast IPA "Hopfenstopfer It´s Doomsday" wurde gebraut von Thomas Wachno zusammen mit den befreundeten Brauern aus der Nachbarschaft, Thomas Majorosi (Privatbrauerei Eichbaum in Mannheim) und Lutz Wirsching (Heidelberger Brauerei), als Beitrag zu einem Wettbewerb der Hop Growers of America, dem Verband US-amerikanischer Hopfenpflanzer. Zehn deutsche Craft Brauer mit Rang und Namen traten an, um um die Wette zu brauen. Mehr über den Wettbewerb: "Germans, zeigt’s uns!"

Malz: Best Malz Heidleberg (Heidelberger, Wiener, Caramel hell, Sauermalz)
Stammwürze: ca. 16,5%
Hopfen: US Chinook, US Comet, US Cascade, US Centennial
Bittere: 72 IBU - Alkohol: 6,8% vol.

Genießen Sie das "Hopfenstopfer It´s Doomsday" ab sofort im Café Abseits aus der Flasche.

Freitag, 22. September 2017

Gänstaller-Bräu Kellerbier Saphir vom Faß.

Ab sofort schenken wir wieder das "Gänstaller-Bräu Kellerbier Saphir" vom Faß aus. Andreas Gänstaller hat dieses Bier in Schnaid gebraut. Statt des Hopfens Mandarina Bavaria, wie früher, wurde diesmal mit dem deutschen Aromahopfen Saphir spätgehopft.

Das kupfer- bis orangenfarbene Kellerbier hat einen cremigen, weißen Schaum. Es riecht nach Nüssen, Brotrinde, Zitrus und dezent nach blumigem Hopfen. Man kann getoastetes Brot und Nüsse schmecken. Der Körper ist mittel mit leichter Karbonisierung. Gut ausbalanciert und süffig (sehr gut trinkbar). Im Abgang schmeckt man eine leichte Bitterkeit. 5,3% vol. alc.